Hallerstede: Pfade in GIMP - ft8.deft8.de/anleitungen/gimp/Pfade-in-Gimp.pdf · 2 Arbeit mit GIMP-Pfaden

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Hallerstede: Pfade in GIMP - ft8.deft8.de/anleitungen/gimp/Pfade-in-Gimp.pdf · 2 Arbeit mit...

Hallerstede 2014: Pfade in GIMP 1

Hallerstede: Pfade in GIMP

berblick ber Pfade in GIMP ....................................................................... 1 Das GIMP Pfadwerkzeug und seine Werkzeugeinstellungen ......................... 1

bung: Einen runden Pfad (aus einer Auswahl) erstellen .............................. 2

In GIMP Pfad-Anker und Marker setzen ........................................................ 4 Pfade nachziehen und fllen ........................................................................... 8

Der symmetrische Modus bei Pfaden ............................................................. 9

Der Modus "Bearbeiten" bei Pfaden ............................................................. 10 Tastenkombinationen beim GIMP-Pfadwerkzeug ........................................ 10

Pfade und Auswahlen ................................................................................... 11

Pfade mastabsgetreu (im magnetische Raster) zeichnen .......................... 12

Pfade und Transformationswerkzeuge (Buchstaben kippen) ........................ 14

Pfade als Perspektivlinien nutzen ................................................................. 15

Text entlang eines Pfades legen .................................................................... 16 Objekte mit Pfaden freistellen ...................................................................... 17

berblick ber Pfade in GIMP Pfade zeigen einen oder mehrere Linienzge und werden mit dem Pfadwerkzeug erstellt. An diesen geraden oder gekrmmten Linien knnen Texte entlang laufen, sie knnen durch "nachziehen" mit einem Linienstil versehen werden und sie lassen sich in eine Auswahl umwandeln. Die Linien verlaufen durch runde "Anker ", die Krmmung wird mit Hilfe von (eckigen) "Markern " eingestellt, wie auf dem unteren Bild rechts sichtbar. ber Anker und Marker lassen die Linien jederzeit frei verschieben und umbiegen. Oft werden Logos, Grafiken, Symbole, technische Zeichnungen, geometrische Krper und hnliches mit Pfaden realisiert. Im Gegensatz zu Pixelgrafiken lassen sich die linienbasierten Vektorgrafiken stufenlos und ohne Qualittsverlust vergrern und verkleinern. Sie knnen auch beim exakten Freistellen von Bildobjekten helfen. Pfade werden im GIMP eigenen Dateiformat XCF mit dem Bild abgespeichert und im Dialogfenster "Pfade" verwaltet. Dort lassen sie sich auch als SVG (Scalable Vector Graphic) exportieren. Die Transformationswerkzeuge, z. B. Perspektive, knnen auf Pfade angewendet werden. Die Funktionen des Pfadwerkzeuges werden insbesondere durch zustzliches Drcken der Tasten [Shift], [Strg] oder [Alt] bestimmt.

Das GIMP Pfadwerkzeug und seine Werkzeugeinstellungen Das Pfadwerkzeug hat im GIMP Werkzeugkasten das Symbol einer Fllhalter-Feder neben einem Anker mit zwei Markern. Ohne zustzliche Taste knnen Sie damit zunchst Ankerpunkte setzen und verschieben. Die Werkzeugeinstellungen zeigen im Wesentlichen den Modus. Im Design-Modus lassen sich Anker setzen und verschieben und Linien krmmen. ber die Taste [Strg] wechseln Sie in den Bearbeiten-Modus, in dem sich Knoten (Anker) verbinden, einfgen und lschen lassen und Marker erzeugt oder zurckgesetzt werden knnen. Im Modus Verschieben (Taste [Alt]) lassen sich

2 Arbeit mit GIMP-Pfaden

Komponenten (Linienzge) und Pfade verschieben. Aktivieren Sie das Kstchen "Polygonal" knnen Linien nicht mehr gekrmmt werden. "Auswahl aus Pfad" erstellt eine zum Pfad passende Auswahl. Erst ber "Pfad nachziehen" wird entlang des Pfades Farbe auf die Leinwand aufgetragen. Linienstil, Farbe und Art des Malwerkzeuges lassen sich dabei whlen.

