of 38/38
BekGS 527 Nanomaterialien – Hilfestellung für die Gefährdungsbeurteilung Dr. Stefan Engel 1 Hazardous Chemicals - Safe and Professional Use in the Workplace Gefahrstoffmanagement

BekGS 527 Nanomaterialien

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of BekGS 527 Nanomaterialien

PowerPoint-PräsentationDr. Stefan Engel
Gefahrstoffmanagement
BekGS 527: Hergestellte Nanomaterialien
Gestufte Ansätze zur Expositionsermittlung
2 30.09.2014
begrenzte Kenntnisse
Spiegel Online 07.05.2013
7
Nanoplättchen
Nanopartikel
Polymer-Ton Nanokomposit
uneinheitliche Definitionen in unterschiedlichen Regelwerken (Kosmetik, Lebensmittel, Biozid) und in Vorschlägen verschiedener Organisationen
Empfehlung der Kommission 2011/696/EU
Empfehlung der Kommission
Nanomaterial ist ein natürliches, bei Prozessen anfallendes oder her- gestelltes Material, das Partikel in ungebundenem Zustand, als Aggregat oder als Agglomerat enthält, und bei dem mindestens 50% der Partikel in der Anzahlgrößenverteilung ein oder mehrere Außenmaße im Be- reich von 1nm bis 100nm haben.
Fullerene, Graphen und einwandige CNTs mit einem oder mehreren Außenmaßen < 1 nm sind Nanomaterialien.
(alternatives Kriterium: spezifische Oberfläche > 60 m2/cm3)
9 30.09.2014
30 50 70 90 110 130 150 170 Durchmesser [nm]
Masse [%]
0
10
20
30
30 50 70 90 110 130 150 170 Durchmesser [nm]
Anzahl [%]
Hypothetisches Material* als Beispiel *Dichte 2,5 g/cm3
Masse Anzahl
Inzwischen stehen vielfältige Informationsquellen zur Verfügung.
unterschiedliche Herausgeber
unterschiedliche Schwerpunkte
13 30.09.2014
14
30.09.2014
http://www.nanoportal-bw.de Hessen Informationsplattform Nanosicherheit
http://www.nano-sicherheit.de Bayern Nanowissen Bayern
branchenspezifische Informationen der Unfallversicherungsträger und von Verbänden, z.B. Nanoliste der BG BAU http://www.bgbau.de/praev/fachinformationen/gefahrstoffe/nano/index
15 30.09.2014
17 30.09.2014
März 2011: Wissensstand UAIII bezüglich Wirkprinzipien und Gesundheitsgefahren
18 30.09.2014
Empfehlung des AK Nanomaterialien an AGS: "Ausarbeitung einer Bekanntmachung mit empfehlenden Charakter, die als Grundlage für eine bei Bedarf dann auch kurzfristig zu erstellende TRGS mit Vermutungswirkung genutzt werden kann."
Die neue Bekanntmachung entsteht ...
Juni 2012: überarbeiteter Entwurf in UAI mit anschließender umfang- reicher Kommentierung
Januar 2013: beschlussreifer Entwurf für UAI und AGS
7. Mai 2013: Verabschiedung durch den AGS
21. Juni 2013: Veröffentlichung der Bekanntmachung für Gefahrstoffe 527: Hergestellte Nanomaterialien
19 30.09.2014
ergänzt TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung orientiert sich an deren Aufbau
Inhalt 1. Anwendungsbereich und Ziele der Bekanntmachung 2. Begriffsbestimmungen 3. Informationsermittlung 4. Gefährdungsbeurteilung 5. Betriebsanweisung und Information der Beschäftigten 6. Dokumentation Literatur Anlage 1: Musterschreiben an die Hersteller Anlage 2: Veröffentlichte Empfehlungen für Beurteilungsmaßstäbe Anlage 3: Fließschema mit vereinfachter Darstellung der Vorgehensweise bei der
Gefährdungsbeurteilung für Nanomaterialien
21
verwendet die EU Empfehlung zur Definition hergestellter Nano- materialien, 2011
im Blickpunkt: feste Stoffe, die in die Luft am Arbeitsplatz dispergiert/redispergiert werden können
außerhalb des Anwendungsbereich: natürliche und unabsichtlich hergestellte Nanomaterialien
ergänzt TRGS 400 und TRGS 402
im Mittelpunkt: inhalative Exposition
22
tätigkeitsspezifische Informationen
derzeit keine rechtsverbindlichen Grenzwerte für hergestellte Nano- materialien
Hinweis auf DNEL-Werte (Derived No Effect Level)
firmenintern abgeleitete Beurteilungsmaßstäbe auf belastbarer Grundlage
veröffentlichte Empfehlungen für Beurteilungsmaßstäbe in Anlage 2
23 30.09.2014
24 30.09.2014
4.3 Gefährdungsermittlung
4.5 Wirksamkeitskontrolle 25 30.09.2014
26
3. biobeständige Nanomaterialien mit spezifischen toxikologischen Nanomaterialien
4. biobeständige, faserförmige Nanomaterialien (WHO-Kriterien)
30.09.2014
BekGS 527 Hergestellte Nanomaterialien Gesundheitsgefährdende Eigenschaften
28
faserförmige Nanomaterialien (WHO-Kriterien) präventiv nicht höher 10.000 F/m3
Einzelbetrachtung notwendig für Nanomaterialien mit spezifischen toxikologischen Eigenschaften
Nanomaterialien außerhalb der Gruppen, z.B. Graphen, oberflächen- modifizierte Nanomaterialien
30.09.2014
29
Arbeitsplatz Informationen zu Störgrößen
