Click here to load reader

PR Aktuell Dezember 2017 - TU Dortmund · PDF file 2017-12-12 · 1 PR ° Aktuell Dezember 2017 Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten Liebe Kolleginnen und Kollegen,

  • View
    5

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of PR Aktuell Dezember 2017 - TU Dortmund · PDF file 2017-12-12 · 1 PR ° Aktuell...

  • 1

    PR ° Aktuell

    Dezember 2017

    Personalrat der

    nichtwissenschaftlich Beschäftigten

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    wir wünschen Ihnen und ihren Familien

    eine besinnliche Adventszeit,

    frohe Weihnachten und einen guten

    Rutsch ins neue Jahr.

    Herzliche Grüße

    Ihr Personalrat

    Inhalt: Seite

     Brandschutz in der Adventszeit 2

     PCB (polychlorierte Biphenyle) in alten Deckenleuchten 3

     Tarifabschluss 2017/2018 - Neuerungen ab 2018 4

     Besoldung 2018 5

     Beihilfe vor Ort 6

     Sachstandsbericht „Gleitzeit“ 6

     Sachstandsbericht „Job-Ticket“ 7  Sachstandsbericht „Soziale AnsprechpartnerInnen“ 7

     Hilfe bei psychischen Erkrankungen, Depressionen und Sucht 8  Sachstandsbericht „Fahrradumfrage“ 9

     Sachstandsbericht „Zufriedenheitsbefragung“ 9

     Wissenschaftliche Elektronikwerkstatt 10

     Neue Betriebsärztin 11

     Betriebsferien zum Jahreswechsel 11

     Rentenberatung vor Ort 12

     Rechtsprechung - Urteile 13

     Azubi-Tag „Kanufahrt“ 14

     JAV-Wahl Frühjahr 2018 14

     Ankündigung der Personalversammlung 2018 15

     Impressum 15

     Kontaktdaten des Personalrates, der JAV u. der SBV 16

  • 2

    Brandschutz in der Adventszeit

    Geschmückte Fenster, Adventsgestecke und beleuchtete Weihnachtsdekoration sind aus der Ad-

    ventszeit nicht wegzudenken.

    Für den Fall, dass Sie auch Ihren Arbeitsplatz weihnachtlich dekorieren möchten, haben wir Ihnen

    wichtige Hinweise zum „Brandschutz in der Adventszeit” zusammengestellt:

    - Offene Flammen, z. B. Kerzen sind grundsätzlich im Gebäude verboten.

    - Brennbare Dekorationen und elektrische Artikel sind auf den Fluren (Rettungswege) verboten.

    - Die Benutzung einer privat mitgebrachten elektrischen Lichterkette erfolgt in eigener Verantwor-

    tung. LED-Technik ist hier der Umwelt zuliebe die erste Wahl.

    - Achten Sie darauf, dass die Lichterkette von einem seriösen Hersteller und Händler stammt

    (Warnung vor Billigprodukten, Schwarzimporten, o. ä.), die das CE-Zeichen, GS und/oder VDE-

    Prüfzeichen besitzt. Sie ist vor der Benutzung einer Sichtprüfung auf eventuell vorhandene Beschä-

    digungen von Ihnen zu unterziehen. Bei nächster Gelegenheit ist die Lichterkette der sogenannten

    DGUV Vorschrift 4 -Prüfung (Prüfung elektrischer Betriebsmittel, umgangssprachlich: Geräteprü-

    fung) zu unterziehen.

    - Vermeiden Sie Überlastungen der Steckdosen und eventuell daran angeschlossener Verlänge-

    rungsleitungen oder Mehrfachsteckdosenleisten und achten Sie während des Betriebs auf unge-

    wohnte Reaktionen der Lichterkette (Erhitzung, Verfärbung, verbrannter Geruch).

    - Bei Verlassen des Raumes ist der Netzstecker zu ziehen.

    - Entsorgen Sie getrocknetes Tannengrün vor den Weihnachtsferien.

    Als Brandschutzbeauftragter wünsche ich Ihnen eine frohe Adventszeit.

    Autor: Uwe Tepe, Brandschutzbeauftragter, Referat 7

  • 3

    PCB (polychlorierte Biphenyle) in alten Deckenleuchten

    Leider sind in einigen Gebäuden der TU Dort-

    mund noch Deckenleuchten mit Kleinkonden-

    satoren verbaut, die auf Grund ihres Alters

    PCB-haltige Isolierflüssigkeiten enthalten.

    Die Kondensatoren befinden sich im Leuch-

    tengehäuse, zur Decke hingewandt. In den

    Kondensatoren befinden sich jeweils ca. 50-

    100ml eines PCB haltigen Öls. Die klare Flüs-

    sigkeit kann an der Lampenfassung austreten

    (roter Pfeil) und auf den Boden tropfen.

    Diese Kondensatoren sollen umgehend vom

    Gebäudeeigentümer Bau- und Liegenschafts-

    betrieb (BLB NRW) ausgebaut werden. Bis da-

    hin sollten die Nutzer jedoch auf mögliche De-

    fekte achten.

    Ein Austritt dieser klaren Flüssigkeit durch ei-

    nen eventuell beschädigten Kondensator ist

    leider nicht leicht erkennbar. Bei einigen älte-

    ren Schadensfällen ist eine Verfärbung im

    Lampenschirm zuerkennen.

