Veranstaltungsprogramm Mai bis August 2015

  • Published on
    21-Jul-2016

  • View
    213

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

Transcript

  • KONZERTNEWSVeranstaltungsprogramm Mai bis August 2015 31. Spielzeit www.muenchenmusik.de

    Ausgabe 2 2015

    Showtime!WEIBLICH,45 PLUS NA UND?!Heie Zeiten >S. 12MAGIC DRUMMERS OF JAPANGocoo >S. 9TOGETHER AGAINBobby McFerrin& Chick Corea >S. 18

    ROCK THE BALLETPRSENTIERTRASTA THOMAS

    Romeo and Juliet >S. 13

    PLUS:MARTIN GRUBINGER >S. 4CANADIAN BRASS >S. 11JEDERMANN MITCHRISTINE NEUBAUER >S. 8

    SUMMER PROMS >S. 7SCHLOSSKONZERTE >S. 10MNCHNER SYMPHONIKERABOS 2015/2016 >S. 16

  • 1 4 . 2 6 . J U L I 2 0 1 5

    V O N F R E M D E N L N D E R NU N D M E N S C H E N

    UNTER DER SCHIRMHERRSCHAFT SEINER KNIGLICHEN HOHEIT HERZOG FRANZ VON BAYERN

    D E R W E L T E N T R C K T

    Dienstag, 14. Juli19.00 Uhr, Mnster FrauenchiemseeSie werden aus Saba allekommenJohann Sebastian Bach: Vier KantatenSie werden aus Saba alle kommenEs ist das Heil uns kommen herChrist unser Herr zum Jordan kamLobet Gott in seinen ReichenSibylla Rubens SopranOlivia Vermeulen AltDaniel Johannsen TenorKlaus Mertens BassKammerchor und Orchesterder KlangVerwaltungLeitung: Enoch zu Guttenberg

    Mittwoch, 15. Juli19.00 Uhr, Mnster FrauenchiemseeLepantoVenezianische und trkischeMusik unter dem Eindruck derSeeschlacht von 1571Concerto Romano & Alla TurcaKollektifLeitung: Alessandro Quarta

    Donnerstag, 16. Juli19.00 Uhr, SpiegelsaalStabat MaterAntonn Dvork:Stabat Mater op. 58Mary Mills SopranAnke Vondung AltJrg Drmller TenorSteven Humes BassChorgemeinschaft NeubeuernOrchester der KlangVerwaltungLeitung: Enoch zu Guttenberg

    Freitag, 24. Juli19.00 Uhr, SpiegelsaalWesendonck-LiederErnst von Dohnanyi:Klavierquintett Nr. 2 es-Moll op. 26Ottorino Respighi:Il TramontoRichard Wagner:Wesendonck-LiederAntonn Dvork:Klavierquintett A-Dur op. 81Susanne Bernhard SopranMerel Quartet

    Samstag, 25. Juli19.00 Uhr, SpiegelsaalScheherazadeModest Mussorgski:Eine Nacht auf dem kahlen BergePjotr Tschaikowski:Romeo und JuliaNikolai Rimski-Korsakow:Scheherazade op. 35Orchester der KlangVerwaltungLeitung: Salvador Mas Conde

    Sonntag, 26. Juli19.00 Uhr, SpiegelsaalDas Paradies und die PeriRobert Schumann:Das Paradies und die Peri op. 50Susanne Bernhard PeriVictoria Real JungfrauAnke Vondung Mezzo und AltJrg Drmller Tenor IDaniel Johannsen Jngling und Tenor IIThomas E. Bauer BaritonChorgemeinschaft NeubeuernOrchester der KlangVerwaltungLeitung: Enoch zu Guttenberg

    Freitag, 17. Juli19.00 Uhr, SpiegelsaalMein VaterlandBedrich Smetana:Mein VaterlandBamberger SymphonikerLeitung: Jakub Hrusa

    Samstag, 18. JuliSonntag, 19. Juli19.00 Uhr, SpiegelsaalManon LescautGiacomo Puccini:Manon LescautSabina Macculi Manon LescautAnton Keremidtchiev Sergeant LescautDaniel Danionov Chevalier Des GrieuxMichail Michailov EdmondoPlamen Kumpikov Geronte de RavoirSarah Ferede Der MusikerSvetoslav Obretenov BulgarianNational ChoirSofia Philharmonic OrchestraLeitung: Ljubka Biagioni

