racing news - MSC Adenau 2010/06/12 آ  BMW siegt beim Eifelmarathon B MW Motorsport ist der Sieger bei

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of racing news - MSC Adenau 2010/06/12 آ  BMW siegt beim Eifelmarathon B MW Motorsport ist der Sieger...

  • racing news Starterliste im Heft!

    +++ Vorschau zum vierten Lauf +++ Oliver Kainz greift im Manthe- Porsche nach den Ster- nen +++ Rückblick auf das 24h-Rennen +++

    Ausgabe 04/2010

    Pr ei

    s 2 ,0

    0 Eu

    ro

    Der nächste Lauf 3. Juli 2010 50. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen

    www.vln.de

    Es geht wieder rundEs geht wieder rund in der ‚Grünen Hölle‘in der ‚Grünen Hölle‘

    41. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy41. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy

  • Organisationsplan Veranstalter MSC Adenau e.V. im ADAC Organisati- onsleiter Hartmut Mauer, Ahütte Rennleiter Peter Bröcher, Olpe Stellv. Rennleiter Horst Golombeck, Bochum Rennsekretär Alfred Sicken, Kottenborn Leiter Streckensicherung Paul Bläser, Bad Breisig Stellv. Leiter Streckensicherung Andreas Tamm, Wuppertal Zeitnahme (Obmann) Inge Kühn, Tri- er Sportkommissare Ulrich Liebert, Bochum (Vor- sitzender); Lars Mysliwietz, Piesbach; Ulrich Bell, Oberzissen Techn. Kommissare Gerd Baroth, Duis- burg (Obmann); Gerd Trappmann, Wülfrath; Klaus v. Barby, Köln; Manfred Mahlberg, Ratingen; Eicke Blümcke, Köln; Thomas Windhövel, Schwelm; Os- kar Kleinadel, Hattingen; Rolf Guhlemann, Mon- heim Techn. Kommissar (Honda) Paul Altevers, Welte Rennärzte (Leitender Rennarzt) Dr. Helmut Hermann, Boppard Umweltbeauftragter Alfred Si- cken, Kottenborn Auswertung WIGE Performance, Köln Streckensicherung DMSB-Staffel, Malteser Hilfsdienst Abschleppdienst Bongard, Adenau Feu- erschutz Feuerwehr Langenfeld u. Mayen, E-Unit, Quiddelbach Streckensprecher Lars Gutsche, Tönis

    vorst VLN Presse/PR ks design, Köln VLN Auswer- tung Wige Performance, Köln VLN Vorstand Hans- Jürgen Hilgeland, Robert Rust, Merzenich

    Die Veranstaltung wurde vom DMSB unter Reg.-Nr.27/10 am 19.02.10 genehmigt.

    Impressum Herausgeber Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmei- sterschaft Nürburgring GbR (VLN), www.vln.de Geschäfts- leitung Robert Rust Chefredaktion Thorsten Schlottmann, Patrik Koziolek Redaktion + Produktion ks design, Koziolek & Schlottmann GbR, Robert-Perthel-Straße 3, 50739 Köln, Telefon 0221 9912888, Fax 0221 9912887, mail@ks-design. de, www.ks-design.de Fotos Jan Brucke, Thomas Suer, Tho- mas Urner, Kissling, Aston Martin, Oliver Kleinz, Hoch Zwei Druck Druckerei S.print Bohnen & Mertens GbR, Erkelenz Aufl age 3.000

