Bauأ¶konomie und Baurecht Seminar zur Vorlesung 2017-05-09آ  Seminar Baurecht und Bauأ¶konomie | 2017

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Bauأ¶konomie und Baurecht Seminar zur Vorlesung 2017-05-09آ  Seminar Baurecht und Bauأ¶konomie...

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Seminar zur Vorlesung

    Übungen 1-8

    Bauökonomie und Baurecht

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz Seite 2

    Vorstellung Dipl.-Ing. Architekt Stefan Scholz MMST Architekten | Hamburg Schanzenstraße 117 20357 Hamburg stefan.scholz@mmst-architekten.de Lehrauftrag | TU Berlin FG Planungs- und Bauökonomie / Immobilienwirtschaft REM Real Estate Management

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Vortragsfolien unter: http:// archix.de

    WEB

    Seite 3

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Seminaraufgaben am eigenen Projekt Ü1: Bebaubarkeit von Grundstücken (GFZ/GRZ) Ü2: Flächenermittlungen für Bauanträge Ü3: Kostenschätzung nach Grobelementen Ü4: Architektenvertrag Ü5: Ausschreibung Ü6: Wirtschaftlichkeitsberechung Ü7: Objektüberwachung – Case Study Ü8: Honorarberechnung und Projektkalkulation

    Seminar zur Vorlesung

    Seminarabgabe: 30.08.2014

    Gruppenarbeit in 2er Gruppen an einem individuellen Projekt

    Mappenabgabe im Fachgebiet:

    Input Baurecht-Vorlesung

    Input Bauöko-Vorlesung

    Input Kompakt-Termin

    Input Bauöko-Vorlesung

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Seminarkonzept

    -Individuelles (ggf. eigenes) Projekt für je eine 2er-Gruppe. An diesem Projekt werden die meisten Übungen durchgeführt. -die Übungen „Ü2 Flächenermittlung“ und „Ü3 Kostenermittlung“ wird für alle Teilnehmer der Vorlesung und des Seminars angeboten. (Die Abgabe der Ü2+Ü3 muss bis zum 20.6.2017 erfolgen) -die Vorlesungen sind Basis der Übungen und damit für das Seminar als Grundlagenwissen notwendig. -Im Kompaktveranstaltungstermin am 27.7.2017 (10-18) werden die Übungen besprochen (Gruppentermine/Präsentationen Ü1-6, Ü8), sowie Input für die Übung Ü7 gegeben. -Fertigstellung als Mappe bis 30.08.2017

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Seminarteilnahme

    -Anmeldung 9.5. bis 22.5.2017 -Die QISPOS-Einschreibung MP 30481 ist am 20.6.2017 Einschreibevoraussetzungen sind: -Teilnahme an der Vorlesung -das individuelle Projekt, -die gewählte 2er-Gruppe, und die abgegebenen Übungen Ü2+3 (Abgabe 20.6.2017). -Das Seminar ist auf 30 Teilnehmer begrenzt.

    Sondertermine Seminar zusätzlich zur Vorlesung

    9.5.2017 14-16 Uhr A151 23.5.2017 14-16 Uhr A151 20.6.2017 14-16 Uhr A151 27.7.2017 10-18 Uhr A201a (Präsentationen Abschlussbesprechung der Arbeiten) 30.8.2017 Mappen-Abgabe

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Anmeldungen

    Bitte hier mit Email-Adresse bis ca. 22.05.2017 anmelden: www.archix.de/anmeldung Bei >30 Teilnehmern muss gelost werden: Die Teilnehmer werden benachrichtigt. Nach der QISPOS-Eintragung und Ende der Rücktrittsfrist (20.06.2017) können ggf. Nachrücker berücksichtigt werden. In diesem Fall werden die potentiellen Nachrücker gesondert angefragt.

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Bewertungen

    Punkte Note 77-80 1,0 73-76 1,3 69-72 1,7 65-68 2,0 61-64 2,3 57-60 2,7 53-56 3,0 49-52 3,3 45-48 3,7 41-44 4,0 40-0 5,0

    Jede Aufgabe geht mit 10 Punkten in die Bewertung ein. Die Gesamtnote ergibt aus der Gesamtpunktzahl und dem Standardnotenschlüssel.

