KREISSPORT - .min vom MTV Fliegenberg. Ebenfalls aus Fliegenberg kam der schnellste jüngste Teilneh

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of KREISSPORT - .min vom MTV Fliegenberg. Ebenfalls aus Fliegenberg kam der schnellste jüngste Teilneh

  • C M 9 Y K

    Startschuss fr Laufserie ist gefallenHeute geht es beim Sparkassen-Cup mit Lufen ber 3000 Meter und 1000 Meter weiter

    ks/t Winsen. Die diesjhrigeLaufserie der LG Nordheide umden Sparkassen-Cup ist erff-net. Knapp 100 Teilnehmer wa-ren zur Auftaktveranstaltungauf dem roten Oval des Sport-platzes der BerufsbildendenSchulen am Start. Heute gehtes bereits weiter.

    Wegen der zahlreich gemel-deten Starter mussten gleichvier 5000 Meter Lufe ange-setzt werden, die auch gleich-zeitig als Bezirksmeisterschaf-ten ausgetragen wurden. Dasperfekte Laufwetter mit 20Grad und kaum Wind spielteauch dem Sieger bei den Mn-nern, Markus Lindner vom L-

    neburger SV, in die Karten. Un-ter 16 Minuten wollte Lindnerdie zwlfeinhalb Runden lau-fen. Gleich vom Start weg un-terstrich er seine Ambitionenund so hatte er schon nach denersten 1000 Metern etwa 100Meter Vorsprung. Am Endestoppte die Uhr bei 15:39,39min mit einem deutlichen Vor-sprung vor dem Zweitplatzier-ten Kilian Grnhagen von derLG Unterl Faberg Olden-dorf, der mit einer Zeit von16:07,20 min ins Ziel kam. DenBronzerang eroberte Lokalma-tador Jan-Florian Krger vonder LG Nordheide (16:12,84min). Er lieferte sich ein Duell

    mit seinem Bruder Gerritt, dererst in der Schlussphase desRennens abreien lassen muss-te, aber noch Vierter wurde.(16:21,29 min). Bei der mnnli-chen Jugend musste RicoHelmboldt (U18/LG Nordheide)in 17:41,98 min dem fr den L-neburger SV startenden TomSeack (U20/17:39,68 min) nurknapp den Vortritt lassen.

    Bei den Frauen siegte Carlot-ta Meyer-Ranke (LG Nordhei-de/18:51,81 min) deutlich vorCorinna Beck (19:31,21 min) vonder SG TSV Kronshagen/KielerTB. Ann-Kathrin Balduhn vonder LG Nordheide folgte aufdem 3. Platz. Tagesschnellste

    war jedoch eine Starterin derweiblichen Jugend U20 undmit Josefine Meyer-Ranke vonder LG Nordheide auch keineUnbekannte, die mit guten18:18,21 min die Ziellinie ber-querte.

    ltester Starter war WilhelmVogt von der LG Lneburg, derim stolzen Alter von 81 Jahrendie 5000 Meter noch locker in25:11,67 min abspulte. Der nochder Altersklasse M75 zugehri-ge Walter Schmidt von der LGNordheide war Vogt mit einerSekunde Rckstand dicht aufden Fersen.

    Fr die Schler und Schle-rinnen standen 2000m auf

    dem Plan. Schnellster war Se-bastian Zimmer (M15) von derLG Nordheide mit 7:55,74 min.In der Altersklasse M10 und garnicht mal so weit hinter Zim-mer folgte Paul Ring in 8:01,98min vom MTV Fliegenberg.Ebenfalls aus Fliegenberg kamder schnellste jngste Teilneh-mer Mika Liam Madsen (M8),fr den 8:16,45 min gestopptwurden. Doch nicht die Jungswaren die schnellsten ber die2000m: Jil Henze (W12) zeigtewieder einmal, was in ihr stecktund siegte souvern in 7:37,70min vor allen anderen Teilneh-mern. Noa Emma Theis (W11)war dann die nchste, die mit

    8:00,21 min die Jungs nochkrftig aufmischte. Bei denjngsten Teilnehmerinnen(W8) kamen mit Emily Mager-fleisch (10:09,62 min), MiraSchwarz (11:38,29 min) und So-phie Neumann (10:09,47 min)gleich drei Athletinnen vomMTV Tostedt.

    Am heutigen Mittwoch gehtes schon wieder weiter mit demzweiten Teil des Sparkassen-Cups und den Lufen ber die3000 Meter und die 1000 Meterfr die Schler. Auch dort fin-den die Bezirksmeisterschaftenstatt. Die Ergebnisse gibt esanschlieend im Internet unterwww.lgnordheide.de.

    Vereinsmeister gekrthe Tespe. Der Tennisclub Elbmarsch hat seine

    Vereinsmeister 2016 gekrt. Bereits in denGruppenphasen kam es zu vielen spannendenPartien auf der Anlage in Tespe. Die engen Mat-ches sowohl im Damen- als auch im Herren-Bereich zogen sich bis kurz vor Mitternachthin.

    Bei den Damen setzten sich im DoppelSabineWulf und Bernhild Larralde gegen AngnieczkaSchwach und Kira Koch durch. Bei den Herrenkonnten sich Timo Schmidt und Tim Milhahngegen das Familien-Team Hans-Werner und JanBlock dursetzen. Eine neue Damen-Vereins -meis terin gibt es in diesem Jahr auch: InesBlock hat das Finale gegen Sandra Strassburggewonnen.

