V. Internationales kolloquium für spektroskopie : Verein Österreichischer Chemiker Arbeitsgruppe für Spektrochemie und Kolorimetrie

  • Published on
    02-Jul-2016

  • View
    213

  • Download
    1

Embed Size (px)

Transcript

  • 494 ANALYTICA CHIMICA ACTA VOL. 10 (1954)

    V. INTERNATIONALES KOLLOQUIUM FUR SPISI~TROSI

  • VOL. 10 (1954) V. INTERNATIONALES KOLLOQUIUM FiiR SPEKTROSKOIJIE 495

    zusammenfassend ganz kurz iiber ihre Erfahrungen und tiber Arbeiten ver- schiedcner Autoren derselbcn Arbcitsrichtung berichtcn und sie einander gegen- iiberstcllen. Urn verst%ndlich zu machen, was gcmeint ist, scien zwei Beispicle gegcben: Es kiinnte ein Referent und Corcferent, die cntsprechcnde $wstinZiche Erfahrungen auf diescm Gcbict aufweisen, z.B. die Ergebnissc mit dem Kohlc- rohrofen nach Prcuss, mit der Doppelbogcnmethodc nach Ahrcns und der Elektrodc ftir leicht fliichtige Stoffe nach Kaiser (s. Zschr. f. Erzmct. 1952) vergleichen, anderc iiber Erfahrungen bei dcr Spurensuchc mit dcm Glcichstrombogen, constant-current-arc, sowie Glimmschichtmcthode und globule-arc-Methodc berichten. Dicsc kurze Bcrichtcrstattung sol1 die Anrcgung zu anschlicssendem ungezwungenem Austausch persijnlicher Mcinungcn und Erfahrungen gcben. Wir glnuben, dass diesc Anrcgung dcm Zwcckc dcs Kollorluiums schr fiirderlich sein wird.

    Auch hier wollen wir im Sinnc der Einhcitlichkcit dcr Vortragc Richtlinien vorschlagcn, von dcnen wir glauben, dass sic Allgcmeinintcrcssc bcsitzcn und zwar bcziiglich dcr ~~olckzrl:lrspcklros~~o~~c a) kritischc Gcgcniibcrstellung lichtelektrischcr und photographischer Methodcn, b) UR- und Raman-Spektroskopie als analytischcs Hilfsmittcl; beziiglich der G?rrissionsspcklroskopic a) Auswcrtung dcr Spektrogrammc, b) Erfahrungcn Uber leitprobenfreie Verfahrcn, die in Richtung der Arbeiten von

    I-IAIZVEY, constant-tcmpcraturc-arc von Addink u.a. g&en.

    An Exkursioncn sind geplant : Bcsichtigung dcr obcrijstcrrcichischen Eisen- und Aluminiumindustrie, allcnfalls dcr Salinen und nicht zulctzt der landschaft- lichen Schijnheitcn dcs Salzkammcrgutcs (Dachsteincishijhlcn!). Die letztcren Exkursioncn kiinncn auf Wunsch such vor und nach dem Kolloquium arrangiert werdcn.

    Fiir die Tagung wird der Thentcrsaal samt Projcktionscinrichtungcn zur Vcrfiigung stchcn. Die Untcrbringung wird in Hotels zu clrci verschiedenen Preislagen erfolgen. Urn die Aufcnthaltskosten zu crniedrigcn, ist bcabsichtigt, bci entsprcchender vorheriger Anmeldung gcmeinsamc Mahlzcitcn cinzurichtcn.

    Geniigendes Intcresse vorausgesetzt, wird tin reichhaltigcs Damenprogramm, wit Seerundfahrten, Scilbahnfahrt auf den Feucrkogcl, Besuch von Ischl etc., vorbcrcitet werden.

