Psychotherapie Konzepte bei Essstörungen .Psychotherapie bei Essstörungen Prämissen Bei Essstörungen

Embed Size (px)

Text of Psychotherapie Konzepte bei Essstörungen .Psychotherapie bei Essstörungen Prämissen Bei...

  • Psychotherapie‐Konzepte bei  Essstörungen  Kognitive Verhaltenstherapie

    Dr. Karoline Weiland‐Heil

    NETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER –

    ZWEITE FORTBILDUNG AM 24.09.2014

  • Psychotherapie bei Essstörungen Prämissen ◦ Bei Essstörungen (Anorexia nervosa, Bulimia nervosa und Binge Eating  Störung) handelt es sich – trotz ihrer soziokulturellen Hintergründe – nicht  um eine vorübergehende „Modeerscheinung“, sondern um schwere und – bei Chronifizierung ‐ gefährliche psychische Störungen. Deshalb ist zu ihrer  Behandlung Psychotherapie indiziert. 

    ◦ Einmal etabliert, haben sie zahlreiche körperliche, psychische und soziale  Folgen, die die Störung aufrechterhalten. Dies – und die in der Regel  ambivalente Therapiemotivation – macht die Therapie zu einer  Herausforderung für die Behandelnden – in der Regel Psychotherapeuten  und Ärzte.

    ◦ Zwei Therapieverfahren haben sich für die ambulante Psychotherapie bei  Essstörungen als wirksam erwiesen (s. ANTOP‐Studie, Zipfel et al., 2014):  ◦ Kognitive Verhaltenstherapie

    ◦ Psychodynamische Psychotherapie

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • Kognitive Verhaltenstherapie (KVT) bei  Essstörungen

      Kognitive Verhaltenstherapie

    • Das Störungsmodell 

    • Das Therapiemodell • Allgemeine Strategie • Grundelemente und Techniken • Schwerpunkt: Gewichtsstabilisierung und Ernährungsmanagement • Schwerpunkt: Bearbeitung dysfunktionaler Kognitionen • Schwerpunkt: Bearbeitung der Körperschemastörung

    • Rückfallprophylaxe

    • Wirksamkeit • Fazit

    • Literatur

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • Kognitive Verhaltenstherapie KVT‐ das Störungsmodell zur Entstehung von  Essstörungen (Jacobi et al., 2008, S. 25, nach Connors, 1996)

    24.09.2014

    Essstörung

    Dr. KAROLINE WEILAND‐HEIL NETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • KVT – Störungsmodell  Vorausgehende Bedingungen von Anorexie und Bulimie  Zusammenwirken von vielen verschiedenen Faktoren (vgl. Fairburn, 2012):

    Biologische Risikofaktoren •Genetische Faktoren •Veränderung der  Botenstoffe im Gehirn •Geschlecht •Familiäre Vorbelastung •Früheres Übergewicht,  elterliches Übergewicht •Schwangerschafts‐/  Geburtskomplikationen,  Frühgeburt

    Soziale Risikofaktoren •Gesellschaftliches  Schlankheitsideal •Hohe Leistungs‐ anforderungen •Überbehütung •Essverhalten in der Familie •Ungünstige Konfliktmuster •Kritische Kommentare  über Figur und Gewicht

    Persönliche Risikofaktoren •Diäthalten/gezügeltes  Essverhalten •Mangelndes  Selbstwertgefühl •Perfektionismus •Schwierigkeiten, innere  Zustände und Gefühle  wahrzunehmen und zu  äußern

    + +

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • KVT – Störungsmodell  CBT‐E Modell von Fairburn (2012)

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • KVT – Störungsmodell  Aufrechterhaltende Bedingungen  „Zauberlehrlingssyndrom“

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • Das Therapiemodell der KVT – Allgemeine Strategie: „Two‐Track‐Approach“

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • Das Therapiemodell der KVT – Grundelemente und Techniken

    Stabilisierung des  Gewichts

    Bearbeitung zugrunde  liegender Konflikte

    Verbesserung der  Körperwahrnehmung  und ‐akzeptanz

    • Informationsvermittlung • Selbstbeobachtung • Einhalten      vorgeschriebener   Mahlzeiten

    • Spezielle Techniken zur   Reduktion von  Heißhungeranfällen 

    und  Erbrechen

    • Kognitive Techniken

    • Selbstbeobachtung • Problemanalyse • Zielerreichungs‐ skalierung

    • Spezifische Techniken  (soziales Kompetenz‐ training, Einbeziehen  der Familie…)

