Rapport annuel / Jahresbericht 2011

  • View
    223

  • Download
    6

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Radioactivité de l'environnement et doses de rayonnemments en Suisse Umweltradioaktivität und Strahlendosen in der Schweiz 2011

Text of Rapport annuel / Jahresbericht 2011

  • Division Radioprotection Radioactivit de lenvironnement et doses de rayonnements en Suisse 2005

    @OFSP 2006 - Inhaltsverzeichnis - Sommaire 1

    Umweltradioaktivitt und Strahlendosen in der Schweiz

    Radioactivit de lenvironnement et doses de rayonnements en Suisse

    Radioattivit dellambiente e dosi dirradiazione in Svizzera

    2011

  • Umweltradioaktivitt und Strahlendosen in der Schweiz

    Radioactivit de lenvironnement et doses de rayonnements en Suisse

    Radioattivit dellambiente e dosi dirradiazione in Svizzera

    2011

    Schweizerische Eidgenossenschaft Bundesamt fr Gesundheit BAG Abteilung Strahlenschutz

    Confdration suisse Office fdral de la sant publique OFSP

    Division Radioprotection

  • 4

  • Ava

    nt-p

    ropo

    s -

    @

    OFS

    P 20

    12

    Division Radioprotection Radioactivit de lenvironnement et doses de rayonnements en Suisse 2011

    5

    Avant-propos

    La radioactivit de lenvironnement est constam-ment surveille en Suisse depuis 1956. A lpoque, son augmentation, lie aux essais nuclaires at-mosphriques, avait incit les autorits dvelop-per un rseau de contrle spcifique. Depuis 1986 la surveillance des rayonnements ionisants, de la radioactivit dans lenvironnement et dans les den-res alimentaires est devenue une tche perma-nente de lOffice fdral de la sant publique. Ce dernier labore chaque anne un programme de prlvements et de mesures.

    Pour effectuer cette tche, lOFSP sappuie sur la collaboration de partenaires dautres instances f-drales, cantonales et universitaires.

    Cette organisation dcentralise permet lOFSP de profiter des comptences spcifiques de chaque la-boratoire ou office.

    Les spcialistes de lEAWAG et de lInstitut Forel mettent en uvre la surveillance des mi-lieux aquatiques.

    Les denres alimentaires sont analyses en grande partie par les laboratoires cantonaux qui sont quips pour ces analyses.

    Les analyses radiochimiques spcialises sont faites par les instituts de recherche (Institut de Radiophysique IRA, PSI, Universit de Berne).

    LIFSN (centrales nuclaires), le Laboratoire Spiez (analytique) et la SUVA (entreprises) contribuent par des analyses effectues dans leurs domaines respectifs.

    La CENAL exploite un rseau de balises de dbit de dose et organise les mesures daroradiom-trie.

    Le CERN met disposition les rsultats de ses propres analyses qui sont compars aux analyses indpendantes.

    Les Hpitaux Universitaires de Genve (HUG) effectuent des mesures corps entiers.

    Finalement, lOFSP est responsable de la coordi-nation gnrale, de ses propres rseaux de sur-veillance et du laboratoire dessais (surveillance du milieu atmosphrique, tritium).

    Les discussions et les changes rguliers dexp-rience assurent la qualit et aident amliorer le systme. La plupart des laboratoires participants la surveillance rdigent leur propre contribution pour le rapport annuel. Suite la collection et la mise en forme de lensemble des contributions au rapport, chaque auteur contribue la relecture et la correction dtaille dun ou plusieurs chapitres (phase du review). La sance de rdaction offre la possibilit aux auteurs de discuter les points im-portants et dapporter les dernires corrections aux contributions.

    Avec le prsent rapport vous prenez connaissance du rsultat de ce processus pour lanne 2011.

    Nous remercions vivement tous les offices et tous les laboratoires pour leur prcieuse collaboration.

    Dr. Sybille Estier Dr. Philipp Steinmann Office fdral de la sant publique Unit de direction Protection des consommateurs Division de Radioprotection

    Adresse Internet du rapport annuel 2011 et des versions prcdentes : http://www.bag.admin.ch/themen/strahlung/00043/00065/02239/index.html?lang=fr

  • 6 6

  • Abteilung Strahlenschutz Umweltradioaktivitt und Strahlendosen in der Schweiz 2011

    7

    Vorw

    ort

    -

    @BAG

    201

    2

    7

    Vorwort

    Die Umweltradioaktivitt wird in der Schweiz seit 1956 kontinuierlich berwacht. Damals veranlasste die Erhhung der Radioaktivitt durch die oberirdi-schen Atomwaffenversuche die Behrden, ein Netz-werk fr Kontrollmessungen aufzubauen. Seit 1986 ist die berwachung der ionisierenden Strahlung sowie der Radioaktivitt in Umwelt und Lebensmit-teln ein gesetzlich verankerter Auftrag des BAG. Deshalb erstellt das BAG jhrlich ein Probenahme- und Messprogramm.

    Das BAG sttzt sich bei der Durchfhrung der Um-weltberwachung auf die Zusammenarbeit mit Partnern aus Bundesverwaltung, Kantonen und Universitten. Diese dezentrale Organisation bietet den Vorteil, dass gezielt Fachkompetenzen einge-bunden werden knnen.

    So liegt die berwachung der aquatischen Sys-teme bei den Fachleuten der EAWAG und des Institut Forel.

    Lebensmittel werden zum grossen Teil von den darauf spezialisierten Kantonalen Laboratorien analysiert.

    Spezialanalytik findet an Forschungsinstitu-ten statt (Institut de Radiophysique IRA, PSI, Universitt Bern).

