Bericht أ¼ber das akademische Jahr 2015-16 Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht fأ¼r kommerzielle

Embed Size (px)

Text of Bericht أ¼ber das akademische Jahr 2015-16 Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht fأ¼r...

  • www.wirtschaftspaedagogik.de

    Bericht über das akademische Jahr 2015-16 Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung

    Professor Dr. Karl Wilbers

    Lehrstuhlberichte

    Herausgegeben von Karl Wilbers

  • Lehrstuhlberichte Herausgeber Prof. Dr. Karl Wilbers Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Lange Gasse 20 | D-90403 Nürnberg karl.wilbers@fau.de | www.wirtschaftspaedagogik.de © Karl Wilbers 2016. Das Werk wird durch das Urheberrecht und/oder einschlägige Gesetze geschützt. Jede Nutzung, die durch diese Lizenz oder Urheberrecht nicht ausdrücklich gestattet ist, ist untersagt. Dieses Werk ist unter einer Creative Commons Lizenz vom Typ „Namensnennung-Nicht Kommerziell- Keine Bearbeitung 3.0 Unported“ zugänglich. Um eine Kopie dieser Lizenz einzusehen, konsultieren Sie http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de oder wenden Sie sich brieflich an Crea- tive Commons, 444 Castro Street, Suite 900, Mountain View, California, 94041, USA. Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen zu den folgenden Bedingungen:

    Namensnennung Sie müssen den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nen- nen.

    Keine kommerzielle Nutzung Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.

    Keine Bearbeitung Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht bearbeitet, abgewandelt oder in anderer Weise verändert werden.

  • Vorwort

    Lehrstuhlberichte 3

    Vorwort

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit dem vorliegenden Bericht wollen wir Sie über die Aktivitäten des Lehrstuhls für Wirt- schaftspädagogik und Personalentwicklung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen- Nürnberg im Akademischen Jahr 2016 informieren, mit dem wir das vergangene Winterse- mester 2015-16 und das Sommersemester 2016 abdecken.

    Prof. Dr. Karl Wilbers

  • Inhalt

    Inhalt

    1 Der Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung ........................... 6

    1.1 Profil und Strategie des Lehrstuhls ............................................................... 6

    1.2 Tradition des Lehrstuhls ............................................................................... 6

    1.3 Lehrstuhlteam ............................................................................................... 7

    Henrik Hösch, OStD ....................................................................................................... 9

    2 Der Lehrstuhl im Kernprozess Forschung ................................................................. 12

    2.1 Forschungsprofil des Lehrstuhls ................................................................. 12

    2.2 Aktuelle Forschungsprojekte am Lehrstuhl ................................................. 15 2.2.1 EU-Projekt Module Distance Education System as a New Product for

    Reducing the Education Job Mismatch in European Area (EMLT) .............. 15 2.2.2 Forschungsprojekt „Förderung von Durchlässigkeit zur Fachkräftegewinnung

    – Entwicklung von bereichsübergreifenden Bildungsmaßnahmen in der hochschulischen und beruflichen Bildung analog auf Niveau 5 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR)“ .................................................. 17

    2.2.3 Forschungsprojekt „QUALI-QIBB“ (Qualifizierung in und für QIBB, insbesondere Projekt- und Prozessmanagement an beruflichen Schulen) . 17

    2.2.4 Forschungsprojekt „Mittlere Ebene an beruflichen Schulen und laterales Führen“ ....................................................................................................... 18

    2.2.5 Forschungsprojekt „Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen“ ........... 19 2.2.6 Forschungsprojekt „Reform der bayerischen Wirtschaftsschule“ ................ 19 2.2.7 Forschungsprojekt „Universitätsschule“ ...................................................... 20 2.2.8 Forschungsprojekt „Evaluation des Qualitätsmanagements an beruflichen

    Schulen in Österreich“ ................................................................................ 21 2.2.9 Forschungsprojekt „Finanzielle Literalität von Berufsschülerinnen und -

    schülern“ .................................................................................................... 21

    2.3 Veröffentlichungen, Tagungen und andere akademische Forschungsaktivitäten ................................................................................. 22

    2.3.1 Wichtige Veröffentlichungen ....................................................................... 22 2.3.2 Wissenschaftliche Tagungen, Vorträge und Konferenzen ........................... 25 2.3.3 Tätigkeiten in wissenschaftliche Beiräten, Begleitgruppen und