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Verwenden Sie Ihr gewähltes Übungsprojekt mit einer fiktiven Grundstücksgröße, welche Sie ebenfalls selbst wählen. Ermitteln Sie GRZ und GFZ (einschließlich Vollgeschoss- nachweis, wie beim Bauantrag)

    Übung 1: Bebaubarkeit von Grundstücken

    Ü1 Aufgabenstellung:

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Ü2 Aufgabenstellung: Übung 2: Flächenermittlung Gebäude

    Verwenden Sie Ihr gewähltes Übungsprojekt. Erstellen Sie eine Flächenermittlung nach DIN 277.

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Ü3 Aufgabenstellung: Übung 3: Detailierte Kostenschätzung

    Erstellen Sie eine Kostenschätzung mit der Elementmethode Die Detailierung entspricht der 2. Stufe der DIN 276. Bei fehlenden Informationen in den Entwurfsunterlagen verwenden Sie sinnvolle Annahmen und dokumentieren diese.

    Achten Sie auf die Vollständigkeit.

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Erstellen Sie einen Planungsvertrag für Ihr Übungsprojekt.

    1. Verwenden Sie als inhaltliche Aufgabenstellung Ihr gewähltes Musterprojekt.

    2. Verwenden Sie keinen Mustervertrag.

    3. Schreiben Sie einen ausgewogenen Vertrag für die Planungsleistungen eines Architekten

    Ü4 Aufgabenstellung:

    Übung 4: Planungsvertrag

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Ü5 Aufgabenstellung: Übung 5: Kleine Ausschreibung Zusammenstellen

    Erstellen Sie eine kleine Ausschreibung Ziel ist die versandfertige Ausschreibung für ein Gewerk. Verwenden Sie Ihr Übungsprojekt und wählen Sie einige wichtige Positionen für das LV aus (das LV muss nicht vollständig sein). Stellen Sie vollständig die weiteren Abschnitte der Ausschreibung zusammen (z.B. Baubeschreibung, Vortexte, rechtliche Grundlagen, etc.). Halten Sie den rechtlichen Teil möglichst kurz.

    Beispiel-LV auf CD

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Ü6 Aufgabenstellung: Übung 6: Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

    Aufgabe „Wirtschaftliche Fassade“ Bezug ist das Übungsprojekt und die darin verwendete Fassadenbekleidung. Stellen Sie einen Wirtschaftlichkeitsvergleich für die Betrachtung eine 50-Jahres-Zeitraum auf. Vergleichen Sie Ihren Fassadenkonstruktionsvorschlag mit einem Wärmedämmverbundsystem und Porenbeton verputzt. (d.h. Ihre Fassade ist kein WDVS oder Porenbeton verputzt) Vorgabe der Kalkulationsparameter: 3% Inflation 30 Jahre Finanzierungszeit (auf Erstinvestition) 25% Abschreibung im 1.Jahr, Rest über 29 Jahre 10% Kalkulationszinssatz

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Urteil

    Fall A: -> Bauherr verklagt Bauunternehmer Fall B: -> Bauherr verklagt Objektüberwachung

    Übung 7: Erläutern Sie die rechtliche Situation und fällen Sie ein Urteil: Wer haftet für die korrekte Herstellung der Putzfläche?

    Ü7 Aufgabenstellung: Bezieht sich auf den vorgestellten Fall bei der Kompaktveranstaltung)

  • Seminar Baurecht und Bauökonomie | 2017 | architekturpraxis.de | Stefan Scholz

    Ü8 Aufgabenstellung: Übung 8: Honorarberechnung und Bürowirtschaftlichkeit

    Die für die Übungsaufgabe gewählte Bauaufgabe mit den Ergebnissen aus den Übungen Architektenvertrag und Kostenermittlung stellt die Basis der Übung dar. 1.  Es soll eine Honorarberechnung zur Erstellung einer Schlußrechnung aufgestellt werden.

    2.  Auf Basis der Honorarberechnung ist eine Einschätzung zum notwendigen Bearbeitungsaufwand zu treffen. Dazu wird eine Kalkulation zu Stundenanzahlen (kalk. Bearbeitungszeit) für die verschiedenen Leistungsphasen erstellt.