Schnell gebildet und rasch erklärt

  • View
    22

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Schnell gebildet und rasch erklärt. Einführung Rettungsgasse. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Was ist die Rettungsgasse?. Die Rettungsgasse ist eine freibleibende Fahrgasse zwischen den einzelnen Fahrstreifen einer Autobahn und Schnellstraße bzw. Autostraße - PowerPoint PPT Presentation

Text of Schnell gebildet und rasch erklärt

  • Schnell gebildet und rasch erklrt

  • Die wichtigsten Fragen und AntwortenEinfhrung Rettungsgasse

  • Was ist die Rettungsgasse?Die Rettungsgasse ist eine freibleibende Fahrgasse zwischen den einzelnen Fahrstreifen einer Autobahn und Schnellstrae bzw. AutostraeDie Rettungsgasse ermglicht die freie Zu- und Durchfahrt von Einsatzkrften

  • Was bringt die Rettungsgasse?Die Rettungsgasse rettet LebenEinsatzkrfte sind bis zu 4 Minuten schneller und sicherer am Unfallort als bisher ber den Pannenstreifen. Das erhht die berlebenschancen der Unfallopfer um bis zu 40 ProzentAuch die Durchfahrt fr Einsatzfahrzeuge ins Krankenhaus oder zu anderen Einsatzorten wird beschleunigt

  • Was Sie tun mssen!Bei zweispurigen Fahrbahnen: Alle Fahrzeuge links weichen mglichst weit an den linken Fahrbahnrand aus. Alle Fahrzeuge auf der rechten Spur so weit wie notwendig nach rechtsBei drei- oder mehrspurigen Fahrbahnen: alle Fahrzeuge auf der ueren linken Fahrspur nach links, alle anderen Fahrzeuge nach rechts

  • Was Sie tun mssen!Die Rettungsgasse ist immer neben der uersten linken und der danebenliegenden Fahrspur zu bildenEs ist stets ausreichend Sicherheitsabstand zum vorderen Fahrzeug zu halten. So bleiben die Verkehrsteilnehmer manvrierfhig Auch wenn vorausfahrende Verkehrsteilnehmer noch keine Rettungsgasse gebildet haben, ist mit der Bildung einer Rettungsgasse zu beginnenDer Pannenstreifen soll bentzt werden

  • Wann & wo gilt die Rettungsgasse?Ab 1. Jnner 2012, auf sterreichs Autobahnen und Schnellstraen bzw. Autostraen im Wesentlichen berall, wo eine Vignette bentigt wirdBei Staubildung oder stockendem Verkehr Nach Mglichkeit bereits vorausschauend vor dem VerkehrsstillstandNicht nur bei Unfllen als Verkehrsbehinderung, sondern auch bei berlastungsstaus

  • Fr wen gilt die Rettungsgasse?Die Bildung der Rettungsgasse gilt fr ausnahmslos alle Verkehrsteilnehmer, also auch Motorrder, Lkws und Busse Nur Polizei, Feuerwehr, Rettung sowie Straen- und Pannendienste drfen die Rettungsgasse bentzenDie widerrechtliche Bentzung bzw. die Behinderung von Einsatzfahrzeugen ist verboten: Strafe von bis zu 2.180 Euro

  • FAQs

  • Wo und wie ist die Rettungsgasse gesetzlich geregelt?Die 24. Novelle der Straenverkehrsordnung 1960 (StVO) tritt am 1. Jnner 2012 um 0.00 Uhr in KraftUm Einsatzfahrzeugen Platz zu machen, drfen Regelungen der StVO berschritten werden (z. B. berfahren einer Sperrlinie)Bei Missbrauch drohen Geldstrafen von bis zu 2.180 Euro

  • In welchen Lndern gibt es die Rettungsgasse?Gesetzlich vorgeschrieben so wie ab 1. Jnner 2012 in sterreich ist die Rettungsgasse in Deutschland und TschechienDie Schweiz und Slowenien empfehlen die Bildung von RettungsgassenDie Harmonisierung mit den Nachbarlndern sorgt fr mehr Sicherheit und bersichtlichkeit

  • Was ist in Sonderfllen zu tun?Auch wenn der Platz fr eine Rettungsgasse nicht ausreicht, ist Einsatzfahrzeugen Platz zu machenBei Fahrbahnverengungen (Brcken und Tunnel) so positionieren, dass Einsatzfahrzeuge passieren knnen

  • Wie verhlt man sich gegenber Einsatzfahrzeugen?Fhrt ein Einsatzfahrzeug von rechts auf die Autobahn auf, ist diesem Platz zu machenEinsatzfahrzeugen nachzufahren ist strikt untersagt

  • Wie verhlt man sich in Notfllen?In absoluten medizinischen Notfllen (Notstand), wre die Bentzung der Rettungsgasse durch Privatpersonen gerechtfertigtIm Verwaltungsstrafverfahren muss dieser Notstand eindeutig belegt werden (rztliches Attest)belkeit, Kopfschmerzen oder hnliche Leiden rechtfertigen diesen Notstand ebenso wenig wie Zeitnot

  • Conclusio

  • 5 gute GrndeDer Zeitgewinn von vier Minuten erhht die berlebenschance der Opfer um bis zu 40 ProzentBreitere Zufahrtsmglichkeit fr BergefahrzeugeKlare Verhaltensregeln fr alle Verkehrsteilnehmer Keine Behinderung der Zufahrt durch liegengebliebene defekte Fahrzeuge oder Missbrauch des PannenstreifensEinheitliches Prinzip mit den Nachbarlndern Deutschland, Tschechien, der Schweiz und Slowenien

  • Gemeinsam Leben retten:Kontakt:

    ASFINAGRotenturmstrae 59, Postfach 983A-1011 Wien

    ASFINAG Service Center: 0800 400 12 400info@asfinag.atwww.rettungsgasse.com

    *************