Leitfaden zur Erstellung von Feuerwehreinsatzpl¤nen - llv.li .Leitfaden zur Erstellung von Feuerwehreinsatzpl¤nen

  • View
    236

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Leitfaden zur Erstellung von Feuerwehreinsatzpl¤nen - llv.li .Leitfaden zur Erstellung von...

Leitfaden

zur Erstellung von

Feuerwehreinsatzplnen

1. Juli 2012

Anhang zur Verordnung LGBl. 2012 / 169

R EG IER U N G D ES

F R STEN TU M S LIEC H TEN STEIN

2/37

Herausgeber:

Regierung des Frstentums Liechtenstein Text und Bearbeitung:

Amt fr Bevlkerungsschutz Arbeitsgruppe Feuerwehr-bungsplne Swissi AG, 8001 Zrich

Autoren und Mitwirkende:

Axel Schefer, Swissi AG, Nschelerstrasse 45, 8001 Zrich Roger Landolt, Swissi AG, Nschelerstrasse 45, 8001 Zrich Andreas Kanitz, Swissi AG, Nschelerstrasse 45, 8001 Zrich Alfred Hasler, ehem. Feuerwehrinspektor, Amt fr Bevlkerungsschutz Matthus Hoop, Arbeitsgruppe Feuerwehreinsatzplne Josef Bachmann, Arbeitsgruppe Feuerwehreinsatzplne Max Bhler, Arbeitsgruppe Feuerwehreinsatzplne Martin Konrad, Arbeitsgruppe Feuerwehreinsatzplne Gnther Hoch, Feuerwehrinspektor, Amt fr Bevlkerungsschutz Grundlage:

Dokumentation Feuerwehreinsatzplne 2001 unter der damaligen Mitwirkung von: Landespolizei / Sttzpunktfeuerwehr Vaduz / Gemeindefeuerwehren / Betriebsfeuerwehren

Ausgabe:

01. Juli 2012

3/37

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung 4

1.1 Allgemeines 4 1.2 Betriebe die der Strfallverordnung unterstellt sind 6 1.3 Abgabe von Unterlagen 7

2 Allgemeines 8

2.1 Planerstellung 8 2.2 Planqualitt 8 2.3 Begriffe 8

3 Deckblatt 9

3.1 Muster bersicht 17

4 Adressliste 18

4.1 Muster Adressliste 18

5 Zufahrtsplan 19

5.1 Muster Zufahrtsplan 20

6 Gelndebersichts-/Kanalisationsplan 21

6.1 Muster Gelndebersichts-/Kanalisationsplan 22

7 Grundrissplne 23

7.1 Allgemeine Informationen 23 7.2 Muster Chemiebetriebe 24 7.3 Muster Schulhaus 25 7.4 Muster Parkhuser und Einstellrume 26

8 Chemikalienliste 27

8.1 Muster Chemikalienliste 27

9 Gefahrenbltter (ERI-Cards) 28

9.1 Muster ERI-Cards 28

10 Symbole fr die Einsatzplanung 29

10.1 Bestehende Situation 29 10.2 Sofortinformationen 30 10.3 Wasserbezugsorte 31 10.4 Fluchtwege 31 10.5 Gefahren 32 10.6 Kulturgterschutz bersichtsplan 32 10.7 Kulturgterschutz Detailplan 33 10.8 Gefahrgut-Symbole 34 10.9 Oekologie-Symbole 36

11 Rechtsgrundlagen 37

12 Muster Feuerwehreinsatzplan 37

4/37

1 Einleitung

1.1 Allgemeines

1.1.1 Zweck der Feuerwehreinsatzplne

Ein Feuerwehreinsatzplan dient der Einsatzleitung und den Einsatzkrften fr den Einsatz zur ra-schen Orientierung innerhalb und ausserhalb einer baulichen Anlage und zur Beurteilung der Schadenslage sowie der daraus notwendigen Massnahmen zur Gegenabwehr. Er soll somit den Fhrungsvorgang erleichtern (Fhrungsmittel) oder Fhrungsfehler durch Fehl- oder unzureichende Informationen vorab verhindern. Der Feuerwehreinsatzplan stellt fr den orts- und objektkundigen Ersthelfer eine Gedankensttze, fr andere Hilfeleistende eine Orientierungs- und Informationshilfe dar. Der Feuerwehreinsatzplan bildet die Grundlage fr eine optimale Einsatzvorbereitung der zustn-digen Feuerwehren. Mit einem sorgfltig erstellten Feuerwehreinsatzplan sind mgliche Gefahren und Werte sofort klar ersichtlich, was im Ereignisfall einen entscheidenden Faktor zur Schadens-minimierung darstellt.

