of 63/63
MODULHANDBUCH Umweltsicherung

MODULHANDBUCH Umweltsicherung - Module.Online - Loginmodul.online.hswt.de/modulhandbuch/Module-US_20082.pdf · SEMESTER 4 35 283084010 Abfallwirtschaft 35 283084030 Betriebswirtschaftslehre

  • View
    216

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of MODULHANDBUCH Umweltsicherung - Module.Online -...

  • MODULHANDBUCHUmweltsicherung

  • INHALTSVERZEICHNIS

    SEMESTER 1 3

    283081010 Gewsserkunde 3

    283081020 Allgemeine, anorganische und organische Chemie 6

    283081030 Zoologie 8

    283081040 Ingenieurmathematik 1 9

    283081050 Datenverarbeitung 11

    283081060 Physikalische Grundlagen der Technik 13

    SEMESTER 2 14

    283082010 Geologie und Bodenkunde 14

    283082020 Analytische Chemie 16

    283082030 Botanik 18

    283082040 Ingenieurmathematik 2 20

    283082050 Technische Strmungslehre 22

    SEMESTER 3 24

    283083010 Umweltchemie 24

    283083020 Mikrobiologie 26

    283083030 Bodentechnologie 28

    283083040 Mechanische Verfahrenstechnik 30

    283083070 Instrumentelle Analytik 33

    SEMESTER 4 35

    283084010 Abfallwirtschaft 35

    283084030 Betriebswirtschaftslehre 37

    283084040 Thermische Verfahrenstechnik 39

    283084050 Geobotanik 42

    283084060 Wasserwirtschaft 45

    283084070 Praktikum der Physik und Energietechnik 47

    SEMESTER 6 49

    283087060 Umweltplanung und Umweltmanagement 49

    SEMESTER 7 52

    283087010 Abfallwirtschaft 52

    283087020 Bodenschutz und Altlasten 55

    283087030 Sanierung und Renaturierung von Gewssern 58

    283087050 Erneuerbare Energien 62

    Stand: 14.03.2019 Seite 2 von 63

  • GEWSSERKUNDE (283081010)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 1 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 0.5

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Axel Alf

    Beteiligte Dozenten Prof. Dr. Axel Alf

    KOMPETENZZIELE

    Das Modul gibt eine Einfhrung in die Gewsserkunde. Sein Ziel ist die Kenntnis der - Entstehung, der Entwicklung und der Eigenschaften natrlicher Gewsser- Entwicklung der Morphologie natrlicher Gewsser; Rolle der Erosion, Erosionstypen - Rolle der Vegetation- Auswirkungen des Ausbaus von Gewssern und der natrliche Rckentwicklung- Kenntnis der Typologie mitteleuropischer Gewsser und der landschaftsbedingten Gewssertypen - wichtigsten Gruppen der Gewsserorganismen und ihrer hufigsten Vertreter sowie der kologischen Ansprche verschiedener Indikatororganismen.Fhigkeit- die Gewssermorphologie nach den in der BRD anzuwendenden Methoden kartieren, auswerten und darstellen zu knnen.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283081010Gewsserkunde

    schriftlichePrfung

    90Min.

    TN an allen 3 Praktikumsveranstaltungen sowie anmind. 80 % der VeranstaltungenGewssergteindikatoren

    1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308101A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308101B (Labor-) Praktikum 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308101C (Labor-) Praktikum 1.0 15.0 15.0 30.0

    Summen 5.0 75.0 105.0 180.0

    Stand: 14.03.2019 Seite 3 von 63

  • LEHRVERANSTALTUNGEN

    GEWSSERKUNDE (28308101A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Axel Alf

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Medienausstattung

    Literatur und Materialien * Alf, A.: Skript zur Vorlesung Gewsserkunde (wird nach Bedarf aktualisiert)* Schwoerbel, J.: Einfhrung in die Limnologie. UTB (neueste Auflage)* Otto, A.: Grundlagen einer morphologischen Typologie der Bche. In Larsen: Beitrge zurnaturnahen Umgestaltung von Fliegewssern. Institut fr Wasserbau und Kulturtechnik, Karlsruhe,ISSN 0176-5078* Bayerisches Landesamt fr Wasserwirtschaft (Hrsg.): Kartieranleitung fr die morphologischeKartierung von Fliegewssern

    INHALTE- Charakterisierung von Binnengewssern - Entstehung von Seen und Fliegewssern, Beispiele- Flieen, Erosion, Anlandung, Stromschnellen, Wasserflle, Taltypen- Historische Entwicklung von Gewssern- Herkunft des Wassers auf der Erde- Wassermengen, Wasserkreislufe & Wasserverbrauch - Eigenschaften von Wasser- physikalische Verhltnisse in Gewssern (Licht, Strahlung, Wrmehaushalt)- Lebensgemeinschaften in Gewssern- Bche und Flsse- Lauf-, Sohlen & Uferentwicklung, Rolle der Vegetation- sohlnahe Strmung, Prferenzkurven von Gewsserorganismen - Erosionstypen- Gewssermorphologie & Gewssersystematik - Charakterisierung der Bachtypen- morphologische Kartierung von Gewssern nach DIN und Bayern-Methode

    GEWSSERKUNDE PRAKTIKUM (28308101B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Axel Alf

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    Erforderliche Rahmenbedingungen Arbeitsgruppen mit maximal 12 Teilnehmern

    Literatur und Materialien s. Literatur zum seminaristischen Unterricht

    INHALTEVertiefungen des Modulinhaltes durch praktische Beispiele

    GEWSSERGTEINDIKATOREN (28308101C)

    Dozent(en) Prof. Dr. Axel Alf

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Labor mit Medienausstattung, und je 1 Mikroskopie-Arbeitsplatz (Auflichtmikroskop incl. Zubehr) proTeilnehmer, Demonstrationsmikroskop mit Kamera und Projektionseinrichtung sowie ZubehrP: Arbeitsgruppen mit maximal 12 Teilnehmern

    Literatur und Materialien * Bayerisches Landesamt fr Wasserwirtschaft (Hrsg.): Bestimmungsschlssel fr die Saprobier-DIN-Arten (wird gestellt)* Engelhardt, W.: Was lebt in Tmpel, Bach und Weiher. Kosmos Verlag (neueste Auflage)* Schwab, H.: Swassertiere. Klett Verlag* Alf, A.: Skript Gewssergteindikatoren (wird nach Bedarf aktualisiert)* DEV: Liste der Saprobier-DIN-Arten

    INHALTE- Einfhrung in die Taxonomie und die Systematik wirbelloser Swassertiere- Aufsammeln, Konservieren und Behandeln von Tiermaterial, Naturschutz- Bestimmungstechniken

    Es werden die wichtigsten Tiergruppen, die nach DIN zur Bewertung der Wasserqualitt herangezogen werden vorgestellt, dieBestimmung der Indikator-Arten wird anhand von ausgewhltem Material eingebt:

    Stand: 14.03.2019 Seite 4 von 63

  • - Plecoptera- Ephemeroptera- Mollusca- Coleoptera- Trichoptera- Crustacea- Hirudinea- Turbellaria- Porifera- Bryozoa- Odonata- Diptera

    Stand: 14.03.2019 Seite 5 von 63

  • ALLGEMEINE, ANORGANISCHE UND ORGANISCHE CHEMIE (283081020)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 1 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 0.5

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Rudolf Huth

    Beteiligte Dozenten Prof. Dr. Rudolf Huth, Prof. Dr. Herbert Riepl und Prof. Dr. Heidrun Rosenthal

    KOMPETENZZIELE

    Die Studierenden kennen die Zusammenhnge zwischen dem Aufbau der Materie und ihrem chemischen Verhalten. Ausgehend vonelementaren Bauteilen der Natur, wie Proton und Elektron, kann die Vielfalt der chemischen Elemente erklrt werden, sowie ihrecharakteristischen Verhaltensweisen. Einfache quantitative Beziehungen - Naturgesetze, die den chemischen Reaktionenzugrundeliegen - knnen rechnerisch benutzt werden. Eine Kenntnis hufig vorkommender chemischer Verbindungen wird erlangtsowie die Einsicht in die Bedeutung der Chemie fr das Verstndnis der Umwelt und Technik grundgelegt.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283081020 Allgemeine, anorganische undorganische Chemie

    schriftlichePrfung

    90Min.

    1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308102A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308102B Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    ORGANISCHE CHEMIE (28308102A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Rudolf Huth, Prof. Dr. Heidrun Rosenthal und Prof. Dr. Herbert Riepl

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Medienausstattung

    Stand: 14.03.2019 Seite 6 von 63

  • Literatur und Materialien * Beyer: Lehrbuch der Organischen Chemie, Hirzel-Verlag, 24. Aufl., 2004* Breitmeier: Organische Chemie, Thieme-Velag, 4. Aufl., 2001* Bliefert, Umweltchemie, Verlag Wiley-VCH, 2.Aufl., 1997* Hart, Craine, Hart: Organische Chemie, Verlag Wiley-VCH, 2. Aufl., 2002* Jeromin: Organische Chemie, Verlag Harri Deutsch, 1996* Karlson: Biochemie: Thieme-Verlag, 14.Aufl., 1993* Sykes: Reaktionsmechanismen der Organischen Chemie, Verlag Chemie Weinheim, 9. Aufl., 2001

    INHALTE

    Stoffklassen der Organischen Chemie Ausgewhlte Reaktionen der Organischen ChemieZusammenhang zwischen Struktur und Funktion Molekulare Bestandteile der Zelle (Kohlenhydrate, Lipide, Nucleinsuren, Proteine)

    ALLGEMEINE UND ANORGANISCHE CHEMIE (28308102B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Rudolf Huth, Prof. Dr. Heidrun Rosenthal und Prof. Dr. Herbert Riepl

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Medienausstattung

    Literatur und Materialien * Brown, Le May: Chemie- Ein Lehrbuch fr alle Naturwissenschaften, VCH_Verlag, Weinheim* Christen, Meyer: Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie, VerlagSalle+Sauerlnder, 1997* Hollemann, Wiberg: Lehrbuch der Anorganischen Chemie, Verlag de Gruyter* Blaschette: Allgemeine Chemie I und II, Verlag UTB* Wawra, Dolznig, Mller: Chemie verstehen ein Lehrbuch fr Mediziner undNaturwissenschaftler, Verlag UTB

    INHALTE Aufbau und Erscheinungsform der Materie Stchiometrie Periodensystem Chemische Bindung Chemische Reaktionen Chemisches Gleichgewicht Kinetik und Thermodynamik Chemie ausgewhlter Haupt- und Nebengruppenelemente

    Stand: 14.03.2019 Seite 7 von 63

  • ZOOLOGIE (283081030)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 1 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 0.5

    Verantwortlicher Professor N. N.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    Anteil Endnote

    283081030 Zoologie schriftlichePrfung

    90 Min. 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308103A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308103B (Labor-) Praktikum 2.0 30.0 45.0 75.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    ZOOLOGIE (28308103A)

    Dozent(en) N. N.

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    Erforderliche Rahmenbedingungen

    Literatur und Materialien

    ZOOLOGIE PRAKTIKUM (28308103B)

    Dozent(en) N. N.

