Standard B Abstأ¤nde der DM-Bohrungen zueinander C Abstأ¤nde der NDM-Bohrungen oder Aufnahmelأ¶cher

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Standard B Abstأ¤nde der DM-Bohrungen zueinander C Abstأ¤nde der NDM-Bohrungen oder...

  • Leiterplattenspezifikation Standard

    www.we-online.de

  • www.we-online.de2

    Übersicht des EMV-Labors

    Sehr geehrter Kunde,

    diese Standardspezifikation hat zum Ziel, den Kommunikationsaufwand zwischen Ihnen und Würth Elektronik zu vereinfachen und effektiver zu gestalten. Wenn sich Ihre Leiterplattenspezifikationen an dieser Empfehlung orientieren, können wir Sie schneller und verlässlicher beliefern.

    Es gelten die Abnahmekriterien der IPC-A-600 Ausgabe H unter Ausschluss aller weiteren Normen und Standards, sofern nicht ausdrücklich vereinbart.

    Die Angaben und Kenngrößen in nachfolgendem Dokument stellen nicht das komplette Leistungsportfolio dar. Bitte kontaktieren Sie uns, falls Sie Anforderungen, die darüber hinausgehen, haben.

    Vorwort

  • Würth Elektronik GmbH & Co. KG · Salzstraße 21 · 74676 Niedernhall 3

    Inhalt Seite Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4 Dateninkonsistenz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4 Mechanik (Standards & Toleranzen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5 Anfasen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Kupfer zu mechanischer Bearbeitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Kupferverteilung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Strukturen und Leiterbild . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 Lötstopplack Typ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 Design Lötstopplack . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 Plugged Via/Durchsteigerzudruck. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10 Filled Via . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10 Oberfläche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10 Bestückungsdruck/Servicedruck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11 Kennzeichnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11 Kriterien zur Materialauswahl. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12 Lagenaufbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12 Liefernutzengestaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13 Schlechtteile (X-Outs) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14 Lieferbeistellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14 Prüfdokumentation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14

  • www.we-online.de4

    Empfohlene Datenformate:

    Design: ODB++, IPC 2581, Gerber RS274X, Gerber X2 Mechanik: Sieb & Meyer beziehungsweise Excellon (Bohren und Fräsen)

    Als Nummernformat empfehlen wir 3.3 metrisch, idealerweise 3.4 metrisch oder 2.5 inch. Bei Daten im Format 2.3 inch bzw. 3.2 metrisch ist mit einem Versatz von bis zu 50 µm zu rechnen.

    Bitte bedenken Sie, dass wir metrische Bohrwerkzeuge mit einer Ab - stu fung von 0,05 mm (ab Bohrwerkzeug 4,5 mm eine Abstufung von 0,1 mm) verwenden. Entsprechend sollte das in Ihren Daten eingeplant (Bohrungen à 0,05 mm oder darauf abgestimmte Toleranzen) werden.

    Anwendungsausgaben:

    Target3001; Eagle (bitte Version angeben)

    Daten Dateibezeichnungen:

    Bitte verwenden Sie für Ihre Daten eindeutige Bezeichnungen.

    Die einzelnen Dateinamen sollten die Lagenbezeichnung beinhalten (z.B. silkscreen top, solder mask top, l2, l3, bottom, solder mask bottom, silkscreen bottom, o.Ä.).

    Ihr Containerfile (ZIP-File) sollte eine eindeutige Lagenzuordnung und Ihre Artikelnummer beinhalten.

    Beispiel für Lagenbezeichnungen:

    „XXX“ steht für Ihre Artikelnummer

    XXX.TOP (Toplayer) XXX.L2 (Innenlagen L2) XXX.L3 (Innenlagen L3) XXX.BOT (Bottomlayer) XXX.LST (Lötstopplack Toplayer) XXX.LSB (Lötstopplack Bottomlayer) XXX.BST (Bestückungsdruck Toplayer)

    Übersicht des EMV-Labors

    Daten Dateninkonsistenz

    Dateninkonsistenz Bei doppelten, aber nicht deckungsgleichen Informationen in Ihren Layoutdaten und Maßzeichnungen/Fertigungsplänen fertigen wir ohne Rücksprache nach Layoutdaten.

    Das bedeutet: Wir ergänzen Ihre Daten um die Informationen, die in Ihren Maßzeichnungen/ Fertigungsplänen, aber nicht in Ihren Layoutdaten enthalten sind.

    Bei einem geforderten Messprotokoll werden auftretende Abweichungen zwischen Daten und Ihren Maßzeichnungen/Fertigungsplänen von uns in Ihren Unterlagen angepasst.

  • Würth Elektronik GmbH & Co. KG · Salzstraße 21 · 74676 Niedernhall 5

    Nachfolgende Darstellungen und Tabellen zeigen die Abmaße in mm für Nennmaßbereiche (angelehnt an die DIN ISO 2768 m).

