Schokolade Von der Kakaopflanze bis zum Schlemmvergnügen Von Saskia Helfrich und Fiona Hillian

  • Published on
    06-Apr-2016

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • Schokolade

    Von der Kakaopflanze bis zum Schlemmvergngen

    Von Saskia Helfrich und Fiona Hillian

  • WeltkarteSdamerikaWestafrikaKaribikIndonesienDeutschland

  • Das ist die Kakaopflanze. So sieht nach dem Sen aus wenn sie schon etwas gewachsen ist.

    Und so sieht der ausgewachsene Kakaobaum mit den reifen Kakaofrchten aus.

  • Jetzt knnen die Frchte geerntet werden. Sie werden von Hand mit scharfen Messern abgeschlagen.

  • Mit einem geschickten Schlag werden die Frchte geffnet. Darin befinden sich die Kakaobohnen die noch von weiem Fruchtfleisch umgeben sind.

  • Die Kakaobohnen werden nun einem Grprozess unterzogen. Das nennt man Fermentation.Dazu werden sie auf Bananenbltter aufgehuft und abgedeckt.Nach der Fermentation werden die Bohnen sonnengetrocknet und haben dann schon ihre typisch braune Farbe.

  • Die sonnengetrockneten Kakaobohnen werden nun in Scke gefllt und gehen auf die Reise in die Verarbeitungslnder. Zum Beispiel zu uns nach Deutschland.

  • Die Weiterverarbeitung der Kakaobohnen beginnt mit dem Rsten. Hier entfaltet sich das Kakaoaroma.Die gersteten Bohnen werden dann gebrochen und auch von kleinsten Unreinheiten und Schalenteilen getrennt.

  • In Mhlen und Walzwerken werden die Kakaobohnen immer weiter zerkleinert.Durch die Reibungswrme tritt das Fett der Kakaobohnen aus und es entsteht eine braune, fliefhige Kakaomasse.

  • Die Kakaomasse kann nun unterschiedlich weiterverarbeitet werden. Zum Beispiel kann daraus Kakaopulver gemacht werden, das wir dann fr unseren Kaba verwenden.Dazu wird die flssige Kakaomasse in Presskammern gefllt, in denen bei groem Druck die Kakaobutter abgepresst wirdSie fliet klar und golden wie Sonnenblumenl aus der Presse.

  • Es bleiben dabei sogenannte Kakaopresskuchen zurck, sie haben einen Durchmesser von 45 cm und sind 5 cm dick.Wenn man die Presskuchen zermahlt, entsteht unser Kakaopulver. Es gibt einige verschiedene Sorten.

  • Aus der Kakaomasse kann man aber nicht nur Kakaopulver machen, sondern natrlich auch Schokolade!

    Dazu werden zu der Kakaomasse weitere Zutaten beigemischt, wie z.B. Milch, Zucker, Kakaobutter oder Sahne. Je nachdem was fr eine Schokolade entstehen soll. Zum Beispiel Zartbitter oder Vollmilch.Die vermischte Masse wird zwischen mehreren Stahlwalzen hauchdnn zerrieben.

  • Die Masse wird dann in sogenannten Conchen, das sind Rhr- und Reibsysteme, verarbeitet. Das dauert einige Tage, in denen die Masse unter verschiedenen Temperaturen stndig gedreht, gewendet und gelftet wird.Erst dann ist sie flssig und zur Weiterverarbeitung bereit.

  • Die giefhige Schokoladenmasse kann nun in Formen gegossen werden, wie z.B. Osterhasen und Weihnachtsmnner, oder......zu Tafeln verarbeitet werden.

  • Noch mal im berblick

  • So kennt ihr Schokolade wahrscheinlich am besten.

    Aber es gibt ja auch noch andere Produkte aus oder mit Schokolade...

  • Zum BeispielEisPralinenSchokokuchenKekseLebkuchenSchokopuddingHeie Schokolade

  • Mohrenkpfe

  • Und daraus machen wir heute zusammen kleine Mohrenkopftrtchen!

  • Dazu brauchen wir:1 Mohrenkopf1 Lffel Quark1 kleinen Tortenboden Zitronensaft

  • Und so wirds gemacht:1. Zuerst geben wir den Quark in eine Schssel.2. Dann trennen wir die Waffel von dem Mohrenkopf .

  • 3.

    Danach kommt der abgetrennte Mohrenkopfzu dem Quark in die Schssel.4. Zuletzt kommt ein bisschen Zitronensaft dazu.Und jetzt alles gut umrhren!

  • 5.

    Nun knnen wir die fertige Mischung auf den Tortenboden geben.6. Mit der brig gebliebenen Waffel des Mohrenkopfes knnt ihr nun das Trtchen dekorieren.

  • Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

  • Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

Recommended

View more >