Operationstechnik - Mobile/Synthes International/Product Support...  Karpal- und Metakarpal-Frakturen

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Operationstechnik - Mobile/Synthes International/Product Support...  Karpal- und...

  • Operationstechnik

    LCP Distales Radiussystem 2.4. Dorsaleund volare Platten fr Frakturen undOsteotomien des distalen Radius.

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite U1

  • 0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite U2

  • AO ASIF Prinzipien der Osteosynthese 4

    Indikationen 5

    Fallstudien 6

    Implantate 11

    Instrumente 14

    Properativ planen 15

    Standard-Kortikalisschrauben setzen 16

    Verriegelungsschrauben setzen 18

    Operationstechnik Dorsaler Zugang 22

    Operationstechnik Palmarer Zugang mit Absttztechnik 26

    Operationstechnik Palmarer Zugang mit Winkelplatte 32

    Referenzen 36

    Inhaltsverzeichnis

    WarnungDiese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instru-mentariums nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung dieser Instrumente durch einen darin erfahrenen Operateur wirddringend empfohlen.

    Bildverstrkerkontrolle

    Synthes LCP Distales Radiussystem 2.4. Operationstechnik 1

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite 1

  • 2 Synthes LCP Distales Radiussystem 2.4. Operationstechnik

    LCP Distales Radiussystem 2.4. Dorsaleund volare Platten fr Frakturen undOsteotomien des distalen Radius.

    Anatomisch vorgeformt

    Minimierung der Irritationen von Bndernund Weichteilen durch flaches Platten-und Schraubenprofil, abgerundete Eckenund polierte Oberflchen.

    Einige Platten sind vorgeformt und brauchen nicht angebogen zu werden.

    Dorsale Platten

    Klein dimensionierte Platten und Schraubenermglichen Doppelplattentechnik. ImSchaft knnen sowohl Verriegelungs- alsauch Kortikalisschrauben eingebracht werden.

    Volare Platten

    Abhngig von der Indikation kommen Plat-ten fr juxtaartikulre oder extraartikulrePlatzierung in Frage. Im Schaft knnen sowohl Verriegelungs- als auch Kortikalis-schrauben 2,4 mm oder 2,7 mm einge-bracht werden.

    Juxtaartikulre Platten

    Extraartikulre Platten

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite 2

  • 3

    Vielseitiges Plattensystem

    Eine breite Palette dorsaler und volarerPlatten gewhrleistet die optimale Lsungfr ein gegebenes Frakturbild.

    Da die Platten in verschiedenen Lngenund Formen erhltlich sind, brauchen sienicht auf die bentigte Grsse zuge-schnitten zu werden.

    Kompatibel mit dem LCP CompactHandTM System 2.4

    Standard Absttzung

    Standard Extralang (fr die Versorgung von in denSchaft verlngerten Frakturen des distalenRadius)

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite 3

  • 4 Synthes LCP Distales Radiussystem 2.4. Operationstechnik

    AO ASIF Prinzipien derOsteosynthese

    1958 hat die AO/ASIF (Arbeitsgemeinschaft fr Osteosynthese-fragen) vier Grundprinzipien1 erarbeitet, die zu Leitlinien fr dieOsteosynthese wurden.

    Frakturreposition und Wiederherstellung deranatomischen Verhltnisse

    Das verriegelnde distale Radiussystem ist fr die Versorgung einer Vielzahl heutiger Frakturbilder am distalen Radius vorgese-hen und erlaubt dem Operateur, den geeigneten volaren oderdorsalen Zugang fr jede Fraktur und jeden Patienten auszu-whlen. Die anatomische Reposition kann entsprechend Fraktur-bild und Zugang direkt oder indirekt erreicht und whrend derImplantation der Platte mit temporren Kirschnerdrhten stabili-siert werden. Verlngerte Lcher im proximalen Schaft der Plat-ten dienen dazu, die Platte mit Kortikalisschrauben an den Kno-chen zu bringen und die Justierung der Plattenposition zuerlauben. Leichtes Anformen der Platten entsprechend der Ana-tomie des Knochens wird durch gewindetragende Schrnkeisenerleichtert.

    Stabile Fixation

    Die Vielseitigkeit des Systems ermglicht dem Operateur stabilesReponieren und Halten selbst komplexer Frakturen.Komplexe Frakturen, die einen dorsalen Zugang erfordern, kn-nen gemss der Drei-Sulen-Theorie mittels Zweiplattentechnikversorgt werden.Fr die volare Seite kann aus einer Vielfalt von Platten fr spezielle Zwecke ausgewhlt werden, z. B. Absttzung, Halt derGelenkflche, Reposition dorsal dislozierter Fragmente sowie Fixation von in den Schaft reichenden Frakturen des distalen Ra-dius.

    Erhalt der Blutversorgung

    Das niedrige Querschnittsprofil der Platten zusammen mit ange-brachten Unterschnitten, abgerundeten Ecken und verjngtenEnden reduzieren das Potential fr Weichteilirritationen und ge-whrleisten fr das Periost eine optimale Blutversorgung, insbe-sondere bei Implantation mit Verriegelungsschrauben.

    Frhe Mobilisierung

    Die Merkmale der Platten kombiniert mit der AO Operations-technik schaffen ein Umfeld fr die Knochenheilung, welcheseine frhzeitige Rckkehr zu optimaler Funktion beschleunigt.

    1. M.E. Mller, M. Allgwer, R. Schneider, and R. Willenegger (1991) AO Manual of InternalFixation, 3 Edition. Berlin: Springer.

