EPSG 972 - core.ac.uk Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde Epigraphische Sammlung Permalink:

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of EPSG 972 - core.ac.uk Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde Epigraphische Sammlung...

  • Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde Epigraphische Sammlung

    Permalink: http://gams.uni-graz.at/o:epsg.972

    http://gams.uni-graz.at 1

    EPSG 972

    Inschrift:

    Transkription: 1 A(urelius) Titianus qui vixit 2 ann(os) p(lus) m(inus) XXXI m(enses) II Aure- 3 lius Trophimus et Prae- 4 cillia Thallussa nutr[i]- 5 tores piissim(o) de suo po(suerunt).

    Übersetzung: Aurelius Titianus, der mehr oder weniger 36 Jahre und 2 Monate lebte. Aurelius Trophimus und Praecillia Thallussa, die Ernährer, haben es dem Gewissenhaftesten von ihrem (Geld) aufgestellt.

    Kommentar: Der Ausdruck nutritores ist eher selten und fast ausschließlich nur in Rom zu finden, was auch für den Namen Thallussa gilt.

    Sprache: Latein

    Gattung: Grabinschrift

    Datierung: unsicher

    Herkunftsort: Salona

    Fundort (historisch): Salona (http://pleiades.stoa.org/places/197488)

    Fundort (modern): Split (http://www.geonames.org/3190261)

    Geschichte: 1896 in Split im Turm campanaria entdeckt.

    Aufbewahrungsort: Unbekannt, Split?, Arheoloski muzej?, Inv.Nr. 2273

    Konkordanzen: CIL 03, 14261,1

    Abklatsche:

    EPSG_972A

    Aufbewahrung: Kasten

    Zustand: leicht beschädigt

    Farbe: braun

    EPSG_972B

    Aufbewahrung: Kasten

  • Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde Epigraphische Sammlung

    Permalink: http://gams.uni-graz.at/o:epsg.972

    http://gams.uni-graz.at 2

    Zustand: gut erhalten

    Farbe: hellbraun

    Digitalisate:

    EPSG_972A

    EPSG_972B

    Impressum:

    Herausgeber: Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz

    Datenerfassung: Ingrid Weber-Hiden

    Datenmodellierung: Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz