Studienarbeit Philipp Nürnberger als WHI- .Walter Hallstein-Institut für Europäisches Verfassungsrecht

  • View
    215

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Studienarbeit Philipp Nürnberger als WHI- .Walter Hallstein-Institut für Europäisches...

Walter Hallstein-Institut fr Europisches Verfassungsrecht

Humboldt-Universitt zu Berlin

WHI - Paper 03/10

Die Auferstehung der Souvernitt: Rckkehr zur Monarchie oder Wandel eines staatsprgenden

Konzepts im Zuge der Auflsung des Nationalstaats?

Philipp Nrnberger*

* Die Arbeit entstand im Sommersemester 2010 im Rahmen des Seminars Theorie und Wirklichkeit des

Europischen Verfassungsverbundes bei Prof. Dr. Dr. h.c. Ingolf Pernice. Der Verfasser dankt Herrn Professor Pernice fr die anregende Atmosphre des Seminars.

II

Inhaltsverzeichnis

Literaturverzeichnis .......... III

A Der Begriff der Souvernitt im Wandel der Zeit ........................................................................... 1

B Entstehung und Entwicklung des Souvernittsbegriffs ................................................................. 2

I. Der Souvernittsbegriff im Mittelalter ............................................................................................... 2

II. Der Souvernittsbegriff in der Theorie des Absolutismus................................................................... 2

III. Der Souvernittsbegriff im Zeitalter der Aufklrung .......................................................................... 3

1. Der Wechsel des Souvernittstrgers als Folge von Demokratisierung und Konstitutionalisierung 3

a) Von der Frsten- zur Volkssouvernitt ................................................................................... 3

b) Von der Frsten- zur Staatssouvernitt ................................................................................... 4

c) Fazit: Abstrahierung der Souvernitt: die Trennung von Trger und Ausbendem.................. 5

2. Das Problem der Bundesstaatlichkeit .............................................................................................. 5

C Das Konzept der Souvernitt auf dem Prfstand .......................................................................... 6

I. Aktuelle Herausforderungen fr die tradierten Souvernittskonzepte ................................................. 6

II. Souvernitt als berholtes Konzept .................................................................................................... 6

III. Souvernitt als weiterhin gltiges Konzept ........................................................................................ 7

IV. Aspekte eines zeitgemen Souvernittskonzepts unter besonderer Bercksichtigung

der europischen Integration................................................................................................................ 8

1. Souvernitt als Eigenschaft von Hoheitsgewalt ............................................................................. 8

2. Innere und uere Souvernitt ....................................................................................................... 9

3. Rechtliche Bindung der Souvernitt .............................................................................................10

4. Die Doppelnatur der Souvernitt zwischen Realitt und Rechtstheorie .........................................10

a) Die reale Seite der Souvernitt: die Fhigkeit und das Monopol physischer Zwangsgewalt....11

b) Die rechtliche Seite der Souvernitt: Letztentscheidungskompetenz und Kompetenzhoheit ...13

c) Fazit: Die reale und die rechtliche Seite der Souvernitt ........................................................16

5. Die Frage der Teilbarkeit der Souvernitt.....................................................................................16

a) Abgrenzung: Gewaltenteilung auf der Ausbungsebene..........................................................17

b) Die Theorien geteilter Souvernitt .........................................................................................17

c) Die Theorien ungeteilter Souvernitt .....................................................................................19

6. Die Frage der demokratischen Legitimitt der Souvernitt ...........................................................21

D Zusammenfassung und Bewertung: die problematischen Aspekte eines zeitgemen

Souvernittskonzepts......................................................................................................................22

III

Literaturverzeichnis

Baldus, Manfred Zur Relevanz des Souvernittsproblems fr die Wissenschaft vom ffentlichen Recht, in: Der Staat - Zeitschrift fr Staatslehre und Verfassungsgeschichte, deutsches und europisches ffentliches Recht 1997, S. 381 ff. zitiert als: Baldus, Der Staat 1997, 381, S.

Bodin, Jean

Les six livres de la rpublique, 1. Buch, Paris 1583. zitiert als : Bodin, 1. Buch, S.

Brownlie, Ian

Principles of Public International Law, 7. Auflage, Oxford University Press 2008. zitiert als: Brownlie, S.

Chaltiel, Florence

La souverainet de lEtat et lUnion europenne, lexemple franais. Recherches sur la souverainet de lEtat membre, Paris 2000. zitiert als : Chaltiel, S.

Cremer, Wolfram

Art. 226 EGV, in: Christian Calliess / Matthias Ruffert (Hrsg.), EUV/EGV. Das Verfassungsrecht der Europischen Union mit Europischer Grundrechtecharta, Kommentar, 3. Auflage, Mnchen 2007. zitiert als: Cremer, in: Calliess/Ruffert, Art. 226 EGV, Rn.

Dagtoglou, Prodromos

Artikel Souvernitt, in: Roman Herzog / Herrmann Kunst / Klaus Schlaich / Wilhelm Schneemelcher (Hrsg.), Evangelisches Staatslexikon, 3., neubearbeitete Auflage, Stuttgart 1987, Spalte 3155 ff. zitiert als: Dagtoglou, EvStL, Sp. 3155, Sp.

