PolyMem der einzigartige Multifunktionsverband, PolyMem¢®-der einzigartige Multifunktionsverband, der

PolyMem der einzigartige Multifunktionsverband, PolyMem¢®-der einzigartige Multifunktionsverband, der

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of PolyMem der einzigartige Multifunktionsverband, PolyMem¢®-der einzigartige...

  • PolyMem® -

    der einzigartige Multifunktionsverband,

    der heilt und Schmerzen effektiv lindert.

    Was PolyMem® so einzigartig macht

    PolyMem®-Auflagen sind nichtklebende Wundauflagen, die am Wundbett haften bleiben,

    jedoch nicht mit dem Wundbett verkleben. Sie können eine Wunde effektiv reinigen,

    auffüllen, Wundsekret aufsaugen und während des Heilungsprozesses feucht halten. Keine

    andere Wundauflage vereint diese vier Schlüsselfähigkeiten der Wundheilung. Die einzigar-

    tige Rezeptur, die dies ermöglicht, wird in allen PolyMem®-Auflagen und Shapes® verwen-

    det.

    Einzigartig ist auch die Reduzierung von Wundschmerz, nicht nur durch die einfacheren

    Verbandswechsel sowie die längere Verweildauer auf der Wunde, sondern auch durch die

    Hemmung der Wirkweise bestimmter Nervenenden, die nach Gewebszerstörungen und

    Entzündungen Schmerzinformationen übermitteln und für die Ausweitung der Entzün-

    dungsreaktion auf das angrenzende, unverletzte Gewebe verantwortlich sind.

    So funktioniert PolyMem®

    PolyMem®-Auflagen absorbieren konstant Wundflüssigkeit und geben dabei gleichzeitig stetig Wundreiniger in die Wunde ab. Das

    macht ein Reinigen der Wunde beim Verbandswechsel oftmals überflüssig. PolyMem® und insbesondere PolyMem® Silver können

    sogar bei sichtbar infizierten Wunden eingesetzt werden.

    Kontinuierliche Wundreinigung PolyMem® enthält einen, nicht ionischen, nicht toxischen milden

    Wundreiniger (F 68), der bei allmählicher Feuchtigkeitsabgabe

    in das Wundbett aktiviert wird. Diese Reinigungsfähigkeiten ver-

    ringern den Bedarf einer Wundreinigung beim Verbandwechsel

    und eine Ablösung von nachgewachsenem, gesundem Gewebe

    während der Wundheilung.

    Hohe Absorption von Wundexsudat PolyMem® absorbiert innerhalb von Sekunden und speichert

    das Zehnfache seines Gewichtes an Feuchtigkeit. Dabei werden

    die im Wundexudat befindlichen, natürlichen Wachstumsfakto-

    ren und Nährstoffe in konzentrierter Form direkt im Wundbett

    belassen. PolyMem® bleibt formstabil.

    Auffüllen von Wunden PolyMem® dehnt sich behutsam aus, um die Wunde aufzufüllen

    und sich dieser anzupassen.

    Befeuchtung PolyMem® hält das Wundbett feucht mit einer integrierten

    Feuchtigkeitssubstanz und beruhigt geschädigtes Gewebe, re-

    duziert den Wundschmerz und stabilisiert die Wundumgebung.

    Dieser Wirkstoff verhindert das Verkleben mit dem Wundgrund

    und das Pad kann schmerzfrei entfernt werden und der Hei-

    lungsprozess wird nicht verzögert.

    Atmungsaktiv Die semipermeable Membran von PolyMem® bildet bildet eine

    Flüssigkeitsbarriere, ermöglicht aber einen optimalen Gasaus-

    tausch und eine ideale Dampfübertragung. Durch die transpa-

    rente Rückseite lässt sich der Sättigungsgrad der Membran gut

    beobachten und erleichtert optimale Verbandswechselzyklen.

    Schmerzlinderung Weniger Verbandswechsel werden nötig durch die ständige

    Wundreinigung. Da die Auflagen nicht mit der Wunde verkle-

    ben, verursachen sie beim Verbandwechsel weder Schmerzen

    noch Traumata. Entzündungsschmerzen werden durch Poly-

    Mem® Auflagen gelindert und eine Ausweitung auf gesundes

    Gewebe unterbunden.

    Wie stark Schmerzen die Wundheilung beeinflussen

    Durch die Erzeugung einer Stressreaktion können Schmerzen die Physiologie des Körpers verändern, was zu einer katabolen Reak-

    tion führt (Abspaltung von Fett, Eiweiß und Kohlehydraten zur sofortigen Energiegewinnung). Diese katabole Reaktion hemmt den

    Heilungsprozess, weil der Körper Gewebe abstößt, anstatt es aufzubauen. Zusammen mit einem Schlafverlust und der Schwächung

    des Immunsystems, verursacht durch die ungelinderten Schmerzen, schwächt die Energieaufwendung für diesen Aufspaltungsprozess

    den Körper. Der Zusammenhang zwischen schlechter Wundheilung und Schmerzen wurde sehr genau untersucht.

     

    Ein Hauptgrund für Schmerzen in chronischen Wunden ist eine Gewebsschädigung, die als Nozizeptiv- oder Entzündungsschmerz

    bezeichnet wird. PolyMem® reduziert Wundschmerz durch die Veränderung der Wirkungsweise bestimmter schmerzwahrneh-

    mender Nervenenden (Nozizeptoren), die nach Gewebszerstörungen und Entzündungen Schmerzinformationen transportieren.

    Versuche haben gezeigt, dass PolyMem®-Auflagen durch die Veränderung der Nozizeptorenreaktion die Ausweitung von

    Entzündungen in das angrenzende, unverletzte Gewebe signifikant verringern. Diese Hemmung der Reaktion der Nozizeptoren

    entsteht ohne Störung der stabilen, lokal begrenzten Entzündungsreaktion, die für die Heilungsprozesse notwendig sind.

