Forum InStyle 01/12

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Forum, InStyle,

Text of Forum InStyle 01/12

  • 00MR.12

    interior

    designmessenspecial Wohnen & InterIeur IMM DoMotex Casa

  • Baddesign neu definiert.

    Geberit Monolith

    Realisieren Sie Ihre Ideen vom neuen Bad mit wenig Aufwand. Die Geberit Monolith Sanitr-module verbinden zeitloses Design mit einer einfachen Installation. Kombinierbar mit vielen Keramiken und Armaturen und in verschiedenen Glasfarben erhltlich, bieten Monolith Sanitrmodule mehr Freiraum fr Ihre Gestaltungswnsche. Erfahren Sie mehr auf www.geberit.at

    Ad_Monolit WT_WC_ArchAktuell A4.indd 1 03.02.12 13:38

  • DesignKlassiKeR | Vipp | MR.12

    03

    Der legendre Vipp-Treteimer wurde im Jahre 1913 vom dnischen Handwerker Holger Nielsen entworfen. Ursprnglich als Einzelstck fr den Friseursalon seiner Frau Marie entwickelt, mau-serte er sich im Laufe der Zeit zu einem vielfach kopierten Designklassiker. Die Geschichte des Mlleimers mit dem prak-tischen Tritt-Trick beginnt an einem Frh-lingssonntag im Jahre 1931, als der 17-jhrige Holger Nielsen bei einer Lotterie im rtlichen Fuballstadion ein Auto gewinnt. Nielsen liebt zwar Autos, hat aber keinen Fhrerschein. Daher entschliet er sich, das Auto zu verkaufen und den Erls stattdessen in eine Metalldrehbank zu investieren. Dies ist der Startschuss fr Nielsens Metallwarenfabrik, in der er wenige Jahre spter ein Produkt herstellen wird, das ihn weltbe-rhmt machen wird: den Treteimer Vipp. Wir schreiben das Jahr 1939. Holger Nielsen und Marie Axelsen haben gerade geheiratet. Marie ist gelernte Friseurin und will ihren eigenen Salon erffnen. Viel Geld hat sie nicht und bittet daher ihren Mann um Untersttzung bei der Einrichtung des Salons. Unter anderem wnscht sie sich einen praktischen Abfalleimer. Nach zahlreichen Tagen in der Werkstatt prsentiert Nielsen seiner Frau den Treteimer Vipp und sie ist begeistert. Der Vipp-Treteimer ist ursprnglich nur fr Marie gedacht. Doch einige der Arzt- und Zahn-arztfrauen der Stadt sind Maries Kundinnen und finden ebenfalls Gefallen an dem schmucken Eimer. Sie sind berzeugt, dass er perfekt in die Praxen ihrer Mnner passen wrde, weil er nicht nur sehr robust, sondern auch praktisch und hygienisch ist. Und so gehrt der Eimer mit dem Tretpedal bald zum fixen Inventar von Arztpra-xen in ganz Dnemark. Gutes Design wird nie unmodern, war Nielsen berzeugt. Und die Zeit gab ihm recht! Der Vipp-Treteimer ist, seitdem er 1939 das Licht der Welt erblickte, beinahe unverndert geblieben. Heute gilt er als internationaler Designklassiker. Im November 2009 wurde er in die Architektur- und Designsammlung des Museum of Modern Art in New York (MoMA) aufgenommen.

    VIPPSnorresgade 22, DK-2300 Kopenhagen www.vipp.com

    Designscout VeronIka JanroV Foto VIpp

    Der trICkMIt DeM trItt

  • MR.12 | Wohnen + inteRieuR

    04 MR.12 | eDitoRial

    04

    ALLes Messe Liebe Leserinnen und Leser,

    mit der vorliegenden Ausgabe halten sie die nullnummer unseres neuen Magazins ForUM in style in der Hand. der neue titel tritt die nachfolge der supplementserie Contract im Architektur und Bau ForUM an. eng gekoppelt an die sterreichischen Wohn-messen Wohnen & interieur sowie Wohndesign residenz salzburg beziehungsweise die Wohndesign Hofburg Wien bietet ForUM in style einen reprsentativen Querschnitt ber nationales und internationales design.