IV

Dennert, Jrgen Ursprung und Begriff der Souvernitt, Stuttgart 1964. zitiert als: Dennert, S.

Denninger, Erhard

Vom Ende nationalstaatlicher Souvernitt in Europa, in: JuristenZeitung 2000, S. 1121 ff. zitiert als: Denninger, JZ 2000, 1121, S.

Di Fabio, Udo

Das Recht offener Staaten. Grundlinien einer Staats- und Rechtstheorie, Tbingen 1998. zitiert als: Di Fabio, S.

Doehring, Karl

Staat und Verfassung in einem zusammenwachsenden Europa, in: Zeitschrift fr Rechtspolitik 1993, S. 98 ff. zitiert als: Doehring, ZRP 1993, 98, S.

Dreier, Horst

Der Ort der Souvernitt, in: Ders. / Jochen Hofmann, Parlamentarische Souvernitt und technische Entwicklung, Berlin 1986, S. 11 ff. zitiert als: Dreier, S.

Flint, Thomas

Die bertragung von Hoheitsrechten. Zur Auslegung der Art. 23 Abs. 1 Satz 2 und Art. 24 Abs. 1 GG, Berlin 1998. zitiert als: Flint, S.

Gerber, Carl Friedrich Wilhelm von

Grundzge des deutschen Staatsrechts, Nachdruck der 3. Auflage (Leipzig, 1880), Wolfgang Pggeler (Hrsg.), Hildesheim / Zrich / New York 1998. zitiert als: v. Gerber, S.

V

Graf Kielmansegg, Peter Volkssouvernitt. Eine Untersuchung der Bedingungen demokratischer Legitimitt, Stuttgart 1977. zitiert als: Graf Kielmansegg, S.

Grimm, Dieter

Braucht Europa eine Verfassung? in: JuristenZeitung 1995, S. 581 ff. zitiert als: Grimm, JZ 1995, 581, S.

Ders.

Souvernitt. Herkunft und Zukunft eines Schlsselbegriffs, Berlin 2009. zitiert als: Grimm, S.

Gusy, Christoph

Demokratiedefizite postnationaler Gemeinschaften unter Bercksichtigung der EU, in: Zeitschrift fr Politik 1998, S. 267 ff. zitiert als: Gusy, ZfP 1998, 267, S.

Hberle, Peter

Diskussionsbeitrag, in: Karl Weber / Irmgard Rath-Kathrein (Hrsg.), Neue Wege der Allgemeinen Staatslehre. Symposium zum 60. Geburtstag von Peter Pernthaler, Innsbruck 1996, S. 55 f. zitiert als: Hberle, Sym. Pernthaler, S.

Ders.

Zur gegenwrtigen Diskussion um das Problem der Souvernitt, in: Archiv des ffentlichen Rechts 1967, S. 259 ff. zitiert als: Hberle, AR 1967, 259, S.

Hallstein, Walter

Die EWG Eine Rechtsgemeinschaft, Rede anlsslich der Ehrenpromotion (Universitt Padua, 12. Mrz 1962), in: Thomas Oppermann (Hrsg.), Walter Hallstein. Europische Reden, Stuttgart 1979, S. 341 ff. zititert als: Hallstein, Die EWG eine Rechtsgemeinschaft, S.

VI

Hartmann, Peter C. Geschichte Frankreichs, 4., aktualisierte Auflage, Mnchen 2007. zitiert als: Hartmann, S.

Hatje, Armin

Art. 10 EGV, in: Jrgen Schwarze (Hrsg.), EU-Kommentar, 2. Auflage, Baden-Baden 2009. zitiert als: Hatje, in: Schwarze, Art. 10 EGV, Rn.

Haverkate, Grg

Verfassungslehre. Verfassung als Gegenseitigkeitsordnung, Mnchen 1992. zitiert als: Haverkate, S.

Heller, Hermann

Die Souvernitt. Ein Beitrag zur Theorie des Staats- und Vlkerrechts, Berlin / Leipzig 1927. zitiert als: Heller, Souvernitt, S.

Ders.

Staatslehre, Leiden 1934. zitiert als: Heller, Staatslehre, S.

Hobbes, Thomas

Leviathan or the Matter, Forme and Power of a Commonwealth Ecclesiastical and Civill, 1651 online verfgbar unter http://www.gutenberg.org/files/3207/3207-h/3207-h.htm (zuletzt aufgerufen am 31.01.2011). zitiert als: Hobbes, Kapitel, Gliederungszahl.

Hobe, Stephan

Der offene Verfassungsstaat zwischen Souvernitt und Interdependenz. Eine Studie zur Wandlung des Staatsbegriffs der deutschsprachigen Staatslehre im Kontext internationaler institutionalisierter Kooperation, Berlin 1998. zitiert als: Hobe, S.

VII

Huber, Peter M. Der Staatenverbund der Europischen Union, in: Jrn Ipsen / Hans-Werner Rengeling / Jrg M