Empirische Sozialforschung

  • View
    49

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Empirische Sozialforschung. Eine wissenschaftliche Arbeitsmethode zur Gewinnung gesicherter Erkenntnisse über z.B Einstellungen von Menschen in unserer Gesellschaft+. Einbau in die Seminarfacharbeit. 1. Einleitung 2. 2.1 quellendistanzierter/ fachlicher Teil Schüler A - PowerPoint PPT Presentation

Text of Empirische Sozialforschung

  • Empirische SozialforschungEine wissenschaftliche Arbeitsmethode zur Gewinnung gesicherter Erkenntnisse ber z.B Einstellungen von Menschen in unserer Gesellschaft+

  • Einbau in die Seminarfacharbeit1. Einleitung2.2.1 quellendistanzierter/ fachlicher Teil Schler A2.2 Schler B2.33. Eigenanteil Schler3.1Schler A3.1.1 Untersuchung zum Thema ...Problembenennung3.1.2 Hypothesenbildung3.1.3 Forschungsplanung (Forschungsstrategie,Methoden)3.1.4 Forschungsdurchfhrung3.1.5 Interpretation/ Auswertung der Ergebnisse4. Zusammenfassung

  • 3.1.1 Problembenennung/FragestellungAbgrenzung der Probleme, Notwendigkeit der ErklrungsbedrftigkeitAusschnitt der sozialen Wirklichkeitbestehende Forschungsergebnisse (Bezug zum fachlichen Teil ist mglich)Auflsung in Fragestellungen ist mglich

  • 3.1.2 HypothesenbildungZusammenhangshypothesen gnstigUrsache ---> WirkungUntersuchung auf UrsacheUntersuchung auf Wirkunglogischen Zusammenhang herstellenzutreffend oder nicht zutreffend(doc)

  • 3.1.4 Forschungsplanung

  • Forschungsstrategiea) neue Daten oder alte Daten auswerten als Primr/ Sekundranalyse (vorh.Daten)b) kurzfristig(Momentan- Querschnitt) langfristig( Beob./ Befr. zu mehreren Zeitpunkten)

  • Befragung

    Fragen nach Werthaltung, Gefhlen, Verhaltensregeln, VerhaltenMerkmale : allgemeinverst. Worte, kurz, konkret, Vermeidung von: Suggestivfragen,hypothetischen Fragen, mehrfachen Sachverhalt, doppelte Negation(doc)Achtung: Befragungsgenehmigung (Formblatt) vom Schulleiter, Genehmigung der Eltern (u.18)Genehmigung ist bei Befragung/ Interview dabeiGesprchsprotokolle, Befr.zettel in den Anhang(doc)

    Genehmigung vom Schulleiter

  • Arten der FragenSelektivtyp a) Ja /Nein b) mehrere Antworten c) skalierte Antworten (1-5)Offene Fragen/ Antworten (Interviewpartner kann eigene Gedanken uern)

  • Staatliches-Gymnasium Suhl Ort, Datum Medienschule Friedensstr. 1 98527 SuhlVorlage in dieser Form bernehmenAntrag auf eine BefragungAntragsteller:Name, VornameKursName, VornameKursName, VornameKursVerantwortliche/r Lehrer:Frau/ Herrim Rahmen der Facharbeit, SeminarfacharbeitZiel der Befragung:(Angaben zur Seminararbeit, Facharbeit, Untersuchungsschwerpunkteim Auftrag des Staatlichen-Gymnasiums Suhlbefragter Personenkreis:(Schler im Alter vonoder Frauen im Alter von)Hinweis: Befragung erfolgt anonym. Bei Jugendlichen unter 18. Jahren wird die Einverstndniserklrung der Erziehungsberechtigten zur Befragung eingeholt- 2. Satz nur, wenn dies notwendig istAnzahl: (der befragten Personen)Fragen:123usw.oder siehe AnhangArt der Auswertung: Die Auswertung erfolgt anonym innerhalb der Seminarfacharbeit/ Fach/ Belegarbeit. Die Arbeit ist im Gymnasium einsehbar.Genehmigung Schulleiter:Ort, DatumUnterschrift(Genehmigung ist bei der Befragung mitzufhren und auf Verlangen der befragten Person zu zeigen)

  • Insbesondere fr Umfragen werden hufig vorgefertigte Fragebgen genutzt.

    Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG Mannheim und PAETEC Gesellschaft fr Bildung und Technik mbH Berlin. Alle Rechte vorbehalten. www.schuelerlexikon.de

  • 3.1.5 ForschungsdurchfhrungTestdurchlauf mit kleiner reprsentativen Gruppepraktische Probleme logische Problemenderung der BefragungHauptbefragung/ Hauptanalyse Formulierung von weiteren Problemen, welche fr die Auswertung relevant werden knnen

  • 3.1.5 Interpretation/ Auswertung der ErgebnisseZusammenhang zwischen Hypothesen und Ergebnissen der Befragung herstellenPrsentation in Form von Tabellen, Grafiken, Diagramme in geeigneter knapper Form zur Beweisfhrung einsetzen, Fragen nennenSchlussfolgerungen sind mglichFehlerbetrachtung (doc)

  • wichtig

    Mdchen

    Jungen

    Arbeit mit freien Entfaltungsmglichkeiten

    71%

    92%

    Es zu etwas bringen (Karriere)

    88%

    92%

    Sicherheit wichtiger als etwas wagen

    82%

    69%

    Und so knnte ein Diagramm zur Tabelle aussehen (s. auch Bild1):

  • Soziogramm

  • 4. ZusammenfassungAbstract:In den Abstract werden bei einer wissenschaftlichen Arbeit folgende Inhalte fr den Leser zusammengefasst: Thema, Theorie, Fragestellung, Methode, Hauptergebnisse und Fazit als Quintessenz der Studie

  • Hinweise/ BemerkungenInternetquellen max. 1/3, haben einen Verfasser (spezielle Angabe)sind fehlerhaft (mathe-online)Wikipedia i.R. nicht zitierfhig fr wissensch. Arbeiten (eigener berblick)Uni Bibliotheken Jena, Erfurt, Ilmenau, SM

    *

Recommended

View more >