of 48/48
Open Data – ein erster Schritt zum Aufbau einer nationalen Dateninfrastruktur André Golliez Präsident Opendata.ch, Swiss Chapter Open Knowledge Schweizer Statistiktage 2015 24. August 2015, Universität Bern

Sst open data und nationale dateninfrastruktur 20150824

  • View
    862

  • Download
    2

Embed Size (px)

Text of Sst open data und nationale dateninfrastruktur 20150824

  1. 1. Open Data ein erster Schritt zum Aufbau einer nationalen Dateninfrastruktur Andr Golliez Prsident Opendata.ch, Swiss Chapter Open Knowledge Schweizer Statistiktage 2015 24. August 2015, Universitt Bern
  2. 2. Agenda Datengesellschaft Open Data und My Data Status Open Data und My Data in der Schweiz Daten eine Infrastruktur-Ressource (OECD) Vision Nationale Dateninfrastruktur 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 2
  3. 3. Wir leben mit Daten 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 3
  4. 4. seit mehr als 5000 Jahren 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 4 Leibniz Babbage Turing
  5. 5. Wir orientieren uns anhand von Daten 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 5
  6. 6. fllen Entscheidungen und handeln 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 6
  7. 7. Der Daten-Zyklus 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 7 abfragen auswerten kopieren analysieren speichern auswerten analysierenabfragen Information Information Wissen Dinge, Sachverhalte, Ereignisseerfassen aufzeichnen Wissen Daten
  8. 8. Die Menge der Daten explodiert: Big Data 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 8
  9. 9. Namen fr Big Data 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 9 Bit = 1 0 Byte = 8 Bits Kilobyte (KB) = 1000 Bytes Megabyte (MB) = 1000 KB = 1000000 Bytes Gigabyte (GB) = 1000 MB = 1000000000 Bytes Terabyte (TB) = 1000 GB = 1000000000000 Bytes Petabyte (PB) = 1000 TB = 1000000000000000 Bytes Exabyte (EB) = 1000 PB = 1000000000000000000 Bytes Zetabyte (ZB) = 1000 EB = 1000000000000000000000 Bytes Yotabyte (YB) = 1000 ZB = 1024 Bytes Brontobyte (BB) = 1000 YB = 1027 Bytes GeopByte = 1000 BB = 1030 Bytes 1 Gogol* = 10100 *) The term was coined in 1938[1] by 9-year-old Milton Sirotta, nephew of American mathematician Edward Kasner (see http://en.wikipedia.org/wiki/Googol )
  10. 10. Big Data Big Money? 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 10
  11. 11. Big Data Big Politics? 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 11
  12. 12. Big Data Big Brother? 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 12
  13. 13. Wem gehrt Big Data? 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 13
  14. 14. Zur Diskussion: zwei Grundrechte in einer demokratischen Datengesellschaft Das Recht auf offenen Zugang und freie Nutzung aller Daten ffentlicher Institutionen, welche die Entscheide und Handlungen dieser Institutionen nachvollziehbar machen und die von allgemeinem Interesse sind. Das Recht auf persnlichen Zugang und freie Nutzung aller Daten ffentlicher und privater Institutionen, die ich verursacht habe und die sich auf mich beziehen. Dieses Recht umfasst insbesondere, diese Daten an ihrem Ursprungsort zu korrigieren, sie ohne Einschrnkungen frei weiter zu verwenden, ber ihre Verwendung durch Dritte selbstndig zu entscheiden. 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 14
  15. 15. Open Data und My Data 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 15 Data Collection & ReuseData Collection & Reuse Open DataOpen Data My DataMy Data Citizens (Tax Payers) Citizens (Consumers, Patients etc.) shared data Data
  16. 16. G8 Open Data Charter (Juni 2013): Open Data by Default 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 16 Principles: Open Data by Default Quality and Quantity Useable by All Releasing Data for Improved Governance Releasing Data for Innovation Principles: Open Data by Default Quality and Quantity Useable by All Releasing Data for Improved Governance Releasing Data for Innovation Data Categories (alphabetical): Companies Crime and Justice Earth observation Education Energy and Environment Finance and contracts Geospatial Global Development Government Accountability and Democracy Health Science and Research Statistics Social mobility and welfare Transport and Infrastructure Data Categories (alphabetical): Companies Crime and Justice Earth observation Education Energy and Environment Finance and contracts Geospatial Global Development Government Accountability and Democracy Health Science and Research Statistics Social mobility and welfare Transport and Infrastructure
  17. 17. Openness eine zivilgesellschaftliche Bewegung 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 17
  18. 18. Wann sind Daten open? 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 18
  19. 19. McKinsey (2013): Economic Value of Open Data 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 19
  20. 20. My Data - Das Recht auf Kopie The proposed reform envisages (Article 18) extending this right to enable the data subject to obtain a copy of data being processed electronically, including for example social network profiles, purchase and search histories, and to transmit them to another automated processing system. Preliminary Opinion of the European Data Protection Supervisor, March 2014 The proposed reform envisages (Article 18) extending this right to enable the data subject to obtain a copy of data being processed electronically, including for example social network profiles, purchase and search histories, and to transmit them to another automated processing system. Preliminary Opinion of the European Data Protection Supervisor, March 2014 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 20
  21. 21. My Data erste Initiativen in US, UK 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 21
  22. 22. und in Finnland (2015) 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 22
  23. 23. My Data Showcase #1: Green Button (US) 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 23
  24. 24. My Data Showcase #2: gocompare.com (UK) 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 24
  25. 25. Open Data und My Data in der Schweiz 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 25 Open DataOpen Data My DataMy Data shared data Data
  26. 26. Open Data in der Schweiz: eine aktive zivilgesellschaftliche Bewegung 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 26 Hackdays: - Bisher 8 nationale Durchfhrungen (an je zwei Standorten) - ber 1000 Teilnehmende (Hacker, Designer, Journalisten...) - ber 80 publizierte Projekte (make.opendata.ch) - Themen: Mobilitt, Gesundheit, ffentliche Finanzen Hackdays: - Bisher 8 nationale Durchfhrungen (an je zwei Standorten) - ber 1000 Teilnehmende (Hacker, Designer, Journalisten...) - ber 80 publizierte Projekte (make.opendata.ch) - Themen: Mobilitt, Gesundheit, ffentliche Finanzen
  27. 27. ParlamentarierInnen fr Open Data 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 27 Edith Graf-Litscher (SP) Kathy Riklin (CVP) Christian Wasserfallen (FDP) Balthasar Glttli (GP) Thomas Weibel (GLP)
  28. 28. Open Government Data in der Schweiz: ein (Pilot-)Portal und eine Strategie 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 28
  29. 29. Offene Forschungsdaten in der Schweiz: openresearchdata.ch (Pilot seit Juni 2015) 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 29
  30. 30. MIDATA.COOP: The Swiss Way to My Data (coming soon) 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 30
  31. 31. Open Data Census die Schweiz auf Rang 24 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 31
  32. 32. Barrieren fr Open Data in der Schweiz 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 32 Gemeinde YBund Kanton X ... Gebhren Silo architekturRestriktive Lizenzen andere Priorittenfehlende rechtliche Grundlagen Bedenken ApplikationenApplikationen Visualisierungen, Analysen Visualisierungen, Analysen Veredelungen, Ergnzungen Veredelungen, Ergnzungen weitere Services weitere Services Privatpersonen und Firmen Privatpersonen und Firmen Verwaltungen, Hochschulen Verwaltungen, Hochschulen Parteien, Verbnde, Medien Parteien, Verbnde, Medien ? ? ? ? ??
  33. 33. OECD Report: Data-driven Innovation for Growth and Well-being (October 2014) 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 33 For many businesses and governments across OECD and its Partner economies, techniques and technologies for processing and analysing large volumes of data () are becoming an important resource that can lead to new knowledge, drive value creation, and foster new products, processes, and markets. For many businesses and governments across OECD and its Partner economies, techniques and technologies for processing and analysing large volumes of data () are becoming an important resource that can lead to new knowledge, drive value creation, and foster new products, processes, and markets.
  34. 34. Daten sind kein Erdl sondern eine Infrastruktur-Ressource! Materielle Infrastrukturen: Schienennetze Strassen Elektrizittsnetze Wasserversorgung Internet 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 34 Immaterielle Infrastrukturen: Rechtssystem Ausbildungssystem Grundlagenforschung Schrifsprache Daten Infrastructures are the basic equipment and structures [] that are needed for a country, region, or organization to function properly (Frischmann, 2012)
  35. 35. Drei Merkmale einer Infrastruktur-Ressource 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 35 Daten knnen nicht-rivalisierend genutzt werden (z.B. wie ein Leuchtturm) Data Application Service Daten sind ein Investitionsgut (und nicht ein Konsumgut) Daten knnen fr eine unbegrenzte Anzahl Anwendungen genutzt werden App App App App App DataData