bung: Einen runden Pfad (aus einer Auswahl) erstellen Die folgenden Schritte dienen zum Kennenlernen des Pfadwerkzeuges und sollten einmal bungs-weise in GIMP durchgefhrt werden. Wenn Sie in Schritt zwei keinen Kreis erstellen, sondern (ggf. mit anderen Auswahlwerkzeugen) ein Rechteck, ein Quadrat, eine Ellipse usw., knnen Sie auch andere Pfadformen blitzschnell erzeugen.

Ein kreisrunder Pfad - das geht besonders schnell mit einem Trick. Whlen Sie im GIMP-Werkzeugkasten zunchst das Auswahlwerkzeug "elliptische Auswahl"

Ziehen Sie die Ellipse auf und drcken mittendrin die Taste [Shift], damit ein Kreis daraus wird. Wenn Sie die Taste zu frh drcken, bewirkt sie etwa anderes (nmlich "Auswahl erwei-tern").

Wechseln Sie in den Dialog "Pfade" und klicken Sie unten auf das rote Symbol "Pfad aus Auswahl" (das Symbol ist nur anklickbar, wenn eine Auswahl existiert). Falls Sie das Fenster "Pfade" nicht sehen, klicken Sie im Men Fenster- auf -andockbare Dialoge- und dann auf Pfade-.

Es wird ein Pfad mit dem Namen "Auswahl" angelegt. Er ist zunchst noch ausgeblendet. Wir knnen ihn aber sichtbar schalten

Zeigen Sie im Dialog "Pfade" mit dem Mauszeiger in den Bereich vor dem neuen Pfad (es erscheinen zwei graue Kstchen). (Da es sich um bungen handelt, zeige ich diese Schritte hier etwas genauer Profis wissen das natrlich schon.)

Klicken Sie in das vordere graue Kstchen, erscheint das Augen-Symbol und unser Pfad wird als rote Linie sichtbar. (In manchen Fllen erscheinen Pfade auch blau oder grau.)

Im Bildfenster erscheinen jetzt Auswahl (gestrichelt) und Pfad (rote Linie). Wichtig: Weder die gestrichelte Auswahllinie noch der Pfad tragen Farbe auf die Leinwand auf.

Da die Auswahl nicht mehr gebraucht wird whlen sie im Men -Auswahl- den Eintrag Nichts-.

Hallerstede 2014: Pfade in GIMP 3

Im Bildfenster sollte jetzt nur noch der rote Pfad sichtbar sein. Falls nicht, prfen Sie im Dialog "Pfade" ob das Symbol Auge sichtbar und der Pfad ausgewhlt ist. Sie knnten jetzt schon ber "nachziehen" Farbe entlang des Pfades auftragen.

Aber um den Pfad vorher noch zu verndern, whlen Sie im Werkzeugkasten das Pfadwerkzeug und klicken damit im Bildfenster auf den roten Pfad.

Besser lsst sich das Werkzeug aktivieren, wenn Sie im Dialog "Pfade" mit der rechten Maustaste auf den Pfad klicken und den Eintrag "Pfadwerkzeug" whlen (mit "Pfadeigenschaften" knn-ten Sie den Namen des Pfades ndern).

Nach dem Aktivieren des Pfadwerkzeuges (ggf. Anklicken des Pfades mit dem Pfadwerkzeug) sehen Sie die runden Anker des Pfades. (Im Falle des Kreises etwas ungewhnlich verteilt). Merke: Anker sind rund.

