2 Die chemische Bindung 2.2 Die Atombindung. Für das Verständnis der Atombindung lieferte die Wellenmechanik entscheidende Beiträge

  • View
    224

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of 2 Die chemische Bindung 2.2 Die Atombindung. Für das Verständnis der Atombindung lieferte die...

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungFr das Verstndnis der Atombindung lieferte die Wellenmechanik entscheidende Beitrge.

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungFr das Verstndnis der Atombindung lieferte die Wellenmechanik entscheidende Beitrge.

    Es gibt hierzu zwei Nherungsverfahren, die zwar von verschiedenen Anstzen ausgehen, aber im Wesentlichenzu gleichen Ergebnissen fhren:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungFr das Verstndnis der Atombindung lieferte die Wellenmechanik entscheidende Beitrge.

    Es gibt hierzu zwei Nherungsverfahren, die zwar von verschiedenen Anstzen ausgehen, aber im Wesentlichenzu gleichen Ergebnissen fhren:

    - die Valenzbindungstheorie (VB-Theorie)

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungFr das Verstndnis der Atombindung lieferte die Wellenmechanik entscheidende Beitrge.

    Es gibt hierzu zwei Nherungsverfahren, die zwar von verschiedenen Anstzen ausgehen, aber im Wesentlichenzu gleichen Ergebnissen fhren:

    - die Valenzbindungstheorie (VB-Theorie)

    - die Moleklorbitaltheorie (MO-Theorie)

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Die VB-Theorie

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Die VB-Theorie

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Die VB-Theorie

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Die VB-Theorie

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Die VB-Theorie

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Die VB-Theorie

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Die VB-Theorie

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Die VB-Theorie

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Die VB-Theorie

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungFr die Erklrung des rumlichen Baus von Moleklen existieren im wesentlichen zwei Modelle:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungFr die Erklrung des rumlichen Baus von Moleklen existieren im wesentlichen zwei Modelle:

    + das VSEPR - Modell von Gillespie u. Nyholm

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungFr die Erklrung des rumlichen Baus von Moleklen existieren im wesentlichen zwei Modelle:

    + das VSEPR - Modell von Gillespie u. Nyholm

    + das Hybridisierungskonzept

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    + Im Methanmolekl CH4 sind entgegen der Erwartung alle C-H Bindungen gleich; Methan ist ein tetraedrisches Molekl.

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    + Im Methanmolekl CH4 sind entgegen der Erwartung alle C-H Bindungen gleich; Methan ist ein tetraedrisches Molekl.

    Im Bindungszustand besitzt Methan vierquivalente Hybridorbitale, die aus einerKombination des s- und der drei p-Orbitalenentstehen und auf die vier Ecken eines Tetraeders ausgerichtet sind.

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    nicht zu beobachtendesMethanmolekl;

    wie es nach bisherigemVerstndnis aussehensollte:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung Experimentell gef. Molekl

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    C - Atom im Grundzustand

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    Auch nicht an einer Bindung beteiligte Elektronenpaare knnenin die Hybridisierung einbezogen sein,

    z.B. beim Ammoniak NH3 und beim Wasser H2O.

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    sp3-Hybridisierung

    beim Ammoniak

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    sp3-Hybridisierung

    beim Wasser

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    Auch andere als die sp3-Hybridisierung sind mglich,z.B. die sp-Hybridisierung:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    Auch andere als die sp3-Hybridisierung sind mglich,z.B. die sp-Hybridisierung:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    eine weitere Mglichkeit ist die sp2 - Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierungsp2 - Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    unter Beteiligung von d-Orbitalen

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierungunter Beteiligung von d-Orbitalen

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierungunter Beteiligung von d-Orbitalenam Beispiel des d2sp3 hybr. SF6

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierungunter Beteiligung von d-Orbitalenam Beispiel des d2sp3 hybr. SF6

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierungunter Beteiligung von d-Orbitalenam Beispiel des d2sp3 hybr. SF6

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierungunter Beteiligung von d-Orbitalendsp3 - Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierungunter Beteiligung von d-Orbitalendsp3 - Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierungunter Beteiligung von d-Orbitalendsp3 - Hybridisierung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungZusammenfassende Merkmale der Hybridisierung

    +

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungZusammenfassende Merkmale der Hybridisierung

    +

    +

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungZusammenfassende Merkmale der Hybridisierung

    +

    +

    +

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungZusammenfassende Merkmale der Hybridisierung

    +

    +

    +

    +

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungZusammenfassende Merkmale der Hybridisierung

    +

    +

    +

    +

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    - ist ein tatschlich nicht beobachtbarer Zustand

    - hypothetischer Valenzzustand ist formulierbar

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung Hybridisierung

    - ist ein tatschlich nicht beobachtbarer Zustand

    - hypothetischer Valenzzustand ist formulierbar

    Beispiel Silicium:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Stickstoff N2:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Stickstoff N2:NN

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Stickstoff N2:NN

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Stickstoff N2:NN

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Stickstoff N2:NN

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Stickstoff N2:NN

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Ethen C2H4:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Ethen C2H4:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Ethen C2H4:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Ethen C2H4:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Ethen C2H4:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Ethin C2H2:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Ethin C2H2: HCCH

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Ethin C2H2: HCCH

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Ethin C2H2: HCCH

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

    Beispiel Ethin C2H2: HCCH

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung-Beispiele zur Doppelbindungsregel

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung-Beispiele zur Doppelbindungsregel

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung-Beispiele zur Doppelbindungsregel

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-Bindung

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die Atombindung p-BindungBeispiele: H2SO4, H3PO4, HClO4

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungBindungslngen

    - Abstand zwischen den Kernen miteinander verbundener Atome.

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungBindungslngen

    - Abstand zwischen den Kernen miteinander verbundener Atome.

    - Bindungslnge einer Einfachbindung (A-B) ist in verschiedenen Verbindungen nahezu konstant.

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungBindungslngen

    - Abstand zwischen den Kernen miteinander verbundener Atome.

    - Bindungslnge einer Einfachbindung (A-B) ist in verschiedenen Verbindungen nahezu konstant.

    - Bindungslnge steigt mit:

  • 2 Die chemische Bindung2.2 Die AtombindungBindungslngen

    - Abstand zwischen den Kernen miteinander verbundener Atome.

    - Bindungslnge einer Einfachbindung (A-B) ist in verschiedenen Verbindungen nahezu konstant.

    - Bindungslnge steigt mit:+ Atomgre