Ein Vergleich 2012

  • View
    214

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Ein Vergleich

Transcript

  • Dnemark unD norDDeutschlanD -ein VergleichEINE ANALYSE DER REGION SYDDANMARK

    fAKtEN Bevlkerung Wirtschaft Handel & tourismus Verkehr & Infrastruktur Perspektiven Anhang, Konzerne

  • Dnemark unD norDDeutschlanD im vergleich

    seite 2

    region syddanmarkregional udvikling / strategi & analyseDamhaven 127100 vejleDnemark

    Februar 2012

    Fakten

    hintergnDe unD analyseDie Zusammenarbeit mit hamburg und schleswig-holstein liegt der region syd-danmark besonders am herzen.

    um ein besseres verstndnis fr die situ-ation auf beiden seiten der grenzen zu entwicklen, braucht es Zahlen und Fakten als grundlage.

    Der Bericht trgt einen kleinen teil zu dieser grundlage bei und ist eine initiative, die im Zusammenhang mit dem regionalen entwicklungsplan der region syddanmark steht.

    lesen sie mehr unterwww.regionsyddanmark.dk/detgodeliv

  • Dnemark unD norDDeutschlanD im vergleich

    seite 3

    1. KENNzAHLEN zuR BEVLKERuNG

    Westdnemark ostdnemark hamburgschleswig-holstein

    Bevlkerung (31.12.2010) 3,04 Mio. 2,52 Mio. 1,79 Mio. 2,83 Mio.

    Prognostizierte Bevlkerungszahl 2025

    3,17 Mio. 2,65 Mio. 1,89 Mio. 2,81 Mio.

    Quellen: eurostat, Danmarks statistik, statistisches Bundesamt, eigene Berechnungen

    Die Daten aus der tabelle zeigen, dass 55 Pro-zent der Dnen in den drei westdnischen regionen (syddanmark, midtjylland, nordjyl-land) leben. hamburg und schleswig-holstein haben mit einer Bevlkerung von 4,62 mio. zu-sammen etwa eine mio. einwohner weniger als Dnemark.

    Der anteil der menschen unter 18 Jahren ist in Westdnemark grer als in den drei ver-gleichsgebieten. Die beiden deutschen Bun-deslnder weisen hingegen einen hohen anteil

    lterer menschen auf. hamburg scheint aber auch fr menschen zwischen 18 und 45 Jahren anziehungskraft zu besitzen. so ist deren an-teil in der hansestadt hher als in den anderen gebieten.

    Prognosen deuten an, dass sich die Bevl-kerungszahlen in West- und in ostdnemark (regionen hovedstaden, sjlland) und in ham-burg positiv entwickeln werden. Dem gegenber wird die einwohnerzahl in schleswig-holstein sinken und der anteil lterer menschen steigen.

    Bevlkerung nach altersgruppen (in %)Diagramm1Westdenmark

    bla.xlsx

    22,2

    15,1

    20,0

    27,0

    14,0

    1,7

    0

    5

    10

    15

    20

    25

    30

    85

    Prozent

    Westdnemark

    Diagramm1Eastdenmark

    bla.xlsx

    21,3

    15,7

    21,8

    26,1

    13,5

    1,7

    0

    5

    10

    15

    20

    25

    30

    85

    Prozent

    Ostdnemark

    Diagramm1Hamburg

    bla.xlsx

    15,317,9

    24,3 24,6

    15,9

    2,0

    0

    5

    10

    15

    20

    25

    30

    85

    Prozent

    Hamburg

    Westdnemark Ostdnemark

    Hamburg Schleswig-Holstein

    abbildung 1: Bevlkerung nach altersgruppen (in %). Quelle: eurostat

    Diagramm1SchleswigHolstein

    bla.xlsx

    17,214,2

    20,6

    27,3

    18,6

    2,1

    0

    5

    10

    15

    20

    25

    30

    85

    Prozent

    Schleswig-

  • Dnemark unD norDDeutschlanD im vergleich

    seite 4

    2. KENNzAHLEN zuR WIRtScHAft

    Westdnemark ostdnemark hamburg schleswig-holstein

    Bruttoinlandsprodukt (2008) 120,6 Mrd. 112,9 Mrd. 87,0 Mrd. 73,5 Mrd.

