Unterwegs in Europa

  • View
    218

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

Text of Unterwegs in Europa

  • Unterwegsin Europa2010

    Europische Union

  • Die Europische Union erstreckt sich ber den europischen Kontinent vonLappland im Norden bis zum Mittelmeer und von der Westkste Irlands biszu den Ksten Zyperns: eine groe landschaftliche Vielfalt, die von felsigenKsten bis zu feinen Sandstrnden reicht, von fruchtbarem Weideland bis zukargen Ebenen, von Seen und Wldern bis zur arktischen Tundra.

    Die Vlker Europas mit ihren unterschiedlichen Traditionen, Kulturen undSprachen machen 7 % der Weltbevlkerung aus. Von ihrem geschichtlichenErbe zeugen prhistorische Hhlenmalereien, griechische und rmischeDenkmler, die Architektur der Mauren, mittelalterliche Festungen, Renais-sance-Palste und Barockkirchen. Aber auch das moderne Europa mit seinenpulsierenden Stdten, bunten Kulturveranstaltungen, seinen zahlreichenWinter- und Sommersportmglichkeiten und seinen vielfltigen kulinari-schen Spezialitten zieht den Reisenden an.

    Kein Wunder also, dass die Europer das Reisen lieben umso mehr, seitdie meisten Pass- und Gepckformalitten abgeschat wurden. In 16EU-Mitgliedstaaten gilt dieselbe Whrung, der Euro. Das erleichtert denPreisvergleich, und die Kosten und Unannehmlichkeiten des Geldumtauschsgehren der Vergangenheit an. Der Binnenmarkt mit mehr als 500 MillionenMenschen hat eine grere Auswahl und gnstigere Preise ermglicht. Frdie meisten Europer ist Reisen innerhalb der EU genauso einfach wie inihrem Heimatland.

  • EU-BrgerReisepass oder PersonalausweisAn den EU-Binnengrenzen von 22 Mitgliedstaaten gibt es keine Kontrollenmehr. Ermglicht hat dies das so genannte Schengener bereinkommen,das Teil des EU-Rechts ist. Durch die Schengen-Bestimmungen wurden alleinternen Grenzkontrollen aufgehoben, gleichzeitig aber wirksame Kontrollenan den EU-Auengrenzen und eine gemeinsame Visumpolitik eingefhrt. AlleEU-Lnder auer Bulgarien, Irland, Rumnien, dem Vereinigten Knigreichund Zypern sind Schengen-Vollmitglieder. Bei Reisen in diese fnf Lnderbentigen Sie daher einen gltigen Reisepass oder Personalausweis. Island,Norwegen und die Schweiz sind zwar Schengen-Mitglieder, gehren abernicht zur EU.

    Wenn Sie in das EU-Gebiet ein- bzw. aus dem EU-Gebiet ausreisen wollen, ms-sen Sie im Besitz eines gltigen Reisepasses oder Personalausweises sein.

    Fr den Fall, dass Sie sich ausweisen mssen, sollten Sie bei Reisen in der EUimmer einen gltigen Reisepass oder Personalausweis bei sich tragen. Wenndie entliche Ordnung oder die nationale Sicherheit es erfordern, drfen anden Binnengrenzen vorbergehend Kontrollen durchgefhrt werden.

    Achten Sie darauf, dass Ihre Kinder entweder eigene Psse oder Personalaus-weise besitzen oder in Ihrem Pass eingetragen sind.

    Aufgrund von Abkommen mit Island, Liechtenstein, Norwegen und derSchweiz gilt fr deren Brger die gleiche Behandlung wie fr EU-Brger, d. h.sie bentigen fr die Einreise in die EU lediglich einen Personalausweis oderReisepass.

    VisaFr Reisen innerhalb der EU bentigen Sie kein Visum.

    Nicht-EU-BrgerReisepassSie bentigen einen gltigen Reisepass.

    VisaDie Einreise in die EU ist fr Staatsangehrige aus 34 Lndern visumfrei, voraus-gesetzt, sie bleiben nicht lnger als drei Monate. Zu diesen Lndern gehrenAustralien, Japan, Kanada, Kroatien, Neuseeland und die USA. Fr die Einreisenach Irland und in das Vereinigte Knigreich gelten andere Visumvorschriften.Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall beim nchstgelegenen Konsulat einesEU-Landes.

