Doris_Sava_Leitfaden Zum Verfassen Wissenschaftlicher Arbeiten

  • View
    91

  • Download
    18

Embed Size (px)

Text of Doris_Sava_Leitfaden Zum Verfassen Wissenschaftlicher Arbeiten

  • Doris Sava

    Leitfaden zum Verfassen wissenschaftlicher ArbeitenArbeitsbereich: GERMANISTIK

  • Leitfaden zum Verfassen

    wissenschaftliche

    Arbeiten

    r

    Arbeitsbereich GERMANISTIK:

    Doris Sava

  • Titlul: Leitfaden zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten.Arbeitsbereich: GERMANISTIK

    Copyright 2013

    Toate drepturile aparin autorului.

    Reproducerea integral sau parial a textului sau a ilustraiilor din

    aceast carte este posibil numai cu acordul prealabil scris al autorului.

    Responsabilitatea tiinific a coninutului textelor revine autorului.

    Tehnoredactare: Techno MediaCoperta: Techno Media

    ISBN Editura Astra Museum: 978-973-8993-92-1

    ISBN Editura Techno Media: 978-606-616-080-3

    Descrierea CIP a Bibliotecii Naionale a Romniei

    SAVA, DORISLeitfaden zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten :

    Arbeitsbereich GERMANISTIK / Doris Sava. - Sibiu : TechnoMedia : Astra Museum, 2013

    Bibliogr.

    ISBN 978-606-616-080-3 ; ISBN 978-973-8993-91-4

    811.112.2

    Tipar: Editura Techno Media550074, Sibiu, str. Dimitrie Cantemir nr. 22,

    tel./fax: 0269/21.19.83

    www.technomedia.ro;

    e-mail: office@technomedia.ro

  • Inhaltsverzeichnis

    Vorwort ...................................................................................7

    1 Das wissenschaftliche Arbeiten ........................................10

    2 Anforderungen an die wissenschaftliche

    Abschlussarbeit..................................................................16

    2.1 uerliche Anforderungen.................................................192.1.1 Die Struktur der Abschlussarbeit ....................................192.1.2 Formale Richtlinien fr die Erstellung des Manuskripts......28

    2.2 Inhaltliche Anforderungen..................................................46

    2.3 Sprachliche Anforderungen................................................48

    2.4 Bewertungskriterien fr Abschlussarbeiten........................57

    3 Das Zitieren in einer wissenschaftlichen Arbeit .............62

    3.1 Das Zitieren der wissenschaftlichen Literatur.....................65

    3.2 Arten von Zitaten ................................................................73

    3.3 Wann und wie Funoten zu gebrauchen sind ......................82

    4 Die Form der Bibliografie.................................................85

    4.1 Gegenstand und Inhalt des Literaturverzeichnisses ............85

    4.2 Formen wissenschaftlicher Literatur ..................................92

    4.3 Empfehlungen fr die Gestaltungdes Literaturverzeichnisses ................................................96

    5

    DORISEvideniere

    DORISEvideniere

    DORISEvideniere

    DORISEvideniere

  • 5 Hinweise zur Arbeitsorganisation im Rahmen

    wissenschaftlicher Arbeiten ............................................108

    5.1 Orientierung .....................................................................111

    5.2 Literatursuche...................................................................118

    5.3 Materialsichtung und -ordnung.........................................122

    5.4 Konzipieren und Erarbeiten ..............................................137

    5.5 berarbeiten und Korrekturlesen......................................146

    6 Die mndliche Vorstellung .............................................158

    7 Fragen und Aufgaben......................................................173

    8 Formulierungshilfen........................................................188

    9 Abschlieende Hinweise..................................................203

    Anhang.................................................................................209

    Literatur ..............................................................................219

    6 Leitfaden zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten

  • Vorwort

    Eine der grten Herausforderungen fr Studierende stellt das Verfassender wissenschaftlichen Abschlussarbeit dar, die wissenschaftlichen An-sprchen gengen muss bzw. inhaltlich und formal bestimmten Vorgabenentsprechen muss. Dieser Leitfaden geht auf Fragen der inhaltlichenPlanung, der Ausformulierung und der formalen Verwirklichung einund bietet Empfehlungen fr das wissenschaftliche Arbeiten. Das Buchrichtet sich an Studierende in Bachelor-, Master- und Lehramtstudien-gngen und an alle, die sich fr Fragen der Erstellung von wissenschaft-lichen Arbeiten interessieren. Es soll ihnen bei der Vorbereitung undErstellung von wissenschaftlichen (Abschluss-)Arbeiten behilflich sein.Schwerpunktmig werden die einzelnen Schritte von den erstenberlegungen zur Arbeit bis zu ihrer Ablieferung erklrt, wobei u.a.vorgefhrt wird, was das Abfassen einer Abschlussarbeit ausmacht,wie sie formal angelegt und strukturiert sein muss, wie man bei derLiteratursuche vorgeht, wie das Zitieren der wissenschaftlichen Literaturerfolgt und was bei einer Abschlussarbeit beurteilt wird.

    Die Motivation fr die Ausarbeitung dieses Leitfadens war, Anlei-tungen zum wissenschaflichen Arbeiten zu bieten und die Freude amwissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben zu erwecken.