    Montag, 20. Juli19.00 Uhr, SpiegelsaalKing ArthurHenry Purcell:King ArthurGabrieli Consort & PlayersLeitung: Paul McCreesh

    Dienstag, 21. Juli19.00 Uhr, SpiegelsaalSchottische SymphonieMaurice Ravel:Ma Mre IOyeKlavierkonzert G-DurSir Peter Maxwell Davies:An Orkney Wedding with SunriseFelix Mendelssohn Bartholdy:Symphonie Nr. 3 a-Moll op. 56SchottischeJan Lisiecki KlavierMnchener KammerorchesterLeitung: Alexander Liebreich

    Mittwoch, 22. Juli19.00 Uhr, UnvollendetesTreppenhausEt Arsis Piano QuartettGustav Mahler:Quartettsatz a-MollPeteris Vasks:KlavierquartettSergej Tanejew:Klavierquartett E-Dur op. 20Et Arsis Piano Quartett

    Donnerstag, 23. Juli19.00 Uhr, SpiegelsaalMusik fr Madame JenamyWolfgang Amadeus Mozart:Klavierkonzert Es-Dur KV 271JenamyAntonn Dvork: Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88Christoph Declara KlavierOrchester der KlangVerwaltungLeitung: Enoch zu Guttenberg

    paro

    le.d

    e

    Intendant: Enoch zu Guttenberg

    Karten: MnchenMusik, Tel 089-936093, www.muenchenmusik.de, Infos: www.herrenchiemsee-festspiele.de

  • 13 Rock the Balletprsentiert die neue Tanz-produktion von RastaThomas: Romeo and Juliet im August imPrinzregententheater

    3Service: Tel. 089-93 60 93 www.muenchenmusik.de sowie bei Mnchen Ticket

    2 HerrenchiemseeFestspieleVon fremden Lndern und MenschenSie werden aus Saba alle kommenLepanto Stabat MaterMein Vaterland Manon LescautKing Arthur Schottische SymphonieEt Arsis Piano QuartettMusik fr Madame JenamyWesendonck-Lieder ScheherazadeDas Paradies und die Peri

    4 BravissimoMeisterinterpretenMartin GrubingerAndris Nelsons & Klaus Florian Vogt

    6 Auer der ReiheBesondere KonzerteIgudesman & Joo

    7 Summer Promsim Brunnenhof der ResidenzBlechschaden Summer Swing NightLa Dolce Vita Adel verpflichtet JedermannLast Night Gocoo Classic meets CubaSweet Soul Music Revue

    10 Schlosskonzertein Nymphenburg und SchleiheimEnsemble Clemente Mnchner Streichquartett & Martin StadtfeldGefilte Fish Mnchner KammersolistenCanadian Brass Wiener StreichersolistenMunich Opera Horns Ksenija Sidorova

    12 Heie ZeitenWeiblich, 45 plus na und?!

    13 Rasta ThomasRomeo and JulietA Classic Rock BalletBad Boys of Dance

    INHALTMai bis August 2015

    14 Kevin John EduseiInterview mit dem Chefdirigenten der Mnchner Symphoniker

    16 Mnchner SymphonikerDer Klang unserer StadtAbonnementkonzerte Saison 2015/2016:Zyklus Philharmonie ExtraZyklus A HerkulessaalZyklus B PrinzregententheaterZyklus C Prinzregententheater

    18 ServicePreise, Kartenversand, Vorverkaufsstellen,Impressum

    12 Heie Zeiten ab 28. Juli im Prinzregententheater

    11 The worlds most famous brass group:Canadian Brass gastiert am 8. August im Schloss Schleiheim

    8 Christine Neubauer als Buhlschaft im Jedermannmit Thomas Peschke

    HEiSSE ZEITEN

    Weiblich, 45 plus na u

    nd?!

