2. Internationales Symposium „Polykondensationsprozesse” vom 29. September bis 1. Oktober 1970 in Dresden

  • Published on
    06-Jul-2016

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • Journal fur praktische Chemie Band 313 1971 Heft 3, S. 385-560

    2. Internationales Symposium ,,Polykondensationsprozesse" vorn 29. September bis 1. Oktober 1970 in Dresden

    Dns worliegende H e f t briiigt - abweichend voia der Gepflogenheit, i t n ,,Joiirianl" nur LSxperimeiatalarbeiterz zzc verofentlichen - eine Reihe von 17or- (rugen des oben genannten Symposiums.

    1Vir entsprecheii damit d e m Wunsch der Organisalortw des Symposiums, des Fachverbandes .,Makromolekulare Chemie" der Cheinischeia Gesellscliaft der DDR, und wollen auflerclem auf diese Weise dokiimentieren, dab wir bei unserein Anliegen, im Journal fur praktische Cheniie die organische Che- inie im weiteren Sinne zu vertreten, aucli die einschliigigen Gebiete der Hodi- polymerenchemie einbezieheii.

    Prof. Dr. H . C. 0. Becker Che frednkteur

    Poly koizdensationsrealctionera gehiireii xu den lieute sclion klnssischen Me- thoden der industriellen Polymersynthese. Ein nnschauliclier Beweis dafiir sind die atis Polykondensationsprodukten hergestellten Phenol- und Amin-Form- aldehyd-Harze und die S~lamelzspinn-Fasersroj.fe auf Polyamid- irnd Polyester- basis. Die kinetischen und statistischen Gesetzmiifligkeiteii der in homogencr Phase verlaufenden Polykondensationsprozesse sind theoretisch g u t iiberschau- bar. Sie wareia Arbeits- und Diskussionsobjekte cler ersten Periode poltjmer- wissensclzaftlicher Forschuiagstutigkeil.

    Polykondensatioiisreaktionen sind lieute in eiriena weiteren Siiine wisseii- schriftlich reizvoll: mit ihrer E-lilfe wurden neue, wichtige Eirisatzrichtuiigen iiir Polurnere erschlossen. Diese neuen Nictzuiigsmiiglie~ikeiten, insbesondere dcis Gebiet der Polymeren mit hiiherer Warme- und Tempernturbestandigkeit, er- iifrieten den experirnentierenden wie den theoretiscla arbeitenden Polymer- chemikern wichtige und interessanle neue Arbeitsgebiete. f i i a Weclzselspiel m i t diesem Vorstofi in stoflliches Neuland und in theoretische Crenzgebiete tvurdeiz ouch klassische Reaktionen und Systerne teilweise lieu und verliefeiad analv- siert und dabei neue Erkenntnisse iiber den Eiriflufl cler Reaktionsmedieta UU/ Rildungstveise und Struktur yon Polyleondensaten gewonnen. 26 J. prakt. Chem. Rd. 313.

  • 386 Journal fur praktische Chemie. Bend 313. 1971

    \Yir hatten die Freude, international hochgeachtete Fachkollegen gemein- snin mit erfolgreichen Vertreteriz der jungen Generation bei diesein Symposium begriiben zu kiinnen. Sie haberi auf dieser Tagung, die der Fachverband ,,J!iakromolekulare Chemie" der Chemischen Gesellschnfl in der DDR tinter dcr Scliirmherrschaft cler Internationalen Problemkommission ,,Hochmoleku- lare Verbindungen" der Ah-ademien sozialistisclier Liinder veranstalten konnte, /irncliert und beredt belegt, tvie bedeulsam dieses Arbeitsgebiet im Laule seiner Entwiclclung geworden ist. Die Leser dieses Heftes kiiizneiz sich selbst ein Rild d a w n marlien, da es Verlag irnd Redakiion daiiiiensLverter~i~eise iibernommen Iiaben, die Vortrage des Dresdener Symposiums Z L I verofentlichen.

    Prof. Dr. B. Philipp Vorsitzender des Fachverbandes ,,Makromolekulare Chemie" der Chemischen Gesellscliaft der DDR

Recommended

View more >