Quelle: S. Hankin, NanoOEH, Boston, 2011 (modifiziert)
z.B., NEAT Approach, NIOSH Tiered Approach, BAuA, BG RCI, IFA,
IUTA, TUD and VCI
"Measurement metrics and related techno-
logy remain to be an extremely important
issue.
number size distributions are the most
commonly used metrics within the reviewed
workplace and laboratory studies."
No
Check after 2 years or in case of changes
Emission of nanoscale aerosols released from ENMs into workplace air during pro- duction, handling or processing can be reasonably excluded?
Tier 1 – Information Gathering Case A and B
Tier 2 – Basic Exposure Assessment (e.g. CPC)
Case C, D and E
?
Tier 3 – Expert Exposure Assessment (e.g. SMPS, CPC, Filter
samples and off-line analytics) Case F and G
Take additional risk management measures to mitigate exposure accordingly
Document and archive
?
?
No
Yes
Yes
No 1 1 ENMs from operations are not present, the chemical
identity of the ENM is known, their origin is elsewhere
Yes
No
Check after 2 years or in case of changes
Emission of nanoscale aerosols released from ENMs into workplace air during pro- duction, handling or processing can be reasonably excluded?
Tier 1 – Information Gathering Case A and B
Tier 2 – Basic Exposure Assessment (e.g. CPC)
Case C, D and E
?
Tier 3 – Expert Exposure Assessment (e.g. SMPS, CPC, Filter
samples and off-line analytics) Case F and G
Take additional risk management measures to mitigate exposure accordingly
Document and archive
?
?
No
Yes
Yes
No 1 1 ENMs from operations are not present, the chemical
identity of the ENM is known, their origin is elsewhere
Yes
30.09.2014
und keine WHO-Faser? Nr. 3.1 und Anlage 1
WHO-Faser? Nr. 4.2.4
Mindestens allg. Schutzmaßnahmen nach §§7 und 8 GefStoffV unter Berücksichtigung von Anhang I, Nr. 2
Gefährdungsermittlung Nr. 4.3
Nein
Staub
Mindestens allg. Schutzmaßnahmen nach §§7 und 8 GefStoffV, bei Sprühapplikation Maßnahmen
für Aerosolanwendungen
Schutzmaßnahmen entsprechend SDB, unter Berück- sichtigung der allg. Schutzmaßnahmen nach §§7 und 8 GefStoffV unter Berücksichtigung von Anhang I, Nr. 2
Partikelanzahl > 2fache Hinter- grundbelastung
Ja oder nicht gemessen
Ja bzw. nicht geprüft
Ja oder nicht bekannt
zur Identifizierung von Tätigkeiten,bei denen Schutzmaßnahmennach §§ 7, 8 GefStoffV ausreichend sind
lösliche Nanomaterialien ohne spezifische toxikologische Eigenschaften
matrixgebundene und nicht freisetzbare Nanomaterialien
Aerosole ausgeschlossen
33
Zugangsbeschränkung
filtrierender Atemschutz, Klasse P2 oder P3
Quelle: BASF SE
30.09.2014
RPA/IVAM Guidance on the Protection of the Health and Safety of Workers …
34 30.09.2014
Fließschema zur Gefährdungsbeurteilung
RPA/IVAM Guidance on the Protection of the Health and Safety of Workers …
35 30.09.2014
benötigte Daten zur Gefährdungsbeurteilung
RPA/IVAM Guidance on the Protection of the Health and Safety of Workers …
36 30.09.2014
Fazit und Ausblick
Beurteilungsmaßstab für GBS-Nanomaterialien voraussichtlich auch toxikologisch vertretbar
Grundlagen der gestuften Expositionsermittlung anerkannt, OECD Guidance Document in Vorbereitung
etablierte Methoden des Arbeitsschutzes anwendbar
Überarbeitung der BekGS 527 in 2015 geplant, Überführung in eine TRGS in der kommenden AGS-Legislaturperiode
Hazardous Chemicals - Safe and Professional Use in The Workplace
Quelle: BASF SE Hazardous Chemicals -
Safe and Professional Use in the Workplace 30.09.2014 38
BekGS 527 Nanomaterialien –Hilfestellung für die Gefährdungsbeurteilung
In den nächste Minuten …
Nanomaterialien
Internationale Informationsquellen und HandlungshilfenEine Auswahl
Informationsquellen und Handlungshilfenin DeutschlandEine Auswahl
Informationsportale im Internet
Ausschuss für Gefahrstoffe AGS
Die neue Bekanntmachung entsteht ...
BekGS 527 Hergestellte NanomaterialienAnwendungsbereich
BekGS 527 Hergestellte NanomaterialienInformationsquellen
BekGS 527 Hergestellte NanomaterialienBeurteilungskriterien
BekGS 527 Hergestellte NanomaterialienAnlage 2
Gefährdungsbeurteilung
Grouping of Nanomaterials
Expositionsermittlung und -bewertungGestufte Ansätze
ExpositionsermittlungStand der Technik
BekGS 527 Hergestellte NanomaterialienSchutzmaßnahmen
RPA/IVAMGuidance on the Protection of the Health and Safety of Workers …
RPA/IVAMGuidance on the Protection of the Health and Safety of Workers …
RPA/IVAMGuidance on the Protection of the Health and Safety of Workers …
Fazit und Ausblick