of 2/2
Uhrzeit Uhrzeit Uhrzeit Uhrzeit Uhrzeit Uhrzeit 11:00 Begrüßung Dr. Alexander Bittner, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Referat Umweltbildung 11:15 Ganztagsschule: Wege zur gelungenen Kooperation Prof. Dr. Oliver Böhm-Kasper, Universität Bielefeld, Fakultät Erziehungswissenschaften 11:45 Zeit für mehr Nachhaltigkeit in der Ganztagsschule? Prof. Dr. Gerhard de Haan, Freie Universität Berlin, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie 12:20 Nachhaltige Ganztagsschulen – Nur auf Recyclingpapier? Expertengespräch mit den Referenten Prof. Dr. Oliver Böhm-Kasper Prof. Dr. Gerhard de Haan Friedhelm Meier, Vorstand Netzwerk e. V. – Soziale Dienste und Ökologische Bildung Jörg Utermöhlen, ehemaliger Referent für Energie- und Klimabildung, Niedersächsisches Kultusministerium Moderation: Dr. Alexander Bittner Ganztagsschule nachhaltig gestalten – Chancen und Herausforderungen für die pädagogische Praxis ÖKO und FAIR den ganzen Tag – Wie bringen Schulen und außerschu- lische Partner gemeinsam mehr Nachhaltigkeit in den Schulalltag? – Dieser und anderen Fragen können die Teilnehmer der Tagung »Ganz- tagsschule nachhaltig gestalten – Chancen und Herausforderungen für die pädagogische Praxis« am 28. und 29. September im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück nachgehen. Immer mehr Schulen suchen nach neuen Gestaltungsmöglichkeiten für den Ganztag. Kooperationen können dabei unterstützen. Vereine, Verbände, freiberuflichen Pädagogen oder andere außerschulische Bildungseinrichtungen mit dem Arbeitsschwerpunkt Bildung für nach- haltige Entwicklung wiederum suchen eine Eintrittskarte in die Schule. Die Tagung möchte gelungene Kooperationsbeispiele vorstellen und die unterschiedlichen Entwicklungspotentiale hin zu einer nachhaltigen Ganztagsschule diskutieren. In den letzten Jahren hat sich die Schullandschaft in Deutschland stark verändert. Bereits 2004 lotete die DBU im Rahmen einer Tagung die Chancen, die Ganztagsschulen für die Umweltbildung bieten, aus. Wie sieht es acht Jahre später aus? Gibt es bereits Modelle und Wege, die leicht auf andere Regionen und Schulen übertragbar sind? Wie sehen Kooperationen an Schulen im Sinne der Nachhaltigkeit genau aus? Öffnen sich Schulen für die Vereine und Verbände aus der Umwelt- und Naturschutzarbeit oder aus der entwicklungspolitischen Bildungs- arbeit und nutzen sie die Chance der Öffnung, um den Schulalltag nachhaltiger zu gestalten? Neben Podiumsdiskussionen, Workshops und Vorträgen wird es einen Markt der Möglichkeiten geben. Gelungene Kooperationsprojekte, die das Thema Nachhaltigkeit in der Schulpraxis umsetzten, können sich hier präsentieren und austauschen. 