Elterninformation Schullaufbahnberatung Grundschulen

  • View
    42

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Elterninformation Schullaufbahnberatung Grundschulen. Programm. Gymnasium oder Mittelschule/Oberschule? Aufnahmebedingungen Durchlässigkeit Besonderheiten des BB-Gymnasiums Fremdsprachenfolgen und Profile individuelle Förderung und Ganztagsangebote Zukunftsträume... Ihre Fragen. - PowerPoint PPT Presentation

Text of Elterninformation Schullaufbahnberatung Grundschulen

Folie 1

Elterninformation Schullaufbahnberatung GrundschulenElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium1ProgrammBertolt-Brecht-Gymnasium2Elterninformation GrundschulenGymnasium oder Mittelschule/Oberschule?AufnahmebedingungenDurchlssigkeitBesonderheiten des BB-GymnasiumsFremdsprachenfolgen und Profileindividuelle Frderung und GanztagsangeboteZukunftstrume...Ihre Fragen

Gymnasium oder Mittelschule/Oberschule?MotivationAuffassungsgabeund LerntempoBelastbarkeit und Stabilitt

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium3

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium4Mehrere Wege zum AbiturElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium5GymnasiumMittelschule Berufliches GymnasiumMittelschule GymnasiumMittelschule Berufsschule Abendgymnasium, Kolleg oder Schulfremdenprfung

Aufnahmebedingungen 6 Schulordnung Gymnasien Abiturprfung (SOGYA) vom 27.06.2012Bildungsempfehlung fr das GymnasiumBestandene Eignungsprfungje 60 Minuten in Deutsch, Mathematik und SachkundeElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium6Bildungsempfehlung GymnasiumElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium7Schulordnung Grundschulen (SOGS)vom 3. August 2004, rechtsbereinigt mit Stand vom 1. August 2010 21 Bildungsempfehlung(2) Die Bildungsempfehlung fr das Gymnasium wird erteilt, wenn:

der Durchschnitt der Noten in den Fchern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht in der Halbjahresinformation 2,0 oder besser ist und keines dieser Fcher mit der Note ausreichend oder schlechter benotet wurde unddas Lern- und Arbeitsverhalten des Schlers, die Art und Ausprgung seiner schulischen Leistungen und seine bisherige Entwicklung erwarten lassen, dass er den Anforderungen des Gymnasiums in vollem Umfang entsprechen wird.

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium8(3) Die Bildungsempfehlung fr das Gymnasium wird auch erteilt, wenn der Schler die Anforderungen gem Absatz 2 am Ende des Schuljahres erfllt.

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium9

Durchlssigkeit der BildungswegeWechsel von der Mittelschule zum Gymnasium und umgekehrt

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium10Gymnasium MittelschuleSchler, die die zugelassene Hchstzahl von Wiederholungen gem 32 Abs. 2 (SOGYA) berschreiten, mssen das Gymnasium verlassen und, sofern sie noch der Vollzeitschulpflicht unterliegen, die Mittelschule besuchen. ( 10 SOGYA)

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium11Mittelschule Gymnasiumnach Klassenstufen 5 oder 6:Schulordnung Mittel- und Abendmittelschulen(SOMIA) vom 11. Juli 2011, rechtsbereinigt mit Stand vom 1. August 2012nach Klassenstufen 7 bis 10:Schulordnung Gymnasien Abiturprfung (SOGYA) vom 27.06.2012

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium12Nach Klassenstufe 5 oder 6 10 der SOMIASchulwechsel an ein Gymnasium

(2) Die Bildungsempfehlung fr das Gymnasium wird erteilt, wenn

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium13der Durchschnitt der Noten in den Fchern Deutsch, Mathematik und Englisch 2,0 oder besser ist, keines dieser Fcher mit der Note ausreichend oder schlechter benotet wurde und der Durchschnitt der Noten in allen anderen Fchern besser als 2,5 ist unddas Lern- und Arbeitsverhalten des Schlers, die Art und Ausprgung seiner schulischen Leistungen und seine bisherige Entwicklung erwarten lassen, dass er den Anforderungen des Gymnasiums in vollem Umfang entsprechen wird.

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium14(3) Die Bildungsempfehlung fr das Gymnasium wird auch erteilt, wenn der Schler die Anforderungen gem Absatz 2 am Ende des Schuljahres erfllt.

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium15Nach Klassenstufen 7 bis 9 6 der SOGYAAufnahmebedingungen(3) Auf Antrag der Eltern genehmigt die Schsische Bildungsagentur nach Abschluss der Klassenstufe 7, 8 oder 9 des Realschulbildungsganges der Mittelschule eine Aufnahme in die jeweils nchsthhere Klassenstufe des Gymnasiums, wenn

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium16sowohl der Durchschnitt der Noten in den Fchern Deutsch, Mathematik und Englisch im Jahreszeugnis der zuletzt besuchten Klassenstufe als auch der Durchschnitt der Noten in allen anderen Fchern besser als 2,0 ist unddas Lern- und Arbeitsverhalten des Schlers, die Art und Ausprgung seiner schulischen Leistungen und seine bisherige Entwicklung erwarten lassen, dass er den Anforderungen des Gymnasiums in vollem Umfang entsprechen wird.

