Dr. Helmuth Sinn Autonome Provinz Bozen -S¼dtirol ... 26.11.2007  Unterweisung der Arbeitnehmer

  • View
    214

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Dr. Helmuth Sinn Autonome Provinz Bozen -S¼dtirol ... 26.11.2007  Unterweisung der...

  • Abtwil, 21. Nov. 2007

    Dr. Helmuth Sinn

    Autonome Provinz

    Bozen - Südtirol

    Abteilung Arbeit

    Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Ausbildung

  • Information der Arbeitnehmer

    Angemessene Information über

    � Tätigkeit

    � allgemeine und spezifische Gefahren

    � Schutzmaßnahmen

    � Abläufe in Notsituationen

    � Leiter Arbeitsschutzdienst/Betriebsarzt

    Art. 21 Arbeitnehmerschutzgesetz

  • Unterweisung der Arbeitnehmer

    Ausreichende und angemessene Schulung in Sicherheit und Gesundheit bei

    � Einstellung

    � Änderung Tätigkeit

    � Änderung Arbeitsmittel

    Regelmäßige Wiederholung

    Schulung zusammen mit paritätischen Gremien während der Arbeitszeit

    Art. 22 Arbeitnehmerschutzgesetz

  • Ausbildung Sicherheitskoordinatoren

    Schulbildung: � Einschlägiges Hochschuldiplom (1 Jahr

    Berufserfahrung)

    � Einschlägiges Oberschuldiplom (3 Jahre Berufserfahrung)

    zusätzlich: � Einschlägiger Ausbildungskurs in Sicherheit

    Kursdauer: mind. 120 Stunden

    Art. 10 Baustellenrichtlinie

  • Ausbildung Arbeitsschutzfachkraft

    Oberschuldiplom und

    � Einschlägiger Ausbildungskurs mit Prüfung Kurdauer: mind. 24 - 68 Stunden je nach Sektor

    � Fortbildung alle 5 Jahre

  • Gerüstbauer- und erste Hilfe-Kurs

    � Ausbildungskurs mit Ausbildungsnachweis (28 Stunden)

    � Ausbildungskurs mit Ausbildungs- nachweis (12 bzw. 16 Stunden) Wiederholung alle 10 Jahre

  • Schulung (Führerscheine)

    � Kranführer

    � Führer von Erdbe- wegungsmaschinen

    � Aufzugswartung

    � Führer von Gabelstaplern

    Gezielte Schulung für Arbeitnehmende, welche Arbeitsmittel verwenden, für die besondere Kenntnisse oder eine besondere Verant- wortung notwendig sind.

    Nur in Südtirol – Mind. 10 Stunden mit Prüfung

  • Berufsbildung

    Lernfeld: Arbeitssicherheit (Tiefbau) Die Arbeitssicherheit beginnt im Kopf: Der Schüler bzw. Lehrling befasst sich mit der Unfall- verhütung am Bau, lernt die Bauvorschriften kennen, sie anzuwenden und Informationen und Anweisungen weiterzuleiten. Er lernt Sicherheitspläne zu lesen, sie zu befolgen und die Risiken einzuschätzen. Er ent- wickelt Aktivitäten zur Sicherung der Gesundheit. Er tauscht Erfahrungen aus und kommuniziert mit anderen Berufssparten. Er soll sinnerfassend lesen und sich klar und verständlich auf den verschiedenen Sprachebenen mitteilen können. (40 Stunden)

  • Einheitstext Arbeitssicherheit

    Innerhalb Juni 2008

    � Kultur der Arbeitssicherheit

    � Stärkung der Ausbildung

  • Danke!

    Abtwil, 21. November 2007

    Dr. Helmuth Sinn

    Autonome Provinz Bozen - Südtirol

    Abteilung Arbeit

    helmuth.sinn@provinz.bz.it