28. und 29. September 2012 Programm 13.00 kurz vorgestellt: 5 parallele Praxis-Workshops 13:15 Mittagspause 14:30 Wege in die (Ganztags-) Schule: Praxis-Workshops 1. Runde: 1. Nachhaltige Schülerfirmen Moderation: Stephanie Pröpsting, Susanne Berger Multiplikatorenausbildung »Nachhaltige Schülerfirmen«, Institut Futur, Freie Universität Berlin Praxisprojekt: Eine Schülerfirma stellt sich vor 2. FÖJler bringen mehr Nachhaltigkeit an die Ganztagsschule Moderation: Carlo Engstfeld, Fachbereich Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ), Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz, Hildesheim Praxisprojekt: Fit für die Natur?! – mit Schülerinnen und Schülern der 1. und 2. Klasse Sonja Kohmöller/Julian Schulze, FÖJ an der Ganzstagsschule – Linderschule Buer 3. Umweltorganisationen als Partner für nachhaltige Projekte Moderation: Jörg Utermöhlen Praxisprojekt: OroVerde »Weil wir es wert sind« – Haupt- und Förderschüler setzten Kampagnen für die Nachhaltigkeit um Birthe Hesebeck, OroVerde, Köln Elisa Roedl, OroVerde, Köln 4. Mit neuer Energie den nachhaltigen Schulalltag gestalten Moderation: Sabine Schulz-Brauckhoff, Natur & Kultur, Träger: Netzwerk e. V., Köln Praxisprojekt: Außerschulischer Bildungspartner als Träger für den Ganztag: Projektbeispiel »Regenerative Energie- technik und Energieeffizienz« 5. Fortbildungen für mehr Nachhaltigkeit Moderation: Hans Peter Bergmann, Service Agentur »Ganztägig lernen«, Münster Praxisprojekt: »Einfach ganz ANDERS – Bildung für nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen« Mareike Kursawe, BUNDjugend NRW, Münster Dorothee Tiemann, Eine Welt Netz NRW, Münster Barbara Schröder-Honold, BNE-Multiplikatorin NRW, Köln 16:15 Kaffeepause 16:45 Praxis-Workshops 2. Runde 18:30 Chancen und Herausforderungen für nachhaltige Kooperationsprojekte an Ganztagsschulen Kurzpräsentation der Workshop-Ergebnisse 19:00 Abendessen o9:00 Der dritte Pädagoge: Nachhaltige Schulbauten und Ganztag Werner Haase, Dipl.-Ing. Architekt, Karlstadt 10.00 ÜBER LEBENSKUNST.Schule: BNE trifft Kunst Saskia Helbig, ÜBER LEBENSKUNST.Schule, Berlin 10:30 1,5 Minuten Kurzpräsentation der Projekte für den Markt der Möglichkeiten 10:45 Kaffeepause 11:00 Markt der Möglichkeiten 11:45 Kooperationen der Zukunft: Chancen, Wünsche und Herausforderungen Podiumsdiskussion: Dr. Stefan Appel, Bundesvorsitzender des Ganztags- schulverbandes e. V., Kassel Jürgen Marek, Schulleiter i. R., Alexander-von-Humboldt Gymnasium, Hamburg Stephanie Pröpsting, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Umweltbildung, Berlin Schülervertretung N.N. Moderation: Dr. Alexander Bittner 13:00 Mittagsimbiss Freitag, 28. September 2012 Samstag, 29. September 2012 Markt der Möglichkeiten: Sie bringen mehr Nachhaltigkeit in den Schulalltag und möchten Ihr Praxisprojekt auf unserer Tagung vorstellen? Bitte melden Sie sich bis zum 31. August per E-Mail unter [email protected] an. Auf unserer Internetseite steht hierfür ein Formular für Sie bereit. Die Projektzahl ist begrenzt. Projekte, die im Tandem anreisen – das heißt, mit dem schulischem sowie dem außerschulischen Kooperationspartner – werden bei der Auswahl bevorzugt. Ganztagsschulen_2012_4.indd 1 25.07.2012 16:18:29

