destination 2301

  • View
    221

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

Text of destination 2301

  • destinationmedianet inside your business. today. Freitag, 23. Jnner 2015 65

    Wien. Warum 2014 trotz des gro-en Rckgangs russischer Gste ein so starkes Jahr mit insgesamt 13,5 Mio. Gstenchtigungen wer-den konnte, erklrt WienTouris-mus-Direktor Norbert Kettner: WienTourismus hat immer die Strategie verfolgt, die Abhngig-keit von einem einzelnen Markt so gering wie mglich zu halten, und hat daher groes Augenmerk auf die Entwicklung von Hoffnungs-mrkten und die Erschlieung neuer Mrkte gelegt; wie wichtig eine solche Absicherung ist, hat sich 2014 am Beispiel Russlansd besonders deutlich gezeigt.

    Von allen 55 Mrkten der Nch-tigungsstatistik haben nur sieben ein Minus vor ihrem Ergebnis 2014, aber 24 ein zweistelliges Plus. Generell zeichne sich bei Wiens Herkunftslndern eine inte-ressante Entwicklung ab.

    Deutsche statt Russen

    Wir sehen zunehmend konti-nuierlich hohe Wachstumsraten bei einer betrchtlichen Zahl von Mrkten mit bisher vergleichswei-se noch mittelgroem bzw. gerin-gerem Aufkommen. Beispiele dafr sind einige Lnder im Raum CEE

    und Asien oder Israel. Es bedeutet, dass die Reiseschwelle in deren Bevlkerung zusehends abgebaut wird ein fr uns sehr erfreulicher Trend, so Kettner.

    In der Bilanz 2014 mit 13,524.000 Nchtigungen (+ 6,3%), davon kom-men 82% aus dem Ausland, sticht Russland besonders heraus: Es hat mit einem Rckgang um 15% rund 106.000 Nchtigungen we-niger erbracht als 2013, was al-lerdings allein schon der 5%ige Zuwachs im Ausma von 137.000 Nchtigungen aus Deutschland berkompensiert hat.

    www.wien.info

    asien als globaler treiber

    ITB World Travel Trends Report analysiert die aktuelle Entwicklung in Asien Seite 66

    thermalwasserwochen

    Die steirische Thermenregion prsentiert Specials zum Thema Wasser Seite 69

    ferien-messe zuFriedene

    aussteller

    t

    herm

    enla

    nd s

    tmk

    Czapek Creativ

    Wichtigste Messe der globalen Reiseindustrie

    ITB Berlin 2015 Von 4. bis 8. Mrz findet in der deutschen Hauptstadt wieder die bedeutendste jhrliche Fachmesse der internationalen tourismusbranche statt. rund 10.000 aussteller aus aller Welt prsentieren ihre Produkte. Seite 66

    H

    ow H

    wee

    you

    ng/e

    Pa/p

    ictu

    rede

    sk.c

    om

    a

    Pa/e

    Pa/y

    ongr

    it

    short

    Wien. Austrian Airlines ist die offizielle Fluglinie des Euro-vision Song Contest 2015. Wir werden als Markenbotschafter fr sterreich Menschen aus ganz Europa zu dieser Musik-show nach Wien holen, so An-dreas Otto, Chief Commercial Officer von Austrian Airlines.

    Zur generellen Vermarktung Wiens ist WienTourismus heuer mit 14,8 Mio. in 20 Lndern aktiv; in 15 davon erhhen Austrian Airlines als strategischer Partner den Mit-teleinsatz. Zur Song Contest- Bewerbung wird Conchita Wurst (Bild) eingesetzt.

    www.austrian.com

    Saarbrcken. Als ehemalige Frachtschiffe haben sie die franzsischen Kanle befah-ren, jetzt knnen Frankreich-Fans auf ihnen die Wasser-straen durch das Elsass oder Paris erleben. Wo frher die Ladung war, befinden sich komfortable Kabinen mit Bad, TV und groem Fenster.