    orga

  • Liebe Motorsportfreunde. Im Namen des Motorsportclub Adenau e.V. im ADAC möchte ich Sie zur 41. Adenauer ADAC Rund- strecken-Trophy ganz herzlich begrüßen. Ich freue mich ganz besonders, dass Sie sich entschlossen haben, an dieser Veranstaltung, sei es als Fahrer, Team-Betreuer oder als Zuschauer, teilzunehmen. Vor 40 Jahren ein eigenes Fahrzeug zu besitzen war längst nicht so selbstverständlich wie heute, Au- tos waren damals noch mehr Statussymbol, Mo- torsport hingegen war aktueller denn je. Durch die Nähe zum Nürburgring war der Motorsport immer schon ganz nah. Da war es nur eine Frage der Zeit das die Motorsportbegeisterten in Adenau einen Verein gründeten. Mittlerweile ist „die Geburt“ vom MSC Adenau 40 Jahre her. Dennoch gibt es keine Spur von alterungs- oder Abnutzungserscheinungen. Der Verein prä- sentiert sich nach wie vor lebhaft und aktiv, sowohl sportlich, als auch abseits der Rennstrecken. Fast 400 Mitglieder davon über 125 aktive Motorsport- ler haben sich dem MSC Adenau angeschlossen. In unserem Dachverband, dem ADAC Mittelrhein, sind wir seit Jahren der Club mit den erfolgreichsten Fah- rern. Einen Namen hat sich der Verein auch als Veranstal- ter gemacht. Wurden in den ersten Jahren Orientie- rungsrallye, Slalomvernstaltungen und erste Rund- streckenrennen organisiert, waren es MSCler, die 1977 die Veranstaltergemeinschaft Langstrecken- rennen Nürburgring mit gründeten. Seitdem orga- nisiert der MSC Adenau jedes Jahr einen Lauf zu die- ser teilnehmerstärksten Motorsportserie der Welt. Im Jahre 1992 wurde im MSC Adenau die Jugend- abteilung gegründet. Wettbewerbe im Kart-Slalom und seit 2005 auch im Jugend-Automobilslalom werden jährlich ausgetragen. Mehr als 40 Jugendli- che betreiben aktiven Motorsport im MSC Adenau. Eine weitere Erfolgsgeschichte wurde 1992 ins Le- ben gerufen. Anlässlich der 1.000 Jahr Feier der Stadt Adenau organisierte der Club seine erste Old-

    timer Rallye. In diesem Jahr wird die 20. Int. Adenau Classic gestartet. Danken möchte ich den Sponsoren, die einen nicht unerheblichen Beitrag dazu leisten, dass ein Rennen wie die Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy über- haupt gestartet werden kann. Ein herzliches Dan- keschön gilt dem Organisationsteam für die pro- fessionelle Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung. Ganz im Vordergrund steht aber das Engage- ment der Aktiven, die durch Ihren Start bei der 41.Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy, den größ- ten Beitrag zum Erfolg der Veranstaltung leisten. Ich wünsche den Teams und uns allen eine erfolg- reiche und unfallfreie Veranstaltung. Den Zuschau- ern ein spannendes Rennen und einen schönen Tag bei uns hier in der Eifel.

    Alfred Novotny Vorsitzender

    3

    racing news

    Kontaktadresse Veranstalter: MSC Adenau e.V. im ADAC Postfach 58, 53512 Adenau Telefon: 02696 / 569 Telefax: 02696 / 931412 Email: adenau@vln.de und hartmut_mauer@hotmail.com

    Gesellschafter der VLN

  • vorschau

    4

    Der Saisonhöhepunkt vieler Nordschlei-fen-Fans, das 24h-Rennen auf dem Nür-burgring, ist Geschichte. Die Rennaction auf der schönsten Rennstrecke der Welt geht jedoch weiter. Die 41. Adenauer ADAC Rundstre- cken-Trophy läutet das zweite Saisondrittel der po- pulärsten Breitensportserie Europas ein. Dem veran- staltenden MSC Adenau e.V. im ADAC liegen mehr als 180 Nennungen vor – Kurzweil beim vierten Meister- schaftslauf des Jahres ist also garantiert. Das Rennen über die Distanz von vier Stunden auf der 24,369 Kilo- meter langen Kombination aus Nürburgring Kurzan- bindung und Nordschleife startet pünktlich um 12 Uhr. Die Startplätze werden zuvor im Zeittraining zwi- schen 8:30 und 10 Uhr ausgefahren. Eine 30-minütige Zusammenfassung des Rennens wird am 20. Juni um 8:45 Uhr auf Sport1 ausgestrahlt.

