Chemiedozententagung der Chemischen Gesellschaft der DDR und VIII. Symposium über Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfungsmittel vom 8. bis 11. Mai 1990 in Mühlhausen

  • Published on
    06-Jul-2016

  • View
    221

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li><p>illit einer Cluster-Analyse wird eine Menge von Objekten, die durch bestimmte Merkmale gekennzeichnet sind, in Gruppen (Cluster) einander Lhnlicher Objekte unterteilt. Als Objekte dienen hier die im Wellenzahlbereich von 70 bis 1530 cm-I in 43 Punkten (= 43 Merkmale) digitalisierten Raman-Spektren von zwolf Glas- proben des genanntcn Systems mit z = 0, ..., 43. Wegen des nngiinstigen Verhaltnisscs der Anzahl der Merkmale zur Proben- anzahl ist es notwenig, zunachst eine Datenreduktion - hier wird dazu die Hauptkomponentenanalyse [%] arigewendet - vorzu- nehmen. Rild 2% zeigt das zweidimensionale Display der beiden ersten Hauptkomponenten. Hieraus ist bereits zu erkennen, daD 1. ab 2,s M01-y~ TiO, sich die Raman-Spektren deutlich von dem des Ti0,-freien Glases unterscheiden und 2. die Raman-Spektren von Glasern mit einem Ti0,-Gehalt &gt; 1'6 Mol.-Y0 sich mit steigendem Ti0,-Anteil niclit mehr selir verandern urid deutlich von denen der anderen Proben unterscheiden. Zur Durchfiihrung der Clusteranalyse mit den1 Average Linkage- und dcm N'eighted Average Linkage-Verfahren [3] wurden die ersten fiinf - mit, dem zugehorigcn Varianeanteil gewichteten - H;Luptlromponcriten (diese erfassen %,a% der Vitriani) herart- gczogeri. Beide Vcrfiihren fiihrten zu dem im Bild db dargestell- ten Dendrogramm. Die aus diescm Dendrogramm fur eine Auf- teilung in drei, vier und fiinf Cluster ableitbaren Gruppen ein- ander ahnlichcr Spektren und dcren Aufspaltung bei Erhohung dcr Clusteranzahl ist im Bild 2c dargestellt. Die gefundene Cluster- aofteilung fiihrt ZLL einer Konkretisierung der oben formulierten </p><p>Aussage iiber den Ti0,-Einbau in die Gliiser: [TiO,] ist fur Glaser mit 2,6-7,5 Mol-% TiOz und [TiO,] fur jene mit 25 5 TiO, 2 43 Mol-% charakteristisch. Der ,,mittlere" Zusammensetzungs- bereich umfaDt Ti0,-Gehalte zwischen 10 und 20 Mo1-q.h. Eine weitere Unterteilung dieses Zusammensetzungsbereiches bri Er- hijhung der Clusteranzahl fiihrt zur Aufspaltung in zwei Gruppen, die jeweils zugehorigen Gl&amp;ser sollten sich durch das [TiO,] : [TiO,]- Verha1t)nis voneinander unterscheiden. Zusammenfassend laDt sich feststellen, dalJ die Anwendung dcr Hauptkornponenten- und Clusteranalyse auf die Raman-Spektrcn die in [l] getroffene Aussage iiber den Ti0,-Einbau in die unter- suchten Glaser unterstiitzt und hinsichtlich der Abgrenzung der fiir das Auftreten bestimmter Koordinationszahlen des Titaniums typischcn Zusammensetzuiigsbereiche konkretisiert. </p><p>L i te r a t u r </p><p>[ I ] Hubert, l'h.; Wilke, K.; Reich, P.; Banach, U.: Structural Studies of Glasses in the System SrO-Al,O,-BB,O,-TiO,, Physics Chem. Glassps, im Drtick </p><p>[-?I Lebart, L.; Morineau, A.; k'enebn, J.