    Nachdem es bei den Herren in der Gruppen-phase teilweise sehr knapp zuging, konnten sichdie spteren Finalteilnehmer Hans-WernerBlock und Tim Milhahn in den Halbfinalspielenjeweils locker mit 6:0 und 6:1 gegen ihre Kontra-henten durchsetzen. Im Finale wiederum lieTim Milhahn seinem Gegenber Hans-WernerBlock keine Chance und stand nach einem deut-lichen 6:1 und 6:0 als TCE-Herren-Vereinsmeis-ter im Einzel fest.

    rk/t Jesteburg. Auf jeden Fall istes ein Vereinsrekord beim VfL Jes -teburg, vielleicht aber sogar einer,den im Landkreis Harburg noch nieein Sportteam erreicht hat: Die 3.Tischtennis-Herren des VfL stelltebei ihrem 9:7-Erfolg gegen Emmeln-dorf ein Team an die Platte, das einDurchschnittsalter von 73,8 Jahrenaufwies.

    Als die 3. Tischtennisherren-mannschaft zum Ende der Saison2015/2016 zum letzten Punktspielbeim SV Emmelndorf antrat, fehlteeiner ihrer Leistungstrger. Rein-hard Klimpo Klingenberg (Jahr-gang 1947) wurde an diesem Abenddurch den vier Jahre lteren Micha-el Endre ersetzt. Knapp ging es zu,doch auch in engen Spielsituatio-nen hatte der VfL beim 9:7-Erfolgdie Nase vorn.

    Es war ein Erfolg der besonderenArt, der jenseits des Sieges erzieltwurde. Denn die sechs gestandenenHerren stellen bei dieser Begegnungeinen Vereinsrekord auf. DasDurchschnittsalter des Teams lagbei 73,8 Jahren. Nie zuvor ging einesolch erfahrene Mannschaft fr denVfL Jesteburg an den Start.

    Der Ur-Bayer Hubert Stick (Jahr-gang 1930) ist der lteste in der Ve-teranen-Riege. Seit 1985 gehrt erdem Verein an; mit 80 Jahren holteer bei den Landesmeisterschaftender Senioren den Titel im Doppelund den zweiten Rang im Einzel.

    Auf die lngste Mitgliedschaftbeim VfL blickt Gnther Better-mann (Jahrgang 1946) zurck. Seit1953 gehrt er zu den Jesteburgern.Nach 50-jhriger Zugehrigkeit zum

    Punktspielbetrieb wurde er geehrt.Seine sportlichen Kontrahentenhlt er mit seinen Anti- und Nop-penbelag in Schach.

    Zwei weitere Spieler des Teamshaben ebenfalls die 70 berschrit-ten: Heiner Krieger, der Spavogeldes Sextetts, ist mittlerweile 42 Jah-re im Verein. Der begeisterte HSV-Fan ist nebenbei auch noch in einerHamburger Betriebssportmann-schaft im Einsatz. Der Linkshndermit dem druckvollen und schnellenSpiel dreht oft fast verloren geglau-te Partien noch zum Sieg.

    Durch einen Zeitungsartikel un-ter dem Motto Jesteburg suchtTischtennisspieler fand Horst Fri-

    scher den Weg zum Verein. Wre ernicht zur rechten Zeit zur Stelle ge-wesen, htte sich dieses Team viel-leicht lngst aufgelst.

    Jrgen Dankert, der zweitltesteder Mannschaft, ist der Verteidi-gungsstratege am Tisch. Bei langenSchupfduellen bleibt er meist derSieger. Auch ehrenamtlich steht erim Dienst der Jesteburger: Vorbild-lich pflegt der Administrator dieTischtennis-Homepage des VfL.

    Der Trainingsfleiigste in derTruppe ist Michael Endre. Dazugehrt auch das Tes ten vieler Schl-ger und Belge. Vor sieben Jahrenwechselte er aus Asendorf zu denJesteburgern.

    Als die erste Herren-Mannschaftim Herbst 1979 die damalige 2. Ver-bandsliga erreichte, gehrte nebenGnther Bettermann und HeinerKrieger auch Reinhard Klingenbergdazu. Es war die hchste Spielklas-se, in der je ein Team des Vereinsaufschlug. Klimpo ist auch in derkommenden Saison, also 37 Jahrespter, noch mit dabei. Gnter Keimwird dann die Mannschaft komplet-tieren. Der 78-Jhrige treibt den Al-tersdurchschnitt dann nochmal einkleines Stck nach oben ein neuerRekord ist in Sichtweite. Doch dasWichtigste ist fr alle, dass sie nochlange gemeinsam am Tisch stehenwerden.

    Jesteburger Tischtennis-Teamstellt Altersrekord auf

    3. Herren kam beim letzten Punktspiel auf ein Durchschnittsalter von fast 74 Jahren

    Die Schwes -tern Carlottaund JosefineMeyer-Ran-ke waren diebesten Frau-en ber die5000 Meter.

    Auf den ersten Metern des 5000-Meter-Laufs herrschte dichtes Gedrnge. Fotos: ks

    Haben einenneuen Al-tersrekordaufgestellt:Hubert Stick(von links),Gnther Bet-termann,ReinhardKlimpoKlingenberg,Jrgen Dan-kert, HeinerKrieger undMichael Endre.Foto: VfL Jesteburg

    Ines Block (links) gewann das Damen-Finalegegen Sandra Strassburg. Foto: po

    KREISSPORT 9Mittwoch, 24. August 2016 Nr. 198