    Urn die Organisation des Kolloquiums zu crleichtcrn und einen reibungslosen Verlauf zu ermiiglichen, crsuchen wir die zusttindigcn Organisationcn in den einzclnen Ljindern urn ihrc Mitwirkung. Wir schlagen vor: I) die Lgnderorganisationen (LO) iibemehmcn in ihrem Bercich die Wcrbung fiir

    das Kolloquium, indem sie entwedcr bei uns Rundschreiben, bzw. Einladungen in entsprcchender Menge zur Vertcilung im eigenen \Virlcungskrcis anfordcm

  • 496 V. INTERNATIONALES KOLLOQUIbM FijR SPEKTROSKOIIE VOL. 10 (1954)

    oder zumindest tine vollstandige Adrcssenliste der Fachkollegen iibermitteln. Nationen, deren LO uns nicht bekannt ist, ersucheh wir urn Bekanntgabe der damn interessiertcn Fachkollegen.

    z) Wir ersuchen die LO, tine Sichtung der eingereichten VortrYge im Sinne der genanntcn Richtlinien vorzunehmen. Urn einerseits dem von Jahr zu Jahr stcigendem Intercssc weitester Kreisc am Kolloquium gerecht zu werden, andcrerscits aber tine Benachtciligung cinzelner Ltinder hintanzuhalten, crlauben wir uns vorzuschlagen, je Land die Zahl der eingcreichten Vortrtige mit fiinf zu begrcnzcn. Wegen der Fiillc der zu erwartendcn VortrYge empfehlen wir die Vortragszcit mit 15 Min. anzusetzcn. Die endgiiltigc Auswahl und Zusammenstcllung des Vortragsprogrammcs werden wir wohl iibcrnehmen miisscn.

    Es ist beabsichtigt, such diesmal Kurzberichte der Vortrage in den drei Kon- grcbsprachcn zu iiberrcichen. Damit dies rechtzcitig gcschchen kann, crsuchen wir die LO, uns diesc Kurzberichtc im Ausmass von maximal zwei Schreib- maschincnscitcn his sp%tcstcns 30.5. 1954 zukommcn zu lassen. Auch miissen wir darauf hinweiscn, dass cs wegen dcs intcrnationalen Charakters der Tagung wiinschcnswcrt ist, sich beim Diamaterial an die intemationalen Normen (8.5 x IO bzw. 5 x 5 cm) zu haltcn und dasselbe mindestens zweisprachig zu beschriften. Es hat sich gezeigt, dass cs in der Rcgel genii&, fiir die Diskussionen Dolmetscher in Anspruch zu nehmen. Es wird vorgesorgt werden, dass den verschieden- sprachigen Teilnehmern dcs Kolloquiums Dolmetscher fiir die drei Kongress- sprachcn zur Verfiigung stehcn.

    Stellungnahme zu unsercn VorschlBgen und Anregungcn bitten wir ehebaldigst, spYtestens jedoch bis Endc Miirz rg54 mt die Arbeitsgvuppc /iir Spektvochemie wzd Kolorimetric ivt ViiClt, Wiw, IX., Scnscngnssc 2 (Imtitrct fiiv gcvieltttichc Medizin Tel. A 28-5-5ojKZ. 405 zzc richtot.

    Ftir die Arbcitsgruppe

    Prof. Dr. 17. S. MAYER c.h. Dipl. Ing. H. SVEJDA c.h. Dr. I

  • VOL. 10 (1954) SOCIETY FOR ANALYTICAL CHEMISTRY 497

    Rl%UMX?

    Le cinquieme colloquium international de spectroscopic aura lieu ir Gmunden (Salzkammergut, Autriche) du 30 aoQt au 3 scptembre x954. La subdivision an spcc- trosco ie dabsorption et ddmission sera conservee comme prccddemmcnt. On pro- pose CF appliquer dc preference la spectroscopic moldculaire h lexamen des fibrcs artificielles techniques. En ce qui conccrne la spectroscopic ddmission, on rccom- mande de discuter de lanalysc dcs non-conducteurs et des alhages dc cuivre. A c&t3 de ccs communications, scront organisdes des seances dc discussions duraut lesquelles une ou plusieura pcrsonncs parleront de leurs cxpcriences pcrsonncllcs. Chaque pays

    E ourra presenter au maximum 5 communications, (dune durde dc quinzc minutes). lles devront nous parvenir jusquau 30.V.rg54 au plus tard. Priere dc bicn vouloir faire part des avis conccrnant lcs propositions faitcs. fr

    ladresse mentionncc cl-dcssus.

