Tese Wissen 2011 RZxxx:Tese Wissen .Clavicula und Humeruskopf-fraktur 13.00 –15.00 Pre-Course:

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Tese Wissen 2011 RZxxx:Tese Wissen .Clavicula und Humeruskopf-fraktur 13.00 –15.00 Pre-Course:

  • Zertifizierung beantragt durch DVSE, SECEC, AGA, Bayerische Landesärztekammer (BLAEK)

    3.Tegernseer

    Wissenschaftliches Programm

    Schulter- und Ellen bogenkurs

    Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. U. Brunner

    Prof. Dr. E. Wiedemann

    Wildbad Kreuth Hanns Seidel Stiftung

    20.–23.07.2011

  • Vorwort

    Prof. Dr. Ulrich Brunner

    Chefarzt Unfall-, Schulter- und Handchirurgie Krankenhaus Agatharied

    Präsident DVSE

    Assistant Editor

    "Journal of Shoulder andElbow Surgery”

    Prof. Dr. Ernst Wiedemann

    Schulter- und Ellenbogenchirurgie Sana Klinik München

    Partner OCM München

    Schatzmeister SECEC

    Die große Resonanz des 1. und 2. Tegernseer Schulter- und Ellenbogenkurses bestärkt uns diese Serie fortzusetzen und sogar noch zu verbessern.

    Die Schulter- und Ellenbogenchirurgie steht weiterhin im vordersten Interesse von Orthopäden, Unfallchirurgen und Sportmedizinern. Das Verständnis der Pathologie wächst ebenso rasant wie die Differenzierung der einzelnen Techniken, Instrumente und Implantate, die Zahl der Publikationen und der angebotenen Fort- bildungen. Es gilt einen Überblick über das aktuelle Wissen und den technischen Fort- schritt zu gewinnen und diesen Vorteil optimal für seine Patienten zu nutzen.

    Es ist uns gelungen national und interna- tional hervorragend qualifizierte Schulter- und Ellenbogenchirurgen als Referenten und Instruktoren einzuladen. Besonders freut uns die Unterstützung aus Öster- reich, der Schweiz und Frankreich. Die Vor- träge sollen praxis- und lösungsorientiert sein und Ihnen den gegenwärtigen Stand der arthroskopischen und offenen rekons truktiven sowie prothetischen Chirurgie darstellen. Die Workshops finden in kleinen Gruppen statt, so dass jeder auch praktische Erfahrungen unter kompe- tenter Anleitung sammeln sowie die Tipps und Tricks der einzelnen Operateure kennen lernen kann.

    Die Veranstaltung orientiert sich an der zertifizierten Fortbildung der DVSE.

    Das Tagungszentrum der Hanns Seidel Stiftung in Wildbad Kreuth bietet optimale Voraussetzungen für eine wissen- schaftlich fundierte Auseinandersetzung mit der Thematik sowie viel Raum zum gegen seitigen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch mit den Referenten. Zusätzliche Möglichkeiten hierzu bestehen auch beim Get together am Mittwoch- abend sowie bei dem Gemeinschaftsabend am Freitag. Wir laden Sie ein in die traum- hafte Umgebung des bayerischen Oberlandes um einige der schönsten Plätze kennen zu lernen.

    Prof. Dr. Ulrich Brunner Prof. Dr. Ernst Wiedemann

  • Programmübersicht Mittwoch 20.07.2011

    Donnerstag 21.07.2011

    Freitag 22.07.2011

    Samstag 23.07.2011

    08.00 –09.30 Vorträge/ Diskussion - Thema II: Diagnostik/ Ellenbogen

    08.00 –09.30 Vorträge/ Diskussion - Thema IV: Ellenbogen

    08.00 –10.00 Workshops ASK/Prothetik

    09.30 –10.00 Pause und Besuch der Industrie- ausstellung

    09.30 –10.00 Pause und Besuch der Industrie- ausstellung

    10.00 –10.30 Pause und Besuch der Industrie- ausstellung

    10.00 –12.00 Pre-Course: Grundlagen der Schulter- und Ellenbogen- chirurgie Teil 1