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    Erforderliche Rahmenbedingungen

    Literatur und Materialien

    Stand: 14.03.2019 Seite 8 von 63

  • INGENIEURMATHEMATIK 1 (283081040)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 1 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 0.5

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    Beteiligte Dozenten Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    KOMPETENZZIELE

    - Fhigkeit, technische Probleme und technologische Zusammenhnge mathematisch zu formulieren, zu analysieren und selbstndigzu erarbeiten.- Sichere Anwendung mathematischer Methoden bei der Lsung ingenieurtechnischer Fragestellungen.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    Anteil Endnote

    283081040 Ingenieurmathematik1

    schriftlichePrfung

    90 Min. keine 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308104A Seminaristischer Unterricht 3.0 45.0 60.0 105.0

    28308104B bung 1.0 15.0 30.0 45.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    INGENIEURMATHEMATIK 1 (28308104A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Tafel und MedienausstattungGruppengre > 40 Studierende

    Literatur und Materialien Papula, L.: Mathematische Formelsammlung fr Ingenieure, Vieweg VerlagPapula, L.: Mathematik fr Ingenieure, Band 1, 2, 3, Vieweg VerlagPapula, L.: bungen zur Mathematik fr Ingenieure, Vieweg VerlagGellrich, R.: Gellrich, C., Mathematik Band 2, 3, Verlag Harri Deutsch ThunLeupold, W. et al: Analysis fr Ingenieure, Fachbuchverlag LeipzigPreu, W., Weinisch, G.: Lehr-und bungsbuch Mathematik, Band 2 Analysis, FachbuchverlagLeipzig

    INHALTEStand: 14.03.2019 Seite 9 von 63

  • Allgemeine Grundlagen (Rechnen mit reellen Zahlen, Vektorrechnung) Funktionen (Funktionseigenschaften, Grenzwert, Stetigkeit, Polynomfunktionen, Gebrochenrationale Funktionen, Potenz- undWurzelfunktionen, Trigonometrische Funktionen, Exponential- und Logarithmusfunktionen, Hyperbelfunktionen) Differentialrechnung (Differenzierbarkeit, Ableitungsregeln, Funktionen mit mehreren Vernderlichen, partielle Ableitungen) Anwendungen der Differentialrechnung (Kurvendiskussion, Nullstellenbestimmung nach Newton, Extremwertaufgaben, Regel vonDe LHospital)

    INGENIEURMATHEMATIK 1- BUNG (28308104B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    Lehrform bung

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Tafel und MedienausstattungGruppengre < 25 Studierende

    Literatur und Materialien Papula, L.: Mathematische Formelsammlung fr Ingenieure, Vieweg VerlagPapula, L.: Mathematik fr Ingenieure, Band 1, 2, 3, Vieweg VerlagPapula, L.: bungen zur Mathematik fr Ingenieure, Vieweg VerlagGellrich, R.: Gellrich, C., Mathematik Band 2, 3, Verlag Harri Deutsch ThunLeupold, W. et al: Analysis fr Ingenieure, Fachbuchverlag LeipzigPreu, W., Weinisch, G.: Lehr-und bungsbuch Mathematik, Band 2 Analysis, FachbuchverlagLeipzig

    INHALTEbungen zum Inhalt des Moduls

    Stand: 14.03.2019 Seite 10 von 63

  • DATENVERARBEITUNG (283081050)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 1 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 0.5

    Verantwortlicher Professor Dr. Nikolaus Meier

    Beteiligte Dozenten Dr. Nikolaus Meier

    KOMPETENZZIELE

    - Kenntnis von Prinzipien der Datendigitalisierung und Datencodierung- Kenntnis des Aufbaus von Rechnersystemen und Zusammenwirken der Komponenten in Verarbeitungsketten- Fhigkeit der Anwendung gngiger Software-Werkzeuge zur Lsung von Problemstellungen aus der Umweltsicherung- Exemplarische Kenntnis der Software zur betrieblichen Steuerung von Unternehmen- Einsicht in die Mglichkeiten algorithmischer Problemlsungsstrategien

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    Anteil Endnote

    283081050 Datenverarbeitung schriftlichePrfung

    90 Min. keine 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308105A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308105B bung 2.0 30.0 45.0 75.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    DATENVERARBEITUNG (28308105A)

    Dozent(en) Dr. Nikolaus Meier

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    groer Hrsaal mit Medienausstattung

    Literatur und MaterialienSkript Stahlknecht P. & Hasenkamp U., Einfhrung in die Wirtschaftsinformatik, 11.Aufl., Berlin2005

    INHALTE Grundlagen der Kerninformatik: Rechnerarchitektur, Betriebssysteme, Rechnernetzwerke, ZahlensystemeStand: 14.03.2019 Seite 11 von 63

  • Codierung und Digitalisierung Algorithmen und Datenstrukturen Verarbeitungsketten Bro und Prsentationssoftware Software zur Kalkulation und Auswertung Software zur Datenverwaltung Internet: Aufbau, Modelle, Gestaltung von WWW-Seiten

    DATENVERARBEITUNG- BUNG (28308105B)

    Dozent(en) Dr. Nikolaus Meier

    Lehrform bung

    Erforderliche Rahmenbedingungen EDV-Raum mit 30 Pltzen, Sechsfach-Belegung

    Literatur und Materialien Skript der Dozenten, Hilfesysteme

    INHALTEAnwendung Software-Produkte und Verarbeitungsschritte Grundlagenkenntnisse Betriebssystem, EMail, Internet, Hilfsanwendungen Textverarbeitung und Prsentation Tabellenkalkulation und Datenbanksysteme Grundfunktionalitten zur Bildbearbeitung

    Stand: 14.03.2019 Seite 12 von 63

  • PHYSIKALISCHE GRUNDLAGEN DER TECHNIK (283081060)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 1 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 0.5

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Andreas Ratka

    Beteiligte Dozenten Dr. Helmut Meinert

    KOMPETENZZIELE

    - Vermittlung von Faktenwissen zu physikalischen Grundlagen- Vermittlung von methodischen Fhigkeiten der Physik und Technik

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283081060 Physikalische Grundlagen derTechnik

    schriftlichePrfung

    90 Min. keine 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308106A Seminaristischer Unterricht 4.0 60.0 90.0 150.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    PHYSIKALISCHE GRUNDLAGEN DER TECHNIK (28308106A)

    Dozent(en) Dr. Helmut Meinert

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Medienausstattung

    Literatur und Materialien Mitschrift der Vorlesung

    Aktuelle Lehrbcher zu Themen der Physik aus der Biliothek der HSWT, Abt. Triesdorf

    INHALTE- Mechanik- Thermodynamik- Hydrodynamik- Elektrodynamik

    Stand: 14.03.2019 Seite 13 von 63

  • GEOLOGIE UND BODENKUNDE (283082010)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 2 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 0.5

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Wilhelm Pyka

    KOMPETENZZIELE

    Das Modul Geologie und Bodenkunde legt die geowissenschaftlichen Voraussetzungen fr die im weiteren Studienverlauf folgendeProfilierung in den Modulen Bodentechnologie, Grundwasser sowie Bodenschutz und Altlasten. Im Besonderen lassen sich folgendeKompetenzziele formulieren: - Kenntnis der wesentlichen exogenen und endogenen Prozesse- Verstndnis fr das Zusammenwirken exogener und endogener geologische Prozesse bei der Landschaftsgestaltung undHerausbildung der prgenden Naturrume und Bodengesellschaften- Kenntnis der geologischen Zeiteinteilung und der regionalen geologischen Verhltnisse- Vertrautheit mit den gesteinsbildenden Mineralen und der Systematik der Gesteine- Kenntnis der Bodenarten, der bodenbildenden Prozesse und der Systematik der Bden- Erlangen und trainieren der Fhigkeit Gesteine zu beschreiben und benennen- Erlangen und trainieren der Fhigkeiten Bodenarten und Bodenkennwerte mittels Feldmethoden zu bestimmen

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    Anteil Endnote

    283082010 Geologie undBodenkunde

    schriftlichePrfung

    90 Min. 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308201A Seminaristischer Unterricht 3.0 45.0 60.0 105.0

    28308201B (Labor-) Praktikum 1.0 15.0 30.0 45.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    GEOLOGIE UND BODENKUNDE (28308201A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Wilhelm Pyka

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    Stand: 14.03.2019 Seite 14 von 63

  • ErforderlicheRahmenbedingungen

    WEITERE LEHRFORMEN:* externe Lehrveranstaltungen mit max. 40 Teilnehmern

    RAHMENBEDINGUNGEN:Hrsaal mit Medienausstattung (zzgl. DocuCam)Externe Lehrveranstaltungen finden nach Vorankndigung i.d.R. ganztgig an Wochenenden statt.

    Literatur und Materialien * Vorlesungsskript "Geologie und Bodenkunde"* Press, F.; Siever, R. (1995): Allgemeine Geologie - Spektrum Akademischer Verlag GmbH,Heidelberg, Berlin; S.602* Geologische Karte von Bayern 1:500000, Erluterungsband und Kartenblatt; BayerischesGeologisches Landesamt, Mnchen* Schroeder, D., Blum, W.E.H. (1992): Bodenkunde in Stichworten, 5. Auflage., Ferdinand Hirt,Gebrder Borntrger Verlagsbuchhandlung, Berlin, Stuttgart; S. 175.* Schachtschabel, P.; Blume, H.-P.; Hartge, K.-H.; Schwertmann, U. (1989): Scheffer /Schachtschabel: Lehrbuch der Bodenkundel, 12. Aufl., Enke Verlag, Stuttgart; S. 291

    INHALTE- Zusammensetzung und Aufbau der Erde, Erdgeschichte, exogene Dynamik, endogene Dynamik, Seismik, Tektonik, geologischeKarten- Gesteinsbildende Minerale, Systematik der Gesteine, magmatische Gesteine, Sedimentgesteine, metamorphe Gesteine- Bodenfunktionen, chemische und physikalische Bodeneigenschaften, mineralische und organische Bodenbestandteile,Bodenhorizonte und Bodenprofile, Systematik der Bden, Bodenentwicklung, Bodengesellschaften

    GEOLOGIE UND BODENKUNDE PRAKTIKUM (28308201B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Wilhelm Pyka

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Das Praktikum findet in zweistndigen Blcken statt. Es sind fnf Aufgaben zu bearbeiten.