    CroisiEurope mit Sitz in Straburg gehrt mit aktuell 29 Flussschiffen, vier Kanal-schiffen, einem kleinem Segel-schiff und einem Kstenkreuz-fahrtschiff zu den grten Flussreedereien Europas und wird in Deutschland vom Rei-severanstalter Anton Gtten vertrieben. croisieurope.de

    a

    Pa/e

    Pa/H

    erbe

    rt n

    euba

    uer

    F

    abric

    e r

    ambe

    rt

    Wien. Mit Eva Air in den Ur-laub fliegen, das eigene Auto sicher und gratis parken und ein Service machen lassen das ist ab sofort mit Porsche Wien Simmering mglich. Wer ein gltiges Eva Air-Ticket hat, kann seinen Porsche, VW, Au-di, Skoda am Flughafen Wien abstellen. Dort kmmert sich Porsche um Reparatur und Service, wenn die Kunden Ur-laub machen. www.evaair.com

    Das Land des Dschingis Khan startet touristische Initiative auf grter Tourismusmesse: Die Mongolei ist heuer das offizielle Partnerland der ITB Berlin.

    WienTourismus-Direktor Norbert Kettner: Ein fr uns erfreulicher Trend.

    WienTourismus nchtigungszuwachs von 6,3% lie Wien 2014 die 13-Millionengrenze sehr deutlich berschreiten

    Wiens Rekordserie setzte sich 2014 fort

    a

    Pa/g

    eorg

    Hoc

    hmut

    h

    a

    Pa/e

    Pa/t

    anne

    n M

    aury

  • 66 medianet destination cover Freitag, 23. Jnner 2015

    Kommentar

    Reisefreudige Europer

    georg biron

    Die Europer lieen sich im vergangenen Jahr nicht vom Reisen ab-halten, dokumentiert der ITB World Travel Trends Report. Trotz des niedrigen Wirt-schaftswachstums in Europa und geopolitischen Risiken wie der Ukraine-Krise, den Kon-flikten im Mittleren Osten oder dem Ebola-Ausbruch in West-afrika verreisten die Europer so viel wie noch nie davor. Drei Prozent mehr Auslandsreisen sind im Vergleich zu 2013 ver-zeichnet worden, wobei die Urlauber durchschnittlich kr-zere Reisen unternahmen.

    Mehr und mehr Gefallen finden die Europer an Bu-chungen ber das Internet sie sind um sieben Prozent gestiegen, whrend Reisebro-Buchungen stagnierten.

    Stdtereisen verzeichneten ein deutliches Wachstum von zehn Prozent; Schneeurlaub und Urlaub auf dem Land mussten hingegen Rckgnge hinnehmen. Geschftsreisen nahmen lediglich um ein Pro-zent zu. Allerdings zeichnet sich ein neuer Trend ab: Mit einem Zuwachs von vier Pro-zent erfreuen sich vor allem MICE-Reisen wachsender Be-liebtheit, whrend klassische Geschftsreisen aufgrund von eingeschrnkten Budgets um drei Prozent zurckgingen.

    Positiv sind auch die Progno-sen: Fr 2015 wird eine Steige-rung um drei Prozent bei den Auslandsreisen von Europern erwartet.

    con.os Miteigentmerin

    Menschen im UnternehmenWien. Die Herausforderung ist es, den Kunden den Faktor Mensch im Unternehmen be-wusst zu machen, so Martina Plonner, neue geschftsfhren-de Gesellschafterin der con.os tourismus.consulting gmbh.

    Mitarbeiterentwicklung, Mit-arbeiterfhrung und HR Strate-gien sind ihre Domne.

    www.conos.co.at

    F

    irma

    And

    ares

    Martina Plonner ist geschftsfhren-de Gesellschafterin der con.os gmbh.

    ITB Berlin 2015 Vom 4. bis 8. Mrz findet mit 10.100 Ausstellern die fhrende Messe der Reiseindustrie statt

    Tourismus in europa mit Spitzenwerten unterwegs

    Berlin. Das Partnerland der ITB Berlin 2015 stellt neue Verkehrs-konzepte im Luftverkehr, auf der Schiene und der Strae vor. Noch mehr Informationen ber die Rei-semglichkeiten in und durch das Land des legendren Dschingis Khan erhalten die Besucher auf der ITB Berlin, die vom 4. bis 8. Mrz 2015 stattfindet.

