Click here to load reader

Arbeitssicherheit in kommunalen Kassen - kuvb.de · PDF fileMit der Broschüre „Arbeitssicherheit in kommunalen Kassen“ steht den Kommunen eine ausführliche und praxisorientierte

  • View
    279

  • Download
    2

Embed Size (px)

Text of Arbeitssicherheit in kommunalen Kassen - kuvb.de · PDF fileMit der Broschüre...

  • Arbeitssicherheit in kommunalen KassenSchutz vor psychischer und krperlicher GewaltSchutz vor Raubberfall

    GUV-X 99964

  • Herausgeber Kommunale Unfallversicherung BayernUngererstr. 71, 80805 MnchenTel.: 089 36093-0Fax: 089 36093-135E-Mail: [email protected]: www.kuvb.de

    Autor Dipl.- Ing. Michael Bttcher

    RedaktionDipl.- Ing. (FH) Susanne Johannknecht

    Gestaltung und DruckMedienSchiff Bruno, Hamburg

    Ausgabe April 2017

    BildnachweisTitelbild: YinYang | iStock; S.6: dardespot | iStock; S.8: kupicoo | iStock; S.10: alvarez | iStock; S.12: solidcolours | iStock; S.16: BrianAJackson | iStock; S.18: PeopleImages | iStock; S.19: dcdebs | iStock; S.20: AndreyPopov | iStock; S.22: Heiko119 | iStock; S.23: woraput | iStock; S.24: oatawa | iStock; S.40: andresr | iStock; S.44: TeerawatWinyarat | iStock; S. 46: Chalabala | iStock; S.48: shironosov | iStock; S. 50: AntonioGuillem | iStock; Bilder auf den Seiten 21, 25-39, 42-43, 49 Michael Bttcher (KUVB)

    HinweiseDie Formulierungen in dieser Broschre erfolgen in der mnnlichen Form. Dies dient der flssigeren Schreibweise und der leichteren Lesbarkeit. Hierbei ist selbstverstndlich auch die weibliche Form gemeint.

  • Mit der Broschre Arbeitssicherheit in kommunalen Kassen steht den Kommunen eine ausfhrliche und praxisorientierte Informationsschrift zur berprfung der Arbeitssicherheit ihrer Kassenmitarbeiter zur Verfgung. Die darin enthaltenen Empfehlungen zur sicheren Gestaltung von Kassenarbeitspltzen stellen hierbei eine Hilfe dar, um erforderliche Manahmen nach dem Arbeitsschutzgesetz und der Unfallverhtungsvorschrift Grundstze der Prvention umzusetzen. Wie dem Untertitel der Broschre bereits zu entnehmen ist, werden Gefhrdungen bei Arbeitspltzen und Ttigkeiten der kommunalen Kassen durch psychische und krperliche Gewalt sowie durch Raub-berfall beschrieben und Mglichkeiten zur Verbesserung der Arbeitssicherheit aufgezeigt.

    Vor dem Erstellen der Informationsschrift fhrte die Kommunale Unfallversicherung Bayern in bayerischen Gemeinden, Stdtenund Landkreisen eine Besichtigungs-/Abfrage-Aktion vor Ort durch, um die Verschiedenartigkeit von kommunalen Kassen und deren Sicherheitsanforderungen systematisch erfassen zu

    knnen. Die Abfrageergebnisse, insbesondere von kommunalen Vorgesetzten und Kassenmitarbeitern, wurden in die Broschre eingearbeitet. Dies gilt auch fr die zahlreichen Anregungen und Hinweise von der Versicherungskammer Bayern, dem Bayerischen Kommunalen Prfungsverband und dem Bayerischen Fachverband der Kommunalkassenverwalter.

    In der Broschre werden konkrete Sicherheitsanforderungen angegeben sowie eine Vielzahl von Fotos zur Gestaltung von Kassenarbeitspltzen gezeigt. Damit haben die Kommunen eine anschauliche Informationsschrift zur Hand, mit deren Hilfe sie den Sicherheitsstandard in den kommunalen Kassen berprfen und bei Bedarf verbessern knnen.