    ForUM in style stellt ein Crossover der beiden artverwandten disziplinen Architektur und design dar und spannt dabei den Bogen von den Klassikern wie dem Vipp-treteimer ber die aktuellsten trends und entwicklungen im nationalen und internationalen inte-rior design bis hin zu den jungen szenenewcomern wie Bergnerde-sign aus dem niedersterreichischen Mostviertel (siehe seite 50).

    den duft der groen weiten designwelt haben wir fr sie auf der iMM, der internationalen Mbel Messe in Kln, eingefangen. Unsere designexpertin Barbara Jahn hat sich einen Weg durch die mehr als 100.000 ausgestellten Mbelstcke der knapp 1.200 Aussteller gebahnt und versucht die Wohn trends 2012 einzufangen. Lesen sie ihr Fazit auf den seiten zwlf bis 17. in puncto trendscouting nicht weniger ergiebig waren die domotex, die weltweit wichtigste Messe fr teppiche und Bodenbelge in Hannover, sowie die Casa, die Fachmesse fr kreatives Wohnen, einrichten und Lifestyle in salz-burg. Auch hierzu haben wir ein buntes Potpourri an gestaltungs- und einrichtungsideen fr sie arrangiert. Mehr dazu ab seite 18.

    Wie man internationale Messeplattformen als sprungbrett in die riege der anerkannten Jungdesigner nutzt, berichtet Martin steininger im interview mit ForUM in style. Mit ihrem unkon-ventionellen Auftritt auf dem salone del Mobile in Mailand hat die Mhlviertler designschmiede steininger designers Aufsehen erregt: eine Kche ganz aus Beton hat die einrichtungsbranche bis dato nicht gesehen. dieses auf den ersten Blick grobschlchtige Material wohntechnisch in szene zu setzen erwies sich als schlauer schachzug auf dem Weg zum erfolg.

    Last, but not least zeigen wir ihnen mit unserem Ausblick auf die Wohnen & interieur, die von 10. bis 18. Mrz auf dem Wiener Mes-segelnde stattfindet, was sterreichs grte Messe fr Wohn(t)rume, design, Accessoires, Home-entertainment und gartenge-staltung alles zu bieten hat.

    eine spannende Lektre wnscht ihnen

    Tom Cervinka

    impreSSum

    Medieninhaber (Verleger) und herausgeber:sterreichischer Wirtschaftsverlag GmbH, 1051 Wien, Wiedner Hauptstrae 120124 t (01) 546 64-0 i www.wirtschaftsverlag.at cheF reDakteur Dipl.-ing. Tom Cervinka t (01) 546 64-342 e t.cervinka@wirtschaftsverlag.at reDaktion Dominique platz, Bakk. phil. e d.platz@wirtschaftsverlag.atgraFik Simon Jappel e s.jappel@wirtschaftsverlag.at anzeigenberatung renate Geist t (01) 546 64-242 e r.geist@wirtschaftsverlag.at anzeigenservice Andrea Fischer t (01) 546 64-441 e a.fischer@wirtschaftsverlag.at auFlage 25.000 Stck herstellung SAmSON Druck GmBH, A-5581 St. margarethen 171, www.samsondruck.at

    erSCHeiNT AlS BeilAGe iN ArCHiTeKTur & BAu FOrum.