    Literatur und Materialien * Praktikumsskript* Pape, H. (1988): Leitfaden zur Gesteinsbestimmung. - 5. Aufl., Enke Verlag, Stuttgart, S. 152* Bodenkundliche Kartieranleitung

    INHALTE- Gesteinsbeschreibung (Struktur, Textur, Klassifizierung)- Beschreiben und Benennen von Gesteinen mithilfe eines Bestimmungsschlssels- Bestimmung von Bodenarten mithilfe der Fingerprobe- Bestimmung wichtiger Bodenkennwerte (Kalkgehalt, Feuchtezustand, Humusgehalt)

    Stand: 14.03.2019 Seite 15 von 63

  • ANALYTISCHE CHEMIE (283082020)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 2 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 0.5

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Herbert Riepl

    Beteiligte Dozenten Prof. Dr. Rudolf Huth, Prof. Dr. Herbert Riepl, Prof. Dr. Heidrun Rosenthal und Annette Stallauer

    KOMPETENZZIELE

    - Kenntnis der Zusammenhnge in der Physikalischen und Analytischen Chemie sowie der Biochemie- Fhigkeit einfache qualitative und quantitative Analysen durchzufhren

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    Anteil Endnote

    283082020 Analytische Chemie schriftlichePrfung

    90 Min. 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308202A Seminaristischer Unterricht 1.0 15.0 22.5 37.5

    28308202B Seminaristischer Unterricht 1.0 15.0 22.5 37.5

    28308202C (Labor-) Praktikum 2.0 30.0 45.0 75.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    ORGANISCHE CHEMIE (28308202A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Heidrun Rosenthal

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Medienausstattung

    Stand: 14.03.2019 Seite 16 von 63

  • Literatur und Materialien * Berg, Jeremy: Biochemie, Elsevier, 2007* Buddecke: Grundriss der Biochemie, de Gruyter-Verlag, 9. Aufl., 1994* Christen: Biochemie, Springer-Verlag, 2005* Hart, Craine, Hart: Organische Chemie, Verlag Wiley-VCH, 2. Aufl., 2002* Karlson, Doenecke, Koolman: Kurzes Lehrbuch der Biochemie fr Mediziner undNaturwissenschaftler, Thieme-Verlag, 14. Aufl.,1995* Kreutzig: Kurzlehrbuch Biochemie, Urban & Fischer-Verlag, 12. Aufl., 2006* Nelson: Lehninger Biochemie, Springer-Verlag, 2005

    INHALTE Einfhrung in die Biochemie Fettsuren, Lipide und Membranen Mono- Di- Polysaccharide Aminosuren, Peptide und Proteine Nukleotide und Nukleinsuren Grundzge des Stoffwechsels (Enzyme und Enzymkinetik, Glykolyse, Citratcyclus, Atmungskette und oxidative Phosphorylierung,Fettstoffwechsel, Photosynthese)

    PHYSIKALISCHE CHEMIE (28308202B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Herbert Riepl

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Medienausstattung

    Literatur und Materialien * Mortimer, T., Chemie, Thieme, 1998* Atkins, P. W., Physikalische Chemie, 1996* Regen, O., Brandes, G., Aufgabensammlung zur physikalischen Chemie, 1986* Kortm, G., Lehrbuch der Elektrochemie, VCH 1975

    INHALTE Grundlagen physikalischer Trennverfahren wie Kristallisation, Lsungsmittelextraktion, Destillation, Adsorptionsmethoden (Chromatographie, Ionenaustausch). Grundlagen der Elektrochemie: Leitfhigkeit wssriger Lsungen, elektrochemisches Potential, Redoxreaktionen. Elektrochemische Technik (Chloralkalielektrolyse, Wasserstoffherstellung, Batterien und Akkus)Elektroanalytische Methoden (Leitfhigkeitsmessungen, pH-Meter, Sauerstoffelektrode)

    ANALYTISCHE CHEMIE (28308202C)

    Dozent(en) Prof. Dr. Rudolf Huth, Annette Stallauer, Prof. Dr. Heidrun Rosenthal und Prof. Dr. Herbert Riepl

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    * groer Hrsaal mit Medienausstattung fr 14-tgige Vorbesprechung eines jeden Praktikumstagesmit allen Parallelgruppen* Labor fr analytisches Praktikum

    Literatur und Materialien * Jander, Blasius: Einfhrung in das anorganisch-chemische Praktikum, Hirzel-Verlag,Stuttgart 1995* Jander, Blasius: Lehrbuch der analytischen und prparativen Anorganischen Chemie, Hirzel Verlag,Stuttgart 1995* Doerffel: Analytikum, Deutscher Verlag fr Grundstoffindustrie, Leipzig 1994* Dane, Wille, Laatsch: Kleines chemisches Praktikum, VCH-Verlag Weinheim 1997

    INHALTE Gundlegende chemische Operationen Qualitative Nachweise ausgewhlter Kationen und Anionen Quantitative Bestimmungen (Maanalyse, Photometrie)

    Stand: 14.03.2019 Seite 17 von 63

  • BOTANIK (283082030)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 2 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 0.5

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Ullrich Asmus

    Beteiligte Dozenten Prof. Dr. Ullrich Asmus, Dr. Roswitha Drexler und Anja Venus

    KOMPETENZZIELE

    - Erlangen von grundlegenden Kenntnissen der Pflanzenzelle und dem zellulren Aufbau vonPflanzenorganen- Verstndnis fr die komplexen Zusammenhnge von Funktion und Morphologie der hherenPflanze- berblick ber die Systematik des Pflanzenreichs und Zuordnungskriterien; Vorstellung derbekanntesten heimischen Pflanzenfamilien anhand einer Auswahl von Arten- Verstndnis der pflanzenkologischen Zusammenhnge

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    Anteil Endnote

    283082030 Botanik schriftlichePrfung

    90 Min. 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308203A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308203B (Labor-) Praktikum 1.0 15.0 22.5 37.5

    28308203C bung 1.0 15.0 22.5 37.5

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    BOTANIK (28308203A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Ullrich Asmus

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    * SU zu Beginn des SS als Blockveranstaltung* Botaniktutorium zur Egalisierung der Eingangsvoraussetzungen

    Stand: 14.03.2019 Seite 18 von 63

  • Literatur und Materialien * Begleitende Literatur zum Seminaristischen Unterrichtung:* BORNKAMM, R.: Die Pflanze. Stuttgart.* NULTSCH, W.: Allgemeine Botanik. Stuttgart.* WELLE, E.: Kleines Repetitorium Botanik. Kln.* FROHNE, D., JENSEN, U. (1985): Systematik des Pflanzenreichs. Stuttgart.* LINDER, H.: Biologie, Lehrbuch fr die Oberstufe. Stuttgart.* LTTGE, U., KUGE, M., BAUER, G. (1988): Botanik. Weinheim.* STRASSBURGER, E.: Lehrbuch der Botanik. Stuttgart.

    INHALTE- Pflanzliche Zelle- Zellteilung- Gewebebildung- Morphologie und Funktion der Hheren Pflanzen (Wurzel, Spross, Blatt)- Vegetative und generative Vermehrung der Pflanzen- Systematik der Pflanzen- Pflanzenkologie- Gesetzmigkeit zum Vorkommen von Pflanzen und deren Gemeinschaften (Aut- und Synkologie)

    BOTANIK PRAKTIKUM (28308203B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Ullrich Asmus

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    P und als exL; 6 Kurse mit jeweils 1 Std gemeinsamer Einfhrung und dreistndigem Praktikum;2 der 6 Kurse im Biolabor, 3 der 6 Kurse in der nheren Umgebung von Triesdorf und ein Kurs aufdem Hesselberg, witterungsbedingt ggf. auch im Biolabor.

    P z.T. als exL in Gruppen bis zu 20 Teilnehmer; je Kurs ist ein Protokoll abzugeben; aus den in den 4exL bestimmten Pflanzen ist ein Herbar anzufertigen;

    Literatur und Materialien Fr die Bestimmungsbungen bei den 4 exL des Praktikums:* Schmeil-Fitschen: Flora von Deutschland und angrenzender Lnder* Rothmaler: Exkursionsflora von Deutschland* Aichele/Schwegler: Unsere Grser* Herbarvordruck im Hochschulnetz auf dem Server L

    INHALTE6 Kurse:

    1. Zelle, Wurzel, Spross2. Blatt, Blte; Einfhrung in Bestimmung von Pflanzen3. Rosaceae, Brassicaceae, Ranunculaceae und andere je nach Florenentwicklung; ExtensiverZierrasen, nitrophile Sume4. Caryophyllaceae, Fabaceae, Lamiaceae, Geraniaceae und andere je nach Florenentwicklung;cker, Fettwiesen5. Asteraceae, Poaceae; Trittvegetation, ein- und mehrjhrige Ruderalflure6. Scrophulariaceae, Crassulaceae, Oleaceae und andere je nach Florenentwicklung; basophilerTrockenrasen, thermophile Sume, Gebschvegetation

    BOTANIK BUNG (28308203C)

    Dozent(en)

    Lehrform bung

    Erforderliche Rahmenbedingungen

    Literatur und Materialien

    Stand: 14.03.2019 Seite 19 von 63

  • INGENIEURMATHEMATIK 2 (283082040)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 2 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 0.5

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    Beteiligte Dozenten Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    KOMPETENZZIELE

    Fhigkeit, technische Probleme und technologische Zusammenhnge mathematisch zu formulieren, zu analysieren und selbstndigzu erarbeiten. Sichere Anwendung mathematischer Methoden bei der Lsung ingenieurtechnischer Fragestellungen.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    Anteil Endnote

    283082040 Ingenieurmathematik2

    schriftlichePrfung

    90 Min. keine 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308204A Seminaristischer Unterricht 3.0 45.0 60.0 105.0

    28308204B bung 1.0 15.0 30.0 45.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    INGENIEURMATHEMATIK 2 (28308204A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Tafel und Medienausstattung

    Literatur und Materialien Papula, L.: Mathematische Formelsammlung fr Ingenieure, Vieweg VerlagPapula, L.: Mathematik fr Ingenieure, Band 1, 2, 3, Vieweg VerlagPapula, L.: bungen zur Mathematik fr Ingenieure, Vieweg VerlagGellrich, R., Gellrich, C.: Mathematik Band 2, 3, Verlag Harri Deutsch ThunLeupold, W. et al: Analysis fr Ingenieure, Fachbuchverlag LeipzigPreu, W., Weinisch, G.: Lehr-und bungsbuch Mathematik, Band 2 Analysis, FachbuchverlagLeipzig

    INHALTEStand: 14.03.2019 Seite 20 von 63

  • Fehler- und Ausgleichsrechnung, statistische Grundbegriffe Integralrechnung (Stammfunktion, bestimmtes, unbestimmtes Integral, Integrationsmethoden, uneigentliche Integrale) Anwendungen der Integralrechnung in Physik und Technik Gewhnliche Differentialgleichungen (Grundbegriffe, Differentialgleichungen 1. Ordnung, Anwendungsbeispiele )

    INGENIEURMATHEMATIK 2- BUNG (28308204B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    Lehrform bung

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Tafel und Medienausstattung

    Literatur und Materialien Papula, L.: Mathematische Formelsammlung fr Ingenieure, Vieweg VerlagPapula, L.: Mathematik fr Ingenieure, Band 1, 2, 3, Vieweg VerlagPapula, L.: bungen zur Mathematik fr Ingenieure, Vieweg VerlagGellrich, R., Gellrich, C.: Mathematik Band 2, 3, Verlag Harri Deutsch ThunLeupold, W. et al: Analysis fr Ingenieure, Fachbuchverlag LeipzigPreu, W., Weinisch, G.: Lehr-und bungsbuch Mathematik, Band 2 Analysis, FachbuchverlagLeipzig

    INHALTE Fehler- und Ausgleichsrechnung, statistische Grundbegriffe Integralrechnung (Stammfunktion, bestimmtes, unbestimmtes Integral, Integrationsmethoden, uneigentliche Integrale) Anwendungen der Integralrechnung in Physik und Technik Gewhnliche Differentialgleichungen (Grundbegriffe, Differentialgleichungen 1. Ordnung, Anwendungsbeispiele )

    Stand: 14.03.2019 Seite 21 von 63

  • TECHNISCHE STRMUNGSLEHRE (283082050)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 2 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 0.5

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Andreas Bittner

    KOMPETENZZIELE

    - Kennenlernen der wichtigsten Gesetzmigkeiten technischer Strmungsvorgnge in Rohrleitungen, Apparaten und Anlagen derVerfahrenstechnik.- Vermittlung von Methoden, theoretischen und praktischen Kenntnissen sowie Fertigkeiten, verfahrenstechnischeStrmungsvorgnge zu beschreiben und zu berechnen.- Die Lehrveranstaltungen vermitteln nicht nur Fachkompetenz sondern auch Methodenkompetenz. Durch Praxisbeispiele werdenBerechnungsmethoden erarbeitet, wobei der Sinn fr das Wesentliche geschrft, die mathematische Gewandtheit und dieProblemlsungsfhigkeiten geschult werden.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283082050 TechnischeStrmungslehre

    schriftlichePrfung

    120 Min. 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308205A Seminaristischer Unterricht 3.0 45.0 67.5 112.5

    28308205B bung 1.0 15.0 22.5 37.5

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    TECHNISCHE STRMUNGSLEHRE (28308205A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Andreas Bittner