    Wissenschaftliches Arbeiten und wissenschaftliches Schreiben erfor-dern Disziplin und bung. Eine Forschungsarbeit ist zeitaufwendigund muss bestimmten Anforderungen gengen. Viele Studierende sindeiner selbstndigen, vertiefenden Beschftigung mit einem (selbst-)ge-whlten Thema nicht gewachsen, auch wenn das Thema im Zusammen-hang mit einer Lehrveranstaltung behandelt worden ist. Manche bringendie geforderte Reife, Selbststndigkeit und Aufrichtigkeit nicht ein, diefr die Ausarbeitung einer wissenschaftlichen Arbeit notwendig sind.

    7

  • Es sei an dieser Stelle betont, dass das Vorlegen einer Abschlussarbeitnoch keine Garantie fr den Studienabschluss ist.

    Eine Abschlussarbeit beruht auf der eigenstndigen Auseinander-setzung und Bearbeitung des Themas, auf die Forschung. Oft liegen dieSchwierigkeiten in der wissenschaftlichen Schriftsprache selbst be-grndet, in der Zugnglichkeit der Quellen oder auch in der mangelhaftenErnsthaftigkeit, Selbstdisziplin und Eigeninitiative der Studierenden.Studierende sind oft nicht in der Lage, die vorhandene Literatur kritischauszuwerten, sie bersichtlich darzustellen und die verschiedenen Anstzezueinander in Beziehung zu setzen.

    Das Verfassen einer Abschlussarbeit und damit der Umgang mitden speziellen Textformen der wissenschaftlichen Literatur bzw. dasErlernen wissenschaftlichen Arbeitens stellt Studierende vor Heraus-forderungen, die nicht als gering einzuschtzen sind auch wennDeutsch ihre Muttersprache ist. Neben der Beschftigung mit der(fremden) Wissenschaftssprache Deutsch mssen Studierende formaleund inhaltliche Anforderungen bei der Anfertigung ihrer Abschluss-arbeit bercksichtigen. Sie mssen beweisen, dass sie die Technikenwissenschaftlichen Arbeitens beherrschen, dass sie argumentieren, dar-stellen, gliedern und kritisieren knnen. Die Unsicherheiten hinsichtlichihrer eigenen Fhigkeiten und die Tatsache, kein ausreichendes theore-tisches und methodisches Wissen zu besitzen bzw. ber keine souvreneSchreibfhigkeit zu verfgen, sind die hufigsten Schwierigkeiten, dieStudierende bei der Ausarbeitung ihrer Abschlussarbeit erwhnen. Er-schwerend kommt noch hinzu, dass auslandsgermanistische Studierendesich in der Fremdsprache Deutsch ausdrcken mssen.

    Bei der Erfassung der Besonderheiten des wissenschaftlichen Schrei-bens gehen die deutschsprachigen Ratgeber auf die Schwierigkeiten imUmgang mit den Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens undSchreibens vorwiegend aus der Sicht deutscher Muttersprachler ein.Die Ratgeber sind selbstverstndlich auch fr auslndische Studierendehilfreich, weil sie ber fachliche Fragen Auskunft geben (Form, Inhalt,Struktur einer wissenschaftlichen Arbeit und Techniken des wissen-schaftlichen Schreibens und Arbeitens), auch wenn sie die typischen(z.T. sprachlichen) Schwierigkeiten nicht voll erfassen. Darber hinausmuss bercksichtigt werden, dass eine Abschlussarbeit unabhngigvom gewhlten Studienfach nach den Ansprchen des Heimatlandes

    8 Leitfaden zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten

  • zu verfassen ist und nicht nach denen, die fr den deutschsprachigenSprach- und Kulturraum insgesamt gelten. In der Praxis gibt es Unter-schiede in der Darstellung und Form wissenschaftlicher Arbeiten, wasdurch das wissenschaftliche Vorgehen in den verschiedenen Fachgebietenzu begrnden ist. Die Hochschulen bieten spezielle Hinweise zur Gestal-tung von Titelblttern und Abschlussarbeiten. Die Abschlussarbeitwird inhaltlich, sprachlich und auch hinsichtlich ihrer ueren Formbeurteilt, sodass das Verfassen einer Abschlussarbeit nicht unterschtztwerden sollte.

    Selbstverstndlich knnen hier nicht alle Einzelheiten der inhaltlichenPlanung, Ausformulierung und der formalen Verwirklichung berck-sichtigt werden. Es ist auch nicht mglich, detailgetreu darzulegen, wieeine beispielhafte Abschlussarbeit auszusehen hat. Bestimmte Erwar-tungen knnen aber umrissen werden: eine gut recherchierte und durch-dachte Arbeit, die auch sprachlich hheren Ansprchen gengen sollte(przise Ausdrucksweise, themengerechter Wortschatz usw.) und inder das gewhlte Thema entsprechend behandelt wird, d.h. eine norm-gerechte und formal korrekte Ausfhrung und damit die Einhaltungvon Konventionen.

    Vorliegende Darstellung erhebt keinen Anspruch, Lsungen fralle Schwierigkeiten der Ausarbeitung einer Abschlussarbeit in derVielfalt ihrer Erscheinungsformen darzulegen und zu erfassen. VieleStudierende erwarten allgemeine Ratschlge und praktische Anregungenfr das wissenschaftliche Arbeiten. Deshalb soll und kann das hierDargebrachte nicht mehr als Angebot und Anregung aufgefasst undverstanden werden.