    HEiSSE ZEITEN

  • BRAVISSIMOMeisterinterpreten

    Brazilian Salsa Night Salsa, Rumba & Co. Musik aus Lateinamerika

    Martin Grubingermit Bigband undgroem Ensemble

    Montag, 6. Juli 2015Dienstag, 7. Juli 201520 Uhr, Philharmonie

    Percussion-Wunder Martin Grubingerbringt auch in diesem Sommer die Phil-harmonie zum Kochen mit neuem Pro-gramm, aber ungebrochen heier Lust aufSalsa, Rumba & Co. Schon wenn das Salz-burger Ausnahmetalent solistisch loslegt,am Schlagzeug, auf Conga, Marimba, Pau-ken und Trommeln herumwirbelt, gibts inder Regel kein Halten mehr. Seine kraft-volle, sportliche Prsenz ist phnomenal,sein Spiel ein wahres Feuerwerk aus Rhyth-men, Klngen und Farben. Umso mehr wirdden Zuschauern eingeheizt, wenn sich dasEnergiebndel fr seine Brazilian SalsaNight weitere Klanguntersttzung vonBigband und groem Ensemble holt. Derweltweit gefeierte Musiker hat in seinerebenso jungen wie steilen Karriere schonfast alle Grenzen gesprengt: knstlerischewie physische, stilistische wie geographi-sche. Dabei bietet das Schlagwerk mit sei-nen mehr als 5.000 Instrumenten aus allenKontinenten Grubingers Pioniergeist das

    ideale Handwerkszeug fr immer neue Projektideen, mit denen er sich auch inMnchen lngst ein treues Publikum er-spielt hat. Geballte Power trifft auf Bigband-Sound und sdamerikanische Lebensfreude,mit Jazz-Standards und berraschenden Eigenkompositionen.

    Martin GrubingerBrazilian Salsa Night

    Martin Grubinger

    Sonntag, 25. Oktober 2015, 20 Uhr, PhilharmonieThe Cleveland OrchestraBeethoven Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58Strauss Also sprach Zarathustra op. 30Radu Lupu, Klavier Franz Welser-Mst, Leitung

    Mittwoch, 11. November 2015, 20 Uhr, PhilharmonieOrchestre de ParisSaint-Sans Cellokonzert Nr. 1 a-moll op. 33Berlioz Symphonie fantastique op. 14Sol Gabetta, Violoncello Paavo Jrvi, Leitung

    Mittwoch, 16. Dezember 2015, 20 Uhr, PhilharmonieLondon Philharmonic OrchestraMozart Klarinettenkonzert A-Dur KV 622Tschaikowsky Symphonie Nr. 5 e-moll op. 64Sabine Meyer, Klarinette Jaime Martn, Leitung

    Donnerstag, 21. Januar 2016, 20 Uhr, PhilharmonieSimn Bolvar Symphony Orchestra of VenezuelaStrawinsky Petruschka (1947)Strawinsky Le Sacre du PrintempsGustavo Dudamel, Leitung

    Montag, 15. Februar 2016, 20 Uhr, PhilharmonieNational Symphony OrchestraWashingtonDvork Cellokonzert h-moll op. 104Beethoven Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92Daniel Mller-Schott, Violoncello Christoph Eschenbach, Leitung

    Sonntag, 6. Mrz 2016, 20 Uhr, PhilharmonieDresdner PhilharmonieRachmaninow Klavierkonzert Nr. 3 d-moll op. 30Dvork Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 Aus der Neuen WeltNobu Tsujii, Klavier Michael Sanderling, Leitung

    Dienstag, 19. April 2016, 20 Uhr, PhilharmonieTonhalle-Orchester ZrichBrahms Violinkonzert D-Dur op. 77Dvork Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88Lisa Batiashvili, Violine Lionel Bringuier, Leitung

    Sonntag, 8. Mai 2016, 20 Uhr, PhilharmonieBoston Symphony OrchestraTschaikowsky Auszge aus Eugen OneginDebussy La Mer Ravel La ValseKristine Opolais, Sopran Andris Nelsons, Leitung

    Groe OrchesterDie Welt zu Gast in Mnchen 8 Konzerte im Abo

    Cleveland Paris

    CaracasLondon

    Abos jetzt exklusiv:

    tickets 089 -93 60 93www.muenchenmusik.de

    Washington Dresden

    BostonZrich

    mnchenmusik

  • LUDWIG BECK MARIENPLATZ MNCHEN

    EMPFIEHLT

    SCHUMANNMartin Stadtfeld liegtnicht nur die MusikBachs, sondern auchdie romantische Klavier-musik von RobertSchumann. Mit den.LQGHUV]HQHQXQGdem berhmten Klavier-NRQ]HUWGDVHUPLWGHPHall Orchestra unterSir Mark Elder einge-spielt hat.