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Groer Hrsaal mit Medienausstattung (Groe Wandtafel, Overhead-Projektor, Beamer zumProjizieren auf die Leinwand neben der Tafel)

    Stand: 14.03.2019 Seite 22 von 63

  • Literatur und Materialien 1.Bittner, A.: Vorlesungsskript (ca. 150 Seiten Lckentext; wird jhrlich aktualisiert)2.Bittner, A.: Skript zu den Rechenbungen (ca. 85 Seiten; wird jhrlich aktualisiert)3.Bohl, W.: Technische Strmungslehre. 12. Aufl. Wrzburg : Vogel Buchverlag, 20014.Bswirth, L.: Technische Strmungslehre Lehr- und bungsbuch. 7. Aufl. Braunschweig :Verlag Friedr. Vieweg & Sohn, 2007 5.Iben, H. K.: Strmungslehre in Fragen und Antworten. 1. Aufl. Stuttgart : Verlag B.G. Teubner,19976.Ignatowitz, E. und Fastert, G.: Chemietechnik. 9. Aufl. Haan-Gruiten : Verlag Europa - Lehrmittel,2009 7.Kalide, W.: Einfhrung in die technische Strmungslehre. 7. Aufl. Mnchen : Hanser Verlag, 1990

    8.Kalide, W.: Aufgabensammlung zur technischen Strmungslehre. 3. Aufl. Mnchen : HanserVerlag, 1979 9.Naue, G.: Technische Strmungsmechanik. 4. Aufl. Leipzig : Deutscher Verlag frGrundstoffindustrie, 198810.Naue, G.: Technische Strmungsmechanik Aufgabensammlung. 3. Aufl. Leipzig : DeutscherVerlag fr Grundstoffindustrie, 199011.Sigloch, H.: Technische Fluidmechanik. 7. Aufl. Berlin : Springer Verlag, 200912.Wagner, W.: Strmung und Druckverlust. 6. Aufl. Wrzburg : Vogel Buchverlag, 2008

    und weitere, in den Skripten genannte Literaturstellen.

    INHALTE- Reibungsbehaftete Strmung von dichtebestndigen NEWTONschen und NICHT-NEWTONschen Fluiden in Rohrleitungen undsonstigen verfahrenstechnischen Apparaten und Anlagen- Pumpen zur Frderung von Flssigkeiten- Berechnung von Pumpenanlagen und deren Schaltungsvarianten

    TECHNISCHE STRMUNGSLEHRE - BUNG (28308205B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Andreas Bittner

    Lehrform bung

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    * Groer Hrsaal mit Medienausstattung (Groe Wandtafel, Overhead-Projektor, Beamer zumProjizieren auf die Leinwand neben der Tafel)* Gruppengre < 25 Studierende (je nach Semesterstrke)

    Literatur und Materialien Siehe Literaturempfehlung zur Vorlesung

    INHALTEIm Rahmen der Rechenbungen werden die in der Vorlesung kennengelernten Inhalte und Methoden auf konkrete Rechenaufgabenangewandt und vertieft, sowie die Problemlsungsfhigkeit trainiert.

    Stand: 14.03.2019 Seite 23 von 63

  • UMWELTCHEMIE (283083010)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 3 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Rudolf Huth

    Beteiligte Dozenten Dr. Pia Schebitz und Annette Stallauer

    KOMPETENZZIELE

    Das Modul ist dem Qualifikationsbereich Mathematisch-naturwissenschaftliche Vertiefungen zugeordnet und verfolgt folgendeKompetenzziele:

    - Kennen lernen des Verhaltens von anorganischen und organischen Schadstoffen in der Umwelt und deren Gefahren einschtzenlernen- Fhrigkeit Probennahme und Probenkonservierung von Boden- und Wasserproben durchzufhren- Fhigkeit quantitative Analysen in Form von Summenparametern durchzufhren- Kennen lernen der Einsatzmglichkeiten von Feldmessgerten

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    Anteil Endnote

    283083010 Umweltchemie schriftlichePrfung

    90 Min. keine 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308301A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308301B (Labor-) Praktikum 2.0 30.0 45.0 75.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    UMWELTCHEMIE (28308301A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Rudolf Huth

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    groer Hrsaal mit Medienausstattung

    Stand: 14.03.2019 Seite 24 von 63

  • Literatur und Materialien * Alloway, Ayres: Schadstoffe in der Umlwelt, Spektrum Akademischer Verlag ISBN: 3-86025-361-1* Bestimmung von Redoxzonen in einem minerallbelasteten Grundwasserleiter, UWSF-ZUmweltchem. kotox., 2004* Bayerisches Landesamt fr Wasserwirtschaft, Anhang 2 zum Merkblatt Nr.: 3.8/3, 2004* Hitzel: Bausteine praktischer Analytik, Verlag Handwerk und Technik, ISBN: 3-582-01232-8

    INHALTE- Probennahme und Probenkonservierung- Probenvorbereitung- Feldmessgerte- Summenparameter- Flammen- Atomabsorptionsspektromietrie- "Natural Attenuation"- organische und anorganische Schadstoffe in der Umwelt

    UMWELTCHEMIE- PRAKTIKUM (28308301B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Rudolf Huth, Annette Stallauer und Dr. Pia Schebitz

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    groer Hrsaal mit Medienausstattung fr 14-tgige Vorbesprechung eines jeden Praktikumtages mitallen Parallelgruppen

    Literatur und Materialien * Rump, Scholz: Untersuchung von Abfllen, Reststoffen und Altlasten, VCH, ISBN: 3-527-28754-X* Hll: Wasser, Verlag de Gruyter, ISBN: 3-11-009812-1* Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlammuntersuchung, Wiley-VCH, ISBN:978-3-527-31727-1

    INHALTE- Probenahme von Boden- und Wasserproben- Einsatz von Feldmessgerten in der Umweltberwachung- Quantitative Bestimmung von Summenparametern (Permanganat- Indes, CSB, BSB)- Quantitative Bestimmungen mit Hilfe der Flammen- Atomabsorptionssektrometrie- Bewertung von Analysenergebnissen

    Stand: 14.03.2019 Seite 25 von 63

  • MIKROBIOLOGIE (283083020)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 3 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Heidrun Rosenthal

    Beteiligte Dozenten Dr. Rainer Hartmann

    KOMPETENZZIELE

    * Vermittlung von grundlegenden mikrobiologischen Kenntnissen* Einsicht in die Bedeutung von Mikroorganismen fr Stoffkreislufe und Umwelt* Kenntnis wichtiger Stoffwechselleistungen von Mikroorganismen* Vertiefung von umweltrelevanten mikrobiologischem Themen* Erlernen von mikrobiologischen Techniken und Arbeiten

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283083020Mikrobiologie

    schriftlichePrfung

    90 Min. Teilnahme an P und anerkannte Protokolle(80%)

    1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308302A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308302B (Labor-) Praktikum 2.0 30.0 45.0 75.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    MIKROBIOLOGIE (28308302A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Heidrun Rosenthal

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Medienausstattung

    Stand: 14.03.2019 Seite 26 von 63

  • Literatur und Materialien Vorlesungsskript "Mikrobiologie"Brock, Madigan et. al., Biology of Microorganism, 8th Edition, Prentice Hall (1997)Fritsche, W., Mikrobiologie, UTB, , 1. Auflage (1990)Fritsche, W., Umweltmikrobiologie, G. Fischer Verlag (1997)Fuchs, G. (Hrsg.), Allgemeine Mikrobiologie, Thieme-Verlag, 8. Aufl., (2007)Reinecke, W, M. Schlmann, Umweltmikrobiologie, Elsevier, Spektrum Akad. Verlag, 1. Aufl.(2007)Schlegel, H.G., Allgemeine Mikrobiologie, Thieme Verlag, 7. Aufl. (1992)Nachschlagewerke:Bergey`s Manual of Systematic Bacteriology, J,G, Holt (Editor in Chief), Williams and Wilkins, 4Bnde (1984-1989)Encyclopedia of Mikrobiology, J. Lederberg (Editor), Academic Press, 4 Bnde (1992)Weber H. (Hrgs.), Wrterbuch der Mikrobiologie, G. Fischer Verlag (1997)

    INHALTE- Aufbau der Zelle- Wachstum von Mikroorganismen- Stoffwechselaktivitten- taxonomische Einordnung von Mikroorganismen- berblick ber eukaryontische Mikroorganismen- berblick ber Viren- Abbau von Natur- und Fremdstoffen- Biogeochemische Stoffcyclen- Gewssermikrobiologie- Mikrobiologie von Abfall und Abwasser

    MIKROBIOLOGIE PRAKTIKUM (28308302B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Heidrun Rosenthal und Dr. Rainer Hartmann

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Ein mit 16 Pltzen ausgestatteter Praktikumsraum

    Literatur und Materialien Praktikumsskript: "Mikrobiologisches Praktikum"Alef K. (Hrsg.): Biolog. Bodensanierung, VCH (1994)Alef, K.: Methodenhandbuch Bodenmikrobiologie, Ecomed (1991)Bast, E.: Mikrobiologische Methoden, Spektrum Akademischer Verlag (1999)Nveke R./ K.-P. Tepper: Einfhrung in die mikrobiologische Arbeitsmethoden, Springer (1991)Schinner F. et al.: Bodenmikrobiologische Arbeitsmethoden, Springer (1991)Schulze, E. (Hrsg.): Hygienisch-mikrobiologische Wasseruntersuchung, G. Fischer (1996)Sprenger, B.. Umweltmikrobiologische Praxis, Springer (1996)Smuth R. et. al.: Biochemisch-mikrobiologisches Praktikum, Thieme-Verlag (1999)

    INHALTE1. Einfhrung in die Protokollfhrung2. Sicherheitseinweisung3. Einfhrung in mikrobiologisches Arbeiten4. Mikrobiologische Untersuchungen von Oberflchengewsser5. Mikrobiologische Untersuchung von Trinkwasser6. Biologische Abbauversuche7. Toxizittsversuche

    Stand: 14.03.2019 Seite 27 von 63

  • BODENTECHNOLOGIE (283083030)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 3 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Wilhelm Pyka

    KOMPETENZZIELE

    Das Modul "Bodentechnologie" bietet eine Spezialisierung im bodenwissenschaftlichen Bereich und ist Voraussetzung fr dasSchwerpunktmodul "Bodenschutz und Altlasten". Im Besonderen lassen sich folgende Kompetenzziele formulieren:- Kenntnis und Vertrautheit mit wesentlichen Methoden der Erkundung und Probennahme - Erlangen und trainieren von Fhigkeiten zur Beurteilung des Wasserhaushalts und des Stoffhaushalts in Bden und darauf basierenddie Bodenfunktionen qualitativ und quantitativ zu beurteilen.- Erlangen und trainieren der Fhigkeit Bodenuntersuchungen durchzufhren, zu konzipieren und Bodenkennwerte zu interpretieren.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283083030Bodentechnologie

    schriftlichePrfung

    90Min.

    erfolgreiche Teilnahme an mind. 80 % desPraktikums mit Leistungsnachweis

    1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308303A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 30.0 60.0

    28308303B (Labor-) Praktikum 2.0 30.0 60.0 90.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    BODENTECHNOLOGIE (28308303A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Wilhelm Pyka

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Medienausstattung

    Stand: 14.03.2019 Seite 28 von 63

  • Literatur und Materialien * Kuntze H.; Roeschmann, G.; Schwerdtfeger, G. (1994): Bodenkunde.- 5. Aufl., Verlag EugenUlmer, Stuttgart, S. 424.* Schachtschabel, P.; Blume, H.-P.; Hartge, K.-H.; Schwertmann, U. (1989): Scheffer/Schachtschabel Lehrbuch der Bodenkunde, 12. Aufl., Enke Verlag, Stuttgart; S. 491.* Hartge, K.H.; Horn, R. (1991): Einfhrung in die Bodenphysik, 2. Aufl., Enke Verlag, Stuttgart; S.303.* Hartge, K.H.; Horn, R. (1992): Die physikalische Untersuchung von Bden, 3. Aufl., Enke Verlag,Stuttgart; S. 177.* Prinz, H. (1991): Abriss der Ingenieurgeologie, 2. Aufl., Enke Verlag, Stuttgart; S. 466.

