ARS ELECTRONICA CENTER - aec.at ?· Coverfoto: AEC, Robert Bauernhansl; Martin Hieslmair Ars Electronica…

  • Published on
    24-Aug-2018

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • APRIL JUNI 2018

    www.aec.at

    ARS ELECTRONICA CENTER

    www.aec.at

    ARS ELECTRONICA CENTER

  • Cove

    rfot

    o: A

    EC, R

    ober

    t Ba

    uern

    hans

    l; M

    arti

    n H

    iesl

    mai

    r

    Ars Electronicaist stets auf der Suche nach dem Neuen. Der Blick ist dabei nie allein auf Kunst, Technologie oder Gesellschaft gerichtet, sondern auf die vielschichtigen Beziehungen und Wechselwirkungen zwischen ihnen. Seit 1979 ist Ars Electronica in dieser spezifischen Ausrichtung eine weltweit einmalige Plattform fr digitale Kunst und Medienkultur mit den vier Sulen Ars Electronica Festival/Prix Ars Electronica, Ars Electronica Center, Ars Electronica Futurelab und Ars Electronica Solutions. Das Ars Electronica Center ist als Museum der Zukunft nicht nur in seiner markanten Architektur auergewhnlich. Auch in den Ausstellungsthemen, der Angebotsstruktur und dem Vermittlungskonzept ist das Neue immer gegenwrtig. Offene Labors und interaktive Installationen beziehen BesucherInnen aller Altersstufen aktiv ein. Im Vordergrund steht dabei nicht die Frage nach den technologischen Zusammenhngen, sondern ganz konkret: Was bedeuten bestimmte Entwicklungen fr mich und mein Leben?

    Die jngste Ausgabe des update bietet Ihnen einen berblick ber die aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen im Ars Electronica Center. Besuchen Sie uns!

    Inhalt3 So kreativ kann Robotik sein!6 Deep Space LIVE

    11 Deep-Space-Wochenende: Abenteuer Antike12 Themen-Wochenende: Virtuelle Welten Neue Realitten14 ffentliche Vorlesung: Anatomie15 Gehirn fr alle16 Lange Nacht der Forschung 201818 Obersterreichische Zukunftsakademie19 CROSSING EUROPE20 FILMz fokus: NORICUM20 Make Cooperative Futures22 Stream Festival24 41. Internationaler Museumstag26 Das Kinderforschungslabor28 Family Days29 Die aktuellen Ausstellungen im Ars Electronica Center32 Fhrungen33 Rckblick

    2

    So kreativ kann Robotik sein!

    3

    Sie arbeiten in groen Industriehallen oder auf Baustellen, fhren unermdlich die immer gleichen Arbeitsschritte aus oder saugen ganz automatisch unsere Wohnungen. Im Ars Electronica Center ist das anders: ab MI 9.5.2018 zeigt die Ausstellung Kreative Robotik, wie Roboter auch in kreativen Bereichen zum Einsatz kommen.

    Kreative Robotik

    Foto

    : Sti

    ll au

    s vi

    meo

    .com

    /254

    5120

    86; A

    nna

    Piec

    ek

    Kunstuniversitt Linz, Fashion and Technology (Prof. Ute Ploier) & Creative Robotics (Prof. Johannes Braumann) ein Entwurf von Anna Piecek

  • Roboter sind universelle Maschinen. Die Roboterarme sind nicht dazu gebaut, dass sie nur frsen oder nur schweien, sie sind dafr gedacht, dass man alles mit ihnen machen kann, erklrt Prof. Johannes Braumann. Er ist Leiter des Roboterlabors der Kunstuniversitt Linz und zeigt seit Beginn der Ausstellungsreihe schon zum dritten Mal, wie kreativ die Studierenden seiner Universitt mit Robotern arbeiten. Darber hinaus bringt er auch Projekte von Partnerinstitutionen mit zur neuen Ausstellung ins Ars Electronica Center: Fr die Ausstellung Kreative Robotik aktivieren wir immer unser gesamtes Netzwerk, denn es geht auch stark darum, die ganze Community zu involvieren. Die ist weitaus grer, als es auf den ersten Blick scheint nicht nur an der

    Kreative Robotik die neue Ausstellung im Ars Electronica Center

    Nur wenige Kilometer vom Roboterlabor der Kunstuni entfernt werden herkmmliche Industrieroboter ebenfalls fr nicht ganz so herkmmli-che Zwecke eingesetzt: Zwei Roboterarme lsen gemeinsam einen Rubiks Cube, ein anderer serviert Kaffee, daneben wird an einem Flugsimulator gebastelt. Auf einer Art Kleiderstnder ruht sogar ein humanoider, also menschenhnlicher Roboter. Am Institut fr Robotik der Johannes Kepler Universitt (JKU) Linz, dreht sich zwar alles um klassische Industrierobotik die Anwendungen scheinen dennoch eher unblich.