    12

    06

    12

    18

    Messevorschau

    Wohnen im Trend der ZeiTWohnen & Interieur 2012

    Messenachbericht

    Luxus, biTTe!IMM Cologne

    Messenachbericht

    ein KaLeidosKopan innovaTionenDomotex + Casa

  • inhalt | MR.12

    05

    18

    24

    50

    4024

    4428

    4834

    exit

    appeTiTanregendeinsZenierungBergnerdesign

    trend

    Zum einZeLsTcKaufgembeLT!Ikea-Hackers

    interview

    die KchenmacherSteininger Designers

    Luxury Living

    purer Luxus miT Liebe Zum deTaiLSptauf Mbel & Design

    objekt

    das Zeug Zur adria-perLeHotel Lone

    books

    LiTeraTur-empfehLungenHighlights

    objekt

    irgendWo imregenWaLdYoo Pune

  • MR.12 | MesseVoRsChau | Wohnen & inteRieuR

    06

    auf einer ausstellungsflche von rund 55.000 Quadratmetern prsentiert die Wohnen & interieur, sterreichs grte Messe fr Wohn(t)rume, Design, accessoires, home-entertainment und garten, von 10. bis 18. Mrz in der Messe Wien alles, was zur Verwirklichung des ganz persnlichen Wohntraums ntig ist.

    text VeronIka JanroV Fotos reeD exhIbItIons Messe

    Wohnen IM trenD Der ZeIt

    Die Angebotsauswahl der rund 500 Ausstel-ler reicht vom Kchenstuhl ber die neuesten Trends bei energieeffizienten Kchengerten, beim traditionellen Tischlerhandwerk und von innovativen Kreationen des heimischen Kunst-handwerks bis hin zu zeitgenssischem Design in hchster Verarbeitungsqualitt. Von den bekannten groen Mbelhusern mit ihrem breiten Angebot bis hin zu den Spezialisten mit Nischenprodukten laden die Messestnde zum Gustieren und Entdecken ein.

    Auch heuer befinden sich in der Halle A die Kchenhersteller, -ausstatter und klassische Mbel. Zustzlich prsentieren sich hier die kreativen Kunsthandwerker in der beliebten UnikateWelt. Das Angebot in Halle B reicht von Polstermbeln fr das behagliche Wohnzimmer bis zum richtigen Schlafen und Entspannen in der Wellnessoase Bad. sterreichisches Tisch-lerhandwerk, Gartendesign und eine breite Auswahl an Stiegen, Tren und Bden wird in

    der Halle C geboten ebenso wie ein neuer und ei-gener Bereich mit Entwrfen junger heimischer Designer. Erstmals prsentiert werden auch die Mbelideen von Knstlern. Wer einmal so richtig im Wohnluxus schwelgen mchte, findet im De signbereich der Hallen C und D alles zur Verwirklichung seiner Trume: Designmbel in hchster gestalterischer und handwerklicher Qualitt, innovative Gestaltungslsungen im Wohn- und Gartenbereich und Vorschlge fr ein stilvolles Wohnambiente.

    EinzElstckE im Vormarsch Wir entwickeln uns immer mehr zu Individualisten. Einzelstcke statt Massenware lautet das Credo heute, erklrt DI Matthias Limbeck, der the-menzustndige Geschftsfhrer des Veranstal-ters Reed Exhibitions Messe Wien. Die Wohnen & Interieur reagiert mit ihrem Angebot exakt auf den vorherrschenden Trend zur individu-ellen Beratung und individuellen Gestaltung des

  • MesseVoRsChau | Wohnen & inteRieuR | MR.12

    07

    ganz persnlichen Lebens-, Wohn-, Freizeit- und Arbeitsraums. Ein gutes Beispiel dafr ist die einzigartige UnikateWelt in Halle A, die verschie-dene und sehr kreativ gestaltete Einzelstcke zeigt.

    Gleichgltig ob Knstler, Restaurator, Handwerker oder Designer, in der UnikateWelt versammeln sich kreative Kpfe, die sich der Produktion von Objekten und Gegenstnden verschrieben haben, die in ihrer Art auerge-whnlich sind. Zum bereits siebenten Mal sind die UnikateWelt und ihre Aussteller zu Gast bei der Wohnen & Interieur und laden Messebesu-cher dazu ein, sich auf das Abenteuer Material einzulassen oder blo zu staunen.

    abEntEuEr matErial Der Motorsger Axel Kramer lsst sich bei den Entwrfen seiner Skulpturen und Mbeln von gewachsenem und verwachsenem Holz inspirieren. Als Restaurator kopiert er historische