Staatlich anerkannte Schule für Podologie .3 Herzlich willkommen in der Schule für Podologie am

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Staatlich anerkannte Schule für Podologie .3 Herzlich willkommen in der Schule für Podologie am

Bildungszentrum frGesundheitsfachberufe

Fortbildungsprogramm 2018

Staatlich anerkannteSchule fr Podologie

3

Herzlich willkommenin der Schule fr Podologie am Bildungs-zentrum fr Gesundheitsfachberufe

Liebe Podologin, lieber Podologe,

inzwischen sind unsere Fortbildungen eine gute undbewhrte Tradition: denn seit nunmehr 10 Jahren bietetIhnen die staatlich anerkannte Schule fr Podologieder Kaiserswerther Diakonie Dsseldorf jedes Jahr vielebewhrte und neue Fortbildungen fr Podologen an.Besonders hinweisen mchten wir Sie in diesem Jahrauf die Fortbildungen Diabetes und Demenz undSpiraldynamik, sowie die stark anwendungs-orientierte Fortbildung zum Thema Nagelprothetik auch beim Diabetischen Fusyndrom. Diese undalle anderen Themen sind besonders dazu geeignet,Ihnen und Ihren Mitarbeitern die direkte Arbeit im tglichen Umgang mit Ihren Patienten zu erleichtern.

Die Fortbildungen finden in kleinem Rahmen mit maximal 22 Teilnehmern statt. Einige Fortbildungen beinhalten direktes praktisches ben in kleineren Gruppen, so dass Sie am Fortbildungstag selbst schonihre manuellen Fhigkeiten erweitern. Entnehmen Siedies bitte den einzelnen Kursbeschreibungen.

Nutzen Sie die Mglichkeit Ihr podologisches Wissen zuvertiefen, Ihre fachliche Kompetenz auszubauen undsich in fachlichem Rahmen mit Ihren Kolleginnen undKollegen auszutauschen.

Stbern Sie in unserer Broschre und finden Sie die frSie passenden Angebote fr das Jahr 2018.

Wir wnschen Ihnen dabei viel Freude und Erfolg.

Dr. med. Annette Krtzfeldtund das Team der Schule fr Podologie

PROFESSIONAL

4 5

INFormATIoNeNTeAmvorSTelluNg

Das Team derstaatlich anerkannten Schule fr Podologie

Dr. med. Annette Krtzfeldtrztin, M.A. Erwachsenenbildung

SchulleitungFon 0211.409 3051 / 3054kruetzfeldt@kaiserswerther-diakonie.de

Anne HaslerFachlehrerin, MTA, MedizinpdagoginFon 0211.409.3041hasler@kaiserswerther-diakonie.de

Beate TeubnerBeate TeubnerFachlehrerin, Podologin,B.sc.Wundassistentin DDGFon 0211.409.3053teubner@kaiserswerther-diakonie.de

Wissenswertes zu unseren Fortbildungen

rahmen: Die Fortbildungen finden in den Klassen -rumen und bei Bedarf in der Lehrpraxis der Schule frPodologie statt. Sie dauern jeweils 8 Unterrichtsstundenvon 09:00 bis 16:00 Uhr. Es werden kleine Snacks (Obst/Gebck) und Getrnke (Kaffee/Tee/Wasser) gereicht. EinMittagessen ist nicht eingeschlossen. Fulufig bestehtdie Mglichkeit eine kleine Mahlzeit zu erwerben.

Anmeldung: Eine Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Das Anmeldeformular finden Sie mittig in diesem Heft.Sie erhalten eine schriftliche Anmeldebesttigung undca. 3 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung eineschriftliche Einladung mit der Rechnung und der Bank-verbindung. Nur bei rechtzeitigem Zahlungseingangkann das Zertifikat direkt im Anschluss an die Fortbil-dung ausgehndigt werden.Die ausgewiesenen Preise sind Endpreise. Melden Sie sich rechtzeitig an, da die Pltze pro Angebot begrenzt sind.