    Neues Drehkreuz in Asien

    Das Land ist mit mehr als 180 internationalen Flugverbindungen erreichbar. Die Airlines der Mongo-lei MIAT und Hunnu Air sowie Turkish Airlines, Aeroflot, Korean Air und Air China fliegen das Land an. Die Flugkapazitt hat sich zwi-schen 2003 und 2013 auf 800.000 Gste verdoppelt. Derzeit gibt es Direktflge von Berlin, Frankfurt, Paris, Moskau, Istanbul, Tokio, Osaka, Peking, Seoul, Bischkek, Singapur, Hong Kong und Bangkok nach Ulaanbaatar.

    Um die wachsende Nachfrage zu erfllen, wird ein neuer Flughafen in Khushigt, im Tal der Provinz Tuv, nur 52 km von Ulaanbaatar entfernt, gebaut; ab 2016 sollen hier fast zwei Millionen Menschen pro Jahr landen. Mehrere interna-tionale Fluggesellschaften bekun-deten bereits ihr Interesse, den neuen Flughafen als Drehkreuz in Zentralasien zu nutzen.

    Auch das ffentliche Verkehrs-netz wird weiter ausgebaut: Mehr als 930 Busse der Intercity-Verkehrsbetriebe verkehren von Ulaanbaatar in ber 70 verschie-dene Stdte.

    Gerade fr Fremde sind die f-fentlichen Busse ein perfektes Verkehrsmittel, um das am dnns-ten besiedelte Land der Welt und

    seine Kultur zu entdecken sowie die Mongolen als gastfreundliche Menschen zu erleben.

    Sharing Economy im Fokus

    Die ITB Berlin findet von Mitt-woch, 4., bis Sonntag, 8. Mrz 2015 statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB fr Fachbesucher geff-net. Parallel zur Messe luft der ITB Kongress von Mittwoch bis Samstag; er ist weltweit der grte Fachkongress der Branche.

    Die ITB Berlin ist die fhrende Messe der weltweiten Reiseindus-trie. 2014 stellten 10.147 Aussteller aus 189 Lndern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 174.000 Be-suchern, darunter 114.000 Fachbe-suchern, vor.

    Beim ITB Berlin Kongress steht heuer das Thema Sharing Econo-my im Mittelpunkt; dem aktuellen und viel diskutierten Trend wird in verschiedenen Sessions auf den Grund gegangen.

    ITB Berlin Kongress gratis

    Darber hinaus erfahren Besu-cher des fhrenden Thinktanks Neues zu Hochgebirgstourismus, Kreuzfahrtindustrie und nachhal-tiger Tourismusentwicklung. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist fr Besucher der ITB Berlin kos- tenfrei.

    Auerdem wird auf der Messe der Sektor Travel Technology als wichtigster Innovationstreiber der Reiseindustrie prsentiert.

    Innovation findet in der Reise-industrie eher im Prozess als im Produkt statt, so David Ruetz, Lei-ter der ITB Berlin. Wir freuen uns ber die zahlreichen Anmeldungen neuer Aussteller in diesem Seg-ment, die die Chance nutzen, erst-malig Prsenz auf der weltgrten Reisemesse zu zeigen.

    Europer verreisen viel

    Generell ist die Stimmung gut. Die reisefreudigen Europer trot-zen Krisen und Unruhen: Sie sind 2014 so viel wie nie zuvor verreist. Reiseziele wie Griechenland, Spa-nien oder Grobritannien konnten von dem Boom profitieren.

    www.itb-berlin.de www.itb-kongress.de

    dino silvestre

    Mongolei investiert in Verkehrsanbindungen und Infrastruktur und ist offizielles Partnerland der ITB.

    P

    anth

    erm

    edia

    .net

    /Mar

    cin

    Koc

    ice

    k

    Grobrita