    INHALTE- Bodenfunktionen, Bundesbodenschutzgesetz- Erkundungsmethoden, Prinzipien der Probenahme- Bodenkennwerte, Bodenklassifikation, Tonminerale, mechanische Bodeneigenschaften- Wasserdurchlssigkeit, kapillarer Aufstieg, Potenzialkonzept des Bodenwassers, Wasserspannung, Klassifikation des Porenraums- Ionenaustausch, Bodenaciditt, Redoxprozesse in Bden

    BODENTECHNOLOGIE PRAKTIKUM (28308303B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Wilhelm Pyka

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    * Das Praktikum findet in vierstndigen Blcken statt. Ingesamt sind fnf Aufgaben zu bearbeiten.Bei der ersten Aufgabe handelt es sich um eine externe Lehrveranstaltung.

    * Praktikum in Kleingruppen von ca. 16 Teilnehmern

    Literatur und Materialien * Praktikumsskript* DIN-Taschenbuch 113 (1993): Erkundung und Untersuchung des Baugrunds, Deutsches Institut frNormung e.V. (Hrsg.), Beuth Verlag, Berlin, Kln; S. 393.* Auf spezielle Literatur wird bei den einzelnen Versuchen verwiesen.

    INHALTE- Geotechnische Profilaufnahme, Probenahme, Rammsondierung- Wassergehalt, Bodendichte, Konsistenzgrenzen, Glhverlust, Boden-pH- Bestimmung der Wasserdurchlssigkeit- Bestimmung der Korngrenverteilung durch Siebung und Sedimentation, Korndichte- Proctorversuch

    Stand: 14.03.2019 Seite 29 von 63

  • MECHANISCHE VERFAHRENSTECHNIK (283083040)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 3 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Andreas Bittner

    KOMPETENZZIELE

    - Kennenlernen der wichtigsten Gesetzmigkeiten, technischen Lsungsmethoden, Apparate, Anlagen, Verfahren undGrundoperationen der Mechanischen Verfahrens-technik, einschlielich der industriellen Realisierung der Verfahren. - Vermittlung von Methoden, theoretischen und praktischen Kenntnissen sowie Fertig-keiten, technologischeStoffwandlungsprozesse quantitativ zu beschreiben, zu analy-sieren und zu optimieren.- Die Lehrveranstaltungen vermitteln nicht nur Fachkompetenz sondern auch Metho-denkompetenz. Durch Praxisbeispiele werdenBerechnungsmethoden erarbeitet, wobei der Sinn fr das Wesentliche geschrft, die mathematische Gewandtheit und dieProblemlsungsfhigkeiten geschult werden.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283083040 MechanischeVerfahrenstechnik

    schriftlichePrfung

    90Min.

    LN ber 80% derPraktikumsveranstaltungen

    1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308304A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308304B bung 1.0 15.0 22.5 37.5

    28308304C (Labor-) Praktikum 1.0 15.0 22.5 37.5

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    MECHANISCHE VERFAHRENSTECHNIK (28308304A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Andreas Bittner

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Groer Hrsaal mit Medienausstattung (Groe Wandtafel, Overhead-Projektor, Beamer zumProjizieren auf die Leinwand neben der Tafel).

    Stand: 14.03.2019 Seite 30 von 63

  • Literatur und Materialien 1.Bittner, A.: Vorlesungsskript (ca. 270 Seiten Lckentext; wird jhrlich aktualisiert)2.Bittner, A.: Skript zu den Rechenbungen (ca. 100 Seiten; wird jhrlich aktualisiert)3.Bockhardt, H-D. - Gntzschel, P. - Poetschukat, A.: Grundlagen der Verfahrenstechnik frIngenieure. 4. Aufl. Leipzig : Deutscher Verlag fr Grundstoffindustrie, 19974.Bockhardt, H-D. - Gntzschel, P. - Poetschukat, A.: Aufgabensammlung zur Verfahrens-technikfr Ingenieure. 3. Aufl. Leipzig : Deutscher Verlag fr Grundstoffindustrie, 19935.Hemming, W.: Verfahrenstechnik. 8. Aufl. Wrzburg : Vogel Buchverlag, 19996.Ignatowitz, E. und Fastert, G.: Chemietechnik. 9. Aufl. Haan-Gruiten : Verlag Europa -Lehrmittel, 20097.Philipp, H.: Einfhrung in die Verfahrenstechnik. 1. Aufl. Frankfurt am Main : Salle +Sauerlnder Verlag, 1980 8.Schubert, H. et. al.: Mechanische Verfahrenstechnik. 3. Aufl. Leipzig : Deutscher Verlag frGrundstoffindustrie, 1990 9.Stie, M.: Mechanische Verfahrenstechnik. Band 1. 3. Aufl. Berlin : Springer-Verlag, 200910.Stie, M.: Mechanische Verfahrenstechnik. Band 2. 1. Aufl. Berlin : Springer-Verlag, 199411.Vauck, W.R.A. und Mller, H.A.: Grundoperationen chemischer Verfahrenstechnik. 11. Aufl.Leipzig : Deutscher Verlag fr Grundstoffindustrie, 200012.Zogg, M.: Einfhrung in die Mechanische Verfahrenstechnik. 3. Aufl. Stuttgart : B.G. Teub-nerVerlag, 199313.Mller, W.: Mechanische Grundoperationen und ihre Gesetzmigkeiten. Mnchen : Oldenbourg Wissenschaftsverlag, 200814.Robel, H. ; Adolphi, G. et al.: Lehrbuch der chemischen Verfahrenstechnik. 4. Aufl. Leipzig : Deutscher Verlag fr Grundstoffindustrie, 198015.Rhodes, M.: Introduction to Particle Technology. 2nd ed. Chichester : John Wiley & Sons Ltd,200816.Coulson, J. M. und Richardson, J. F: Chemical Engineering. Volume 2 : Particle Technology &Separation Processes. 4th edition. Oxford : ButterworthHeinemann Ltd, 199817.Backhurst, J. R. und Harker, J. H.: Coulson & Richardson's Chemical Engineering, Volume 5:Solutions to the Problems in Chemical Engineering Volume 2. 2nd edition. Oxford :ButterworthHeinemann Ltd, 199718.Sinnott, R. K.: Coulson & Richardson's Chemical Engineering, Volume 6 : ChemicalEngineering Design. 4th edition. Oxford : ButterworthHeinemann, 2005

    und weitere, in den Skripten genannte Literaturstellen.

    INHALTE- Stoff- und Energiebilanzierungen- Anwendung der hnlichkeitstheorie und Dimensionsanalyse- Durchstrmung porser Schttschichten; Wirbelschichttechnik; Pneumatischer Transport- Partikel-Technologie (z. B. Korngrenverteilungen)- Zerkleinerung fester Stoffe- Trennen disperser Stoff-Systeme (z. B. Sedimentieren, Zentrifugieren, Zyklonieren, Filtrieren)- Mechanische Stoffvereinigung (z. B. Rhren, Mischen, Homogenisieren)

    MECHANISCHE VERFAHRENSTECHNIK BUNG (28308304B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Andreas Bittner

    Lehrform bung

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    * Hrsaal mit Medienausstattung (Groe Wandtafel, Overhead-Projektor, Beamer zum Projizieren aufdie Leinwand neben der Tafel)* Gruppengre < 20 Studierende (je nach Semesterstrke)

    Literatur und Materialien Siehe Literaturempfehlung zur Vorlesung

    INHALTEIm Rahmen der Rechenbungen werden die in der Vorlesung kennengelernten Inhalte und Methoden auf konkrete Rechenaufgabenangewandt und vertieft, sowie die Problemlsungsfhigkeit trainiert.

    MECHANISCHE VERFAHRENSTECHNIK PRAKTIKUM (28308304C)

    Dozent(en) Prof. Dr. Andreas Bittner

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    * Das Praktikum findet im Technikum fr Verfahrenstechnik statt.* Gruppengre Praktikum: 2 - 3 Studierende* Die Praktikumsprotokolle sind in Form von zwei Dateien (Word-Dokument und Excel-Tabelle) nachden Richtlinien fr Versuchsprotokolle anzufertigen und fristgerecht abzugeben. * Akzeptierte Praktikumsprotokolle sind die Zulassungsvoraussetzung fr die Prfung im ModulMechanische Verfahrenstechnik.

    Stand: 14.03.2019 Seite 31 von 63

  • Literatur und Materialien Die jeweiligen Versuchsanleitungen und diverse Materialien fr die Auswertung werden auf demLaufwerk L:\Prof\Bittner\VT-Praktikumverffentlicht.

    INHALTEIn diesem ersten Teil des Verfahrenstechnik-Praktikums werden die im Rahmen des Vorgnger-Moduls TechnischenStrmungslehre kennengelernten Inhalte und Methoden in Experimenten angewandt und vertieft.

    Stand: 14.03.2019 Seite 32 von 63

  • INSTRUMENTELLE ANALYTIK (283083070)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 3 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Rudolf Huth

    Beteiligte Dozenten Dr. Pia Schebitz und Annette Stallauer

    KOMPETENZZIELE

    Das Modul ist dem Qualifikationsbereich "Mathematisch-naturwissenschaftliche Vertiefungen" zugeordnet und verfolgt folgendeKompetenzziele: Vertrautheit mit grundlegenden Prfmethoden der Instrumentellen Analytik zur Bestimmung von Schadstoffen in Umweltproben(Atomspektrometrie, Chromatographie, Coulometrie) Fhigkeit zur Interpretation und Bewertung von Prfergebnissen

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283083070 InstrumentelleAnalytik

    schriftlichePrfung

    90Min.