Ganztagsschule nachhaltig gestalten - Hessen · Moderation: Dr. Alexander Bittner Ganztagsschule nachhaltig gestalten – Chancen und Herausforderungen für die pädagogische Praxis

  • View
    216

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Ganztagsschule nachhaltig gestalten - Hessen · Moderation: Dr. Alexander Bittner Ganztagsschule...

  • Uhrzeit

    Uhrzeit Uhrzeit

    UhrzeitUhrzeit

    Uhrzeit

    11:00 Begrung Dr. Alexander Bittner, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Referat Umweltbildung

    11:15 Ganztagsschule: Wege zur gelungenen Kooperation Prof. Dr. Oliver Bhm-Kasper, Universitt Bielefeld, Fakultt Erziehungswissenschaften

    11:45 Zeit fr mehr Nachhaltigkeit in der Ganztagsschule? Prof. Dr. Gerhard de Haan, Freie Universitt Berlin, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie

    12:20 Nachhaltige Ganztagsschulen Nur auf Recyclingpapier? Expertengesprch mit den Referenten Prof. Dr. Oliver Bhm-Kasper Prof. Dr. Gerhard de Haan Friedhelm Meier, Vorstand Netzwerk e. V. Soziale Dienste und kologische Bildung Jrg Utermhlen, ehemaliger Referent fr Energie- und Klimabildung, Niederschsisches Kultusministerium Moderation: Dr. Alexander Bittner

    Ganztagsschule nachhaltig gestalten Chancen und Herausforderungen fr die pdagogische Praxis

    KO und FAIR den ganzen Tag Wie bringen Schulen und auerschu-lische Partner gemeinsam mehr Nachhaltigkeit in den Schulalltag? Dieser und anderen Fragen knnen die Teilnehmer der Tagung Ganz-tagsschule nachhaltig gestalten Chancen und Herausforderungen fr die pdagogische Praxis am 28. und 29. September im Zentrum fr Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrck nachgehen.

    Immer mehr Schulen suchen nach neuen Gestaltungsmglichkeiten fr den Ganztag. Kooperationen knnen dabei untersttzen. Vereine, Verbnde, freiberuflichen Pdagogen oder andere auerschulische Bildungseinrichtungen mit dem Arbeitsschwerpunkt Bildung fr nach-haltige Entwicklung wiederum suchen eine Eintrittskarte in die Schule. Die Tagung mchte gelungene Kooperationsbeispiele vorstellen und die unterschiedlichen Entwicklungspotentiale hin zu einer nachhaltigen Ganztagsschule diskutieren.

    In den letzten Jahren hat sich die Schullandschaft in Deutschland stark verndert. Bereits 2004 lotete die DBU im Rahmen einer Tagung die Chancen, die Ganztagsschulen fr die Umweltbildung bieten, aus. Wie sieht es acht Jahre spter aus? Gibt es bereits Modelle und Wege, die leicht auf andere Regionen und Schulen bertragbar sind? Wie sehen Kooperationen an Schulen im Sinne der Nachhaltigkeit genau aus? ffnen sich Schulen fr die Vereine und Verbnde aus der Umwelt- und Naturschutzarbeit oder aus der entwicklungspolitischen Bildungs-arbeit und nutzen sie die Chance der ffnung, um den Schulalltag nachhaltiger zu gestalten?

    Neben Podiumsdiskussionen, Workshops und Vortrgen wird es einen Markt der Mglichkeiten geben. Gelungene Kooperationsprojekte, die das Thema Nachhaltigkeit in der Schulpraxis umsetzten, knnen sich hier prsentieren und austauschen.

    28. und 29. September 2012

    Programm

    13.00 kurz vorgestellt: 5 parallele Praxis-Workshops

    13:15 Mittagspause

    14:30 Wege in die (Ganztags-) Schule: Praxis-Workshops 1. Runde: 1. Nachhaltige Schlerfirmen Moderation: Stephanie Prpsting, Susanne Berger Multiplikatorenausbildung Nachhaltige Schlerfirmen, Institut Futur, Freie Universitt Berlin Praxisprojekt: Eine Schlerfirma stellt sich vor

    2. FJler bringen mehr Nachhaltigkeit an die Ganztagsschule Moderation: Carlo Engstfeld, Fachbereich Freiwilliges kologisches Jahr (FJ), Alfred Toepfer Akademie fr Naturschutz, Hildesheim Praxisprojekt: Fit fr die Natur?! mit Schlerinnen und Schlern der 1. und 2. Klasse Sonja Kohmller/Julian Schulze, FJ an der Ganzstagsschule Linderschule Buer