  36. 36. Daten-Infrastruktur (Data Commons) Data Governance was fr die Dateninfrastruktur zu regeln ist 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 36 DataData AccessAccess Sharing Inter- operability
  37. 37. Degrees of Freedom for Data Use and Reuse - Open Data als Extremfall 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 37 Quelle: OECD, Data-driven Innovation for Growth and Well-beeing, Interim Synthesis Report, March 2014
  38. 38. Open Data Infrastruktur Schweiz 2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 38 BFS Stadt Zrich Opendata.admin.ch 24.8.2015 Swisstopo swissuniversitiesSBB bfs.admin.ch geo.admin.ch sbb.chzuerich.ch transport. opendata.ch data.admin.ch openresearchdata.ch App data.zuerich.ch AppApp
  39. 39. Gute Anstze, ABER Auswahl der publizierten Daten zufllig und limitiert keine systematische Datenpublikation Kein ffentlich einsehbares Register (Inventar) der vorhandenen Datenbestnde der Verwaltung Keine Erhebung der Bedrfnisse der Bentzer als Treiber der Datenpublikation Fortfhrung der Datensilos fr je spezifische Kundschaften 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 39
  40. 40. Was tun die anderen? Dnemark: Good Basic Data For Everyone 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 40
  41. 41. Was tun die anderen? UK: National Information Infrastructure (NII) 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 41
  42. 42. Sektorspezifische Daten Vision: Nationale Dateninfrastruktur fr die Schweiz 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 42 Basisdaten (Register, Geodaten) Gesundheit Frontend (APIs, Services etc.) App Verkehr Energie Erziehung App App App Daten- katalog, Referenz- daten App Brger Unternehmen Verwaltung
  43. 43. Einige Prinzipien: Die nationale Dateninfrastruktur Schweiz vernetzt, ergnzt und erschliesst die bestehenden nationalen, kantonalen und kommunalen Dateninfrastrukturen des ffentlichen Sektors fr Prozesse und Services ber staatspolitische und organisatorische Grenzen hinweg. gewhrleistet eine vertrauenswrdige, integrierte und qualitativ hochstehende Daten-Grundversorgung fr Personen und Unternehmen. ist fr jedermann/frau offen zugnglich und frei nutzbar, ausser in den Bereichen, wo spezifische Interessen geschtzt werden mssen. respektiert die fderale und sektorielle Organisation der Datenproduktion in der ffentlichen Verwaltung in der Schweiz. wird beginnend mit den Basisdaten schrittweise und vernetzt aufgebaut (kein Big Bang, nicht alles in einem Topf). 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 43
  44. 44. Nationale Dateninfrastruktur Schweiz (I): Register und Statistiken 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 44 Quelle: Dr. Bertrand Loison, membre de la Direction OFS, Infrastructure nationale de gestion des donnes, Confrence Opendata.ch 2015, Bern, 01.07.2015
  45. 45. Nationale Dateninfrastruktur Schweiz (II): Geodaten 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 45 Eine einzige Plattform im Dienst der gesamten Verwaltung, der Wirtschaft und der ffentlichkeit Ein einziges Geoportal als Informationskanal ber den Raum Eine einfache Integration bei den Fachprozessen Eine einzige Plattform im Dienst der gesamten Verwaltung, der Wirtschaft und der ffentlichkeit Ein einziges Geoportal als Informationskanal ber den Raum Eine einfache Integration bei den Fachprozessen 400 Themen - harmonisiert - dokumentiert - verfgbar 7/7 24/24 - visualisierbar (Geoportal) - zugnglich (Webdienste) - integrierbar (iFrame & API) Quelle: Alain Buogo, Direktion swisstopo, Die nationale Geodaten-Infrastruktur, Konferenz Opendata.ch 2015 / 01.07.2015
  46. 46. Sektorspezifische Daten Nationale Dateninfrastruktur Schweiz erste Use Cases 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 46 Basisdaten (Register, Geodaten) Gesundheit Frontend (APIs, Services etc.) Verkehr Energie Erziehung Daten- katalog, Referenz- daten Gesundheit Suche nach Leistungen Vergleiche der Leistungen Wirtschaft Standortsuche Marktpotenziale Regulierungen Verwaltung Kontaktpunkte Interne Prozesse Planung
  47. 47. Fazit Im 19. Jahrhundert hat die Schweiz eine nationale Eisenbahn-Infrastruktur aufgebaut, im 20. Jahrhundert eine nationale Strassen-, Telekommunikations- und Energie-Infrastruktur - Im 21. Jahrhundert braucht die Schweiz eine nationale Dateninfrastruktur. Sie ist eine notwendige Bedingung fr Demokratie, Wachstum und Innovation auf dem Weg in die Datengesellschaft. 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 47
  48. 48. 24.8.2015 Open Data und nationale Dateninfrastruktur 48 Vielen Dank fr die Aufmerksamkeit!