    VorwortArbeitssicherheit in kommunalen Kassen

  • Vorwort

    1 Projekt Arbeitssicherheit in kommunalen Kassen

    2 Verantwortung und Haftung im Arbeitsschutz

    2.1 Verantwortung des Unternehmers2.2 Beauftragte im Arbeitsschutz2.3 Checkliste Organisation des Arbeitsschutzes

    3 Gefhrdungsbeurteilung in der kommunalen Kasse

    3.1 Rechtliche Grundlage, Anlass und Ablaufschema der Gefhrdungsbeurteilung3.2 Durchfhrung der Gefhrdungsbeurteilung in der kommunalen Kasse

    4 Grundberlegungen zur Arbeitssicherheit bei Kassenttigkeiten

    4.1 Festlegung der Kassenbauart4.2 Typische/atypische berflle4.3 Einblick auf Geldbestnde und -bearbeitung 4.4 Beschrnkung des griffbereiten Bargeldes4.5 Blickkontakt zwischen Kassenbeschftigten4.6 Einsatz von elektronischen Gefahrenmelde- und berwachungsanlagen

    5 Sicherheitsanforderungen bei einzelnen Kassenbauarten (Bildbeispiele)

    5.1 Geschlossene Kasse 5.2 Offene Kasse mit Tresen5.3 Offene Kasse ohne Tresen 5.4 Einsatz von Kassenautomaten

    6 Geldtransport

    6.1 Geldtransport zwischen Kommune und Geldinstitut6.2 Geldtransport innerhalb der Kommune6.3 Geldtransport durch Werttransportunternehmen

    7 Unterweisung / Betriebsanweisung fr kommunale Kassen

    7.1 Rechtliche Grundlage der Unterweisung7.2 Wer unterweist, wann und wie oft muss unterwiesen werden?7.3 Durchfhrung und Dokumentation der Unterweisung7.4 Anfertigen der Betriebsanweisung

    8 Betreuung und Nachsorge bei psychischen Belastungen

    8.1 Psychische Belastungen bei kommunalen Kassenbeschftigten8.2 Betreuungskonzept der Kommune8.3 Nachsorgemanahmen bei traumatisierenden Ereignissen

    Inhaltsverzeichnis

    6

    8

    8911

    12

    1214

    18

    18202021 2122

    24

    25293337

    40

    404143

    44

    44444546

    48

    485051

  • Anhang 1: Rechtsquellen

    Anhang 2: Pflichtenbertragung

    Anhang 3: Muster fr die Dokumentation der Unterweisung

    Anhang 4: Muster-Betriebsanweisung Kommunale Kasse

    Anhang 5: Fahndungsbltter 1 und 2

    52

    54

    56

    57

    59

  • Bei der Neuplanung von kommunalen Kassen wenden sich Bayerische Kommunen oft an die Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB), um Hilfestellungen oder Empfehlungen zur Arbeitssicherheit zu erhalten. Auch bei bestehenden Kassen wird der gesetzliche Unfallversicherungstrger gerne zur Klrung von Sicherheitsfragen kontaktiert, vor allem wenn dies der Bayerische Prfungsverband aufgrund erkannter Sicherheits-mngel fordert.

    Um die erwnschte anschauliche und praxisnahe Informations-schrift zur berprfung von Kassenarbeitspltzen zu erstellen, die der Vielzahl von kommunalen Kassen mit ihren unterschied-lichen Gren, Strukturen und Aufgabenbereichen gerecht wird,

    beschloss die KUVB das Projekt Arbeitssicherheit in kommunalen Kassen. Dieses gliedert sich in zwei Teile:

    Teil 1: Besichtigungs-/Abfrage-Aktion in Gemeinden, Stdten und Landkreisen Teil 2: Erstellen der Broschre Arbeitssicherheit in kommunalen Kassen

    In Teil 1 des Projektes wurden in bayerischen Gemeinden, Stdten und Landkreisen eine Vielzahl von unterschiedlichen kommunalenKassen besichtigt und ber 200 Personen, insbesondere Kassen- verwalter und Kassenmitarbeiter, zur Arbeitssicherheit befragt.

