Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie .04 Klinik für Psychosomatische Medizin

  • View
    214

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie .04 Klinik für Psychosomatische Medizin

  • LWL-Klinikum Gtersloh

    Klinik fr Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

  • Prof. Dr. Klaus-Thomas Kronmller und Rita Elpers

    Der Krper ist der bersetzer

    der Seele ins Sichtbare

    (Christian Morgenstern)

  • 03

    Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, verehrte Angehrige,

    krperliche und seelische Vorgnge sind eng und oft untrennbar miteinander verbunden. Gefhle und Stimmungen gehen zumeist mit krperlichen Reak-tionen einher: Probleme schlagen auf den Magen, rger wird herunterge-schluckt, man hat Wut im Bauch, Trauer und Schmerz brechen einem das Herz um nur einige Beispiele zu nennen. Umgekehrt wirken sich aber auch Vern-derungen des Krpers auf das psychische Erleben aus. Ebenso fhren schwere Krankheiten, chronische Schmerzen, belastende Ereignisse oder dauerhafter Stress hufig zu psychischen Krisen und Leiden. Daraus knnen dann psychoso-matische Strungen und Erkrankungen entstehen.

    Die Psychosomatik hat bei uns am LWL-Kinikum Gtersloh eine lange Tradition. Mit dem Ausbau und der Neuerffnung der Klinik fr Psychosomatische Medi-zin und Psychotherapie schlieen wir eine Versorgungslcke in der Region. Hier finden Betroffene Hilfe, bei denen psychische Probleme Auslser oder Begleiter ihrer krperlichen Beschwerden oder Erkrankungen sind. Wir legen groen Wert darauf, den Menschen ganzheitlich zu betrachten. Das heit: Wirken biologische, psychologische und soziale Umstnde ungnstig zusammen, kann sich eine psychosomatische Erkrankung entwickeln. Deshalb bercksichtigen wir in unserer Arbeit auch alle Ebenen. Dazu gehren verschiedene Formen der Psychotherapie und der sozialen Therapie. Im Einzelfall greifen wir zustzlich auf eine medikamentse Behandlung zurck.

    Wir sind davon berzeugt, dass Sie sich in der Klinik fr Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des LWL-Klinikums Gtersloh wohlfhlen und eine Behandlung erfahren, die individuell auf Ihre Bedrfnisse ausgerichtet ist. Ler-nen Sie auf den folgenden Seiten unser differenziertes Angebot nher kennen.

    Der Krper ist der bersetzer

    der Seele ins Sichtbare

    Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Klaus-Thomas KronmllerChefarzt der Klinik fr Psychosomatische Medizin und Psychotherapierztlicher Direktor LWL-Klinikum Gtersloh

    Rita ElpersPflegedienstleitung der Klinik fr Psychosomatische Medizin und PsychotherapiePflegedirektorinLWL-Klinikum Gtersloh

  • 04 Klinik fr Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

    Wenn Sie in unsere Klinik kommen, nehmen wir uns viel Zeit, Ihre Therapie sorgfltig zu planen. Ihre Behandlung soll nicht nur Symptome lin-dern, sondern Ihre Lebenssitua tion und Lebens-qualitt sprbar verbessern. Wir orientieren uns darum an einem ganzheitlichen psychosomati-schen Ansatz. Er bezieht sowohl die Biographie eines Menschen, seine Persnlichkeit, seine ge-genwrtigen Lebensumstnde als auch krper-liche Begleiterkrankungen ein. Zwei Grundstze sind uns wichtig: Wir respektieren jederzeit Ihre Autonomie und verstehen die Behandlung als Hilfe zur Selbsthilfe. Wohlwissend, dass Sie aktuell seelisch und krperlich beeintrchtigt sind, wagen wir uns gemeinsam Stck fr Stck an neue Herausforderungen. Unser qualifiziertes Team aus den Bereichen Medizin, Pflege, Fach-

    und Psychotherapie sowie soziale Arbeit unter-sttzt Sie dabei vertrauensvoll.