Fortbildungspunkte: Fr Podologen mit Kassenzulas-sung, die Versicherte der gesetzlichen Krankenkassenbehandeln, besteht eine Fortbildungspflicht; aber auchPodologen ohne Kassenzulassung sind nach dem Patientenrechtegesetz und dem Sozialgesetzbuch Vverpflichtet sich regelmig fortzubilden.Siehe auch: www.gkv-spitzenverband.de

Die Fortbildungen mssen inhaltlich auf die GKV-Leistungen im Bereich der podologischen Therapie ausgerichtet sein. Daher muss der thematische Schwerpunkt bei der Behandlung von Patienten mitDiabetischem Fusyndrom gesetzt werden.In 4 Jahren mssen 48 Punkte erworben werden.Ein Fortbildungspunkt entspricht einer Unterrichts -einheit von 45 Minuten; es knnen maximal 8 Punktepro Tag erworben werden. Es soll ein mglichst gleich-miger Erwerb von Fortbildungspunkten ber die vierJahre stattfinden (pro Jahr ca. 12 Fortbildungspunkte).Es drfen nicht smtliche Fortbildungspunkte innerhalbeines Jahres erworben werden.Thematisch identische Fortbildungen werden innerhalbvon vier Jahren nicht anerkannt.

76

KAleNDArIumPoDologe / PoDologIN geSucHT!

gute Fachkrfte sind schwer zu finden ...Bilden Sie Ihre eigenen mitarbeiter in Teilzeit berdrei Jahre zur Podologin/zum Podologen aus.

Haben Sie in Ihrer Praxis engagierte, motivierte Fupfleger??Kennen Sie jemanden, der gerne Podologin/Podologewre und gut in Ihr Team passen wrde?

Untersttzen Sie Ihre Mitarbeiter bei der Teilzeit-ausbildung ber drei Jahre zur/zum staatlich anerkannten Podologin/Podologen.Ihr/e Mitarbeiter/in untersttzt Ihre Arbeit von Jahr zu Jahr effektiver, da sie/er als immer kompetentere/rFupfleger/in bei Ihnen in der Praxis mitarbeitet. Nachdrei Jahren untersttzt eine anerkannte podologischeFachkraft das Team Ihrer Praxis.Ihr/e Mitarbeiter/in ist whrend der drei Ausbildungs-jahre fr 25 Blockwochen Unterricht in unserer Schule,das sind 8-9 Wochen pro Jahr. Dazu kommen noch,ber 3 Jahre verteilt, 280 Stunden Praktikum (insgesamt ca. 7 Wochen) in orthopdischen, internistischen und dermatologischen rztlichen Einrichtungen. Diese Einstze knnen individuell abgesprochen und eingeteilt werden. Die in der Ausbildung gesetzlich geforderten 720 Stunden podologisches Praktikum (18 Wochen) wird sie/er inIhrer Praxis absolvieren. Das bedeutet, dass Sie zu IhrerUntersttzung eine/n motivierte/n Mitarbeiter/in fr ca. 34 Arbeitswochen pro Jahr in Ihrer Praxis haben.

Gerne helfen wir bei der Vermittlung von interessiertenAuszubildenden.

Beginn der Teilzeitausbildung im September jeden Jahres.

Auch unsere zweijhrige Vollzeitausbildung startet jedesJahr im September.

Wir beraten Sie gerne.

Bildungszentrum fr GesundheitsfachberufeSchule fr PodologieFon 0211.409.3041 / 3053 / 3054Fax 0211.409.3889

17. Mrz 18 Druck und Reibungsschutz beim Diabetiker 8

21. April 18 deme und ihre Behandlung 9mit Schwerpunkt diabetischer Fu

05. Mai 18 Begleiterkrankungen des Diabetes mellitus 10

09. Juni 18 Mykosen beim Diabetiker behandeln 11

30. Juni 18 Biomechanik 12des gesunden und diabetischen Fues

14. Juli 18 Spiraldynamik in der Podologie 13

01.Sept 18 Diabetisches Fusyndrom 14chirurgische Eingriffe und besondere hygienische Aspekte