    3. Umweltorganisationen als Partner fr nachhaltige Projekte Moderation: Jrg Utermhlen Praxisprojekt: OroVerde Weil wir es wert sind Haupt- und Frderschler setzten Kampagnen fr die Nachhaltigkeit um Birthe Hesebeck, OroVerde, Kln Elisa Roedl, OroVerde, Kln

    4. Mit neuer Energie den nachhaltigen Schulalltag gestalten Moderation: Sabine Schulz-Brauckhoff, Natur & Kultur, Trger: Netzwerk e. V., Kln Praxisprojekt: Auerschulischer Bildungspartner als Trger fr den Ganztag: Projektbeispiel Regenerative Energie- technik und Energieeffizienz

    5. Fortbildungen fr mehr Nachhaltigkeit Moderation: Hans Peter Bergmann, Service Agentur Ganztgig lernen, Mnster Praxisprojekt: Einfach ganz ANDERS Bildung fr nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen Mareike Kursawe, BUNDjugend NRW, Mnster Dorothee Tiemann, Eine Welt Netz NRW, Mnster Barbara Schrder-Honold, BNE-Multiplikatorin NRW, Kln

    16:15 Kaffeepause

    16:45 Praxis-Workshops 2. Runde

    18:30 Chancen und Herausforderungen fr nachhaltige Kooperationsprojekte an Ganztagsschulen Kurzprsentation der Workshop-Ergebnisse

    19:00 Abendessen

    o9:00 Der dritte Pdagoge: Nachhaltige Schulbauten und Ganztag Werner Haase, Dipl.-Ing. Architekt, Karlstadt

    10.00 BER LEBENSKUNST.Schule: BNE trifft Kunst Saskia Helbig, BER LEBENSKUNST.Schule, Berlin

    10:30 1,5 Minuten Kurzprsentation der Projekte fr den Markt der Mglichkeiten

    10:45 Kaffeepause

    11:00 Markt der Mglichkeiten

    11:45 Kooperationen der Zukunft: Chancen, Wnsche und Herausforderungen Podiumsdiskussion: Dr. Stefan Appel, Bundesvorsitzender des Ganztags- schulverbandes e. V., Kassel Jrgen Marek, Schulleiter i. R., Alexander-von-Humboldt Gymnasium, Hamburg Stephanie Prpsting, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft fr Umweltbildung, Berlin Schlervertretung N.N. Moderation: Dr. Alexander Bittner 13:00 Mittagsimbiss

    Freitag, 28. September 2012

    Samstag, 29. September 2012

    Markt der Mglichkeiten:Sie bringen mehr Nachhaltigkeit in den Schulalltag und mchten Ihr Praxisprojekt auf unserer Tagung vorstellen? Bitte melden Sie sich bis zum 31. August per E-Mail unter [email protected] an. Auf unserer Internetseite steht hierfr ein Formular fr Sie bereit. Die Projektzahl ist begrenzt. Projekte, die im Tandem anreisen das heit, mit dem schulischem sowie dem auerschulischen Kooperationspartner werden bei der Auswahl bevorzugt.

    Ganztagsschulen_2012_4.indd 1 25.07.2012 16:18:29

  • Osnabrck, 28. und 29. September 2012

    Ganztagsschule nachhaltig gestalten Chancen und Herausforderungen fr die pdagogische Praxis

    Deutsche Bundesstiftung Umwelt

    TagungsortZentrum fr Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gGmbH, An der Bornau 2, 49090 Osnabrck.