    Mechanik (Standards & Toleranzen)

    M Schlitz-Außenmaße mit dazugehöriger Toleranzangabe N Parallelität von einem Schlitz O oberflächenbezogene Frästiefe (Z-Achse) P auf Maschinentisch bezogene Frästiefe (Z-Achse) Q Fräsbreite (Z-Achse) R Reststeg: Verbleibender Rest des Basismaterials T Versatz der oberen und unteren Kerbung zur Symmetrieachse der Leiterplatte U Abstand Fräskante zu Leiterbild (Fiducial) V Standardtoleranz für DM-Bohrungen W Standardtoleranz für NDM-Bohrungen X Aspekt Ratio – Verhältnis Bohrdurchmesser zu Bohrlochlänge

    Abkürzungen: DM = durchmetallisiert NDM = nicht durchmetallisiert

    Kerben / Ritzen

    R T

    Z-Achsen Fräsen Einstich- richtung

    Einstich- richtung

    maschinentisch- bezogen

    oberflächen- bezogen

    QQU

    P

    O

    Kennbuchstaben:

    A Außenmaße B Abstände der DM-Bohrungen zueinander C Abstände der NDM-Bohrungen oder Aufnahmelöcher zueinander D Abstände der Anschluss- und Befestigungslöcher zum DM-Bohrbild E Abstände einer DM-Bohrung zur nächsten LP-Kante F Abstände der nächstgelegenen Plattenkante vom Bezugs- aufnahmeloch oder einer NDM-Bohrung G Abstände des Leiterbildes zu einer DM-Bohrung H Abstände des Leiterbildes zu einer NDM-Bohrung J Abstände von einem Ausbruch (Ausklinkung) zu einer DM-Bohrung K Abstände von einem Ausbruch (Ausklinkung) zu nächstgelegenen Plattenkanten L Die Rundlaufabweichung einer Fräsung (z.B. Kreisfräsen, Kreisnibbeln)

    F

    B E

    C

    MN

    W V A

    KG

    J

    D L

    H

    a

    X Aspekt Ratio = a:b Verhältnis Bohrdurchmesser zu Bohrlochlänge

    b

  • www.we-online.de6

    Kennbuch- stabe Zuordnung Variable

    Nennmaß- bereich Toleranz

    A Außenkontur

    Fräsen 0 – ≤ 30 mm ± 0,10 mm > 30 – 120 mm ± 0,20 mm

    > 120 – 200 mm ± 0,20 mm > 200 mm je weitere 100 mm

    ± 0,05 mm Kerben DIN ISO 2768 mittel Fräsen + Kerben DIN ISO 2768 mittel

    B DM zu DM Bohrer-Ø ≤ 6,00 mm

    ≤ 605 mm ± 0,05 mm

    Bohrer-Ø > 6,00 mm ± 0,05 mm C NDM zu NDM ≤ 605 mm ± 0,10 mm D DM zu NDM ≤ 605 mm ± 0,10 mm

    E Außenkontur zu DM

    Fräsen 0,5 bis 6 mm ± 0,10 mm Kerben 0,5 bis 6 mm ± 0,15 mm Fräsen oder Kerben 6 bis 30 mm ± 0,20 mm Fräsen oder Kerben > 30 mm ± 0,30 mm

    F Außenkontur zu NDM Fräsen ≤ 605 mm ± 0,10 mm Kerben ≤ 605 mm ± 0,15 mm

    G Leiterbild zu DM Bohrer-Ø ≤ 6,00 mm

    ≤ 605 mm ± 0,05 mm

    Bohrer-Ø > 6,00 mm ± 0,05 mm

    H Leiterbild zu NDM NDM-Bohren im Bohrprogramm

    ≤ 605 mm ± 0,05 mm

    NDM-Bohren im Fräsprogramm ± 0,10 mm J Ausbruch zu DM Fräsen siehe Kennbuchstabe E

    K Außenkontur zum Ausbruch

    Außenkontur Fräsen ± 0,10 mm Außenkontur Kerben ± 0,15 mm Außenkontur

    ± 0,15 mm Fräsen + Kerben

    L Rundungsgenauigkeit Fräsen ± 0,10 mm

    M DM + NDM Schlitze Länge / Breite

    Fräsen, Bohren (Nibbeln) ± 0,10 mm

    N Schlitze NDM/ DM Parallelität

    Fräsen, Bohren (Nibbeln) ± 0,10 mm

    O Frästiefe (Z Achse) Fräsen oberflächentischbezogen ± 0,10 mm P Frästiefe (Z Achse) Fräsen oberflächentischbezogen ± 0,15 mm Q Fräsbreite (Z Achse) Fräsen siehe Kennbuchstabe E R Reststeg Kerben Standardsteg 0,3 mm ± 0,10 mm T Mittenversatz Kerben ± 0,10 mm

    U Außenkontur zu Leiterbil