Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010

  • View
    472

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010

  • Pfarrblatt fr die

    M

    Pfarreiengemeinschaft:St.Peter Sinzig und KoisdorfSt.Sebastianus Bad BodendorfSt.Michael Franken

    Weihnachten 2010

    Gerhard Hensel

    . ,~,

    "

    \,\~

    ,

    Weihnachten?Was ntzen unsdie schnen Huserund Weihnachtsbumeund vielen Geschenkeund ppigen Speisen -selbst wenn wir das alles

    herzlich bestaunenund miteinander teilenund dankbar genieen -bleibt immer nochdas Wesentlicheverborgen - zu entdecken:das innere Geheimnis -

    das gttliche Du:offenbar in unserer Welt-sogar noch am Kreuz -:-sogar auferstanden -sogar in uns mglich -das gttliche KindGott!

  • - \

    T. P/oBmonn.Krippenausstellungim AdventDiese wird es wieder am 4.Advent

    im Pfarrheim St.Sebastianus geben.Familien, die eine Krippe haben,sind eingeladen, diese dort aufzu-stellen. So knnen sie die Vielfaltund Unterschiedlichkeit wahrneh-men und dabei ins Gesprch kom-men.Familien, die sich interessieren,

    mgen sich bei Eva Portugall(T.: 5640) anmelden. Aufgebautwerden die Krippen am Samstag,18.12., ab 10.00 Uhr.Die Ausstellung ist geffnet:Sa, 18.12., 15-16 h u. 18-19 hSo, 19.12., 11-12 h u. 15-17 him Pfarrheim St.Sebastianus!

    Orgelmusikzur KrippenzeitAm Montag, 27.Dezember, spielt

    Franz Surges, Organist und Kantorin EschweilerlRhe, wieder - wie al-le Jahre - Musik zur Krippenzeit:18.00 h in St.Sebastianus. Eine guteGelegenheit zwischen den Jahren!

    AdveniatSo heit die Weihnachtsaktion zu-

    gunsten von Lateinamerika. Im Got-tesdienst bringen wir dem Geburts-tagskind, das uns einldt, unser Ge-schenk als Gabe fr jene, die eswirklich ntig haben (dazu Seite 6).Weihnachten 2009 (in Klammem:

    2008) kamen zusammen an Euro:St.Peter: 6.693,-- (7.808,--)davon in St.Wend: 497,-- (390--)St.Seb.: 3.707,-- (4.020,--)St.Mich.: 1.367,-- (1.160,--)

    Allen Gebern im Namen desGekreuzigten herzlichen Dank!

    Groes Konzertin der Weihnachtszeitam Samstag, 8.Januar 2011um 18.30 Uhrin St.Peter SinzigDafiir fllt die Vorabendmesse aus.Mehr darber: Seite 4.

    Die Turmblserzur WeihnachtAm 2.Weihnachtstag ist wieder

    das traditionelle und sehr beliebteKonzert in St.Peter:

    Sonntag, 26.12., 19.30 Uhr.Diesmal soll es noch weihnachtli-

    cher werden! Lieder zu Jesu Ge-burtsfest aus Frankreich, Italien undDeutschland werden erklingen, da-zu der l.Satz aus Vivaldis berhm-ten Trompetenkonzert in C-Dur undeine Fuge in g-Moll von Johann Se-bastian Bach. So die vier Trompe-ter, ein Hornist, zwei Posaunistenund sogar zwei Blser an der Tuba- unter der Leitung von StephanPauly (seit nunmehr 29 Jahren!).Eintritt frei!

    Weihnachtsfeiermit Muslimen?Dreimal haben wir gemeinsam im

    Pfarrheim St.Peter gefeiert, unter-sttzt von unserem HOT. Und wirwaren auch wieder zum Fastenbre-chen im Ramadan eingeladen.Der Pfarrgemeinderat beschloss,

    diesmal zu einer besseren Gelegen-heit einzuladen, evtl. zur Osterzeit.Nheres wird noch mit der Moscheebesprochen. Dadurch soll der Kon-takt noch intensiver werden.