    Aus kreativen Fragestellungen an die Systeme entstehen oft komplexe Anforderungen, die spter vielleicht sogar Industrierelevanz haben knnten, erklrt dazu Institutsleiter Dr. Andreas Mller. Die Forschung steht aber dennoch im Vordergrund: Wie knnen Roboter sinnvoll eingesetzt werden? Die Mglichkeiten wren nahezu unbegrenzt. Roboter sind nichts weiter als ein normales Werkzeug, sagt Mller. Aber es ist interaktiv, es ist adaptiv und kann auf die Umgebung reagieren und mit einem Publikum interagieren. Von der JKU wird in der Ausstellung eine Demozelle mit zwei Robotern gezeigt, die manchmal miteinander tanzen, manchmal aber auch einen Rubiks Cube lsen und dabei schneller als das Publikum sein wollen.

    Roboter-Mensch-Interaktionen werden in Zukunft immer hufiger werden, meint Mller: Roboter sind jetzt schon berall und werden immer strker in unseren Alltag Einzug halten. Aber bentigt man speziell fr die Bedienung von Industrierobotern nicht Unmengen an Vorkenntnissen? Nein, ist Johannes Braumann berzeugt: Es ist

    Kunstuniversitt Linz wird intensiv nach auergewhnlichen Anwendungen fr Industrieroboter geforscht, sondern auch in Forschungszentren und Universitten rund um die Welt. Fr die Ausstellung ziehen etwa Arbeiten vom dnischen Centre for Information Technology and Architecture, vom Institute for Computational Design der Universitt Stuttgart und vom Lehr- stuhl fr individualisierte Bauproduktion der RWTH Aachen nach Linz. Von der Kunstuniversitt Linz wird unter anderem eine Skulptur von Maria Smigielska gezeigt: Sie arbeitet schon seit einiger Zeit mit dem Kaltverformen von Metall und benutzt Methoden wie Machine Learning, um das Verhalten von Metall, in Echtzeit, vorherzusagen, so Braumann.

    unser groes Ziel, dass wir diese Technologie zugnglich machen. Ganz davon abgesehen seien Roboter sogar dafr ausgelegt, dass man sie relativ einfach bedienen kann, z.B. in Fabriken. Auch die Studierenden an der Kunstuniversitt bentigen fr ihre Arbeit im Roboterlabor nur eine kurze Einfhrung, manche haben sogar ihre eigenen Roboter zu Hause. Sucht man auf eBay nach Robotern, kann man Anwendungen um wenige tausend Euro finden, die in der Regel sogar noch halbwegs brauchbar sind, schmunzelt Braumann.

    Bei so vielen Robotern im Alltag liegt die Frage nach der bernahme durch die Maschinen nahe eine Angst, die zumindest in der Pop- und Alltagskultur weit verbreitet ist. Werden uns Roboter irgendwann ersetzen? Auf jeden Fall, ist sich Braumann sicher. Aber im Endeffekt muss man immer die Arbeitskette beachten und da ist einfach die kreative Person im Vordergrund. Das Wort Roboter stammt ja sogar vom tschechischen robota, Arbeit. Genau das, worber wir uns jetzt beschweren, war das Ziel nmlich, dass die Maschinen uns die Arbeit abnehmen, meint Andreas Mller. Bekommen wir dadurch nicht sogar die Mglichkeit, uns anderen Arbeiten zu widmen?

    Ausstellungserffnung: Kreative RobotikMI 9.5.2018, 18:30Eintritt frei!Reservierung unter 0732.7272.51 oder center@aec.at empfohlen

    54Fo

    to: C

    ITA

    Foto

    : Lis

    ett

    Kru

    usim

    e, O

    nur Y

    ilmaz

    Kreative RobotikKreative Robotik

    THE MEANS, Maria Smigielska

    A Bridge Too Far, Centre for IT and Architecture (CITA), DK

    Rubiks Cube, Institut fr Robotik der Johannes Kepler Universitt (JKU) Linz (Dr. Andreas Mller)

    AEC

    , Van

    essa

    Gra

    f

  • Deep Space LIVEHochaufgelste Bildwelten im Format von 16 mal 9 Metern treffen auf fachkundigen Kommentar. Deep Space LIVE steht fraufschlussreiche Unterhaltung inmitten beeindruckender Bilder.

