Click here to load reader

KOOPERATION IM HANDEL Beispiele – Formen – Erfolgsfaktoren

  • View
    108

  • Download
    2

Embed Size (px)

Text of KOOPERATION IM HANDEL Beispiele – Formen – Erfolgsfaktoren

  • Folie 1
  • KOOPERATION IM HANDEL Beispiele Formen Erfolgsfaktoren
  • Folie 2
  • Beispiel Striepecke B. Braun Melsungen AG TRANSA Spedition GmbH Art der Kooperation Hersteller Spediteur Erklrte Ziele Weiterer Ausbau der Zusammenarbeit Ladungssicherung Lckenlose Positionsabfrage Senkung der Transportkosten Garantie einer stabilen Dienstleistung gegenber dem Kunden
  • Folie 3
  • Beispiel Striepecke Thonet GmbH HEICO SPORTIV / Volvo Thonet GmbH Muji Art der Kooperation Erklrte Ziele Teilnahme an Messen (Autosalon Genf, IAA) zustzliche Kunden und Mrkte erschlieen hervorragende Kontakte in spannenden Zielgruppen Erreichen von jngeren Zielgruppen Markenpotenzial wird ausschpfen Produktionskooperation
  • Folie 4
  • Beispiel Striepecke AKE - WIKUS Art der Kooperation Technologische Partnerschaft Erklrte Ziele Marktfhrerschaft im Produktsegment der Przisions-Kreissgen Nutzung des weltweit etablierten Vertriebsnetzes von WIKUS
  • Folie 5
  • Beispiel Striepecke Accovion GmbH & CSL Behring Art der Kooperation Zusammenarbeit mit dem Ziel HAE Patienten das Leben zu verbessern Erklrte Ziele Dienstleistungen in der klinischen Entwicklung, Vorbereitung, Durchfhrung Zulassung von Berinert Lcken bei der Versorgung von Patienten mit seltenen / schweren Erkrankungen geschlossen
  • Folie 6
  • Beispiel Striepecke Osborn / Lippert Unipol Art der Kooperation Lippert-Unipol wurde von Jason Inc. aufgekauft. Dieser US- Industriegruppe gehrt auch der Weltmarktfhrer der Branche Technischer Brsten, Osborn International an. Insofern hat Jason Inc. in Lippert-Unipol eine Tochterfirma, welche zwar unter eigenem Namen ihre Produkte vertreibt, jedoch komplett zu Osborn International gehrt und somit zur Konzernmutter und Industriegruppe Jason Inc. Erklrte Ziele Steigerung des Profits und Erweiterung des Produktsortimentes. Des weiteren gilt diese Kooperation als Zeichen fr eine voranschreitende Integration in die Konzernmutter und Industriegruppe Jason Inc. aus den USA.
  • Folie 7
  • Beispiel Striepecke Bhl Gruppe hab CNC Dreh- und Frstechnik heb Maschinenfabrik haboe Edelstahl-Systeme Art der Kooperation Gruppenunternehmen Erklrte Ziele Synergien herstellen durch Umfassende Lsungen zu kundenspezifischen Anforderungen Gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte Wissensaustausch Flexibilitt und Effizienz von Fertigungsverfahren Gemeinsame Abteilungen (Marketing & Vertrieb) Aufeinanderbauende Produktgruppen
  • Folie 8
  • Beispiel Striepecke Wagner & Co - Frankensolar 2 Firmen und ein gemeinsames Produkt Die Firmen Wagner & Co und Frankensolar sind Firmen aus der Photovoltaik-Branche, die ihr Know-how zusammenfgt haben, um das Montagegestell TRIC zu entwickeln. Erklrte Ziele - Gemeinschaftsmarke - Gemeinsamer Auftritt auf dem Markt - Kunden sollen von 50 Jahren gemeinsamen Know-how profitieren - einfache Montage, da robusten Aluminiumkomponenten - auf nahezu jedem Dach montagefhig ->grerer Absatzmarkt - neues Photovoltaik-Flachdachsystem fr Industriedcher - Einsparung von Transport- und Lagerkosten sowie Arbeitszeit
  • Folie 9
  • Beispiel Striepecke Weidemann Holding - Wacker Construction Equipment AG Art der Kooperation Erklrte Ziele bernahme von Weidemann durch Wacker, mit gleichbleibender Geschftsleitung. Verkauf von Ladern (Weidemann) Verkauf von Weidemann-Baumaschinen knftig unter dem Namen Wacker (Nutzung Wacker Vertriebsnetz) Produktionsprozesse beschleunigen/ausbauen Profitieren von der Wacker Logistik (Ersatzteilversand) Personalerweiterung Qualitt bleibt auf hohem Standard Verkrzung der Lieferzeiten
  • Folie 10
  • Beispiel Striepecke Viessmann GmbH&Co. KG CreditPlus Bank Art der Kooperation Viessmann kooperiert mit der CreditPlus Bank und bietet eine Finanzierung an. Erklrte Ziele Ziel der Kooperation ist, dass eine Finanzierung zu besonders gnstigen Konditionen angeboten werden knnen. 3,99 % effektiver Jahreszins bei 24 Monaten Laufzeit. Weitere Ziele sind: neue Kunden zu werben Absatz erhhen Umsatz (Gewinn) erzielen.
  • Folie 11
  • Kooperation Striepecke Eli Lilly and Company Boehringer Ingelheim Vereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung und Vermarktung von Diabeteswirkstoffen Angebotspalette fr Diabetiker erweitern Ressourcen verstrken und vergrern Ein weiteres Diabetesmolekl zusammen entwickeln und vermarkten Erklrte Ziele Art der Kooperation
  • Folie 12
  • Motive in der Literatur Striepecke Warum kooperieren Unternehmen? Verbesserung der Wettbewerbsfhigkeit Erhhung der Flexibilitt Ausnutzen gleicher Ressourcen und Technologien Engpsse bei Technologien oder Kapital Transfer von Technologie und know-how Risiken senken Kosten senken Grenvorteile erlangen Synergieeffekte ausnutzen Neue Mrkte erschlieen Sich vor bernahmen schtzen
  • Folie 13
  • Formen der Kooperation Striepecke horizontal Zusammenarbeit innerhalb der selben Produktionsstufe (Diabeteswirkstoffe) vertikal Zusammenarbeit innerhalb verschiedener Produktions- o. Handelsstufen (Kooperation mit Spediteur) lateral / diagonal Zusammenarbeit von unterschiedlichen Branchen mit verschiedenen Bettigungsfeldern (Hersteller kooperiert mit einer Bank)
  • Folie 14
  • Erfolgsfaktoren einer Kooperation Striepecke Angebotspalette wird vergrert strkt und vergrert Ressourcen Aussicht auf neue Umstze Imageverbesserung Schnellere Entwicklung der Wirkstoffe Ziel einer Kooperation: Eine Win-Win Situation fr die Kooperationspartner schaffen, wovon beide Seiten profitieren bernahme von Weidemann drch Wacker, mit gleichbleibender Geschftsleitung.
  • Folie 15
  • Erfolgsfaktoren fr Kooperationen Striepecke Quelle: http://www.qucosa.de/fileadmin/data/qu cosa/documents/5121/data/Heft_48.pdf Die Tabelle bezieht sich auf die Automobilzulieferindustrie