-P.: Stlttistische Daten- anslyse, 3erlin, Akademie-Verlag, 1981 </p><p>[Y] Steinlausen, I).; Langer, K.: Clusteranalyse, Einfiihrung in Methoden und Verfahren der automatischen Klassifikation, Berlin, New York, Walter de Gruyter, 1977 </p><p>einyeyanyen am 23. April 1990 ZCN 9971 </p><p>Tagungsberichte </p><p>Clicniiedozcntentagung der Cheniischen Gesellschaft doe DDR und VIII. Symposium iiber Pflanzcnschutz- und Schadlingsbekiimpfuiigsmittel vom 8. Bis 11. RIai 1990 in Miihlhausen </p><p>Die Cliemiedozententagurig 1990 wurde genieinsam von der Clie- misclien Gesellschaft der DDIt, dem Institut Chemie/Biologie der PLdagogischen Hochschule ,,Dr. Theodor Neubaucr" Erfurt- Bliililhausen und Bahlberg-List Blagdeburg unter Mitwirkung dcs Fachverbandes Toxikologie nusgerichtet. In diese Tagung war das VIII. Symposinm iiber Pflanzcnschutz- und Schadlings- bekimpfungsmittel (als Sektion D) integriert. Die Arbeitsgemein- schaft ,,Geschichte der Chemie" fiihrte an zwei Nachmittagen Vortragsverans~~ltungen durch. TraditionsgemaD standcn aktuelle Entwiclrlungstrends aller Teil- gebiete der Chemie im Mittelpunkt des Plenarprogramms. Das Programm in den Sektioncn ,,Anorganische/Rletallorganische und Ilnorgariiscli-Technische Chemie", ,,Organische Chemie/Natur- stoffclicmic/Orgnnisch-Technischc Chemie", ,,Physikalische und Bnalytische Chemie" sowie der LVirkstofforschung (ah Symposium einbczogeii) umfaljte 82 Diskussions- und 116 Posterbcitrage. Der WBhlerpreis 1990 der Chemischen Gesellschaft der DDIt wurde verlielien an Heurn Dr. K . Juikschut (Martin-Luthcr-Uni- versitLt Halle-Wittcriborg) und Herrn Dr. J . Stach (Karl-Msrx- Universitat Leipeig). Die Vortrage der beidcn Preistrgger wurden in das Plenarprogramm nufgenommen. Nachstehend sind die Themen der PlcnarvortrLgc sowie Autcirre- ferate ausgewaliltcr Sektions- und Postcrbeitriige aufgcfiilirt. </p><p>Heinz UBhZir nd, Miilillii~riscn </p><p>Plenarvortriige E. Schmitz (Berlin/DDR) Ncue Reakt.ioncn mit energicreiclien Zwisuhcnstufen </p><p>rl. Barth (Halle/DDR) Untersuchungen xiim Ptinkt.io~mmeuh:~nismus der Dipoptidyl- Peptidasc IV uiiter besvndcrcr Eeriicksiclitigung dcr Substrat- uncl Stereospczifitat </p><p>II . lieitngartner (Ziiricli/Scliwciz) Peptidsynthcsen mit Y-Amino-3H-azirincn </p><p>IV. Steglich (Bonn/BRD) Biologisuli aktive Verbindungen a u s liiiheren Pilzen </p><p>D. Denbus (Halle/Dl)R) Fliissige Kristalle - ein wandclbarer Zustand voller Uberraseliun- gen </p><p>E. Uoyer (Leipzig/DDR) Isologe chalcogenreiche Cliclatliganden und ihre Komplexe </p><p>C. Ondrejovic (Bratislava/cSFR) Mutual Influence of Ligands in Stereochemical Redox Control of Copper(1I) </p><p>I . iWetzger (Oldenburg/BRD) Neue radikalische Reaktionen </p><p>IJ. A . Raiakhanov (MoskaulUdSSR) New Possibilities of the Catalytic Cracking: the Processing of Me- tal Containing Raw Materials </p><p>C. Becker (Stuttgart/ERD) Phosphaalkine - eine Verbindungsklasse mit vielfaltigen syn- thetiscticn Moglichkeiten </p><p>F. 13uhl ( KatowiccIPolen) Ckkoppelte Redox- Komplexieruligsreaktionell in der Analyse or- ganisclicr Verbindungen </p><p>I. liartniunn (Mersehurg/DDR) Organoborate - Synthcsehilfsmittcl wid Spezialprodukte fiir nioderne Technologien </p><p>D. Linke (Berlin/DL)lt) Neue Oxid- uud Nitrid-KeriLniiken - l l ir Entwicklungsstand urid tier Beitrag der Chernie </p><p>K. Jurkschat (Halle/DDLt) Zur Iioordinationschemie von Oganozinn(I1) und -zinn(lV)-Vcr- bindungen - Zusammenfassung und Ausblick </p><p>J . Stach (Leipzig/DDR) Bestinimung von Hydroxy-Aromaten in Vielkomponentengemi- schen mittels Tandem-Massenspektroskopie </p></li></ul>

Recommended

View more >