    Eine Vielzahl an Fahrern hat das 24h-Rennen auf dem Nürburgring erfolgreich hinter sich gebracht und kehrt nun heim in die Langstreckenmeisterschaft. Ei-

    nen Topstar wird die VLN-Familie jedoch schmerzlich vermissen. Bei einem Sportwagenrennen in Italien wurde Marcel Tiemann (Monaco) bei einem Start- unfall schwer verletzt. Der Manthey-Pilot befi ndet sich seitdem im künstlichen Koma. „Marcel ist der- zeit stabil, aber er ist noch nicht über den Berg“, so Teamchef Olaf Manthey. „Wann er in das Renncockpit zurückkehren wird, ist noch nicht absehbar.“ Die Man- they-Speerspitze mit der Startnummer 114 wird von Arno Klasen (Karlshausen) und Oliver Kainz (Kotten- heim) pilotiert. Im Porsche 911 GT3 R hat der ambiti- onierte Hobbyracer Kainz gute Aussichten auf einen Podiumsrang. Seine einzigen zwei Siege datieren auf die Saison 2003, seinerzeit an der Seite von Johannes Scheid (Kottenborn) im Eifelblitz-BMW.

    Eine Reihe weiterer Porsche-Teams kommen eben- falls für den Sieg in Frage. Dazu zählt ohne Zweifel die starke Besetzung Lance David Arnold (Duisburg) und Christian Menzel (Kelberg) im Haribo-Team-Man- they. Auch Chris Mamerow (Castrop-Rauxel), der das

    Es geht wieder Rund in der ‚Grünen Hölle‘

  • racing news

    5

    gleichnamige Team zusammen mit seinem Vater lei- tet, hat gute Aussichten auf den Erfolg. Ihr erstes Rennen in der GT3-Klasse bestreiten Klaus Abbelen und Sabine Schmitz (Barweiler). Der nagelneue Por- sche 911 GT3 R des Teams ersetzt den betagten Por- sche nach Specials-Reglement. Von der Technik her agiert das Duo fortan mit den anderen Topteams auf Augenhöhe. Für Phoenix-Racing starten bei der 41. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy Frank Stippler (Bad Münstereifel) und Hans-Joachim Stuck (Ellmau) im Audi R8. Die Lokalmatadore aus Meuspath schaff- ten mit dem Ingolstädter Sportwagen beim 24h-Ren- nen den Sprung auf das Podium. Ebenfalls mit dem Audi R8 LMS am Start: das letztjährige Meisterteam Black Falcon aus Kelberg. Das erste Erfolgserlebnis ist für den in der GT3-Klasse startenden BMW Z4 GT3 nur eine Frage der Zeit. Dörr-Motorsport setzt das sport- liche Coupé für die drei Nordschleifenroutiniers Rudi Adams (Ahütte), Stefan Aust (Castrop-Rauxel) und Peter Posavac (Essen) ein.

    Auch wenn noch sieben Rennen in der VLN Lang- streckenmeisterschaft Nürburgring auf dem Pro- gramm stehen, die Entwicklung in der Fahrerwertung ist einen Blick wert. Bei den ersten drei Läufen haben Mario Merten (Nürburg) und Wolf Silvester (Nürn- berg) mit einem Klassensieg und zwei zweiten Plät- zen in der außergewöhnlich gut besetzten Klasse der VLN-Specials bis 2.000 ccm Hubraum im Bonk-BMW

    stark gepunktet. Trotz drei Siegen bei den VLN-Serien- wagen bis 3.000 ccm Hubraum haben Matthias Un- ger (Heusenstamm) und Daniel Zils (Bendorf) aktuell 0,15 Punkte Rückstand. Auf der dritten Position lie- gen Elmar Deegener (Stelzenberg), Jürgen Wohlfahrt (Murrhardt) und Christoph Breuer (Nettersheim), die im Audi TTs bei den VLN-Specials bis 2.000 ccm Hub- raum mit Turbo zwei Siege und einen zweiten Platz verbuchen konnten.

    Fahrerbesprechung ...........................................................07:45 Uhr Zeittraining ............................................... 08.30 – 10:00 Uhr Startaufstellung .................................................................. 11.00 Uhr Start Rennen ........................................................... 12:00 Uhr Zieleinlauf ...........................