    Projekt Arbeitssicherheit in kommunalen Kassen1

    6

  • Die Besichtigung verschiedenster kommunaler Kassen und Kassenttigkeiten war von Bedeutung, um sowohl einen berblick als auch Detailkenntnisse ber Anforderungen und Mglichkeiten bei der Planung und Ausfhrung von Kassen, dem Einsatz von Kassenautomaten und der Durchfhrung von kommunalen Geldtransporten zu erhalten. Die mit Genehmigung der Kommunen angefertigten Fotos von Kassen bzw. Kassen-ttigkeiten dienen nicht nur der Anschaulichkeit der Broschre, sondern stellen auch Lsungsvorschlge und positive Gestaltungs- mglichkeiten in speziellen Kassensituationen dar.

    Bei den Befragungen der Kassenmitarbeiter wurden deutliche Abstufungen der gefhlten Sicherheit (sehr sicher, sicher, manchmal unsicher, hufig unsicher) festgestellt. Gilt der Kassen- arbeitsplatz in einer geschlossenen Kasse als sehr sicher, wird dagegen z.B. die Auszahlung von greren Betrgen in einer offenen Kasse hufig als unsicher eingestuft.

    sehr sicher unbare Zahlweise in der Kasse Kassierer in geschlossener Kasse Entleerung des Kassenautomaten im Technikraum

    sicher Zahlstellen im Groraumbro (viele Blickkontakte, geringe Geldbetrge) Zahlstelle im Einzelzimmer (zu zweit, geringe Geldbetrge) Geldtransport zur Sparkasse (zu zweit, unregelmig)

    manchmal unsicher Kassierer in offener Kasse (allein) Zugang zum Kassenbereich fr Fremde mglich Geldtransport zur Sparkasse (allein, regelmig)

    hufig unsicher Auszahlung von groen Betrgen in offener Kasse Auszahlung an Leistungsempfnger (offene Kasse, Heime) Entleerung des Kassenautomaten von vorne whrend der ffnungszeiten

    Sicherheitsgefhl der Kassenmitarbeiter: (beispielhafte Angabe von Ttigkeiten)

    Bei den Gesprchen mit den Kassenverwaltern berwog eine positive Einstellung zur Beratung bzw. berprfung der Arbeits-sicherheit der kommunalen Kassen. Dennoch wurde selten die nach 5 Arbeitsschutzgesetz erforderliche Gefhrdungs- beurteilung fr vorhandene Kassenarbeitspltze durchgefhrt oder eine Betriebsanweisung als Grundlage fr die Unterweisung der Kassenmitarbeiter angefertigt. Als Grund fr dieses Verhalten gaben die Kassenverwalter oft das Fehlen einer praxisnahen Informationsschrift bzw. Muster-Betriebsanweisung zur Arbeits-sicherheit in kommunalen Kassen an.

    Kassenarten bei Besichtigungs-/Abfrage-Aktion:

    Stadtkasse Ordnungsamt Veranstaltungsbro

    Kreiskasse Fremdenverkehrsamt Schwimmbad

    Kasse Kfz-Zulassung Standesamt Mlldeponie

    Brgeramt, Brgerbro Museum Verkehrsberwachung

    Gemeindekasse Bcherei Tiefgaragenautomaten

    Einwohnermeldeamt Theater Parkscheinautomaten

    7

    Projekt Arbeitssicherheit in kommunalen Kassen 1

  • 2.1 Verantwortung des Unternehmers

    Die Verantwortung des Unternehmers im Arbeitsschutz ist im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und in der Unfallverhtungs- vorschrift Grundstze der Prvention (DGUV Vorschrift 1) geregelt. In anderen Gesetzen, z.B. dem Brgerlichen Gesetzbuch (BGB), ist die Unternehmerverantwortung ebenfalls festgehalten.

    Nach 2 DGUV Vorschrift 1 hat der Unternehmer die erforderlichen Manahmen zur Verhtung von Arbeitsunfllen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie fr eine wirksame Erste Hilfe zu treffen. Hierzu sind insbesondere staatliche Arbeitsschutzvorschriften sowie Unfallverhtungs- vorschriften heranzuziehen.

    Im Bereich der ffentlichen Hand ist im unfallversicherungs-rechtlichen Sinne Unternehmer, wer

    ber die Haushaltsmittel bestimmt, das Ttigkeitsgebiet der Beschftigten festlegt, Art und Weise der Arbeitserledigung v

Search related