    Virtuelle Welten neue WirklichkeitenDO 5.4.2018, 19:0020:00

    An diesem Deep Space LIVE-Abend gibt Ihnen Dr. Christoph Anthes MSc, Professor fr augmentierte und virtuelle Realitt an der FH Hagenberg, einen berblick ber aktuelle Projekte und mgliche Zukunftsszenarien im Bereich Virtual Reality. Zudem prsentiert das Knstlerkollektiv Depart seine VR-Applikation The Lacuna Shifts, in der man in virtuelle Rume mit sich verndernder Architektur eintauchen kann. Im zweiten Praxisbeispiel der FH Hagenberg knnen Sie das Haus der Medusa, eine virtuelle Rekonstruktion archologi-scher Ausgrabungen in Enns, betreten. Auerdem prsentiert Simone Hufnagel ihre Bachelorarbeit, bei der sie die intuitive Interaktion mit dreidimensionalen medizinischen Daten in der VR beschreibt.

    6

    Deep Space 8K

    FORUM METALL LINZ 40 Jahre / 19772017DO 12.4.2018, 19:0020:00

    FORUM METALL LINZ feierte 2017 sein 40-jhriges Jubilum. Helmuth Gsllpointner, Initiator, und Thomas Redl, Herausgeber von fair Magazin fr Kunst & Architektur, erklren die historische Bedeutung des Projekts, das der Stadt ein nachhaltiges kulturelles Profil verlieh und identittsstiftend fr die kulturelle Entwicklung von Linz war. Gezeigt werden historisches Fotomaterial von der Erffnung im Jahr 1977 sowie aktuelle Fotos von den Metallplastiken.

    Reise ins Innere der Erde GeophysikDO 26.4.2018, 19:0020:00

    Bei dieser Deep Space LIVE-Prsentation zeigt Hans-Peter Bunge, Professor fr Geophysik an der Ludwig-Maximilians-Universitt Mnchen, Computersimulationen, die den Konvektionsprozess im Erdinneren verdeutlichen. Spektakulre Animationen zeigen, dass an manchen Orten kalte Erdplatten nach unten abtauchen, whrend an anderen Orten wrmere Gesteinsmassen als riesige aufsteigende Strmungen aus dem Erdinneren nach oben dringen. Professor Bunge wird die Konvektionsprozesse im Einzelnen erklren und deren Auswirkung auf die geologische Entwicklung unserer Erde veran-schaulichen.

    eine Initiative der Industriellenvereinigung Ound Ars Electronica

    KOMPETENZPLATTFORM INDUSTRIE 4.0

    LEBEN 4.0 ......

    ....

    ....

    .

    7

    Deep Space 8K

    AEC

    , Mag

    dale

    na S

    ick-

    Leit

    ner,

    Jose

    f Pa

    usch

  • 9

    Deep Space 8K

    8

    Natrlich Linz Was wchst wo und warum: WieseDO 17.5.2018, 19:0020:00

    Wiesen sind wichtige Bestandteile der heimischen Kulturlandschaft. Ohne regelmig wiederkehrende Pflege in Form der Mahd knnen sie nicht existieren. Das bedeutet, dass Wiesen eigentlich keine natrlichen Biotope, sondern vom Menschen geprgt sind. Der Vortrag, gehalten von Friedrich Schwarz, Vegetationskologe und Leiter des Botanischen Gartens Linz und der Naturkundlichen Station, handelt von der Vielfalt, Schnheit und Gefhrdung dieses Lebensraumes. Die Entstehungsgeschichte von Wiesen wird genauso erlutert wie die unterschiedlichen Wiesentypen und deren charakteristischen Pflanzenarten.

    Cinematic RenderingDO 7.6.2018, 19:0020:00

    Bilder aus dem Inneren des Menschen machen es mglich, die Anatomie und die Funktionsweise unseres Krpers besser zu verstehen. Sie erleichtern die medizinische Lehre, die Planung von chirurgischen Eingriffen und auch die Kommunikation zwischen rztInnen und PatientInnen. Erfahren Sie von Prim. Univ.-Prof. Dr. Franz Fellner, Leiter des Zentralen Radiologie Instituts am Kepler Universittsklinikum Linz, mehr ber die neuen Formen der Anatomievermittlung.

    Naturschutzgebiete in den Lagunen von Grado und MaranoDO 3.5.2018, 19:0020:00

    Die Lagunen von Grado und Marano liegen nrdlich der Lagunen von Venedig und erstrecken sich von der Mndung des Tagliamento im Westen bis zur Mndung des Isonzo im Osten. In diesem Vortrag stellt Naturfotograf DI Kroly Erdei drei Naturschutzgebiete vor und prsentiert mit beeindruckenden Bildern und Videosequenzen in 4K-Auflsung die groe Artenvielfalt in diesen Habitaten.

    Natrlich Linz Was wchst wo und warum: WaldDO 19.4.2018, 19:0020:00

    Wlder sind mehr als nur Bume! Sie sind landschaftsprgend, artenreich und vielfltig. Sie sind wichtiger Lebensraum fr zahllose Tier- und Pflanzenarten, bedeutend fr Erholung und Freizeit, bieten Schutz vor Naturgefahren und sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Der Referent Friedrich Schwarz ist Leiter des Botanischen Gartens Linz und der Naturkundlichen Station. Als ausgebildeter Vegetations- kologe hat er sich unter anderem intensiv mit dem Thema Wald und Waldkologie beschftigt. Der Vortrag gibt einen berblick ber die unterschiedlichen Waldtypen und -funktionen.