    THE SOCIETY FOR ANALYTICAL CHEMISTRY

    (Formerly the Society of Public Analysts and Other Analytical Chemists)

    Annuul General Meeting of the Socidy

    The Eightieth Annual Gcncral Meeting of the Society was held on \Vcdncsduy, March 3rd, 195.1, in the Meeting Room of the Royal Society, Burlin@on House, London, \V.I, with the President, Dr. 1~. \V. KENT-JONES, F.R.I.C., in the Chair. The Financial Statcmcnt and Report of the Council for the past year were submitted and approved. The mcmbcrship of the Society was now 1640, an increase of 54 over last year. The Society has held tight Ordinary Meetings during the year, six in London (one organized by the Microchemistry Group), onL: in Glasgow (organi- sed jointly by the Scottish Section and the Microchemistry Group) and one in Southampton (organised by the l?hy.+ical Methods Group). In addition a Joint Meeting was held in London with the Royal Institute of Chemistry. Eighteen meetings were held by the Societys Sections and Groups. A Humble Address of con in B

    ratulations was presented to Her LMajcsty on the occasion of her Coronation une, 1953, and this address was graciously rcccivccl and acknowlcd cd.

    Ihe following Officers and Members of Council wcrc elected for the fort % coming car -

    E iresidc?zf : D. \V. IiENT-JONES. Inst Prcsrtlcnfs scrvrng ox tire Cowtcil :

    EJVIS EYNOK, G. \V. MONIER-\VILLIAMS, J. R. NIC~IOLLS and G. TAYLOR. Vzcc- PvesrclcnLs: C. A. ADAhrs, A. J. Ahlos and T. MCLACIILAN. I-I onoravy 7.lvcnsuvcr : J. H. HAMISNCE. Mogzorary Sccvcfnry : II;. A. \VILLIAMS. Otlrcr lWe~raOc~s o/ Coztncil: D. C. M. ADAMSON, A. L. BACIIARACII, R. C. CIIIRNSIDE, Miss M. CORNER, D. C. GARRATT, J. HASLAM C. L. HINTON, H. \V. HO~GSON. H. M. N. H. IRVING, A. G. J. LIPSCOMB, R. E. STUCKEY and C. \VHALLDY. Ex-Offrcto Mehers: T. \V. LOVETT

    &i Chairman of the North of England Section), R. S. WATSON (Chairman of the cattish Section), A. M. \VARD (Chairman of the lMicrochcmistry Group), A. A.

    SMALES (Chairman of the Phy&cal Methods Group) and L. J. HARXIS (Chairman of the Biological Methods Group). Honorary Asszslnnl Secvc&z~y : N. L. ALLPORT.

    The Annual General Meeting was followed immediately by the Bernard Dyer Memorial Lccturc given by Dr. E. B. HUGIUS, F.R.I.C.. and entitled 76~ Conl~z621- lion o/ PzcbCic A9talysts und Olhev AnaZylzcaC Chenmits to Yzddic Wcl/arc.

    Dr. HUGI~IZS said that the analyst had chosen a career that ncccssitatcd careful and accurate WOI k, requiring the application of any scientifically controllable means of pursuing an enquiry. Analysis was not mere1 - although it was sometimes regarded as the Cin Y

    the handmaiden of industry erella of industry - it was

    essential both for control and for research. Much had been learnt about the effects of trace elements on plants, but less was

    known of the effect of the beneficial trace elements on humans. Ihc use of chemical pesticides led to anxiety about the possible effects of their residues on crops. These problems were even more urgent than the precise specification of lcnown methods of

Recommended

View more >