    Bruttoinlandsprodukt pro einwohner (2008) 39.829 45.459 49.094 25.933

    Bruttowertschpfung (2008) 98,2 Mrd. 91,9 Mrd. 78,4 Mrd. 66,3 Mrd.

    erwerbsttige insgesamt (2008) 1,60 Mio. 1,35 Mio. 1,11 Mio. 1,27 Mio.

    anteil erwerbsttige an der gesamtbevlkerung (2008) 52,8% 54,4% 62,6% 44,8%

    Quellen: eurostat, Danmarks statistik, statistisches Bundesamt, eigene Berechnungen

    unter den vier verglichenen gebieten hat Westdnemark mit ber 120 mrd. euro (2008) das hchste Bruttoinlandsprodukt. Beim Bruttoinlandsprodukt pro kopf schneidet hamburg am besten ab. schleswig-holstein nimmt in diesem vergleich den letzten Platz der untersuchten gebiete ein und weist einen deutlich geringeren Wert als die anderen drei gebiete auf. Die Bruttowertschpfung

    beider dnischer gebiete war 2008 hher als auf deutscher seite.

    Beim vergleich der anteile der erwerbsttigen an der gesamtbevlkerung erzielt hamburg die hchste Prozentzahl. Der Wert unterstreicht die Bedeutung der stadt als anziehungspunkt fr das umland. Die dnischen gebiete weisen wiederum hhere Werte auf als schleswig-hol-stein.

    erwerBsttige nach sektoren (2008)

    Beim vergleich der Wirtschaftsstrukturen der vier gebiete ergibt sich ein differenziertes Bild (abbildung 2). in Westdnemark und in schleswig-holstein nimmt die landwirtschaft eine hhere stellung ein als in ostdnemark. hamburg hat als stadt erwartungsgem den anteilig grten Dienstleistungssektor.

    Westdnemark hat im verhltnis zu den anderen gebieten einen hohen anteil an Beschftigten im industriebereich. Dies ist auch durch den umstand bedingt, dass viele groe konzerne aus diesem Wirtschaftssektor ihren hauptsitz in Westdnemark haben (siehe an-hang).

    in ostdnemark hingegen dominiert der Dienstleistungssektor. insbesondere die Be-reiche information & kommunikation und Finanz- & versicherungsdienstleistungen sind in ostdnemark deutlich grer als in Westdnemark. im Wirtschaftsbereich han-del hat wiederum Westdnemark verhltnis-mig mehr Beschftigte als ostdnemark aufzuweisen.

  • Dnemark unD norDDeutschlanD im vergleich

    seite 5 seite 5

    Hamburg

    1. Sektor

    2. Sektor

    3. Sektor

    Westdenmark

    allg.Daten.xlsx

    3,8

    25,2

    71,0

    Westdnemark

    abbildung 2: erwerbsttige nach Wirtschaftssektoren (in %), Quelle: eurostat

    3. HANDEL uND tOuRISMuS

    hamburg schleswig-holstein

    einfuhr von Waren aus Dnemark 683 Mio. 2.467 Mio.

    ausfuhr von Waren nach Dnemark 514 Mio. 2.043 Mio.

    auenhandel mit Dnemark insgesamt 1.197 Mio. 4.510 Mio.

    auenhandel mit Dnemark pro kopf 669 1.594

    auenhandel 2010

    Quellen: statistisches Bundesamt, eigene Berechnungen

    Dnemark unD norDDeutschlanD im vergleich

    Eastdenmark

    allg.Daten.xlsx

    1,415,1

    83,5

    Ostdnemark

    HH

    allg.Daten.xlsx

    0,514,7

    84,8

    Hamburg

    S.H.