    LN ber 80 % anerkannterPraktikumsversuche

    1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308307A Seminaristischer Unterricht 2.5 37.5 57.0 94.5

    28308307B (Labor-) Praktikum 1.5 22.5 33.0 55.5

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    INSTRUMENTELLE ANALYTIK (28308307A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Rudolf Huth

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    groer Hrsaal mit Medienausstattung

    Stand: 14.03.2019 Seite 33 von 63

  • Literatur und Materialien Skoog, Leary: Instrumentelle Analytik - Grundlagen, Gerte, Anwendungen, Springer-Verlag,Berlin, Heidelberg 1996Schwedt: Analytische Chemie - Grundlagen, Methoden und Praxis, Georg Thieme Verlag, 1995Naumer, Heller (Hrsg.): Untersuchungsmethoden in der Chemie - Einfhrung in die moderneAnalytik, GeorgThieme-Verlag, Stuttgart, 1990Otto: Analytische Chemie, VCH, 1994Hein: Umweltanalytik mit Spektrometrie und Chromatographie, VCH, 1995Hulpke, Hartkamp, Tlg: Umweltanalytik, Thieme-Verlag, 1988Welz: Atomabsorptionsspektrometrie, VCH, 1998Montaser, Golightly: Inductively Coupled Plasmas in Analytical Atomic Spectrometry, VCH - NewYork, 1992Schomburg: Gaschromatographie, VCH, 1977Meyer: Praxis der Hochleistungs-Flssigchromatographie, Diesterweg-Verlag, 1979Rump, Scholz: Untersuchung von Abfllen, Reststoffen und Altlasten, VCH, 1995Stoeppler: Probenahme und Aufschlu - Basis der Spurenanalytik, Springer-Verlag, 1994

    INHALTE- Kalibrierungen- Probenvorbereitungen- Atomabsorptionsspektrometrie- Atomemissionsspektrometrie- Mikrocoulometrie- Chromatographie (GC, IC, HPLC)

    INSTRUMENTELLE ANALYTIK PRAKTIKUM (28308307B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Rudolf Huth, Annette Stallauer und Dr. Pia Schebitz

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    2 EDV-Rume fr den ersten Praktikumsversuch (Kalibrierversuch), ansonsten Labor Umweltanalytik

    Literatur und Materialien Skoog, Leary: Instrumentelle Analytik - Grundlagen, Gerte, Anwendungen, Springer-Verlag,Berlin, Heidelberg 1996Schwedt: Analytische Chemie - Grundlagen, Methoden und Praxis, Georg Thieme Verlag, 1995Naumer, Heller (Hrsg.): Untersuchungsmethoden in der Chemie - Einfhrung in die moderneAnalytik, GeorgThieme-Verlag, Stuttgart, 1990Otto: Analytische Chemie, VCH, 1994Hein: Umweltanalytik mit Spektrometrie und Chromatographie, VCH, 1995Hulpke, Hartkamp, Tlg: Umweltanalytik, Thieme-Verlag, 1988Welz: Atomabsorptionsspektrometrie, VCH, 1998Montaser, Golightly: Inductively Coupled Plasmas in Analytical Atomic Spectrometry, VCH - NewYork, 1992Schomburg: Gaschromatographie, VCH, 1977Meyer: Praxis der Hochleistungs-Flssigchromatographie, Diesterweg-Verlag, 1979Rump, Scholz: Untersuchung von Abfllen, Reststoffen und Altlasten, VCH, 1995Stoeppler: Probenahme und Aufschlu - Basis der Spurenanalytik, Springer-Verlag, 1994

    INHALTE Kalibrierversuch Durchfhrung von Versuchen zur AAS, ICP/OES, IC, GC, AOX, Probenvorbereitung

    Stand: 14.03.2019 Seite 34 von 63

  • ABFALLWIRTSCHAFT (283084010)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 4 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    KOMPETENZZIELE

    Das Modul ist dem Qualifikationsbereich "Umwelttechnische Grundlagen" zugeordnet und verfolgt folgende Kompetenzziele: Vertrautheit mit grundlegenden Begriffen, Definitionen und Daten der Abfallwirtschaft. Kenntnisse ber rechtliche Grundlagen. Einblick in wesentliche Ablufe der Abfallwirtschaft wie Sammlung, Behandlung und Beseitigung.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    Anteil Endnote

    283084010 Abfallwirtschaft schriftlichePrfung

    90 Min. keine 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308401A Seminaristischer Unterricht 4.0 60.0 90.0 150.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    ABFALLWIRTSCHAFT (28308401A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Medienausstattung

    Stand: 14.03.2019 Seite 35 von 63

  • Literatur und Materialien Hsel, G., et al: Mllhandbuch, Band 1 bis 6, Berlin, Erich Schmidt Verlag, Thom-Kozmiensky: Thermische Abfallbehandlung, EF-Verlag, Thom-Kozmiensky: Verfahren und Stoffe in der Kreislaufwirtschaft, EF-Verlag,Cord-Landwehr Klaus: Einfhrung in die Abfallwirtschaft, Teubner Verlag,Bilitewski B., Hrdtle G., Marek K.: Abfallwirtschaft, Springer-Verlag Reimann, D.O., Hmmerli, H.: Verbrennungstechnik fr Abflle in Theorie und Praxis,Schriftenreihe: Umweltschutz, BambergGnther, R.: Verbrennung und Feuerung, Springer-Verlag,Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft e.V., Zahlen und Daten derEntsorgungswirtschaft, Statistisches Bundesamt Deutschland, Umweltstatistische ErhebungenUmweltbundesamt, Thermische, mechanisch-biologische Behandlungsanlagen und Deponien frRest-Siedlungsabflle in der Bundesrepublik DeutschlandUmweltbundesamt, Daten zur Umwelt, Erich Schmidt VerlagBDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft e.V., Zahlen und Daten derEntsorgungswirtschaftBeck-Texte, Abfallrecht

    INHALTE Geschichtliche Entwicklung der Abfallwirtschaft, Ziele und Konzepte Abfallbegriff, Abfallarten, Abfallkatalog, Abfallaufkommen, Entsorgungskapazitten Rechtliche Grundlagen: (u.a. KrW-/AbfG, AbfAblV, DepV, BImSchV, EU-Richtlinien ) Sammlung, Transport, Umschlag, Gebhrenmodelle Einfhrung in die thermischen und mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsverfahren Einfhrung in die Deponietechnik

    Stand: 14.03.2019 Seite 36 von 63

  • BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE (283084030)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 4 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Sabine Homann-Wenig

    Beteiligte Dozenten Prof. Dr. Sabine Homann-Wenig

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    Anteil Endnote

    283084030Betriebswirtschaftslehre

    schriftlichePrfung

    90 Min. - 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308403A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308403B bung 2.0 30.0 45.0 75.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE (28308403A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Sabine Homann-Wenig

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    Erforderliche Rahmenbedingungen Ausreichend groer Vorlesungsraum mit Standard-Technik

    Literatur und Materialien Vorlesungsskript wird zur Verfgung gestellt.

    INHALTEVermittelt werden neben betriebswirtschaftlichen Grundlagen elementare volkswirtschaftliche Verstndnisfragen, insbesondere zuden Themen Bedrfnisse, Nachfrage, Mrkte und Preisbildung.Neben den konstituierenden Rahmenbedingungen betrieblicher Ttigkeit (Rechtsform- und Standortwahl, rechtlicheRahmenbedingungen sowie Anspruchsgruppen) werden insbesondere die folgenden Themen behandelt:- Die Leistungsbereiche des Unternehmens (Materialwirtschaft, Produktion, Marketing/Vertrieb)- Der Finanzbereich sowie - Die internen Dienstleistungsbereiche (insbesondere das Rechnungswesen)des Unternehmens.

    BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE BUNG (28308403B)

    Stand: 14.03.2019 Seite 37 von 63

  • Dozent(en) Prof. Dr. Sabine Homann-Wenig

    Lehrform bung

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    * Ausreichend groe Rumlichkeit mit Standard-Technik* Gruppengre im Idealfall auf 20-25 Teilnehmer begrenzt

    Literatur und Materialien Beispiel-Aufgaben werden mit Blick auf die Prfungsvorbereitung zur Verfgung gestellt.

    INHALTEEs werden u.a. Grundlagen der Investitionsrechnung, der Buchfhrung und Bilanzierung sowie der Kostenrechnung vermittelt. DieStudierenden erhalten einen berblick ber die verschiedenen volks- und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen und Methoden undlernen, diese als Entscheidungshilfen zu verstehen und einzusetzen.

    Stand: 14.03.2019 Seite 38 von 63

  • THERMISCHE VERFAHRENSTECHNIK (283084040)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 4 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Andreas Bittner

    KOMPETENZZIELE

    - Kennenlernen der wichtigsten Gesetzmigkeiten, Lsungsmethoden, Apparate, Anlagen, Verfahren und Grundoperationen derThermischen Verfahrenstechnik einschlielich deren thermodynamischer Grundlagen sowie der industriellen Realisierung derVerfahren. - Vermittlung von Methoden, theoretischen und praktischen Kenntnissen sowie Fertigkeiten, Stoff- und Energiewandlungsprozessequantitativ zu beschreiben, zu analysieren und zu optimieren sowie den technischen Umweltschutz in die Gestaltung derProduktionsprozesse zu integrieren. - Die Lehrveranstaltungen vermitteln nicht nur Fachkompetenz sondern auch Methodenkompetenz. Durch Praxisbeispiele werdenBerechnungsmethoden erarbeitet, wobei der Sinn fr das Wesentliche geschrft, die mathematische Gewandtheit und dieProblemlsungsfhigkeiten geschult werden.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283084040 ThermischeVerfahrenstechnik

    schriftlichePrfung

    90 Min. 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308404A Seminaristischer Unterricht 3.0 45.0 67.5 112.5

    28308404B bung 1.0 15.0 22.5 37.5

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    THERMISCHE VERFAHRENSTECHNIK (28308404A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Andreas Bittner

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    * Groer Hrsaal mit Medienausstattung (Groe Wandtafel, Overhead-Projektor, Beamer zumProjizieren auf die Leinwand neben der Tafel)* Gruppengre SU: ca. 30 Studierende (je nach Semesterstrke)