    Abhngig davon, welche psychosomatische Strung bei Ihnen vorliegt, erarbeiten wir ein in-dividuelles leitliniengesttztes Therapiekonzept mit psychodynamisch-tiefenpsychologischem Schwerpunkt und verhaltenstherapeutischen Elementen. Die Einzel- und Gruppenpsycho-therapien werden immer mit weiteren therapeu-tischen Angeboten kombiniert: Dazu gehren Krper-, Kunst- und Musiktherapie sowie Tech-niken, wie Sie leichter zur Ruhe kommen und entspannen knnen.

    Individuelles TherapiekonzeptDie Lebenssituation verbessern

    Dr. med. Carl Schreiner, Oberarzt der Klinik fr Psychosomatische

    Medizin und Psychotherapie, Facharzt fr Psychosomatische Medi-

    zin und Psychotherapie, Facharzt fr Psychiatrie und Psycho-

    therapie, Facharzt fr Neurologie

    Einen Menschen psychosomatisch zu behandeln heit: seine Lebensgeschichte und -umstnde sowie seine krperlichen

    Begleiterkrankungen zu bercksichtigen.

    vielfltige therapeutische Angebote zu machen.

    ihn zu ermutigen, die Therapie aktiv mitzugestalten.

  • 05

    Die Bandbreite an psychosomatischen St-rungen ist gro. Wir behandeln verschiedene Formen: somatoforme Schmerz- und Somatisierungs-

    strungen (unklare krperliche Beschwerden, beispielsweise Rcken-, Bauch-, Kopf- oder Gelenkschmerzen, aber auch Schwindel, bel-keit, Blhungen, Herz- und Atemprobleme),

    psychische Belastungen infolge von krper-lichen Krankheiten (zum Beispiel Diabetes mellitus, Rheuma oder Krebserkrankungen),

    Essstrungen, Burn-out, depressive Strungen und psychosoziale Krisen Traumafolgestrungen

    Unser Leistungsspektrum umfasst weiterhin posttraumatische Belastungsstrungen, dissozi-ative Strungen und Persnlichkeitsstrungen sowie Angst- und Zwangserkrankungen. Auer-dem kommen Menschen zu uns, die in erster Linie krperlich erkrankt sind, denen es jedoch schwerfllt, ihre Krankheit hinreichend zu verar-beiten und zu bewltigen.

    Die Klinik fr Psychosomatische Medizin und Psychotherapie beteiligt sich an Forschungspro-jekten, vor allem auf den Gebieten der Essst-rungen, der Schmerzstrungen und der sozialen ngste. Unser Behandlungsangebot passen wir stetig an den aktuellen Stand der wissenschaft-lichen Erkenntnisse an. Damit bieten wir Ihnen eine moderne psychosomatische Behandlung.

    Umfassend und wissenschaftlich fundiert Psychosomatisches Behandlungsspektrum

    Karin Rubesch, Pflegerische Stationsleitung der Klinik fr Psycho-

    somatische Medizin und Psychotherapie

    Pflege in der Psychosomatik bedeutet: Hilfe im Umgang mit Ihren Symptomen.

    Untersttzung bei der Krankheitsbewltigung.

    Bercksichtigung smtlicher Erfahrungen mit Patientinnen und

    Patienten in den Team-Konferenzen und Pflegevisiten.

  • 06 Klinik fr Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

    Eine stationre psychosomatische Behandlung lsst sich grob in drei Phasen gliedern. In den ersten ein bis zwei Wochen der diagnostischen Phase untersuchen wir Ihre krperlichen und psychischen Beschwerden. Damit dies so diffe-renziert wie mglich erfolgt, stimmen wir uns bei Bedarf eng mit der Klinik fr Innere Medizin sowie der Klinik fr Neurologie des LWL-Klini-kums Gtersloh ab. Nach Abschluss der Unter-suchungen sprechen wir zusammen mit Ihnen die Therapieziele und den Therapieplan ab.