    PolyMem® Silver - der antimikrobielle Membranverband

    Wundexsudat wird absorbiert, dadurch werden aus den nanokristallinen Silberpartikeln

    Silberionen freigesetzt, welche zuverlässig Mikroorganismen abtöten. In verschiedenen In-vitro

    Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass wenigstens 99,9% der getesteten Keime abgetötet

    wurden. Alle Vorteile von PolyMem® sind auch bei PolyMem® Silver in einem Verband vereint.

    PolyMem® reinigt die Wunde, was zu einer weiteren Senkung der bakteriellen Last führt, hält

    den Wundgrund feucht und senkt den Wundschmerz.

    PolyMem® kann angewendet werden bei:

    > Druck Ulcera (Grad I – IV)

    > Diabetisches Ulcus

    > Venöses / Gemischtes / Arterielles Ulcus

    > Hauttransplantationen / Spalthaut

    > Dermatologische Erkrankungen

    > Chirurgische Wunden/Wundheilungsstörungen nach OP

    > Verbrennungen 1. und 2. Grades

    > Hautverletzungen

    > Stumpfverletzungen

    > Tracheostomien

    > Hautabschürfungen

    > Akute Verletzungen

    > Epidermolysis Bullosa / EB (Schmetterlingskrankheit)

    > Morbus Hailey - Hailey (Pemphigus chronicus benigus familiaris)

    > Herpes Zoster (Gürtelrose)

    Anwendung von PolyMem®

    > bei feuchten bis trockenen Wundverhältnisse Behandlung mit PolyMem® oder PolyMem® Silver

    Verbandwechsel nach 2 bis maximal 5 Tagen (nur im Idealfall bis zu 7 Tage auf der Wunde belassen)

    > bei feuchten bis nassen Wundverhältnissen Behandlung mit PolyMem® Max  (eventuell in Verbindung mit PolyMem® Wic oder PolyMem® Wic Silver)

    Verbandwechsel anfangs jeden Tag, danach alle 2 bis 3 Tage (je nach anfallender Exsudatmenge)

    > bei sehr nassen Wundverhältnissen Behandlung mit PolyMem® Max und oder PolyMem® Wic Silver

    Verbandwechsel täglich ( bei Behandlungsbeginn eventuell öfter ), Einsatz von Superabsorber als Sekundärverband überprüfen

    Wichtige zu berücksichtigende Aspekte bei der Behandlung mit PolyMem®: 1. Beim Verbandswechsel sollte das Wundbett nicht durch überflüssiges Spülen oder Abwischen (Reinigung) gestört werden, um den Heilungsprozess nicht zu stören und keine Schmerzen zu verursachen. Eine Ausnahme bilden stark verschmutzte oder infizierte

    Wunden. Dort dürfen lose Partikel entfernt werden.

    2. Am Anfang der Behandlung den Verband häufiger wechseln, lieber einmal öfter als zu spät. 3. Am Behandlungsanfang mit PolyMem® ist mit einer erhöhten Exsudatmenge zu rechnen. Daher muss in der Anfangsphase häufiger gewechselt werden oder ein Sekundärverband angelegt werden.

    PolyMem® Silver - der antimikrobielle Membranverband

    Wundexsudat wird absorbiert, dadurch werden aus den nanokristallinen Silberpartikeln

    Silberionen freigesetzt, welche zuverlässig Mikroorganismen abtöten. In verschiedenen In-vitro Untersuchungen wurde nachgewie-

    sen, dass wenigstens 99,9% der getesteten Keime abgetötet wurden. Alle Vorteile von PolyMem® sind auch bei PolyMem® Silver in

    einem Verband vereint.

    PolyMem® reinigt die Wunde, was zu einer weiteren Senkung der bakteriellen Last führt, hält

    den Wundgrund feucht und senkt den Wundschmerz.

    Auswahl der geeigneten PolyMem®-Wundauflagen

    Keine Infektion

    Kritische Kolonisation, Infektion oder Infektionsrisiko*

    (* PolyMem® Silver kann bei sichtbaren Zeichen einer Infektion verwendet werden. Die eigentliche Ursache der Infektion mit geeigneter medizinischer Behandlung bekämpfen.)

    Kavität / unterminierte Wunde / Tunnel (Verwendung in Kombination mit obigen Auflagen)

    Wundphase und Exsudationsgrad

    PolyMem® wird auf die Wunde gelegt. PolyMem® füllt die Wunde auf. PolyMem® hällt die Wunde feucht,

    verklebt aber nicht mit dem Gewebe.

    PolyMem®

    PolyMem® Silver

    PolyMem® Max

    PolyMem® Max Silver

    PolyMem® Max

    PolyMem® Max Silver

    PolyMem® Silver

    PolyMem® WIC Silver

    für die ersten Tage der Anwendung von PolyMem

    PolyMem® keine Infektion

    PolyMem® Wic Silver und PolyMem® Wic Silver Rope (kritische Kolonisation, Infektionen und Infektionsrisiko)

    für die ersten Tage der Anwendung von PolyMem

    Die Produktfamilien von PolyMem®

    > PolyMem® nicht haftender Wundverband > PolyMem® selbsthaftender Wundverband (PU-Folie oder Fixier-Vlies)

    > PolyMem® MAX Wundverband mit erhöhter Absorbtionsfähigkeit

    > PolyMem® WIC Wundfüller für Wundhöhlen > PolyMem® Shapes konturierter selbsthaftender Wundverband > PolyMem® Finger/Zeh Wundverbände zum Aufrollen auf    Finger und Zehen

    > PolyMem® Silver nicht haftender Silikon-Wu