    Reviewtätigkeiten ....................................................................................... 27 2.3.4 Externe Begutachtung beruflicher Schulen ................................................. 27 2.3.4 Mitgliedschaften in akademischen Vereinigungen ...................................... 28

    2.4 Nachwuchsförderung am Lehrstuhl ............................................................ 28 2.4.1 Promotionsvorhaben und abgeschlossene Dissertationen .......................... 28 2.4.2 Struktur der Nachwuchsförderung .............................................................. 29

    2.5 Studentische Abschlussarbeiten am Lehrstuhl ........................................... 29

  • Inhalt

    Lehrstuhlberichte | Nr. 2 5

    2.5.1 Bachelorarbeiten am Lehrstuhl ................................................................... 29 2.5.2 Masterarbeiten am Lehrstuhl ...................................................................... 29 2.5.3 Akademische Lehre und Weiterbildung an ausländischen Universitäten .... 35 2.5.4 Regionale, nationale und internationale Vernetzung ................................... 35

    3 Der Lehrstuhl im Kernprozess Lehre .......................................................................... 38

    3.1 Die Studienprogramme in der Übersicht ..................................................... 38 3.1.1 Profil der wirtschaftspädagogischen Studiengänge .................................... 38 3.1.2 Profil der berufspädagogischen Studiengänge ........................................... 42 3.1.3 Profil des Programms zum Studienzertifikat „Wirtschafts- und

    Berufspädagogik“ ....................................................................................... 43

    3.2 Das Lehrprogramm .................................................................................... 44 3.2.1 Das Lehrprogramm im Wintersemester 2015/16 ........................................ 44 3.2.2 Das Lehrprogramm im Sommersemester 2015 .......................................... 45 3.2.3 Gastvorträge und Exkursionen am Lehrstuhl .............................................. 46

    3.3 Weiterentwicklung, Innovation und Qualitätsmanagement in der Lehre ...... 46

    4 Der Lehrstuhl im Supportprozess der akademischen Selbstverwaltung ................. 47

    4.1 Ausgeübte Ämter an der Universität Erlangen-Nürnberg ............................ 47

    4.2 Tätigkeit in Kommissionen der Universität Erlangen-Nürnberg ................... 47

    4.3 Weiteres Engagement im Hochschulmanagement ..................................... 47

    5 Kurzberichte aus der Wirtschaftspädagogik .............................................................. 48

    5.1 Neues Zweitfach: Berufssprache Deutsch .................................................. 48

    5.2 Ausdehnung des WiSo-Bildungspatenprogramms auf Flüchtlinge an beruflichen Schulen angelaufen ................................................................. 49

    5.3 Deutschlandstipendium 2015: Drei Wirtschaftspädagogik-Absolventen unter den Stipendiaten ........................................................................................ 50

    5.4 Bereits zum dritten Mal: WiPäd- Masterstudierende zum Schulpraktikum in Buenos-Aires/Argentinien ........................................................................... 51

  • 6 Bericht über das Akademische Jahr 2015-16

    1 Der Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung

    1.1 Profil und Strategie des Lehrstuhls

    Forschung und Lehre am Lehrstuhl sind der Frage verpflichtet, wie die wirtschaftsberufliche Bildung auf drei Ebenen gestaltet werden kann: Wie sind wirtschaftsberufliche Lehr-Lernpro- zesse (= Business Education) zu gestalten? Wie erfolgt die Gestaltung bzw. das Management institutioneller Bedingungen für wirtschaftsberufliche Lehr-/Lernprozesse? Wie sind systemi- sche Bedingungen für wirtschaftsberufliche Lehr-/Lernprozesse zu gestalten?

    Der Lehrstuhl pflegt ein Netzwerk, das eine praxisnahe Forschung, Aus- und Weiterbildung ermöglicht. Die forschungs- und lehrmethodische Ausrichtung folgt den jeweiligen Anforderun- gen unter Berücksichtigung der Standards wissenschaftlicher Forschung. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Designforschung (Designbased Research).

    Der Lehrstuhl trägt die Verantwortung für das berufs- und wirtschaftspädagogische Lehrange- bot der Universität in verschiedenen Studiengängen (Wirtschaftswissenschaft, Wirtschaftspä- dago