    • Körperübungen,  Körpererfahrung,  Körperbilderstellung

    • Videokonfrontation • Kognitive Techniken

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • Das Therapiemodell der KVT – Gewichtsstabilisierung Festlegung des Mindestgewichts

    o Set‐Point, wenn anamnestisch bekannt

    o Frauen ab 18 Jahre: BMI von 20

    o Frauen von 17‐18 Jahre: BMI von 19

    o Frauen von 15‐17 Jahre: BMI von 18

    o Bei Männern liegt das Mindestnormalgewicht 

    jeweils um einen BMI‐Punkt höher 

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • Das Therapiemodell der KVT – Problemgenese ‐ Beispiel einer anamnestischen  Gewichtskurve

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • Das Therapiemodell der KVT – Methoden zur Veränderung des  Essverhaltens ‐ Ernährungsumstellung

    Zeitraum vor Essstörung Ernährungsumstellung Therapeutische  Begleitung

    • Lange Zeitspannen  zwischen Mahlzeiten

    • Fasten • Kohlenhydrat‐ sowie   fettarme Ernährung

    • Regelmäßig essen  Makroernährungsstoffe    (Kohlenhydrate, Eiweiß,  Fett) 

    • Drei Hauptmahlzeiten  und zwei kleinere   Zwischenmahlzeiten

    • 65 % Kohlenhydrate,  25% Fett, 10% Eiweiß

    • über Gedanken/  Gefühle sprechen

    • Ernährungsberatung • Eigenverantwortliche  Entscheidungen 

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • Das Therapiemodell der KVT – Methoden zur  Veränderung des Essverhaltens Bearbeitung der Auslöser gestörten Essverhaltens ‐ Situationsanalysen

    Auslöser:  Diätverhalten  und  Fasten

    Auslöser:  Dysfunktionale  Affektregulation

    Auslöser:  Automatische Abläufe

    Therapie: • Regelmäßige  Nahrungsaufnahme

    • Vermeiden langer  Zeitabstände

    • Aufgabe verbotener  Speisen

    Therapie: • Funktion des Essanfalls  herausarbeiten

    • Benennen der Gefühle • Alternative adäquat  zum Gefühl

    Therapie: • Situationsspezifität  herausarbeiten

    • Habituation an den  Drang zu essen

    • Alternativen finden

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • Erhebung des  Status Quo ‐ Beispiel eines  Selbst‐ beobachtungs‐ protokolls

    (Jacobi et al.,  2008, S. 63)

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • Das Therapiemodell der KVT – Methoden zur  Veränderung des Essverhaltens Essensregeln o Verteilen Sie das Essen täglich auf 3 Hauptmahlzeiten und 2 kleinere Mahlzeiten (Snacks) 

    zwischendurch.

    o Nehmen Sie sich Zeit beim Essen. Sie sollten für jede Mahlzeit mindestens eine halbe Stunde  aufwenden.

    o Richten Sie sich einen festen Platz ein, wo Sie regelmäßig Ihre Mahlzeiten einnehmen. Essen Sie  nur dort. Essen Sie nicht im Stehen, vor dem Kühlschrank etc.

    o Decken Sie sich den Tisch, an dem Sie essen wollen, immer schön und setzen Sie sich an den Tisch  zum Essen.

    o Wenn Sie essen, tun Sie nichts Anderes als essen – also weder lesen, fernsehen, arbeiten etc.  Essen Sie langsam und kauen Sie jeden Bissen gründlich, bis Sie ihn hinunterschlucken.

    o Planen Sie vor dem Essen, was Sie essen wollen. Überlegen Sie dies nicht erst, wenn Sie  angefangen haben zu essen. Bereiten Sie sich entsprechende Mengen vorher zu und essen Sie nur  diese Menge.

    o Überlegen Sie sich vor dem Essen, was Sie im Anschluss daran tun werden.

    o Legen Sie sich keine Vorräte zu. Kaufen Sie maximal für 2 Tage ein und nur die Mengen und  Nahrungsmittel, die Sie in dieser Zeit essen wollen.

    o Machen Sie sich vor dem Einkaufen eine Liste mit Lebensmitteln, die Sie benötigen. Kaufen Sie  nur Lebensmittel ein, die auf der Liste stehen und nehmen Sie eventuell auch nur soviel Geld mit,  wie Sie dafür benötigen.

    24.09.2014 Dr. KAROLINE WEILAND‐HEILNETZWERK ESSSTÖRUNGEN TRIER ‐WWW.ESSSTÖRUNGEN‐TRIER.DE

  • Das Therapiemodell der KVT – Methoden zur  Veränderung des Essverhaltens Beispiel eines Gewichtszunahme‐ bzw.  Gewichtshaltevertrages

    Hiermit erkläre ich mich einverstanden im Rahmen meiner Behandlung bis auf das vereinbarte Zielgewicht ______kg zuzunehmen/ das Gewicht zu halten

     Mind. 3 Mahlzeiten pro Tag (eine warme)

     Zwischen M

Recommended

View more >