WCAG 2.0-Vortrag Webtech 2009

  • View
    1.061

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

Text of WCAG 2.0-Vortrag Webtech 2009

  • 1. WCAG 2.0EB RAUTS | Tomas Caspers

2. Tomas Caspersbert Industrie, NGOs undBehrden, baut Websites,schreibt Bcher, bloggtund hlt Vortrge. 3. http://www.patramsey.net/2007/the-accessible-web/ 4. Vorsicht, Rant!ickr.com/photos/codepo8/4046654750/ 5. http://www.wheelchairfoundation.org/ 6. http://www.umich.edu/~webacces/SiteMap.html 7. schne Seitenbarrierefreie Seiten 8. Barrierefreiheit?http://twitter.com/amendedestages/status/5322925867 9. USA: Americans with Disabilities Act (ADA) Section 508 GB: Disability Discrimination Act (DDA) EU: Vorgaben fr entsprechende Gesetze in den Mitgliedslndern Deutschland: Artikel 3 Absatz 3 Satz 2 Grundgesetz Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) Rechtsverordnung zur Barrierefreien Informationstechnik (BITV 1.0) WCAG 1.0! Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) 10. Barrierefrei sind [...] technische Gebrauchs- gegenstnde, Systeme der Informationsver- arbeitung, akustische und visuelle Informations- quellen und Kommunikationseinrichtungen [...], wenn sie fr behinderte Menschen in der allgemein blichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundstzlich ohne fremde Hilfe zugnglich und nutzbar sind. 11. Barrierefrei sind [...] technische Gebrauchs- Designing gegenstnde, Systeme der Informationsver- arbeitung, akustische und visuelle Informations- for our quellen und Kommunikationseinrichtungen [...],future wenn sie fr behinderte Menschen in der allgemein blichen Weise, ohne besondere Erschwernis und selves grundstzlich ohne fremde Hilfe zugnglich und nutzbar sind. 12. http://sean-tron.deviantart.com/art/mosh-109253636 13. http://twitpic.com/304js/full 14. H? 15. 79% aller Statistiken sind geflscht! (diese eingerechnet) 16. Behinderung ist diemangelnde Fhigkeit,mit schlechtem Designumgehen zu knnen. 17. Checklisten- Syndrom? 18. 10 PRINT "WCAG" 20 GOTO 10 19. WCAG 1.0 vs. WCAG 2.0 20. Testbar:Mond Kein Mond 21. Die Prinzipien: 1. PerceivableInformation and user interface components must be presentableto users in ways they can perceive 2. OperableUser interface components and navigation must be operable 3. UnderstandableInformation and the operation of user interface must be understandable 4. RobustContent must be robust enough that it can be interpreted reliably bya wide variety of user agents, including assistive technologies http://www.w3.org/TR/WCAG20/ 22. Do not readUnderstanding WCAG. In fact, do not read WCAG 2. Web Accessibility is about people, not about guidelines. (Shawn Henry, W3C WAI) 23. LEPercievable P1. Provide equivalent Malternatives to auditory SA and visual content. 1.1 Provide a text equivalentfor every non-text element.1.1.1 Non-text Content: All non-text content that is presented to the user has a text alternativethat serves the equivalent purpose G94: Providing short text alternative for non-text content that serves the same purpose and presents the same information as the non-text content [...] Examples: A search button uses an imageof a magnifying glass. The text alternative is "search" and not "magnifying glass". 24. WCAG AAA=Abhaken Als Ersatz fr echteAccessibilityhttp://www.iheni.com/wcag-triple-a-accessibilty-as-an-afterthought/ 25. Und nun? http://www.ickr.com/photos/chuckbiscuito/161971512/ 26. Jetzt auch auf Deutsch! http://www.w3.org/Translations/WCAG20-de/ 27. O NOES!http://kqe.de/feminismus-13373955.html 28. http://www.w3.org/WAI/intro/wcag20.php 29. http://www.w3.org/WAI/WCAG20/quickref/ 30. Vorsprungdurch Techniques 31. Wahrnehmbar: 32. Wahrnehmbar: Zum Bestellen drcken Siebitte auf den grnen Knopf: 33. Wahrnehmbar: Verteilung der Farbfehlsichtigkeiten in der Bevlkerung:farbfehlsichtigNicht farbfehlsichtig 34. Wahrnehmbar: 35. Wahrnehmbar: 36. 37. Bedienbar: 38. Bedienbar: (Ausung: in der Wikipedia nach Fittss Law suchen) 39. Bedienbar: Smtliche Inhalte und Funktionen mssen per Tastatur erreich- und bedienbar sein Bewegungen und Aktualisierungen mssen vom Benutzer gesteuert werden knnen Hilfen zur Orientierungund Navigation 40. Bedienbar: Skip-Links erleichtern die Bedienung fr Tastaturnutzer. 41. http://www.ickr.com/photos/53407766@N00/55806664 42. Exzessibility! 43. Verstndlich: 44. Verstndlich? 45. We can make a Web site workwith zero hearing.We can make one work withzero vision.We can even make a Web site workwith almost zero movement.But we cant make a Web site workwith zero cognition. Joe Clark, atmedia 2007 46. =+( weniger ist mehr ) 47. Innovatives Optimierungswerkzeug fr kalorienreduziertenWeb-Content: 48. Robust: 49. Robust: 50. Robust: 51. KTHXBAI! Noch Fragen? 52. Attribution-Noncommercial-Share Alike 2.0