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium17Nach Klassenstufe 10(4) Nach Abschluss der Klassenstufe 10 der Mittelschule wird ein Schler in die Klassenstufe 10 des Gymnasiums aufgenommen, wenn sowohl der Durchschnitt der in den Fchern Deutsch, Mathematik und Englisch im Halbjahreszeugnis der Klassenstufe 10 erreichten Noten als auch der Durchschnitt der Noten in allen anderen Fchern besser als 2,5 ist und er die Prfung zum Erwerb des Realschulabschlusses bestanden hat. Er wird auch dann aufgenommen, wenn er die Anforderungen nach Satz 1 mit dem Abschlusszeugnis der Mittelschule erfllt.

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium18(5) Wechseln Schler der Mittelschule an das Gymnasium ohne Nachweis der durchgehenden Belegung einer zweiten Fremdsprache ab der Klassenstufe 6, werden sie durch die Schsische Bildungsagentur besonderen 10. Klassen an Gymnasien zugewiesen, an denen der Unterricht in der zweiten Fremdsprache in einem Umfang von 6 Wochenstunden aufgenommen wird. Fr diese Schler entfllt abweichend von 16 Abs. 2 Satz 1 in der Klassenstufe 10 die Verpflichtung zur Teilnahme am Profilunterricht.

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium19

Besonderheiten am Bertolt-Brecht-GymnasiumElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium20Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium21

Der Unterricht hat Prioritt.

Fremdsprachenfolge und ProfileElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium22Fremdsprachen am BBLatein als vorgezogene 2. Fremdsprache von Klassenstufe 5-9 mit Erwerb des Latinums (danach Franzsisch als 3. FS ab Klassenstufe 10) Franzsisch oder Russisch als2. Fremdsprache ab Klassenstufe 6Vorbereitung auf zustzlichen internationalen Abschluss International Baccalaureate fr leistungsstarke Schler

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium23Kl. 5 zwei Optionen:Englisch als 1. FSEnglisch als 1. FS plus Latein als vorgezogene 2. FSKl. 6Englisch plus Franzsisch oder Russisch als 2. FSKl. 8 - 10sprachliches ProfilLatein als 3. FS3 Std./Wochenaturwissen-schaftliches Profil3 Std./Wocheab Kl. 9 mit profilbezogener informatischer Bildunggesellschaftswissen-schaftliches Profil3 Std./Woche ab Kl. 9 mit profilbezogener informatischer BildungElterninformation Grundschulen24Bertolt-Brecht-GymnasiumElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium25Englisch als 1. FSEnglisch als 1. FS plus Latein als vorgezogene 2. FSKl. 6Englisch plus Franzsisch oder Russisch als 2. FSKl. 8 optionalLatein als 3. FS3-stndigFranzsisch als 3. FS3-stndigKl. 10Latein in Kl. 9 mit Latinum abgeschlossenKl. 11/12 fr alle:Englisch als 1. FS 2-stndig (GK) oder 5-stndig (LK)Latein, Franzsisch oder RussischFranzsischjeweils als fortgefhrte Fremdsprache 3-stndig (GK) oder 5-stndig (LK)

Individuelle FrderungElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium26Im Rahmen der Stundentafel2 Wochenstunden FrderunterrichtDeutschEnglischMathematikDeutsch als Zweitsprache (DaZ)

Mathe fr TalenteEnglisch fr Sprachbegabte

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium27Die ersten Wochen am BB2 zustzliche Klassenlehrertage 2 Wochenstunden Lernen lernen anstelle des FrderunterrichtsElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium28Aus unseren GanztagsangebotenHausaufgabenbetreuung, FrderunterrichtBegabtenfrderung EnglischSpanischFuball, Basketball, Volleyball, Tischtennis, Aerobic, Floorball, Selbstverteidigung, Schach kologie, Geographie, Geschichte, ChemieTpfern, Knstlerisch Interessantes, Foto, Video, Jahrbuch, Bibliothek, Chor, Schulband, SchulsanittsdienstElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium29International BaccalaureateIB World School seit 2011Vorbereitungsphase:Begabtenfrderung Englisch Klassenstufen 6-10IB Diploma Phase:Jahrgangsstufen 11/12

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium30

SchulbibliothekElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium31Grndung 2010 Bibliotheksbeitrag 10 pro FamilieEinfhrung in der ersten Schulwoche Schlerausweis mit Passbild9 16 Uhr geffnet10.000 MedienBibliothekare: Herr Eichler, Frau Thomas

ZukunftstrumeAbschluss der Baumanahmen im HauptgebudeBau einer Drei-Felder-Sporthalle 2015Generalsanierung oder Neubau des Nebengebudes

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium32

www.bebe-dresden.de VertretungsplneNewsletterTermine (z. B.: Tag der offenen Tr: 25.01.2014)AngeboteInformationenElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium33Und Bertolt Brecht?Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium34Im Sinne unseres Namenspatrons:Theateranrechte in den Klassenstufen 5 bis 7 Theater-Projekt mit dem TPZ Klassenstufen 8/9Theaterprojekt in der Klassenstufe 10

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium35

Haben Sie noch Fragen?

Zusammenarbeit mit den ElternKlassenelternabendeInformationselternabendeElternsprechtagSchulkonferenzFrdergemeinschaft

Elterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium36schulleiter@bebe-dresden.desekretariat@bebe-dresden.de Stundenplan - PausenplanElterninformation GrundschulenBertolt-Brecht-Gymnasium377:30-8:151. Stunde12:05-12:35Mittagspause8:25-9:102. Stunde12:35-13:206. Stunde9:10-9:301. Pause13:30-14:157. Stunde9:30-10:153. Stunde13:30-14:30GTA 1. Block