    allg.Daten.xlsx

    3,2

    19,3

    77,5

    Schleswig-Holstein

    Schleswig-Holstein

    Westdnemark Ostdnemark

  • Dnemark unD norDDeutschlanD im vergleich

    seite 6

    Das auenhandelsvolumen zwischen Dnemark und schleswig-holstein ist deutlich grer als zwischen Dnemark und hamburg. Die hansestadt fhrte 2010 rund ein Prozent seiner gesamten Waren aus Dnemark ein. Der ausfuhrwert nach Dnemark betrug im selben Zeitraum rund 514 mio. euro, was 1,4 Prozent des hamburger exporthandels ausmachte.

    schleswig-holstein dagegen fhrte 2010 12,6 Prozent seiner Waren aus dem nrdlichen nachbarland ein. gleichzeitig betrug der anteil der exporte nach Dnemark 11,2 Prozent der gesamtausfuhr. insgesamt handelte schleswig-holstein 2010 Waren im Wert von 4,5 mrd. euro mit dem nrdlichen nachbarland.

    industrieexporte nach Deutschland

    Dienstleistungsexporte nach Deutschland

    insgesamt

    Westdnemark 4,2 Mrd. 4,7 Mrd. 8,9 Mrd.

    ostdnemark 2,2 Mrd. 5,0 Mrd. 7,2 Mrd.

    dnische exporte nach deutschland 2010 (schtzung)

    Quellen: Danmarks statistik, eigene Berechnungen

    EXPORTE

    WESTDNEMARK

    IMPORTE

    EXPORTE

    OSTDNEMARK

    IMPORTE

    46,9%53,1%

    23,6%

    76,4%

    30,7%

    69,3%

    12,8%

    87,2% abbildung 3: schtzung des dnischen auenhandels 2010, verteilt nach West- und ostd-nemark. Die gre der kreise reflektiert das handelsvolumen. Quellen: Danmarks statistik, eigene Berechnungen

    Waren Dienstleistungen

  • Dnemark unD norDDeutschlanD im vergleich

    seite 7 seite 7

    dnische importe aus deutschland 2010 (schtzung)

    industrieimporte aus Deutschland

    Dienstleistungsimporte aus Deutschland i

    nsgesamt

    Westdnemark 2,1 Mrd. 6,9 Mrd. 9,0 Mrd.

    ostdnemark 1,1 Mrd. 7,9 Mrd. 9,0 Mrd.

    Quellen: Danmarks statistik, eigene Berechnungen

    annahmen der schtzung

    Die tabellen schtzen den Wert der exporte der dnischen regionen nach Deutschland und den Wert der deutschen importe in den dnischen regionen. Die ergebnisse fr West-dnemark setzen sich aus den einzelergebnis-sen der regionen syddanmark, midtjylland und nordjylland zusammen; die resultate fr ost-dnemark aus den einzelergebnissen der regionen sjlland und hovedstaden. Der schtzung liegen die annahmen zugrunde, dass der anteil der exporte jeder region mit dem anteil der in ihr produzierten Waren und Dienstleistungen im jeweiligen sektor korrespondiert und dass der anteil der dnischen exporte nach Deutschland in jeder region gleich hoch ist und sich mit der Pro-zentzahl des gesamten dnischen auenhan-dels mit Deutschland deckt (der 2010 16,6 Pro-zent des gesamten exporthandels ausmachte).Dabei werden vermutlich die exporte aus den grenznahen regionen unterschtzt, whrend die exporte der anderen drei regionen leicht berschtzt sein drften. Die importschtzung beruht auf den gleichen annahmen. nmlich,

    dass der anteil der importe pro sektor je-der region sich mit den anteil der in der re-gion produzierter Waren und Dienstleistungen deckt und dass der anteil der importe, die aus Deutschland kommen in jeder region gleich hoch ist (20,8 Prozent des importhandels).

    resultate

    Die schtzung kommt zu dem ergeb-nis, dass Westdnemark 2010 Waren und Dienstleistungen im Wert von etwa 8,9 mrd. euro nach Deutschland ausfhrte. Dies waren 1,7 mrd. euro mehr als ostdnemark. Bei den importen lagen beide gebiete gleich auf und fhrten Waren und Dienstleistungen im Wert von