    -2-

    Weihnachten so richtigbeginnt am Hl.Abend. Zum Festgehren auch der 2.Weihnachtstag,diesmal Sonntag, darum Fest derHl.Familie, Silvester/Neujahr alsOktav (erweitert durch den Sonn-tag!), ebenso Erscheinung des Herrnam 6.Januar, das wir am Sonntag,09.Januar, mit den Sternsingernfeiern und zum Abschluss: Taufedes Herrn, diesmal am 16.Januar-mit feierlichem Schlussgottesdienstin St. Peter um 18.00 Uhr und an-schlieendem Umtrunk, direkt imKirchenraum - zugleich auch Ewig-Gebet in St.Peter, diesmal wiedermit Betstunde, auch am Vorabend!brigens: Christmette in St.Peterbeginnt wieder um 22.30 Uhr!

    SilvesterFrh genug = Zeit genug, damit esein guter Dankgottesdienst wird, istdieser in St.Peter, gemeinsam auchmit St. Wendelinus und mit Chor,schon um 17.00 Uhr,auch in St.Seb. um 17.00 Uhrund in St. Michael um 18.30 Uhr!

    VershnungOhne Vershnung schmeckt kein

    Fest. Vergebung ist notwendig!Dem dient der gemeinsame Buaktin den Gottesdiensten am 4.Advent.Wer das Sakrament der Beichteempfangen mchte, mge sich beiPastor oder Kooperator melden.

    Weitere Themen:Weihnaehten im Argen! S.3Sternsinger-Aktion S.4Weihnaehtskonzert in St.Peter S.4Brief von Pastor Hensel S.5"Eine-Welt" - Gottes Welt S.6Interview mitPastoralreferentl-innen S.7Kroatienhilfe S.9Polenfahrt S.9Kirchenafe S.10Familiengottesdienst S.10Sehpfungsverantwortung S.10Dass Kinder gut lesen knnen? S.lOKirche am Ort S.l1Taize-Gebet und tonART S.llDer Chor St.Peter S.llKonzerteinSt.Seb. S.11"Telef." Besuehsdienst S.l1Exerzitien in Alltag S.llGottes Dienst S.12

  • WunderbareWeihnachtenund eingottgeschenktesNeues Jahr 2011

    Emil Scheibe (1954)

    unseren Mitchristenin der Kirche,katholisch und evangelisch,auch unseren muslimischen,ja allen unseren Mitbrgernund Mitbrgerinnen.auch den auslndischen,in der Stadt Sinzigund den Ortsteilen,auch dem Stadtratund der Verwaltungund allen, die verantwortlichzu Diensten sind,ganz bes. aber den Kranken,den Armen und Verlassenen:

    Weihnachten in"Argen! Gerhard Hensel- PastorHans-Joachim Rupp- PastorIKooperatorHelmutScherrmann- DiakonBernd Schmickler- DiakonHans Buschmann- Pastor i,R.Maria Czyzewski- Sekretrin

    Als man mich fragte,was das mit Weihnachten sei,wo man doch in einer Zeit lebe,die keinen Raum lsst fr den tieferenSinn des Festes -

    Als man mich fragte,was mir denn so fr Gedanken kmen,wenn die Geschichte mit dem Stall geruchwieder neu die Runde macht -

    auch im Namender Pfarrgemeinderteund Verwaltungsrte:St.Peter SinzigSt.Sebastianus BodendorfSt.Michael Franken

    Als man mich fragte,ob mir das noch etwas bedeute,was damals ein paar arme Hirten sahen,die in die Knie gingen,obwohl sie schon ganz unten waren -

    Als man mich fragte,warum ich zwischen Krippe und Kreuzmein Leben fest mache,whrend die Dinge dieser Welt im Argen liegen,sagte ich einfach: "Eben darum!"

    Werner Schaube

    -3-

  • Sie kommen wieder und klopfen an,singen von der "Erscheinung desHerrn" und bitten um eine Gabe frdie Weltmission. Dann schreibensie an die Tr:

    20 + C +M + B + 11Das knnte auch bedeuten: Caspar+ Melchior + Balthasar, heit aber:Christus + mansionem + benedicat!Christus segne diese Wohnung!Ihr Fest ist am 6.Januar, in einigenLndern richtiger Feiertag. ImRheinland "Drei-Knigs- Tag" ge-nannt, ist "eseigentlich das Fest derErscheinung des Herrn, griechisch:Epiphanie. Wir feiern es am Sonn-tag 9.01. - in allen Gottesdiensten.Und die Sternsinger? Sie kommen:- in Sinzig und Koisdorf am Frei-tag und Samstag, 7. u. 8. Januar undin den Gottesdienst Sonntag 9.Ja-nuar in St.Peter: 11.00 Uhr und inSt. Wend.: 8.30 Uhr.- in Bad Bodendorf am Samstag,8.Jan., und in den Sonntagsgottes-dienst in St.Sebastianus,sowohl am Vorabend, 17.00 Uhr,als auch am Morgen, 10.00 Uhr.- in Franken erst in den Sonntags-gottesdienst in St.Michael am 9.Ja-nuar, 9.45 Uhr, und anschlieendin die Huser.Die Sternsingeraktion, die allein