    Das ENSI (Kernkraftwerke), das Labor Spiez (Analytik) und die SUVA (Betriebe) steuern Bei-trge aus ihren Bereichen bei.

    Die NAZ betreut ein ODL-Messnetz und ist fr die Durchfhrung Aeroradiometriemessungen zustndig.

    Das CERN stellt seine eignen Resultate dar, wel-che dann mit den unabhngigen Messungen ver-glichen werden knnen.

    Das Universittsspital Genf (HUG) fhrt Ganzkr-permessungen durch.

    Das BAG schliesslich ist verantwortlich fr die Koordination, die eigenen Messnetze und das Prflabor (Schwerpunkt Luftberwachung und Tritium).

    Diese Zusammenarbeit hat sich seit Jahren be-whrt. Regelmssige Diskussionen und ein stn-diger Erfahrungsaustausch tragen zur Qualittssi-cherung bei und geben immer wieder neue Impulse fr Verbesserungen. Fast alle der genannten Stellen verfassen ihre eigenen Beitrge zum Jahresbericht. In einer review-Runde werden diese Artikel dann kritisch gegengelesen und diskutiert. Anschliessend bietet die jhrliche Redaktionssitzung die Gelegen-heit wichtige Fragen und letzte Korrekturen im Ple-num zu besprechen. Das Ergebnis dieses Prozesses fr das Jahr 2011 finden Sie im vorliegenden Be-richt.

    Wir danken allen beteiligten Stellen und Labors fr ihre Mitarbeit.

    '

    Dr. Sybille Estier Dr. Philipp Steinmann Bundesamt fr Gesundheit Direktionsbereich Verbraucherschutz Abteilung Strahlenschutz

    Internet-Adresse fr den Jahresbericht 2011 (und die Berichte frherer Jahre) : http://www.bag.admin.ch/themen/strahlung/00043/00065/02239/index.html?lang=de

  • Abteilung Strahlenschutz Umweltradioaktivitt und Strahlendosen in der Schweiz 2011In

    haltve

    rzei

    chni

    s -

    Som

    mai

    re -

    @BAG

    201

    2

    8

    Inhaltverzeichnis - Sommaire

    1 Umweltberwachung: Zusammenfassung 1 Surveillance de lenvironnement: Rsum

    2 Strahlendosen - Doses de rayonnements

    3 Externe Strahlung - Rayonnement externe

    2.1 Strahlendosen 29Einfhrung 29Strahlendosen der Bevlkerung 29Strahlenbelastung durch Radon 30Bestrahlung durch medizinische Diagnostik 30Terrestrische und kosmische Strahlung 30Radionuklide in der Nahrung 30brige (knstliche) Strahlenquellen 30Berufliche Strahlenexposition 30

    2.2 Doses de rayonnements 31Introduction 31Doses de rayonnements subies par la population 31Doses de rayonnement dues au radon 32Doses de rayonnement dues au diagnostic mdical 32Rayonnement terrestre et rayonnement cosmique 32Radionuclides dans les aliments 32Autres sources de rayonnement (artificielles) 33Exposition aux rayonnements dans le cadre professionnel 33

    3.1 Mesures in situ et exposition externe 36Rsum 36Introduction 36Mthodologie in situ 37Rsultats in situ 2011 38Conclusions 40

    1.1 Umweltberwachung: Zusammenfassung 14Auftrag und Messprogramm 14Ergebnisse der Umweltberwachung 2011 15Beurteilung 19

    1.2 Surveillance de lenvironnement: Rsum 20Tches et programme de mesures 20Rsultats de la surveillance 2011 21Evaluation 26

  • Abteilung Strahlenschutz Umweltradioaktivitt und Strahlendosen in der Schweiz 2011

    9

    Inha

    ltve

    rzei

    chni

    s -

    Som

    mai

    re -

    @BAG

    201

    2

    Inhaltverzeichnis - Sommaire

    4 Umwelt- Environnement

    3.2 Die automatische berwachung der Ortsdosisleistung mit NADAM 41Zusammenfassung 41bersicht 42Jahresmittelwerte und Erfahrungsbereiche 2011 43Qualittssicherung 44

    3.3 Aeroradiometrische Messungen 47Zusammenfassung 47Einleitung 47Messungen und Messresultate 2011 48

    4.1.a Reaktorunfalls in Fukushima Dai-ichi im Mrz 2011 53Einleitung 53Messungen der Radioaktivitt in der Luft 54Bewertung der Ergebnisse 56Weitere Anmerkungen zu den Messergebnissen 56

    4.1.b Accident nuclaire de Fukushima 57Introduction 57Mesures de la radioactivit dans lair 58Evaluation des rsultats 60

    4.2 Radioactivit de lair et des prcipitations 61Rsum 61Air 61RADAIR Rseau automatique de surveillance de lair 63Conclusions 68

    4.3 berwachung der Radioaktivitt der Luft mit Militrflugzeugen 69Zusammenfassung 69Vorgeschichte 69Sammlung der Proben 70Messung der Proben 70

    4.4 Radioaktivitt in aquatischen Systemen 72Zusammenfassung 72berwachung der Abgaben der Kernanlagen 72Schwebstoffproben und Tritium im Rhein bei Weil 79Allgemeine berwachung 80

    4.5 Radioactivit du sol et de lherbe 81Rsum 81Introduction 81Rsultats et discussion 82Conclusions 84

    4.6 Natrliche und knstliche Radionuklide in Sedimenten von drei Schweizer Seen 85Zusammenfassung 85Einleitung 85Probennahme und Aufarbeitung 86Analysenverfahren 86Resultate 88

  • Abteilung Strahlenschutz Umweltradioaktivitt und Strahlendosen in der Schweiz 2011In

    haltve

    rzei

    chni

    s