    MARTINSTADTFELD

    Hinreiend singt Jonas Kaufmann auf diesem Bestseller-Album die Operetten-Hits der 20er und 30er Jahre. Erhltlich als CD, DVD und als handsignierte )DQ(GLWLRQPLW]DKOreichen Extras.

    JONASKAUFMANNDU BIST DIEWELT FR MICH

    THE CHOPIN ALBUMMan merkt an dieserwunderbaren CD, dassSol Gabetta und derIUDQ]|VLVFKH3LDQLVWBertrand Chamayouseit langem befreundetsind. Sie spielen dieseromantischen Werkevon Chopin und seinem)UHXQGGHPIUDQ]|VL-schen Cellisten undKomponisten AugusteFranchomme, wie auseinem Guss.

    SOL GABETTA& BERTRANDCHAMAYOU

    Bestellservice:musik@ludwigbeck.de

    Andris Nelsons & Klaus Florian VogtCity of Birmingham Symphony Orchestra

    City of Birmingham Symphony OrchestraSTRAUSS AusgewhlteOrchesterlieder: Morgen, Zueignung, Verfhrung, Ccilie, Liebeshymnus undRuhe, meine SeeleDVORK Symphonie Nr. 7 d-moll op. 70

    Klaus Florian Vogt TENORCity of Birmingham Symphony Orchestra Andris Nelsons LEITUNG

    Mittwoch, 20. Mai 201520 Uhr, Philharmonie

    ganz seinem neuen Posten alsMusikdirektor beim BostonSymphony Orchestra widmenwird. Nun servieren der Letteund sein britisches Ensemblenoch einmal die ganze frischeFarbigkeit ihres Klangs mitStrauss Orchesterliedern undDvorks 7. Symphonie zweikostbaren Souvenirs aus AndrisNelsons Musikwunderland.

    Ein Musikwunder erkanntedie Frankfurter AllgemeineZeitung im jngsten BayreutherLohengrin: In der Titelpartieder umjubelte HeldentenorKlaus Florian Vogt, am PultAndris Nelsons, aufsteigenderStern am internationalen Diri-gentenhimmel, der die Partiturso unter Strom setzt, dass sieleuchtet und glht. NchstesJahr knnte sich das Wunderwiederholen, denn dann gibt dasTraum-Duo auf dem GrnenHgel den Parsifal. Dochzuvor sind die Mnchner an derReihe, die beiden Klassik-Starsin der Philharmonie willkom-men zu heien. Fr Nelsons und sein City of BirminghamSymphony Orchestra sicherauch ein Abend mit Wermuts-tropfen, denn die Frhlings-tournee markiert den Schluss-punkt ihrer achtjhrigen uersterfolgreichen Zusammenarbeit,bevor der gefragte Dirigent sich

    Andris Nelsons

    Klaus Florian Vogt

  • Igudesman & JooBIG Nightmare Music Mnchner Symphoniker

    Igudesman & JooBIG Nightmare MusicMnchner Symphoniker

    Dienstag, 19. Mai 201520 Uhr, Philharmonie

    hie passend ihr erstes Erfolgspro-gramm, dem nun eine Steigerungin orchestralem Ausma blht:Denn die Mnchner Symphoni-ker lieen sich nicht zwei Mal bitten, dem schrgen Duo bei seinem Mnchner Konzert im Maiassistierend zur Seite zu stehen. Gemeinsam servieren sie einengesalzenen Bond-Mozart-Cock-tail oder begeben sich in denKampf zwischen wischendenPutzbesen und irischem River-dance. Was kann man doch freinen herrlichen Unsinn miteinem Orchester treiben, wenndie groen Kompositionen vonRachmaninow, Bach, Vivaldi,Tschaikowsky und Beethoven ersteinmal losgelassen sind und sichauf hchstem musikalischen Niveau mit Rap, Slapstick, Volks-lied und Popkultur mischen.