    Hautkontakt mit dieser Flüssigkeit ist unbe-

    dingt zu vermeiden, da es zu Gesundheits-

    schäden führen kann. PCB steht im Verdacht

    krebserregend zu sein, deshalb sollte man

    sich bei Unklarheiten unbedingt sofort an den

    zuständigen Hausmeister oder das Referat

    Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

    (Claudia Hannappel, Telefon -3306 oder An-

    dreas Schlemmer, Telefon -4212) oder das De-

    zernat 6 (Michael Brockmeier, Telefon -3303)

    oder an die Leitwarte wenden und den Bereich

    unverzüglich sperren lassen.

    Die Austauscharbeiten dürfen nur von der für

    die Sanierung beauftragten Fachfirma durch-

    geführt werden.

    Als persönliche Schutzmaßnahme sollten Sie Ihre Räumlichkeiten regelmäßig lüften. Dafür öffnen

    Sie bitte einen gesamten Fensterflügel, im Winter für ca. 5 Minuten, im Sommer bis zu 15 Minuten

    Dauer.

    Autorin: Melanie Kozub

    Zuständig in der Verwaltung: Referat 7 und Dezernat 6

  • 4

    Tarifabschluss 2017/2018 - Neuerungen ab 2018

    Stufe 1 2 3 4 5 6

    E 15 4398,75 4877,05 5057,19 5696,99 6181,49 6274,21*

    E 14 3982,60 4417,39 4672,07 5057,19 5647,28 5731,99*

    E 13Ü 4075,76 4293,17 5057,19 5647,28 5731,99*

    E 13 3672,02 4075,76 4293,17 4715,55 5299,43 5378,92*

    E 12 3309,47 3653,37 4162,72 4609,96 5187,62 5265,44*

    E 11 3202,32 3522,94 3777,60 4162,72 4721,77 4792,59*

    E 10 3089,22 3400,58 3653,37 3908,04 4392,57 4458,46*

    E 9 2749,89 3029,67 3172,55 3560,20 3883,21 3941,46*

    E9k 2749,89 3029,67 3172,55 3560,20 3613,61*

    E 8 2583,21 2845,15 2964,19 3077,31 3202,32 3279,70

    E 7 2428,44 2672,50 2833,23 2952,29 3047,55 3130,87

    E 6 2386,77 2624,88 2743,94 2863,01 2940,38 3023,72

    E 5 2291,51 2517,73 2636,79 2749,89 2839,19 2898,72

    E 4 2184,36 2404,64 2553,45 2636,79 2720,14 2773,70

    E 3 2154,60 2368,91 2428,44 2523,68 2601,07 2666,55

    E 2 1999,83 2196,27 2255,81 2315,33 2452,24 2595,13

    Für die Entgeltgruppe 9 wird es eine neue Regelung zur „kleinen“ E 9 geben. Ab dem 1. Januar 2018

    gibt es auch für diese Entgeltgruppe eine Stufe 5. Diese wird nach fünf Jahren in der Stufe 4 gewährt.

    Bisher zurückgelegte Stufenlaufzeiten in der Stufe 4 werden angerechnet, so dass die ersten Be-

    troffenen bereits 2018 in den Genuss einer Erhöhung kommen werden.

    Für die Entgeltgruppen 9 bis 15 wird es ebenfalls zum 1. Januar 2018 eine Stufe 6 geben. Auch hier

    beträgt die Stufenlaufzeit fünf Jahre in der Stufe 5. Die Stufe 6 wird um 1,5% über den Wert der Stufe

    5 liegen und sich zum 1. Oktober 2018 auf 3,0% erhöhen. In die Stufe 6 kommen alle Beschäftigten,

    die am 1. Januar 2018 bereits fünf Jahre in der Stufe 5 oder in einer individuellen Endstufe waren.

    Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren.

    Vergütungstabelle TV-L (West), Stand: 01.01.2018

    *W er

    t gü

    lti g

    b is

    3 0

    .0 9

    .2 0

    1 8

    Ausbildungsjahr

    1 2 3 4

    2017 901,82 € 955,96 € 1.005,61 € 1.074,51 €

    2018 936,82 € 990,96 € 1.040,61 € 1.119,51 €

    Ausbildungsvergütung 2017/2018

  • 5

    Besoldung 2018

    Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3

    weitere

    Kinder

    A7 und A8 132,54 253,72 374,90 372,89

    ab A9 137,50 257,25 377,00 368,44

    Ab dem 1. Januar 2018 erhöhen sich die Einkommen

    für alle Besoldungsgruppen gleichermaßen um 2,35%.

    Diese Erhöhung wurde noch von der alten Landesre-

    gierung auf den Weg gebracht und setzt das Tarifer-

    gebnis der Angestellten 1:1 um. Selbst auf den bis da-

    hin obligatorischen Abschlag zur Bildung einer Versor-

    gungsrücklage hat die Landesregierung verzichtet.

    Wie die Besoldung in NRW im Ländervergleich da-

    steht, ist in der Übersicht des DGB (siehe Abbildung 1)

    zu sehen. Deutlich schlechter verdienen Beamte in

    Berlin, wogegen ein Wechsel zum Bund ein deutliches

    Plus bringen würde.

    Autor: Thomas Tölch

    Zuständig in der Verwaltung: Personaldezernat

    A 5

    2

    .2 3

    1 ,0

    2

    2

    .3 0

    4 ,2

    1

    2

    .3 6

    1 ,0

    8

    2

    .4 1

    7 ,9

    5

    2

    .4 7

    4 ,8

    1

    2

    .5 3

    1 ,6

    8

    2

    .5 8

    8 ,5

    5

    2

    .6 4

    5 ,4

    3

    2

    .7 0

    2 ,3

    2

    2

    .7 5

    9 ,2

    0

    A 6

    2

    .2 7

    9 ,0

    7

    2

    .3 4

    1 ,5

    1

    2

    .4 0

    3 ,9

    5

Search related