Vorschau zur Deutschen Industrie-Messe Hannover 1961

  • Published on
    15-Jun-2016

  • View
    215

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li><p>Vorschau zur Deutschen Industrie-Messe Hannover 196 I </p><p>Wieder offnet die Deutsche Industrie-Messe Hannover fur 1V2 Wochen ihre Tore dem In- und Auslander, dem Aussteller, Besucher und Kaufer. Die Messeleitung sorgte fur einwandfreie Baulichkeiten. Es entstanden die 3 neuen Hallen 16 A, B und C im Nordbereich des Messe- gelandes. Insgesamt stehen in diesem Jahre in Han- nover 519000 m' zur Verfiigung, davon sind ?i 12 000 m' gedecktes Ge- lande. Das Freigelande wurde um 30 000 m' auf 207 000 in2 erweitert. Die Messeleitung rechnet mit rd. 5000 in- und aus- landischen Ausstellern. </p><p>Der weiteren Verbes- serung des Messe-Ser- vice dient im Rahmen des ,,Ausbaus Nord" ein neuer Messebahnhof. Fur Aussteller und Besucher entsteht, umgeben von Grunanlagen, zwischen den Hallen 3 und 4 ein neues Einkaufszentrum. </p><p>In Halle 1 kommen Dampf-, Wasser- und Atomkraftanlagen zur Ausstellung. </p><p>Die Maschinen zur Verarbeitung von Gummi und plastischen Massen werden wieder in Halle 4 placiert. Die Halle wurde, um auch die artverwandten Maschinen fiir die chemische Industrie und Keramik-Maschinen auf- nehmen zu kiinnen, durch Einbau einer Leichtbauhalle vergroaert. In Halle 6 sind wieder die chemische, Kunst- stoff erzeugende und verarbeitende Industrie unter- gebracht. </p><p>Halle 7 steht den Herstellern von Textil- und Wii- scherei-Maschinen zur Verfugung. Halle 7 B bleibt den Gruppen Kalte-Maschinen und -Anlagen sowie Nah- rungsmittel-Maschinen vorbehalten. </p><p>Motoren, Ventilatoren, Transformatoren, elektrische Me&amp; und Regelungstechnik usw. werden neben Schalt- </p><p>geraten in Halle 10 ge- zeigt. </p><p>Halle 16A wird mit 9000m2 das neue Do- mizil der Gruppen For- dertechnik, Hebezeuge, Lagertechnik und Waa- gen sein. In den Hal- len 1 6 B und I 6 c mit 10000 mz stellen die Gruppen Armaturen, Pumpen, Olhydraulik, Pneumatik, Verdichter, Farbspritzanlagen, Mei3- und Regeltechnik, Dich- tungen und Packungen aus. </p><p>Der Einkaufer findet in Hannover aufgrund der Qualitat und ZU- sammensetzung der Aus- stellergruppen ein je- weils komplettes Ange- </p><p>bot fur sein Interessengebiet, wobei die konkurrierenden Leistungen der deutschen und auslandischen Produktion ein groi3es Ganzes bilden. Hannover ermoglicht den unentbehrlichen Gesamtuberblick iiber die oft unter- schiedliche wirtschaftliche und technische Entwicklung in den wichtigsten, miteinander verflochtenen Wirtschafts- bereichen und Branchen. Die Messe in Hannover gibt jedem die Moglichkeit, Produktion und Absatz seines Betriebes auf dem neuesten Stand zu halten. </p><p>Die deutsche Kalte-Industrie im Marktgeschehen </p><p>Von DipE.-lng. P. S c h o 1 I </p><p>Es wird seit einiger Zeit iiberall von der uberschau- inenden Konjunktur gesprochen und Mafinahmen wer- den diskutiert, wie sie zuruckgedrangt werden kann. Besonders bedenklich werden die Preiserhohungen hin- gestellt, die angeblich auf breiter Front zu beobachten sind. Es sei zunachst einmal festgestellt, dai3 bis vor ganz kurzer Zeit die Preisbewegungen innerhalb der deutschen Industrie auBerordentlich geringfiigig waren, ja, dai3 sogar in wesentlichen Sparten der Industrie nicht unerhebliche Preissenkungen zu verzeichnen ge- wesen sind. Erst seit einigen Monaten, d. h., praktisch in Auswirkung der abgeschlossenen Tarifvertrage, zeich- net sich in gewissen Industriesparten ein Preisauftrieb </p><p>FETT E . S E I F E N . A N S T R I C H M I T T E L 67 Jdhigeng N r 4 1961 </p><p>ab. Aber auch heute no&amp; sehen wir in einzelnen Bran- chen absolut stabile Preise und z. T. sogar nochmalige geringfiigige Preissenkungen. Gerade in der Kalte- Industrie durfen wir auf ein besonders markantes Bei- spiel hinweisen, namlich auf die Senkung der Kiihl- schrankpreise auf der Kolner Herbstmesse. Nehmen wir als weiteres Beispiel die fast ginzlich ubersehene Tat- sache, die vor kurzem vom Statistischen Bundesamt fest- gestellt worden ist, dai3 wir in den letzten Monaten eine Senkung des Lebenshaltungskostenindex erreicht haben. </p><p>Die Industrie ist der Auffassung, dal3 die Konjunk- turuberhitzung dramatisiert wird und dai3 die Entwick- </p><p>319 </p></li></ul>