    in Sinzig ber 20.000,-- Euro ein-bringt, fmdet nun zum 53.Mal stattund ist die grte Solidarittsaktionvon Kindern fr Kinder weltweit.Es sind jedes Mal eine halbe Milli-on Jungen und Mdchen, die jedesJahr Spenden im zweistelligen Mil-lionenbereich sammeln und so jhr-lich 3.000 Kinder- und Jugend-Projekte in der sog. Dritten Weltuntersttzen. Jedes Jahr wird einanderes Land als Beispiel nhervorgestellt. In diesem Jahr - unterdem Motto:.

    "Kinder zeigen Strkein Kambodscha"

    Dort wurden durch die kriegeri-schen Auseinandersetzungen derletzten Jahre auch viele Kinder ver-letzt und fr ihr Leben behindert.Wenn sie beim Spielen auf Minentraten, wurden ihnen die Beine oderdie Arme oder Beides abgerissen.Es gehrt eine ganze Menge Mutund Strke dazu, trotzdem wiederFreude am Leben zu gewinnen und

    trotz der Behinderungen die tgli-chen Aufgaben zu meistern.Kinder zeigen Strke aber auch

    hier bei uns, wenn sie fr solcheweltweiten Projekte von dem Sternsingen, der keine Grenzen kenntund von Tr zu Tr ziehen und umHilfe bitten und das, so vorigesJahr, in schlimmster Klte! So dassKinder sich "verschnupften", aberEltern dazu meinten: Das macht

    STERN-SINGER

    stark, und das in der 3.Welt ist vielschlimmer! Darum unser Aufruf:Kinder! Aber bitte auch grere!

    Und auch Jugendliche! MeldetEuch umgehend zu diesem Dienst,und seid keine Schlappis! ZeigtStrke!

    Allen, die helfen und geben,herzlichen Dank!

    Groes Konzert in der WeihnachtszeitSamstag, 8.01. 2011, um 18.30 h, in St.Peter Sinzig

    (Die Vorabendmesse fallt aus)Aufgefhrt wird vor allem:

    Weihnachtsoratoriumvon Camille Saint-Saens

    Die ChreKinder-Jugend-Chor- Ltg.: Monika Pitzenund der Chor St.Peter- Ltg: Gerd Pitzenfhren auf:- Oratorio de Noel op.12fr Soli, Chor, Orgel u. Orchestervon Camillie Saint-Saens.1858komponierte Saint-Saens in

    . nur 11 Tagen dieses mittlerweilebeliebte Werk. Saint-Saens verwen-dete Texte der Evangelisten Lukasund Johannes und der Psalmen Da-vids. In seinem Weihnachtsorato-rium wendet er unterschiedlicheSatztechniken an und fuhrt dieseinsgesamt zu einer Einheit.

    -4-

    Eintrittskarten:10,--Euro im Vorverkauf12,50 Euro an der AbendkasseDie Abendkasse ist ab 17.30hin der Kirche St.Peter geffnet.Vorverkauf in der Lesezeitund im Pfarrbro

    Auerdem singen die Chre das"Pastoral de Noel"von Charles Gounod (1818-1893),"Die Knige"von Peter Cornelius (1824-1874)und den 150.Psalmvon Cesar Franck ( 1822-1890).Gerd Pitzen spielt zudemdie Pastoraleaus der ersten Orgelsymphonie vonLouis Vierne (1870-1937).Auer den Chren wirken mit:Gesangssolisten und Mitgliederdes Bonner Jugendorchesterssowie die HarfenistinAgnieszka Gralakunter der Leitung von Gerd Pitzen.

  • PastorGerhard Hensel

    zu seinem Abschied und der Vakanz,der PGR- Wahl und der neuen Pfarreien-Gemeinschaftsowie der Intensitt von Glauben im Leben ...

    Liebe Christengemeinden, liebe Mitchristen,die Kirche in Sinzig, so wie sie katholisch ist (Gru an die evangelische ...), e