1.1.2 Pflicht zur Erstellung von Einsatzplnen

Mit der Inkraftsetzung der Teilrevision des Feuerwehrgesetzes 1990 wird die Erstellung und Aktua-lisierung von Feuerwehreinsatzplnen mittels Verordnung und einem Leitfaden als Anhang per 1. Juli 2012 neu geregelt. Fr Bauten und Anlagen, die aufgrund von Art, Grsse, Lage, Brandgefahren oder Personenbele-gung ein besonderes Gefhrdungspotenzial aufweisen, ist vom Eigentmer auf seine Kosten ein Feuerwehreinsatzplan zu erstellen und zu aktualisieren. Der Leitfaden bildet ein integrierender Teil der Verordnung und dient als rechtsverbindliche Mus-tervorlage fr die Erstellung von Feuerwehreinsatzplnen. Alle Feuerwehreinsatzplne fr Bauten und Anlagen, welche der Verordnung unterliegen sind nach diesen Vorgaben zu erstellen. Die Gemeinde-Feuerwehrkommission kann die Genehmigung fr Feuerwehr-Einsatzplne welche die Vorgaben dieses Leitfadens nicht erfllen verweigern.

1.1.3 Entstehung des Leitfadens

1.1.3.1 Grundlagen und Erstellung

Die Vorlage fr diesen Leitfaden bilden die bestehende Anleitung zur Erstellung von Feuerwehr-einsatzplnen und die Musterplne vom 24. August 2001. Zustzlich wurden die Ergebnisse einer Umfrage unter Feuerwehrkommandanten des Frstentums Liechtenstein eingearbeitet. Der Leitfaden und der dazugehrender Musterplan wurden in Zusammenarbeit mit dem Amt fr Bevlkerungsschutz unter Mitwirkung der Herren Hoop, Bachmann und Bhler durch die Swissi AG erstellt.

5/37

Basis der Anleitung und des Musterplanes bilden:

Die Anforderungen, welche sich aufgrund der Strfallverordnung ergeben haben. Die Erfahrungen des Sicherheitsinstitutes auf diesem Gebiet. Die Bedrfnisse im Frstentum Liechtenstein, welche sich, gesttzt auf Besprechungen mit

dem Amt fr Bevlkerungsschutz und den Herren Matthus Hoop, Josef Bachmann, Max Bhler ergeben haben.

Die Ergebnisse der Stellungnahmen zum ersten Entwurf dieser Vorlage

1.1.3.2 Technische Grundlagen

Als Grundlage fr die Symbole und Plandarstellungen werden Unterlagen des Schweizerischen Feuerwehrverbandes, Vorlagen des Kantons Zrich, sowie des Sicherheitsinstituts verwendet. Zum vorliegenden Leitfaden wird eine CD-ROM mit allen notwendigen Informationen abgegeben.

1.1.4 Ziel fr die Erstellung von Einsatzplnen

Es ist wichtig, dass im ganzen Land einheitliche Feuerwehreinsatzplne erstellt werden. Der vor-liegende Leitfaden soll den Verantwortlichen der betroffenen Gebude, Anlage oder Betriebe oder deren Beauftragten die Erstellung von Feuerwehreinsatzplnen erleichtern. Die zustndigen Feu-erwehren sind besorgt, dass ihre Feuerwehrangehrigen die erforderliche Ausbildung in der An-wendung der Feuerwehreinsatzplne erhalten. Die Feuerwehren sind sehr daran interessiert, dass bei Bauten und Anlagen fr welche Einsatz-plne vorhanden sind Objektbegehungen sowie angemessene Einsatzbungen durchgefhrt wer-den knnen. Gesttzt auf den Feuerwehreinsatzplan trifft die Feuerwehr die Einsatzvorbereitung, damit ein allflliger Einsatz in krzester Zeit mit hchster Wirksamkeit bewltigt werden kann.