    Wurde Ihnen das Visum von einem Land erteilt, das die Schengen-Vorschriftenvollstndig anwendet, knnen Sie damit automatisch auch die anderenSchengen-Lnder bereisen. Eine gltige Aufenthaltserlaubnis fr eines dieserSchengen-Lnder ist einem Visum gleichwertig. Fr die Einreise in Nicht-Schen-gen-Lnder bentigen Sie eventuell ein Visum.

  • Der EuroDer Euro ist das gesetzliche Zahlungsmittel fr rund 329 Millionen Menschenin 16 EU-Lndern: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland,Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, sterreich, Portugal, Slowa-kei, Slowenien, Spanien und Zypern. Bulgarien, die Tschechische Republik,Dnemark, Estland, Ungarn, Lettland, Litauen, Polen, Rumnien, Schweden unddas Vereinigte Knigreich gehren nicht zur Eurozone. Die acht Lnder, die derEU im Jahr 2004 beigetreten sind, werden den Euro einfhren, sobald sie dazubereit sind.

    Das Euro-Symbol ist . Die Euro-Scheine sind in allen Lndern identisch, dieMnzen hingegen gestaltet jedes Land selbst. Eine Seite ist berall gleich, dieandere trgt ein besonderes nationales Emblem. Alle Scheine und Mnzen sindin der gesamten Eurozone einschlielich vieler berseegebiete (z. B. Azoren,Ceuta und Melilla, Franzsisch-Guayana, Guadeloupe, Kanarische Inseln, Madei-ra, Martinique, Mayotte, Runion, St. Pierre und Miquelon) gltig.

    Auch Monaco, San Marino und Vatikanstadt haben den Euro als ihre nationaleWhrung eingefhrt. Daher drfen sie eine gewisse Anzahl an Euromnzenmit ihren eigenen nationalen Seiten herausgeben. De facto wird der Euro auchin einigen Lndern und Gebieten wie Andorra, Kosovo oder Montenegro alsZahlungsmittel genutzt.

    In europischen Lndern auerhalb des Euroraums akzeptieren viele Hotels,Geschfte und Restaurants, insbesondere in Touristenzentren, den Euro nebender Landeswhrung, sind dazu jedoch gesetzlich nicht verpichtet.

    Bargeld und KartenzahlungDank entsprechender EU-Regelungen knnen Sie heute berall in der EU zudenselben Bedingungen Geld am Automaten abheben, wie bei einer belie-bigen Bank in Ihrem Heimatland, die nicht Ihre Hausbank ist. Fr Lastschriftenoder Zahlungen mit Kreditkarte in Euro zahlen Sie dieselben Gebhren wie zuHause. Allerdings legt jede Bank ihre eigenen Gebhren fest.

  • In der EUAuf Ihren Reisen in der EU knnen Sie so viel einkaufen und mitnehmen, wieSie mchten, sofern die Waren fr Ihren persnlichen Bedarf und nicht frden Weiterverkauf bestimmt sind. Mehrwert- und Verbrauchsteuern sind imKaufpreis enthalten, und in keinem anderen EU-Land knnen weitere Steuernerhoben werden.

    Tabak und AlkoholJedes Land kann selbst Richtwerte fr die Tabak- und Alkoholmengen festle-gen, die fr den persnlichen Verbrauch eingefhrt werden drfen. Fhren Siegrere Mengen dieser Waren mit sich, mssen Sie eventuell nachweisen, dassdiese tatschlich fr den persnlichen Verbrauch bestimmt sind, und den Kaufrechtfertigen. Die Richtwerte drfen folgende Mengen nicht unterschreiten:

    800 Zigaretten400 Zigarillos200 Zigarren1 kg Tabak10 Liter hochprozentige Alkoholika20 Liter mit Alkohol angereicherter Wein (z. B. Port oder Sherry)90 Liter Wein (davon hchstens 60 Liter Schaumwein)110 Liter Bier

    Vorbergehend gelten in einigen Lndern Beschrnkungen fr die Einfuhrvon Zigaretten. So drfen Reisende lediglich 200 Zigaretten aus Estland undLitauen nach Belgien, Dnemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland,sterreich, Schweden und in das Vereinigte Knigreich einfhren. Dieselbe Be-schrnkung gilt fr Reisende, die Zigaretten aus Bulgarien und Rumnien nachDnemark, Deutschland, Schweden, Ungarn oder in das Vereinigte Knigreichmitbringen mchten.