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite 4

  • 5

    Dislozierte extraartikulre und intraartikulre Frakturen des dista-len Radius und Osteotomien zur Korrektur des distalen Radius.

    Dorsaler Zugang Frakturen mit dorsaler Abkippung Extraartikulre Frakturen mit metaphysrem Defekt (AO Klassi-

    fikation 23-A3) Offene Gelenkrekonstruktion (AO Klassifikation 23-C1, C2,

    C3) Kombination von Frakturen des distalen Radius und von

    Karpal- und Metakarpal-Frakturen Korrektive Osteotomien

    Palmarer Zugang Umgekehrte Barton-Fraktur Palmar dislozierte extraartikulre Frakturen (Goyrand-Smith) Dorsal dislozierte extraartikulre Frakturen (Colles) und artiku-

    lre Frakturen Extraartikulre Frakturen mit Verlngerung in den Schaft

    (extralange Platten)

    Indikationen

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite 5

  • 6 Synthes LCP Distales Radiussystem 2.4. Operationstechnik

    Fallstudien

    Dorsal dislozierte intraartikulre Fraktur

    30-jhriger Bauarbeiter, von einer Stehleiter gefallen. Dorsal dislozierte intraartikulre Fraktur 23-C2. Erstversorgung mit Fixa-teur externe.

    Properative laterale Aufnahme

    Properative AP-Aufnahme Properativ

    Postoperativ Postoperativ 3 Monate postoperativ

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite 6

  • Volarer Zugang juxtaartikulre Platten

    34-jhrige Frau, Angestellte; auf die ausgestreckte Hand gefallen. Umgekehrte Barton-Fraktur 23-B3. Palmare Revisionund interne Fixation mit einer Absttzplatte.

    Properative AP-Aufnahme Properative laterale Aufnahme

    3 Monate postoperativ 3 Monate postoperativ

    7

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite 7

  • Volarer Zugang juxtaartikulre Platten

    38-jhriger Bauarbeiter, vom Gerst gefallen. Dorsal dislozierteextraartikulre Colles-Fraktur.

    Properative AP-Aufnahme Properative laterale Aufnahme

    Postoperativ Postoperativ 3 Monate postoperativ

    8 Synthes LCP Distales Radiussystem 2.4. Operationstechnik

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite 8

  • Volarer Zugang extraartikulre Platten

    Trmmerfraktur des distalen Radius, dorsal disloziert; Fixationmit einer extraartikulren Platte mit Vierlochkopf.

    Properative laterale Aufnahme

    Properative AP-Aufnahme

    Postoperativ Postoperativ

    9

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite 9

  • Volarer Zugang extraartikulre Platten

    Trmmerfraktur des distalen Radius, dorsal disloziert; Fixationmit einer extraartikulren Platte mit Fnflochkopf.

    Properative AP-Aufnahme Properative laterale Aufnahme

    Postoperativ Postoperativ

    10 Synthes LCP Distales Radiussystem 2.4. Operationstechnik

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite 10

  • 11

    Implantate

    Dorsale Platten

    5 Typen dorsaler Platten, rechts oder links (wo erforderlich),standard oder lang

    X42.479 LCP Distale Radiusplatte 2.4, gerade, 5 Lcher

    X42.490 LCP Distale Radiusplatte 2.4, gerade, 6 Lcher

    X42.500 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, links abgewinkelt,Schaft 3 Lcher, Kopf 2 Lcher

    X42.502 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, rechts abgewinkelt,Schaft 3 Lcher, Kopf 2 Lcher

    X42.501 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, links abgewinkelt,Schaft 4 Lcher, Kopf 2 Lcher

    X42.503 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, rechts abgewinkelt,Schaft 4 Lcher, Kopf 2 Lcher

    X42.506 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, links abgewinkelt,Schaft 3 Lcher, Kopf 3 Lcher

    X42.504 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, rechts abgewinkelt,Schaft 3 Lcher, Kopf 3 Lcher

    X42.507 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, links abgewinkelt,Schaft 4 Lcher, Kopf 3 Lcher

    X42.505 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, rechts abgewinkelt,Schaft 4 Lcher, Kopf 3 Lcher

    X42.511 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, schrg, links abgewinkelt, Schaft 3 Lcher, Kopf 3 Lcher

    X42.508 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, schrg, rechts abgewinkelt, Schaft 3 Lcher, Kopf 3 Lcher

    X42.512 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, schrg, links abgewinkelt, Schaft 4 Lcher, Kopf 3 Lcher

    X42.509 LCP L Distale Radiusplatte 2.4, schrg, rechts abgewinkelt, Schaft 4 Lcher, Kopf 3 Lcher

    X42.477 LCP T Distale Radiusplatte 2.4, Schaft 3 Lcher,Kopf 3 Lcher

    X42.478 LCP T Distale Radiusplatte 2.4, Schaft 4 Lcher,Kopf 3 Lcher

    0X6.000.131_AA.qxp:0X6.000.131_AA 09.12.2008 10:13 Uhr Seite 11

  • 12 Synthes LCP Distales Radiussystem 2.4. Operationstechnik

    Volare Platten

    Platten fr juxtaartikulre Platzierung, rechts oder links; standard, lang oder Absttzung

    X42.491 LCP Distale Radiusplatte 2.4, links, Schaft 3 Lcher,Kopf 5 Lcher

    X42.493 LCP Distale Radiusplatte 2.4, rechts, Schaft 3 Lcher,Kopf 5 Lcher

    X42.492 LCP Distale Radiusplatte 2.4, links, Schaft 5 Lc