15. Sept 18 Polyneuropathie als Sptfolge des 15Diabetes mellitus

22. Sept 18 Notflle in der podologischen Praxis 22

29.Sept 18 Diabetischer Fu 23chronische Wunden und Ernhrung

13. Okt 18 Update Diabetisches Fusyndrom 24

27. Okt 18 Kinesio- /Podotaping 25

05. Nov 18 Basisseminar Wundexperte ICW 26ein Angebot der KWS

17. Nov 18 Diabetes, Alter und Demenz 27 eine Herausforderung auch fr Podologen

08. Dez 18 Nagelprothetik 28auch beim Diabetischen Fusyndrom?!

Datum Fortbildung Seite

98

ForTBIlDuNgeN PoDologIe 2018

deme und ihre Behandlungmit Schwerpunkt diabetischer Fu

Kursbeschreibungdeme des Fues haben unterschiedliche Ursachen. ImVordergrund stehen vense und lymphatische Abfluss-strungen, aber auch Stoffwechselerkrankungen, wieder Diabetes mellitus. Um deme an Bein und Fu rich-tig einschtzen und Ihre podologische Behandlung da-nach ausrichten zu knnen, bentigen Sie fundierteKenntnisse ber die Entstehungsursachen.

Nach erfolgreichem Abschluss knnen Sie mit dematsen Fen kompetent umgehen einfache Kompressionsverbnde anlegen verschiedene demformen bei Ihrer podologischen

Therapie bercksichtigen die besonderen Aspekte beim Diabetischen

Fusyndrom beurteilen

Ausgewhlte Inhalte Theorie der unterschiedlichen demformen mit

Therapie, Komplikationen und Kontraindikationen Theorie und Demonstration der manuellen Lymph-

drainage Praktisches Lernen und gegenseitiges ben eines

einfachen Kompressionsverbandes am Bein

Termin 21.04.2018 9:00 bis 16:00 UhrStunden 8 Fortbildungspunkte 8 Teilnehmerzahl max. 22gebhr 100,- Kursleitung Udo Hasler, Krankenpfleger,

Notfallpfleger und Praxisanleiter

ForTBIlDuNgeN PoDologIe 2018

Druck- und reibungsschutz beim Diabetiker

KursbeschreibungBesonders beim Diabetiker bedeuten Druck- und Reibungsstellen eine besondere, starke Gefhrdung desFues. Hier kann der Podologe durch individuell ange-passte Polster die betroffenen Stellen lokal entlastenund dadurch den Heilungsprozess konsequent unter-sttzen.

Nach erfolgreichem Abschluss knnen Sie verschiedene Polsterformen direkt bei Ihren

Patienten anwenden die Indikationen und Kontraindikationen fr

verschiedene Polster einschtzen Ihre Diabetespatienten kompetent behandeln die individuell passenden Materialien fr den

Druck- oder Reibungsschutz auswhlen

Ausgewhlte Inhalte Hyperkeratosen beim Diabetiker, Entstehung und

Behandlung Verschiedene Materialien zum Druck- und Reibungs-

schutz und ihre unterschiedlichen Einsatzgebiete Indikationen und Kontraindikationen unter beson-

derer Bercksichtigung des Diabetischen Fusyn-dromsPraktisches ben in kleiner Gruppe

Praktisches ben in kleiner Gruppe: Polstergrundfor-men, Beckersches Zehenpolster, Zehenentlastungs-polster Fridolin

Termin 17.03.2018 09:00 bis 16:00 UhrStunden 8 Fortbildungspunkte 8Teilnehmerzahl max. 16gebhr 130,- inkl. MaterialienKursleitung Beate Teubner, B.sc.

Podologin, Wundassistentin DDG

1110

ForTBIlDuNgeN PoDologIe 2018

mykosen beim Diabetiker behandeln

KursbeschreibungHaut- und Nagelpilze bilden hufig besondere Krisen -situationen beim Diabetischen Fusyndrom; sie sind beiweitem nicht nur ein kosmetisches Problem. Hier ist diePodologin speziell gefordert und die interdisziplinreZusammenarbeit zwischen verschiedenen Gesund-heitsfachberufen ist besonders wichtig.

Nach erfolgreichem Abschluss knnen Sie Ihre Patienten