  • Bei der Einreise in die EUWenn Sie aus einem Drittland in die EU einreisen, knnen Sie fr Ihren persnli-chen Bedarf folgende Mengen verbrauch- und mehrwertsteuerfrei mitbringen.Dies gilt auch, wenn Sie aus Gibraltar, von den Kanalinseln, den KanarischenInseln oder aus anderen Gebieten kommen, wo die Mehrwert- und Verbrauch-steuerbestimmungen der EU nicht anwendbar sind.

    Alkoholische Getrnke1 Liter Spirituosen mit mehr als 22 Vol.-% oder2 Liter mit Alkohol angereicherter Wein oder Schaumwein4 Liter nicht schumender (stiller) Wein16 Liter Bier

    TabakerzeugnisseJe nachdem, welches Land Sie besuchen, gelten unterschiedliche Hchst-mengen fr die Einfuhr von Tabakerzeugnissen. Den Lndern steht es frei, dieunteren Hchstmengen nur auf Land- und Seereisende anzuwenden.

    Obere Hchstmenge Untere Hchstmenge200 Zigaretten oder 40 Zigaretten oder100 Zigarillos oder 20 Zigarillos oder50 Zigarren oder 10 Zigarren oder250 g Tabak oder 50 g Tabak

    SonstigeWaren einschlielich ParfumReisende drfen sonstige Waren im Wert von insgesamt bis zu 300 Euro proPerson einfhren, Flug- bzw. Seereisende bis zu einem Warenwert von insge-samt 430 Euro. In einigen EU-Lndern gilt jedoch fr Reisende unter 15 Jahrenein niedrigerer Freibetrag von 150 Euro.

  • VerbraucherschutzAls Verbraucher genieen Sie in der gesamten EU bestimmte Grundrechte.

    Dank der EU-Vorschriften zur Nahrungsmittelkennzeichnung knnen Siebeim Einkauf eine bewusste Wahl treen. Den Angaben auf der Verpackungist blicherweise zu entnehmen, ob Zutaten enthalten sind, die mit Allergienoder Intoleranzen in Verbindung gebracht werden. Geregelt ist auch,welche Produkte als Bio bezeichnet werden drfen und wie nhrwert- undgesundheitsbezogene Angaben ber Lebensmittel zu verwenden sind.

    Um den Preisvergleich zu erleichtern, mssen die Supermrkte denEinheitspreis der Produkte d. h. den Preis pro Kilo oder Liter angeben.

    Bei kosmetischen Erzeugnissen ist anzugeben, wie lange sie nach demnen verwendet werden knnen. Achten Sie auf das entsprechendeSymbol auf der Verpackung. Sonnenschutzmittel mssen neuerdingsdeutlicher gekennzeichnet sein. So wurden die Kennzeichnung desUV-A-Schutzes und die Begrie zur Beschreibung des Schutzniveausgenormt und irrefhrende Begrie wie vollstndiger Schutz verboten.

    Das EU-Recht bietet darber hinaus Schutz bei Pauschalreisen undTimesharing-Vertrgen.

    Auch auf Reisen knnen Sie Ihren Beitrag zur Bekmpfung des Klimawandelsleisten, etwa indem Sie auf Ihrem Handy Ihren CO

    2-Fuabdruck verfolgen.

    Laden Sie hierzu kostenlos mobGAS (mobgas.jrc.ec.europa.eu) herunter undberechnen Sie, welche Auswirkungen Ihre tglichen Aktivitten auf die Umwelthaben. Sie erhalten dort auch praktische Tipps, wie Sie Ihren CO

    2-Fuabdruck

    verkleinern knnen.

    Achten Sie bei den alltglichen Verbrauchsgtern von Se