    AEC

    , Flo

    rian

    Vogg

    ened

    er, R

    ober

    t Ba

    uern

    hans

    l, M

    arti

    n H

    iesl

    mai

    r, M

    agda

    lena

    Sic

    k-Le

    itne

    r

    UniviewDO 24.5.2018, 19:0020:00

    Reisen Sie mit Astrofotograf Dr. Dietmar Hager im Deep Space in brillanter 8K-Auflsung mit der weltweit einzigartigen 3-D-Simulation Uniview bequem zu verschiedenen Sternbildern und erfahren Sie, wie sich Galaxien und Sterne entwickeln.

    Deep Space 8K

  • Deep-Space-Wochenende

    Abenteuer AntikeEin spannender Ausflug in die Antike in Begleitung von ExpertInnen, die Ihnen die Welt des Altertums aus verschiedenen Perspektiven nher bringen. Mit beeindruckenden Visualisierungen vom antiken Rom und der rmischen Straenkarte Tabula Peutingeriana tauchen Sie direkt in die Vergangenheit ein.

    Samstag 14.4.201811:0011:30 Rmerbad und Rmerburgus Wolfgang Klimesch

    14:0015:00 Haus der Medusa Markus Santner

    15:0016:00 Die Rckkehr der Legionen Reinhardt Harreither & Stefan Traxler

    16:0017:00 Hallstatt und Traunkirchen Zentrum und Vorposten einer prhistorischen Bergbaulandschaft

    Manfred Schindlbauer

    Sonntag 15.4.201811:0012:00 Kefermarkter Altar Michael Zugmann & Lothar Schultes

    13:0014:00 Die Gemldefenster des Linzer Mariendoms Michael Zugmann & Lothar Schultes

    15:0015:30 Trude Engel von Egon Schiele Andreas Strohhammer

    16:3017:00 Kulturelles Erbe und Technologie

    Deep-Space-Wochenende: Abenteuer AntikePreis: mit gltigem Museumsticket gratisReservierung unter 0732.7272.51 oder center@aec.at empfohlenWeitere Informationen finden Sie unter www.aec.at/center/programm/wochenende/

    Old News From New FriendsDO 28.6.2018, 19:0021:00

    Eine Gruppe junger internationaler KnstlerInnen der Kunsthochschule fr Medien Kln experimentiert mit unterschiedlichen Disziplinen im Deep Space 8K. Die resultierenden Arbeiten reichen von klassischen Videos und Animationen, ber Sound-Performances bis hin zu Werken, die in Kooperation oder Interaktion mit den BesucherInnen entstehen. Mittels dieser vielfltigen Anstze stellen sie Fragen nach kollektiver Bilderzeugung, zeichnen Verlufe vom offenen Spiel zu Determinismus, materialisieren Mrchengestalten, pervertieren die Auflsung der Projektion und zeigen Bruchlinien zwischen menschlichen und virtuellen Krpern auf.

    Mit freundlicher Untersttzung der Kunsthochschule fr Medien Kln.

    Deep Space LIVE powered by HYPO Obersterreich und TRUMPFJeden DO, 19:0020:00 (auer an Feiertagen), am DO 28.6.2018 19:0021:00Preis: 3 pro Person oder gltiges MuseumsticketReservierung unter 0732.7272.51 oder center@aec.at empfohlen

    Keplers Wirken und Leben in LinzDO 21.6.2018, 19:0020:00

    Erich Meyer, begeisterter Hobbyastronom, Astrofotograf und langjhriges Mitglied der Linzer Astronomischen Gemeinschaft, berichtet aus dem wechselvollen Leben Keplers und seiner Familie und entfhrt uns dabei in das Linz vor 400 Jahren. Die glckliche Ehe Keplers mit seiner zweiten Frau, der ungeheuerliche Hexenprozess gegen seine Mutter, seine stndigen Geldnte, der beginnende Dreiigjhrige Krieg und seine enorme Schaffenskraft auf dem Gebiet der Astronomie werden vermittelt. Engelbert Leitner liest aus Keplers berhrenden Briefen.

    Haus der MedusaDO 14.6.2018, 19:0020:00

    Bei einer archologischen Notgrabung wurden im Jahr 2000 im Vorfeld einer Parkplatzerrichtung in Enns Fragmente von rmischen Wand- malereien entdeckt und geborgen. Die Malereien, Teil eines Decken- gewlbes mit dazugehrigen Wanddekorationen, erw...

Recommended

View more >