    Stand: 14.03.2019 Seite 39 von 63

  • Literatur und Materialien 1.Bittner, A.: Vorlesungsskript (ca. 250 Seiten Lckentext; wird jhrlich aktualisiert)2.Bittner, A.: Skript zu den Rechenbungen (ca. 100 Seiten; wird jhrlich aktualisiert)3.Bockhardt, H-D. - Gntzschel, P. - Poetschukat, A.: Grundlagen der Verfahrenstechnik frIngenieure. 4. Aufl. Leipzig : Deutscher Verlag fr Grundstoffindustrie, 19974.Bockhardt, H-D. - Gntzschel, P. - Poetschukat, A.: Aufgabensammlung zur Verfahrenstechnikfr Ingenieure. 3. Aufl. Leipzig : Deutscher Verlag fr Grundstoffindustrie, 19935.Hemming, W.: Verfahrenstechnik. 8. Aufl. Wrzburg : Vogel Buchverlag, 19996.Ignatowitz, E. und Fastert, G.: Chemietechnik. 9. Aufl. Haan-Gruiten : Verlag Europa -Lehrmittel, 20097.Philipp, H.: Einfhrung in die Verfahrenstechnik. 1. Aufl. Frankfurt am Main : Salle +Sauerlnder Verlag, 1980 8.Robel, H. ; Adolphi, G. et al.: Lehrbuch der chemischen Verfahrenstechnik. 4. Aufl. Leipzig : Deutscher Verlag fr Grundstoffindustrie, 19809.Wei, S. ; Militzer, K.-E. ; Gramlich, K.: Thermische Verfahrenstechnik. 1. Aufl. Leipzig : Deutscher Verlag fr Grundstoffindustrie, 1993 10.Vauck, W.R.A. und Mller, H.A.: Grundoperationen chemischer Verfahrenstechnik. 11. Aufl.Leipzig : Deutscher Verlag fr Grundstoffindustrie, 200011.Wagner, W.: Wrmebertragung. 6. Aufl. Wrzburg : Vogel Buchverlag, 200412.Wagner, W.: Wrmeaustauscher : Grundlagen, Aufbau und Funktion thermischer Apparate. 3.Aufl. Wrzburg : Vogel Buchverlag, 200513.Wittenberger, W. und Fritz, W.: Rechnen in der Verfahrenstechnik und chemischenReaktionstechnik. Wien ; New York : Springer-Verlag, 198614.Zogg, M: Wrme- und Stofftransportprozesse. 1. Aufl. Frankfurt & Aarau : Salle & SauerlnderVerlag, 198315.Pawlow, K. F. ; Romankow, P. G. und Noskow, A. A.: Beispiele und bungsaufgaben zurchemischen Verfahrenstechnik. 6. Aufl. Leipzig : Deutscher Verlag fr Grundstoffindustrie, 1979(oder frhere Auflagen)16.Fogiel, M.: The Heat Transfer Problem Solver. New Jersey : Research and EducationAssociation, 199217.Fogiel, M.: The Transport Phenomena Problem Solver : Momentum Energy Mass. New York : Research and Education Association, 198418.Coulson, J. M. und Richardson, J. F: Chemical Engineering. Volume 1 : Fluid Flow, Heat Transferand Mass Transfer. 5th edition. Oxford : ButterworthHeinemann, 199819.Coulson, J. M. und Richardson, J. F: Chemical Engineering. Volume 2 : Particle Technology &Separation Processes. 4th edition. Oxford : ButterworthHeinemann Ltd, 199820.Backhurst, J. R. und Harker, J. H.: Coulson & Richardson's Chemical Engineering, Volume 4 :Solutions to the Problems in Chemical Engineering Volume 1. Oxford : Pergamon, 199421.Backhurst, J. R. und Harker, J. H.: Coulson & Richardson's Chemical Engineering, Volume 5 :Solutions to the Problems in Chemical Engineering Volume 2. 2nd edition. Oxford : ButterworthHeinemann Ltd, 199722.Sinnott, R. K.: Coulson & Richardson's Chemical Engineering, Volume 6 : ChemicalEngineering Design. 4th edition. Oxford : ButterworthHeinemann, 200523.Gregorig, R.: Wrmeaustausch und Wrmeaustauscher. 2. Aufl. Aarau und Frankfurt a. M. :Verlag Sauerlnder, 197324.Hausen, H.: Wrmebertragung im Gegenstrom, Gleichstrom und Kreuzstrom. 2., Aufl. Berlin :Springer-Verlag, 197625.Bckh, P. und Wetzel, T.: Wrmebertragung : Grundlagen und Praxis. 4. Aufl. Berlin : Springer Verlag, 201126.Hussler, W.: Lufttechnische Berechnungen im Mollier-i-x-Diagramm. 2., Aufl. Dresden : Verlag Theodor Steinkopff, 1973

    und weitere, in den Skripten genannte Literaturstellen.

    INHALTE- Anwendung von Stoff- und Energiebilanzen- Umgang mit thermodynamischen Zustandsgren & Diagrammen (z.B. Enthalpie, Entropie, Dampfzustnde etc.) und Dampftabellen(z.B. Wasserdampftafeln)- Grundlagen der Wrmebertragung - Wrmebertrager sowie deren Betriebsverhalten- Verdampfer & Kondensatoren: Bauarten und Schaltungen; Einsatz von Wrmepumpen bei Verdampferanlagen- Beheizen & Khlen- Physik der Feuchten Luft- Trocknung fester und pastser Stoffe

    THERMISCHE VERFAHRENSTECHNIK BUNG (28308404B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Andreas Bittner

    Lehrform bung

    Stand: 14.03.2019 Seite 40 von 63

  • ErforderlicheRahmenbedingungen

    * Rechenbungen

    - Hrsaal mit Medienausstattung (Groe Wandtafel, Overhead-Projektor, Beamer zum Projizieren aufdie Leinwand neben der Tafel)- Gruppengre < 25 Studierende (je nach Semesterstrke)

    * Praktikum

    - Das Praktikum findet im Technikum fr Verfahrenstechnik statt.- Gruppengre: 2 - 3 Studierende

    Literatur und Materialien Siehe Literaturempfehlung zur Vorlesung

    INHALTEIm Rahmen der bungen werden einerseits die in der Vorlesung kennengelernten Inhalte und Methoden auf konkreteRechenaufgaben angewandt und vertieft, sowie die Problemlsungs-fhigkeit trainiert (Rechenbungen).

    Neben den Rechenbungen findet auch ein Praktikum statt: In diesem zweiten Teil des Verfahrenstechnik-Praktikums werden die imRahmen des Vorgnger-Moduls Mechanische Verfahrenstechnik kennengelernten Inhalte und Methoden in Experimentenangewandt und vertieft.

    Stand: 14.03.2019 Seite 41 von 63

  • GEOBOTANIK (283084050)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 4 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Ullrich Asmus

    Beteiligte Dozenten Dr. Gudrun Mhlhofer

    KOMPETENZZIELE

    Das Modul ist dem Qualifikationsbereich "kologische Grundlagen zur Interpretation vonLandschaftsrumenzugeordnet:- Erlangen einer bersicht ber die Vegetation Mitteleuropas und deren standrtlicheGesetzmigkeiten- Erlangen und Trainieren der methodischen Vorgehensweise bei der Bewertung von Flora undVegetation- Verstndnis fr die zeitliche und rumliche Entwicklung Standorten in Abhngigkeit derentsprechenden Wirkfaktoren- Fertigkeit zur Erfassung und Beurteilung von Landschaftsteilen anhand ihrer floristischen undvegetationskundlichen Ausprgung zu anthropogenen Einflssen- Fertigkeit zur Entwicklung einer Landschaftsgliederung, Bewertung und Darstellung in einerKarte

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283084051 Geobotanik -schriftlich

    schriftlichePrfung

    90 Min. 3 SA mind. 4,0; LNe"bestanden"

    0.75

    283084052 Geobotanik -Protokolle

    Studienarbeit LN: Teilnahme an 80 % derexL.

    0.25

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308405A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308405B (Labor-) Praktikum 2.0 30.0 45.0 75.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    Stand: 14.03.2019 Seite 42 von 63

  • LEHRVERANSTALTUNGEN

    GEOBOTANIK (28308405A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Ullrich Asmus und Dr. Gudrun Mhlhofer

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Medienausstattung

    Literatur und Materialien * DIERSCHKE: Pflanzensoziologie* DIERSSEN: Einfhrung in die Pflanzensoziologie* ELLENBERG: Zeigerwerte der Gefpflanzen Mitteleuropas* ELLENBERG: Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen* KNAUER: Vegetationskunde und Landschaftskologie* KNAPP: Einfhrung in die Pflanzensoziologie* MUELLER-DOMBOIS, ELLENBERG: Aims and Methods of Vegetation Ecology* PFADENHAUER: Vegetationskologie* WILMANNS: kologische Pflanzensoziologie* OBERDORFER: Sddeutsche Pflanzengesellschaften Teil I bis IV. Vier Bnde* POTT: Die Pflanzengesellschaften DeutschlandsRUNGE: Pflanzengesellschaften Deutschlands

    INHALTE- Die Pflanzengesellschaften Mitteleuropas (Darstellung der systematische bersicht derVergesellschaftung von Pflanzen mit deren Merkmale, Eigenschaften, Raum, Zeit, Historieund kologie)- Die pflanzensoziologische Methode (Methoden zur Erfassung und Beschreibung vonPflanzengesellschaften)- Der Faktor Zeit beim Vorkommen von Pflanzen und deren Gemeinschaften (Florengeschichte,Stammesgeschichte; zur Erforschung der Sippen- und Gemeinschaftsentwicklung,Sukzession)- Der Faktor Raum beim Vorkommen von Pflanzen und deren Gemeinschaften (Arten- undGesellschaftsbestand eines Gebietes Verbreitungsgebiete von Pflanzensippen, Chorologie,Arealkunde)- Vegetationszonen der Erde- Anwendung von geobotanischen Grundlagen

    GEOBOTANIK PRAKTIKUM (28308405B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Ullrich Asmus und Dr. Gudrun Mhlhofer

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    witterungs- und jahreszeitlich abhngige Auentermine; gfl. regensichere Pavillons; erforderlicheAusweichrtlichkeit mit div EDV-Equipment, Leuchttisch, Kartenschrank u..

    Praktikum; Erstellung von bewerteten bungsprotokollen (bzw. Exkursionsprotokollen);Anerkennungfr Zulassung zur Prfung erforderlich;Maximal 16 Teilnehmer;

    Literatur und Materialien * Landesamt fr Umweltschutz: Bestimmungsschlssel fr Flchen nach Artikel 13d BayNatschG* ELLENBERG: Zeigerwerte der Gefpflanzen Mitteleuropas* ELLENBERG: Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen* DIERSCHKE: Pflanzensoziologie* KAULE: Biotop- und Artenschutz* Bezirk Mittelfranken: Liste der Gefpflanzen Mitteleuropa* Bundesamt fr Naturschutz: Das europische Schutzgebietssystem Natura 2000 (Handbuch zurUmsetzung FFH)

    INHALTE1. Praktikumblocka) Interpretation unterschiedlicher Standorte anhand von ArtenlistenBeschreibung von Standorten anhand der vorkommenden Pflanzenarten durch- den Anteil von Zeigerarten- die Berechnung von mittleren Werten bzw. Anteilen von bestimmten kologischen Kriterien (Zeigerwerte nach Ellenberg,Lebensformtypen etc.).b) Artenprofil / Vegetationstransekt

    2. Praktikumblocka) Minimalareal der Vegetationserfassungb) Erfassung gesetzlich geschtzter Biotope (nach Art. 13d BayNatSchG) auf feucht-nassen Standortenc) Vegetationsaufnahme

    Stand: 14.03.2019 Seite 43 von 63

  • 3. Praktikumblocka) Erstellung von Artenlisten einzelner Erhebungseinheiten im gesamten Untersuchungsgebietb) Erfassung gesetzlich geschtzter Biotope (nach Art. 13d BayNatSchG) auf Mager-Trocken-Standorten

    4. Praktikumblocka) Anlegen einer Vegetationskarte (Belegaufnahmen, Kartiereinheiten)b) Floristisch-vegetationskundliche Begehung und Erfassung von markanten Landschaftsteilen unter standrtlichen,nutzungsbedingten und entwicklungsgeschichtlichen Gesichtspunkten.

    Stand: 14.03.2019 Seite 44 von 63

  • WASSERWIRTSCHAFT (283084060)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 4 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Axel Alf

    Beteiligte Dozenten Prof. Dr. Axel Alf

    KOMPETENZZIELE

    Das Modul ist Voraussetzung fr die Belegung des Profilmoduls "Sanierung und Renaturierung von Gewssern". Es verfolgt folgendeKompetenzziele:- Kenntnis der Ziele und Methoden der Wasserwirtschaft, ihrer gesetzlichen Grundlagen, der wichtigsten Gewssernutzungen, deren Auswirkungen und des Nachweises der Auswirkungen- Wassermengenwirtschaft- Erkennen der Bedeutung der Abwassereinleitung als wichtigste Gewssernutzung, Untersuchung und Darstellung der Wasserqualitt, Gewsserberwachung- Kenntnis der Grundlagen der Abwasserreinigungstechniken, Grundlagen der berwachung von Klranlagen- Kenntnis anderer Gewssernutzungen, ihrer kologischen Auswirkungen und Strategien umweltvertrglicher Gewssernutzungen.- Hochwasserschutz

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283084060Wasserwirtschaft

    schriftlichePrfung

    90Min.