    AnreiseMit Bahn und Bus: Vom Bussteig 1 am Hauptbahnhof Osnabrck mit Linien 31/32/33, 61/62, 81/82 oder 91/92 zum Neumarkt Osnabrck. Von Bussteig A2 am Neumarkt Osnabrck mit der Linie 11 alle 10 Minuten zur Haltestelle Umweltstiftung. Fahrtzeit insgesamt ca. 20 Minuten. Linie 21 fhrt direkt ohne Umsteigen vom Hauptbahnhof zur Haltestelle Sedanplatz. Von dort zu Fu ber Springmannskamp und Berghoffstrae in ca. 5 Minuten zum Zentrum fr Umweltkommunikation. Mit dem PKW: Autobahn A 1 Abfahrt Osnabrck-Hafen. Von den AutobahnenA 30 und A 33 am Kreuz Lotte/Osnabrck auf die Autobahn A 1 (Richtung Bremen). Navigationssystem: Berghoffstrae 1 (Parkplatz).Mit dem Flugzeug: Vom Flughafen Mnster-Osnabrck (FMO) fhrt stndlich die Buslinie X 150 nach Osnabrck. Fahrtzeit rund 40 Minuten. Fahrplan unter: www.flughafen-fmo.de.

    SONDERKONDiTiONEN!Umweltfreundlich Anreisen mit der Deutschen Bahn!

    Nhere Informationen unter: www.dbu.de/anreise

    Unterkunft Die Kosten fr Anreise und bernachtung sind von denTeilnehmer/-innen selbst zu tragen. Hotelzimmerkontingente (bitte selbst buchen) stehen unter dem Stichwort Ganztagsschule zu folgenden Sonderpreisen zur Verfgung (Preise incl. Frhstck):

    Hotel Walhalla, Bierstrae 24, 49074 Osnabrck, Telefon 0541/3491-0 84,- /EZ bzw. 95,-/ DZ als EZ

    advena Hotel Hohenzollern, Nhe Bahnhof, 49074 Osnabrck, Telefon 0541/33170 80,- /EZ

    Hotel Welp, Natruper Strae 227, 49090 Osnabrck, Telefon 0541/91307-0 57,- /EZ

    Informationen zu diesen und weiteren Hotels finden Sie im Internet unter: www.osnabruecker-land.de

    Faxantwort an 0541|9633-990Anmeldung GanztagsschuleKontaktdaten (bitte ausfllen/ankreuzen):

    1159

    Name

    Vorname

    Firma

    Strae

    PLZ Ort

    Telefon

    E-Mail

    Ich mchte an folgenden zwei Workshops teilnehmen:

    Workshop 1 Workshop 2 Workshop 3 Workshop 4 Workshop 5

    TeilnehmerbeitragDer Teilnehmerbeitrag betrgt 59,00 Euro inklusive Mehrwert-steuer fr Verpflegung und Getrnke, der im Namen und auf Rechung der Firma Food Event, Osnabrck, eingenommen wird. Eine Teilbelegung der Veranstaltung fhrt nicht zu einer Preisreduzierung.

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Sie erhalten eine Rechnung mit der Bankverbindung.

    Bitte senden Sie diese Seite als verbindliche Anmeldung bis

    sptestens 18. September 2012

    zurck an Pia Schatkowski, Zentrum fr Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gGmbH, Fax 0541|9633-990. Unter der E-Mail-Adresse [email protected] stehen wir Ihnen gern fr Rckfragen zur Verfgung.

    Anmeldung: Die Teilnehmerzahl der Veranstaltung ist begrenzt. Sie erhalten von uns eine Rechnung als verbindliche Anmelde besttigung.

    Teilnehmerbeitrag: Der Teilnehmerbeitrag ist nach Erhalt unserer Rechnung vor der Veranstaltung zur Zahlung fllig.Eine Teil belegung der Veranstaltung fhrt nicht zu einer Preisreduzierung.

    Abmeldung: Bei schriftlicher Abmeldung bis 7 Tage vor Veranstaltungs-beginn wird der Teilnehmerbeitrag zurckerstattet. Bei kurzfristiger Abmeldung (Datum des Poststempels) muss der Teilnehmerbeitrag in voller Hhe berechnet werden. Der Beitrag ist auch in vollem Umfang fllig, wenn der Teilnehmer ohne Abmeldung nicht zur Veranstaltung erscheint.

    Anmeldeschluss: 18. September 2012

    Ganztagsschulen_2012_4.indd 2 25.07.2012 16:18:36