    10.00 –12.00 Workshops ASK/Prothetik

    10.00 –12.00 Workshops ASK/Prothetik

    10.30 –12.00 Vorträge/ Diskussion - Thema VI: Clavicula und Humeruskopf- fraktur

    13.00 –15.00 Pre-Course: Grundlagen der Schulter- und Ellenbogen- chirurgie Teil 2

    12.00 –13.00 Pause und Besuch der Industrie- ausstellung

    12.00 –13.00 Pause und Besuch der Industrie- ausstellung

    12.00 –13.00 Pause und Ende der Veranstaltung

    ab 14.00 Beginn der Registrierung

    13.00 –16.00 Meet the experts

    13.00 –16.00 Meet the experts

    16.00 –17.30 Vorträge/ Diskussion – Thema I: Rotatoren- manschette

    16.00 –17.30 Vorträge/ Diskussion – Thema III: Prothese

    16.00 –17.30 Vorträge/ Diskussion – Thema V: Schulter- instabilität

    17.30 –18.00 Pause und Besuch der Industrie- ausstellung

    17.30 –18.00 Pause und Besuch der Industrie- ausstellung

    17.30 –18.00 Pause und Besuch der Industrie- ausstellung

    18.00 –19.00 Vorträge/ Diskussion – Thema I: Rotatoren- manschette

    18.00 –19.00 Vorträge/ Diskussion – Thema III: Prothese

    18.00 –19.00 Vorträge/ Diskussion – Thema V: Schulter- instabilität

  • Programm

    Mittwoch, 20.07.2011 10.00 – 12.00 Pre-Course „Grundlagen der Schulter- und

    Ellenbogenchirurgie“ – Teil 1 U. Brunner (Hausham), E. Wiedemann (München)

    13.00 – 15.00 Pre-Course „Grundlagen der Schulter- und Ellenbogenchirurgie“ – Teil 2 U. Brunner (Hausham), E. Wiedemann (München)

    14.00 Beginn der Registrierung

    16.00 – 17.30 Vorträge/Diskussion zum Thema I: Rotatorenmanschette

    17.30 – 18.00 Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung

    18.00 – 19.00 Vorträge/Diskussion zum Thema I: Rotatorenmanschette

    Thema I: Rotatorenmanschette

    16.00 – 16.20 Retraktion, Atrophie und Verfettung als MR- tomographische Kriterien des Rotatoren- manschettenschadens K. Bohndorf (Augsburg)

    16.20 – 16.40 Indikationsstellung zur Rekonstruktion von Rotatorenmanschettenläsionen P. Ogon (Freiburg)

    16.40 – 17.00 Prognose und Therapie der Partialläsion W. Nebelung (Düsseldorf)

    17.00 – 17.20 Wie beeinflussen Nahttechnik und Biologie die Sehnenheilung? A. Imhoff (München)

    17.20 – 17.30 Diskussion

    18.00 – 18.20 Die offene und arthroskopische Rekonstruktion des M. subscapularis M. Flury (Zürich)

    18.20 – 18.40 Was tun beim Massendefekt? W. Anderl (Wien)

    18.40 – 19.00 Komplikationen und Fehlschläge W. Nebelung (Düsseldorf)

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

  • 08.00 – 10.00 Vorträge/Diskussion zum Thema II: Diagnostik/ Ellenbogen

    Thema II: Diagnostik/Ellenbogen

    08.00 – 08.18 Die klinische Untersuchung des Ellenbogens und ihr Stellenwert im Behandlungskonzept B. Hollinger (Pforzheim)

    08.18 – 08.36 Immer CT oder MR am Ellenbogen? K. Bohndorf (Augsburg)

    08.36 – 08.54 Sonographie Ellenbogen/Schulter B. Hollinger (Pforzheim)