    W er beim Stichwort Klas-sik heilige Ehrfurcht undangestrengte Langeweile befrch-tet, der wird bei den Shows vonIgudesman & Joo endgltigeines besseren belehrt: Es gibtkeinen Unterschied zwischen E-und U-Musik. E steht fr Enter-tainment und U fr Unterhal-tung, so das Credo des Comedy-Duos, das mit seinen verrckt-vergngten Klassikinterpretatio-nen zunchst auf YouTubekursierte und heute die Bhnenvon Moskau bis New York inAusnahmezustnde versetzt. Seitihrem Musikstudium kennen sichder Russe und der Koreaner beide sind sie hochvirtuose Profi-musiker, Insider des Konzertbe-triebs und wissen nur zu genau,worber sie ihre Spe treiben.Mit irrwitzigem Humor und inrasantem Tempo entlarven dieKomiker den eitlen Leerlauf vorund auf der Bhne, erzhlen vonder Tcke der Instrumente, lassenKnstler-Alptrume wahr wer-den. A Little Nightmare Music

    :

    Man muss Igudesman & Jooerlebt haben!

    Sir Roger Moore

    Groartige Musiker und groartige Humoristen!

    Bernard Haitink

    The real thing: Ihr Mix aus klassischer Musik und Humor ist absolut einzigartig.

    John Malkovich

    Fo

    to

    Sim

    on

    Fo

    wle

    r

    im Konzert:17.4. MnchenHerkulessaal

    Das neue Album

    Empfohlen von

    d iana-damrau .com

    Seelenportrtsder italienischen Oper von

    Donizetti bis Puccini

    AUSSER DER REIHEBesondere Konzerte

  • 7Service: Tel. 089-93 60 93 www.muenchenmusik.de sowie bei Mnchen Ticket

    Summer Swing NightMax Greger & Hugo Strasser

    BlechschadenLeitung: Bob Ross

    Schweres Blech leichte Muse: Beim traditio-nellen Summer-Proms-Konzert begeistern diehauptamtlich bei den Mnchner Philharmo-nikern beschftigten zehn Blechblser plusSchlagzeuger und Dirigent das Publikum mitihrer unschlagbaren Mischung aus soliderKlassik und erstklassigem Entertainment. Sieprsentieren ihre originellen Arrangementsmit virtuoser Spielfreude und funkelndemWitz. Letzterer kennzeichnet auch die locker-flockigen Moderationen des temperament-vollen Ensemblegrnders und -leiters BobRoss, der als gebrtiger Schotte mit allem gei-zen mag, aber ganz sicher nicht mit Humor.

    Freitag, 10. Juli 201520 Uhr, Brunnenhof

    Der Namenstag des Heiligen Maximilian istin der Familie Greger ein wichtiges Datum:Nicht nur Saxofonist und Bandleader-Legende Max Greger darf sich dann feiernlassen, sondern auch Max jr., der Jazzpianist,und natrlich der jngste Spross desStammbaums: Maximilian jr.jr., Gitarristund Snger. Mehr noch als derselbe Nameverbindet die drei Generationen Greger ihre Leidenschaft fr alle Musik, die das Herzzum Schwingen bringt: Jazz, Schlagermelo-dien und vor allem die unsterblichen Klassi-ker der Swing-ra. Die vermittelt das Triohchst erfolgreich an ein begeistertes Publi-kum aller Altersstufen weiter. Und wo mitso viel Elan geswingt wird, kann mit HugoStrasser auch der andere Grandseigneur derdeutschen Tanzmusik nicht fern sein. In derlockeren Atmosphre der Summer Promsim Brunnenhof der Residenz spielen sichder Klarinettist und drei Generationen Greger zur Freude der Zuhrer wiederkunstvoll die Blle zu.

    Montag, 13. Juli 201520 Uhr, Brunnenhof

    Italien ist das Land der Musik hier wurdeder gregorianische Choral erfunden, hierwurde mit der Oper eine vllig neue Gattungaus der Taufe gehoben...

Recommended

View more >