6/37

1.2 Betriebe die der Strfallverordnung unterstellt sind

Zur Bewltigung von Strfllen schreibt die liechtensteinische Strfallgesetzgebung interne und externe Notfallplne vor. Das Bindeglied zwischen diesen zwei Planungen bildet der Feuerwehr-Einsatzplan. Bei einem Strfall ist die Zusammenarbeit der Gemeindefeuerwehren mit der Sttz-punktfeuerwehr und den Betriebsfeuerwehren zu gewhrleisten. Dies erfordert Einsatzplne nach einem einheitlichen Standard. Der Zusammenhang zwischen den Notfallplnen und den Feuer-wehreinsatzplnen ist aus nachfolgender Darstellung ersichtlich. Die Anleitung ist fr Betriebe, die unter die liechtensteinische Strfallverordnung fallen und fr Be-triebe, fr die ein Feuerwehr-Einsatzplan verlangt wird, sowie fr die Verantwortlichen von Ver-kehrswegen (Strasse, Bahn) verbindlich.

Externer Notfallplan

Feuerwehr - Einsatzplan

Alarmierung

Information

Inhalt

Erprobung

alle

3 Jahre

Betriebsareal Umgebung

Inhalt

Ausf

hru

ng

7/37

1.3 Abgabe von Unterlagen

Der Leitfaden zur Erstellung von Einsatzplnen wird auf der Homepage des Amtes fr Bevlke-rungsschutz verffentlicht und kann von dort im pdf-Format heruntergeladen werden. http://www.llv.li/amtsstellen/llv-abs-home.htm Eine CD mit Leitfaden, Mustereinsatzplan und allen dazugehrigen Symbolen kann unter folgender Adresse bezogen werden: Amt fr Bevlkerungsschutz Zollstrasse 45 Postfach 684 9490 Vaduz Tel. 236 69 16 E-Mail: info@abs.llv.li

http://www.llv.li/amtsstellen/llv-abs-home.htmmailto:info@abs.llv.li

8/37

2 Allgemeines

2.1 Planerstellung

Feuerwehreinsatzplne sind vorteilhaft durch Personen oder Firmen zu erstellen, welche auf die-sem Gebiet entsprechende Erfahrung besitzen. In der Regel werden solche Plne mittels CAD-Programmen erstellt. Bei den Feuerwehr-Einsatzplnen sind nur die fr die Feuerwehr wichtigsten Informationen darzustellen. Die Daten-dichte von kompletten CAD-Architektenplnen ist fr Erstellung meistens zu hoch. Es sind daher nur gewisse geeignete Layer zur verwenden. Bei der Planerstellung ist nach den Anleitungen des Leitfadens, welche sich auf die einzelnen Re-gister des Feuerwehreinsatzplanes beziehen, vorzugehen. Gewisse Textdokumente in Tabellenform sind als Auswahlmglichkeit zu verstehen. Es sind daher nur diejenigen Tabellenzeilen zur verwenden, welche fr die Angaben im Einsatzplan notwendig sind. Ebenso sind nur jene Elemente des Einsatzplanes zu erstellen, welche fr das betreffende Objekt sinnvoll sind. Der im Leitfaden enthaltene Mustereinsatzplan stellt ein Beispiel dar, er kann jedoch nicht alle Mglichkeiten zur Anwendung der umfangreichen Symbolbibliothek abbilden.

2.2 Planqualitt

Bei der Ausfertigung der Plne sind folgende Aspekte zu bercksichtigen:

Wasserbestndigkeit: Die Dokumente mssen vor Niederschlgen oder Spritzwasser ge-schtzt werden, damit die Information jederzeit zugnglich bleibt. Dabei knnen die Plne entweder in Zeigetaschen verpackt werden oder mit einem Laminiergert verschweisst werden. Auch ein Druckverfahren mit wasserfestem Druckergebnis kann gewhlt werden.

Schmutz- / Wischbestndigkeit: Die Plne sind gegen Verschmutzung zu schtzen. Bei Ausdrucken von Farbdruckern ist der Wischfestigkeit e