    08.54 – 09.12 Die klinische Untersuchung der Schulter: Was ist für mich wichtig? P. Ogon (Freiburg)

    09.12 – 09.30 Sportverletzungen am Ellenbogen A. Imhoff (München)

    09.30 – 10.00 Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung

    10.00 – 12.00 Workshops zum Thema ASK/Prothetik

    12.00 – 13.00 Mittagspause und Besuch der Industrieausstellung

    12.30 – 13.30 Durchführung von Hands-On-Workshops (individuelle Abstimmung des Teilnehmenden mit der jeweiligen Firma am Ausstellungsstand)

    13.00 - 16.00 Meet the experts

    16.00 – 17.30 Vorträge/Diskussion zum Thema III: Prothese

    17.30 – 18.00 Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung

    18.00 – 19.00 Vorträge/Diskussion zum Thema III: Prothese

    Thema III: Prothese

    16.00 – 16.20 Indikation, Zeitpunkt und Prothesenwahl M. Tauber (München)

    16.20 – 16.40 Die Kappenprothese und schaftfreie Implantate: Vor- und Nachteile T. Patsalis (Wuppertal)

    16.40 – 17.00 Die richtige Entscheidung zum Glenoidersatz F. Gohlke (Bad Neustadt/Saale)

    17.00 – 17.20 Stellenwert der offenen und arthroskopischen Teilprothese W. Anderl (Wien)

    17.20 – 17.30 Diskussion

    18.00 – 18.20 Instabilitätsarthrose T. Ambacher (Pforzheim)

    18.20 – 18.40 Was bringen die neuen inversen Prothesen? F. Gohlke (Bad Neustadt/Saale)

    18.40 – 19.00 Glenoidrevision M. Wambacher (Innsbruck)

    Donnerstag, 21.07.2011

    10

    11

    12

    13

    14

    15

    16

    17

    18

    19

    8

    9

  • Freitag, 22.07.2011 08.00 – 10.00 Vorträge/Diskussion zum Thema IV: Ellenbogen

    Thema IV: Ellenbogen

    08.00 – 08.18 Die Versorgung der frischen Ellenbogeninstabilität T. Gausepohl (Marl)

    08.18 – 08.36 Wie behandle ich die chronische Instabilität des Ellenbogens? B. Hollinger (Pforzheim)

    08.36 – 08.54 Prothesenmodelle und deren Indikationsstellung T. Patsalis (Wuppertal)

    08.54 – 09.12 Frakturprothetik versus Rekonstruktion am Ellenbogen C. Voigt (Hannover)

    09.12 – 09.30 Die Behandlung der komplexen Radiusköpfchen- fraktur, einschließlich Prothetik G. Bauer (Stuttgart)

    09.30 – 10.00 Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung

    10.00 – 12.00 Workshops zum Thema ASK/Prothetik

    12.00 – 13.00 Mittagspause und Besuch der Industrieausstellung

    12.30 – 13.30 Durchführung von Hands-On-Workshops (individuelle Abstimmung des Teilnehmenden mit der jeweiligen Firma am Ausstellungsstand)

    13.00 - 16.00 Meet the experts

    16.00 – 17.30 Vorträge/Diskussion zum Thema V: Schulterinstabilität

    17.30 – 18.00 Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung

    18.00 – 19.00 Vorträge/Diskussion zum Thema V: Schulterinstabilität

    Thema V: Schulterinstabilität

    16.00 – 16.20 Therapie der Erstluxation G. Bauer (Stuttgart)

    16.20 – 16.40 Aktuelle Aspekte der arthroskopischen Stabilisierung (ohne knöcherne Begleitläsion) M. Flury (Zürich)

    16.40 – 17.00 Hat jede Luxation einen Knochendefekt (CT/MR)? T. Ambacher (Pforzheim)

    17.00 – 17.20 Anatomische knöcherne Rekonstruktion der Pfanne M. Wambacher (Innsbruck)

    17.20 – 17.30 Diskussion

    18.00 – 18.2