Wenn Sie mit dem Pfadwerkzeug einen Anker des Kreises anklicken, sehen Sie die beiden eckigen Marker (Kontrollkstchen fr die Krmmung der Linie), die ber eine gelbe Linie mit "ihrem" Anker verbunden sind. Das Ziehen an den Markern ndert den Kreis etwas, das Ziehen an den runden Ankern ndert ihn stark

Der untere Marker des Ankers wurde bis an den rechten Rand des Kreises (nach "14 Uhr") verschoben. Er zieht "seinen" roten Linienabschnitt leicht nach, verndert aber die Position des anderen Markers und des Ankers nicht. Beachten Sie, dass die rote Linie niemals durch die eckigen Marker verluft. Einmal Rckgngig mit [Strg]+[z] setzt den Marker zurck an seine vorherige Position

Ziehen wir nun den Anker nach "14 Uhr", verschieben sich beide Marker mit und die rote Pfadlinie wird viel strker deformiert, weil die sie immer durch den Mittelpunkt des Ankers verlaufen muss.

Mathematisch gesehen stecken hinter einem Pfad sogenannte Bzierkurven, kubische Spline-Funktionen, deren Verlauf durch 4 Kontrollpunkte (zwei Anker und zwei Marker, auch "Knoten" und "Griffpunkte" genannt) gesteuert wird. Den Trick mit dem Umwandeln einer Auswahl in einen Pfad kann man sich fr bestimmte Flle merken. Meist werden Anker mit dem Pfadwerkzeug aber "von Hand" gesetzt:

4 Arbeit mit GIMP-Pfaden

In GIMP Pfad-Anker und Marker setzen Mit dem Pfadwerkzeug im Modus "Design" setzen Sie durch Klicken Anker, die zunchst mit dnnen, geraden Linien (Segmenten) verbunden sind. Verbundene Anker bilden eine "Komponente". Mit der Taste [Shift] setzen Sie den Anfangspunkt einer weiteren Komponente des Pfades. Die Abbildung rechts zeigt 2 Komponenten eines Pfades, wie sie in lteren GIMP-Versionen aussahen (nicht ausgewhlte Anker waren dort gefllt, Segmente und Anker dunkelviolett)

Mit der Maus knnen Sie einen Anker verschieben und dadurch den Seg-mentlinien eine neue Richtung geben. Drcken Sie die beiden Tasten [Shift] + [Alt] knnen Sie den ganzen Pfad (mit allen Linienzgen) verschieben.

Seit GIMP 2.8 sind ausgewhlte Pfade rot und deren runde Anker nicht mehr gefllt. Aktive (ausgewhlte) Anker zeigen einen Mittelpunkt und zwei eckige Marker, wenn beide noch im Anker liegen verdecken sie sich (wie rechts beim vorletzten roten Pfad sichtbar). Je nach Auswahl und Sichtbarkeit erscheinen Pfade hellgrau, dunkelgrau, blau oder rot. Graue Pfade sind im Entstehen, blaue sind nicht ausgewhlt.

Wenn Sie mit dem Pfadwerkzeug ohne eine Taste zu drcken ins Bild klicken, entsteht ein Linienzug, der am Ende "offen" bleibt, d. h. er kann nicht am Anfangspunkt enden. Wenn Sie den Pfad gerade frisch anlegen, erscheint er grau (bei spteren Bearbeitungen rot).

Selbst wenn Sie am Ende ohne eine Taste zu drcken wieder in den ersten Marker klicken bleibt der Linienzug offen, es wird lediglich der erste Marker ausgewhlt, aber keine schlieende Linie gezogen.

Erst wenn Sie beim Ziehen der letzten Linie mit gedrckter Taste [Strg] in den ersten Marker klicken, wird der Linienzug geschlossen. Die Unterscheidung zwischen "offen" und "geschlossen" ist spter wichtig, weil z. B. nur geschlossene Pfade gefllt werden knnen.

Ein Pfad kann aus mehreren getrennten Linienzgen ("Komponenten") bestehen. Da hier 6 Anker sichtbar sind, handelt es sich um einen Pfad mit zwei Komponenten (wren es zwei Pfade, wren nur drei Anker sichtbar, da jeweils nur ein Pfad Ankerpunkte zeigen kann).

Hallerstede