    Zu Beginn einer psychosomatischen Therapie sollen Sie mitentscheiden, welche Therapiean-gebote fr Sie in Frage kommen. Whrend der Behandlung knnen neben aktu ellen lebensge-schichtlichen Problemen auch zurcklie gende Themen und Ereignisse in den Mittelpunkt gelangen. Oft lernen Sie in der Therapie den Zusammenhang zwischen Ihren krperlichen Be-schwerden, Ihren Gefhlen sowie Ihrer momen-tanen Lebenssituation kennen. So knnen Sie neue Verhaltensweisen einben und Ihre bislang existierenden Denkmuster hinterfragen.

    Gegen Ende Ihres stationren Aufenthalts pla-nen wir gemeinsam Ihre Rckkehr ins alltgliche Leben und eine ambulante Therapie. Wenn Sie Ihren alten Beruf ausben mchten, sollten Sie ber eine stufenweise Wiedereingliederung nachdenken. Unsere Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter beraten Sie umfassend. Je nach individueller Situation knnen Sie an die statio-nre Behandlung eine tagesklinische Therapie in unserer Klinik anschlieen.

    Es hngt von der Art Ihrer psychosomatischen Erkrankung ab, wie lange Sie in der Klinik bleiben: Manche Betroffene kommen nur ein bis zwei Wochen, weil sie aus einer akuten Krise nicht allein herausfinden. Eine regulre Behandlung dauert durchschnittlich vier bis acht Wochen. In dieser Zeit knnen die meis-ten erfolgreich behandelt werden. Nachdem die Pa tientinnen und Patienten aus der Klinik entlassen worden sind, nehmen sie hufig eine ambulante Psychotherapie wahr sie soll den Behandlungserfolg stabilisieren.

    Diagnose, Therapie, StabilisierungBehandlungsablauf

  • 07

    Wir haben die Klinik fr Psychosomatische Me-dizin und Psychotherapie im Jahr 2012 renoviert und beste Bedingungen geschaffen, damit Sie sich bei uns wohlfhlen.

    Insgesamt verfgen wir ber 20 vollstationre Behandlungspltze. Gemtlich eingerichtete Ein- und Zweibettzimmer mit WC, Dusche, TV und Telefon schaffen eine behagliche Wohnat-mosphre. Die psychosomatische Station haben wir so ausgestattet, dass Sie auch auerhalb des eigenen Zimmers verschiedene Optionen haben, sich zurckzuziehen: Nehmen Sie zum Beispiel ein Entspannungsbad oder genieen Sie die Stille in unserem Garten, etwa auf den Sonnenliegen oder in der Gartenlaube.

    Nutzen Sie die schne Umgebung auch, um mit anderen Bewohnerinnen und Bewohnern die Freizeit zu verbringen. Im Souterrain der Klinik befindet sich neben verschiedenen Therapieru-

    men ein Sportraum. Im Haus gibt es weiterhin Sitzecken, einen Aufenthaltsbereich und eine groe Kche. Hier knnen Sie mit anderen ins Gesprch kommen, ein Buch lesen, in Ruhe nachdenken oder einfach nur abschalten.

    Gesundwerden und wohlfhlen Angenehme, moderne Unterbringung

    Ihnen verdanke ich eine gute Zeit auf dieser Station. Es war sicherlich kein Urlaub fr mich, doch mein Krper und auch meine Seele konnten zur Ruhe kommen, neue Erfahrungen sammeln, neue gedankliche Anste mitnehmen und festgefahrene Strukturen aufweichen.

    46-jhrige Patientin

  • 08 Klinik fr Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

    EinzeltherapieDie Einzelgesprche mit Ihrer Therapeutin oder Ihrem Therapeuten bilden die Basis fr alle weiteren Behandlungsschritte. In den Sitzungen versuchen sie mit Ihnen gemeinsam, Ihr

Recommended

View more >