    Teilnahme an allen PraktikumsteilenWasserwirtschaft

    1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308406A Seminaristischer Unterricht 2.0 30.0 45.0 75.0

    28308406B (Labor-) Praktikum 2.0 30.0 45.0 75.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    WASSERWIRTSCHAFT (28308406A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Axel Alf

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Medienausstattung, Zugang zu Mikroskopie-Arbeitspltzen (Auflichtmikroskope) fr dieArbeitsgruppen, Literatur

    Stand: 14.03.2019 Seite 45 von 63

  • Literatur und Materialien * Alf, A.: Skript Wasserwirtschaft (wird bei Bedarf aktualisiert)* Gunkel, G.: Renaturierung kleiner Fliegewsser. Gustav Fischer (neueste Auflage)* Schwoerbel, J.: Einfhrung in die Limnologie. UTB (neueste Auflage)* Klee, O.: Wasser untersuchen. Quelle & Meyer (neueste Auflage)* Brehm, J. & Meijering, M.: Fliegewsserkunde. Quelle & Meyer (neueste Auflage)* Gewsserkundliche Jahrbcher

    INHALTE- Ziele der Wasserwirtschaft in der Vergangenheit, heute und in der Zukunft- Gesetzliche Grundlagen der Wasserwirtschaft, EU-WRRL- Niederschlag und Abfluss, Abfluss-Messungen, Methoden, Gerte, Pegelwesen, Darstellung und Nutzung gewsserkundlicher Daten, Berechnung von Abflssen- Abwasser, Wasserqualitt, biologische und chemische Gewssergtebestimmung, wissenschaftliche Grundlagen, Auswertungsmethoden, Darstellung und Interpretation von Gewssergtedaten - Hochwasser, technischer Hochwasserschutz, kologisch orientierter Hochwasserschutz- Wasserkraft, Wasserkraftwerke, Ausleitungsstrecken, Gewsserzerschneidung- Gewsserausbau, Kulturbau, Landwirtschaft und Gewsser- Einfhrung in die Funktionsweise moderner Klranlagen- Praktische Durchfhrung von Abflussmessungen- Praktische Durchfhrung von biologischen Gewssergtebestimmungen, deren Auswertungen und Darstellung

    WASSERWIRTSCHAFT PRAKTIKUM (28308406B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Axel Alf

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    * Arbeitsgruppen mit maximal 12 Teilnehmern* Zugang zu Mikroskopie-Arbeitspltzen (Auflichtmikroskope) fr die Arbeitsgruppen

    Literatur und Materialien s. Literatur zur Vorlesung

    INHALTE- Vermittlung praktischer Kenntnisse- Vertiefung der theoretischen Kenntnisse durch Anwendung des Gelernten in Gelnde und Labor

    Stand: 14.03.2019 Seite 46 von 63

  • PRAKTIKUM DER PHYSIK UND ENERGIETECHNIK (283084070)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 4 EC 5.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Klaus Eckhardt

    KOMPETENZZIELE

    Die Studierenden sind in der Lage- physikalisch-technische Versuche nach Anleitung durchzufhren- den Versuchsverlauf und die Messwerte zu protokollieren- eine grundlegende statistische Auswertung der Messwerte vorzunehmen- Fehler abzuschtzen- die Messwerte grafisch darzustellen- Schlussfolgerungen aus den Ergebnissen der Auswertung zu ziehen.- Ferner vertiefen sie ihre Physikkenntnisse in ausgewhlten Bereichen.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283084070 Praktikum derPhysik und Energietechnik

    schriftlichePrfung

    90Min.

    korrekte Durchfhrung undAuswertung der Praktikumsversuche

    1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308407A (Labor-) Praktikum 4.0 60.0 90.0 150.0

    Summen 4.0 60.0 90.0 150.0

    LEHRVERANSTALTUNGEN

    PRAKTIKUM DER PHYSIK UND ENERGIETECHNIK (28308407A)

    Dozent(en) Prof. Dr. Klaus Eckhardt

    Lehrform (Labor-) Praktikum

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    halbtgige Vorbesprechung in einem HrsaalVersuchsdurchfhrung in den Praktikumsrumen der Physik

    Literatur und Materialien Skript zur Messwertanalyse, schriftliche Versuchsanleitungen

    INHALTEVersuche mit Bezug zum Thema Energietechnik: Brennstoffzelle Fotozelle Wrmepumpe Stirling-MotorStand: 14.03.2019 Seite 47 von 63

  • Kalorimetrie elektrische Schaltungen

    Messwertanalyse: Schtzung von zuflligen Fehlern, Ablesefehlern und systematischen Fehlern Berechnung der Fehlerfortpflanzung grafische Darstellung von Messwerten

    Stand: 14.03.2019 Seite 48 von 63

  • UMWELTPLANUNG UND UMWELTMANAGEMENT (283087060)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 6 EC 15.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Sommersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Ullrich Asmus

    Beteiligte Dozenten Prof. Dr. Ullrich Asmus und N. N.

    KOMPETENZZIELE

    Die Integration von Umweltbelange in die rumliche Planung und die Bercksichtigung von Schutzziele bei gesetzlichen Regelungen.

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    AnteilEndnote

    283087060 Umweltplanung undUmweltmanagement II

    schriftlichePrfung

    90Min.

    1.0

    283087061 Umweltplanung undUmweltmanagement - Kosten-Nutzen-Analyse

    schriftlichePrfung

    90Min.

    0.2

    283087062 Umweltplanung undUmweltmanagement - Betrieblicher Umweltschutz,Energieeffizienz/ Umweltmanagement

    mndlichePrfung

    20Min.

    0.5

    283087063 Umweltplanung undUmweltmanagement - Einfhrung in die rumlichePlanung UVP

    schriftlichePrfung

    90Min.

    0.3

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitStd.

    SelbststudiumStd.

    GesamtArbeitsaufwand Std.

    28308706A bung 1.0 15.0 15.0 30.0

    28308706B Seminaristischer Unterricht 1.0 15.0 15.0 30.0

    28308706C Seminar 1.0 15.0 15.0 30.0

    28308706D externe Lehrveranstaltung 1.0 15.0 15.0 30.0

    Summen 4.0 60.0 60.0 120.0

    Stand: 14.03.2019 Seite 49 von 63

  • LEHRVERANSTALTUNGEN

    EINFHRUNG IN DIE RUMLICHE PLANUNG BUNG (28308706A)

    Dozent(en) N. N.

    Lehrform bung

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal mit Prsentationeinrichtung, drei bis fnf Seminarrume fr Gruppenarbeiten an diesenbungsterminen fr ca. zwei Stunden, Einladung entsprechender Referenten mit aktuellenPlanvorgaben

    Literatur und Materialien * s. Literatur zur Vorlesung* Unterlagen der externen Referenten

    INHALTE- Vermittlung von aktuellen Beispielen aus dem Bereich der Eingriffsregelung durch Experten- Prsentation von Grundlagen und Planungsvorgaben durch Experten, Erarbeitung und Vortrag von Lsungen durch die Studenten

    EINFHRUNG IN DIE RUMLICHE PLANUNG (28308706B)

    Dozent(en) Prof. Dr. Ullrich Asmus und N. N.

    Lehrform Seminaristischer Unterricht

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    Hrsaal

    Literatur und Materialien * BUSSE, J.; DIRNBERGER, F.; PRBSTL, U. (2005) Die neue Umweltprfung in der Bauleitplanung.Ratgeber fr Planer und Verwaltung* GASSNER, E., WINKELBRANDT, A. (2005) UVP - Umweltvertrglichkeitsprfung in der Praxis,Heidelberg* GELLERMANN, M., SCHREIBER, M. (2007) Schutz wildlebender Tiere und Pflanzen in staatlichenPlanungs- und Zulassungsverfahren. Leitfaden fr die Praxis (Taschenbuch)* JESSEL, B.; TOBIAS, K. (2002) kologisch orientierte Planung* HANGARTER, E. (2006) Bauleitplanung, Bebauungsplne* KPPEL, J., PETERS, W., WENDE, W. (2004) Eingriffsregelung, Umweltvertrglichkeitsprfung,FFH-Vertrglichkeitsprfung* SPANG, W.; REITER, S.; HPFNER-TOUSSAINT, E (2005) kokonten undKompensationsflchenpools in der Bauleitplanung und der Fachplanung* SPANNOWSKY, W.; HOFMEISTER, A. (2006) Umweltprfungen in der Bauleitplanung nach demBauGB 2004* TRAUTNER, J., KOCKELKE, K., LAMBRECHT, H., MAYER, J. (2006) Geschtzte Arten inPlanungs- und Zulassungsverfahren (Broschiert)

    INHALTE1. Einfhrung in die rumliche Planung2. Umweltstudie Umweltvertrglichkeitsprfung

    - Grundlagen und Methoden der Beurteilung von Umweltbeeintrchtigungen bei Planung und Entwicklung von Projekten- Darstellung der Schutzgter und der Wirkungsweise von Projekten- Spezielle artenschutzrechtliche Prfung- Strategische Umweltprfung

    EINFHRUNG IN DIE RUMLICHE PLANUNG SEMINAR (28308706C)

    Dozent(en) Prof. Dr. Ullrich Asmus und N. N.

    Lehrform Seminar

    Erforderliche Rahmenbedingungen Hrsaal mit Prsentationstechniken

    Literatur und Materialien Siehe oben und weitere Literatur in Abhngigkeit zu den zu bearbeitenden Themen

    INHALTE- Seminar mit Vortrgen zu Themen aus der Vorlesung- Prsentation und schriftliche Ausarbeitung der Seminarthemen in Kleingruppen von 3-6 Studenten

    EINFHRUNG IN DIE RUMLICHE PLANUNG EXL (28308706D)

    Dozent(en) Prof. Dr. Ullrich Asmus und N. N.

    Stand: 14.03.2019 Seite 50 von 63

  • Lehrform externe Lehrveranstaltung

    ErforderlicheRahmenbedingungen

    * externe Veranstaltungsorten zu Baugebieten und Landschaftsgegebenheiten mit Gruppengren jenach betrieblicher Vorgabe 10 - 30 Studenten* Organisation der wechselnden Veranstaltungsorte, gegebenenfalls unter Absprache mitverantwortlichen Dritten

    Literatur und Materialien s. Literatur zur Vorlesung

    INHALTEDie im SU kennengelernten Vorgaben vor Ort zu erfassen.

    Stand: 14.03.2019 Seite 51 von 63

  • ABFALLWIRTSCHAFT (283087010)

    Fakultt Umweltingenieurwesen

    Studiengang Umweltsicherung

    Semester 7 EC 15.0

    Hufigkeit des Angebots jhrlich im Wintersemester

    Prfungsordnung WS 2008/09 Gewicht fr Gesamtnote 1.0

    Verantwortlicher Professor Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    Beteiligte Dozenten Prof. Dr. Gert Lautenschlager

    KOMPETENZZIELE

    Thermische Abfallbehandlung (Prof. Dr. Lautenschlager)o Vertiefte Kenntnisse zu verschiedenen thermischen Behandlungsverfahren und zugehrigen Regelwerkeno Berechnung grundlegender verfahrenstechnischer Anlagendateno Fhigkeit unterschiedliche Behandlungsverfahren konomisch und kologisch zu bewerten.

    Recycling (Prof. Dr. Lautenschlager)o Einfhrung in die Grundlagen der Abfallvermeidung durch produkt- und produktionsintegrierten Umweltschutzo Kennen lernen und Bewertung von verschiedenen Verfahren zur stofflichen und energetischen Verwertung von Abfllen

    PRFUNGEN / LEISTUNGSNACHWEISE

    Prfungsnummer Prfungsart Dauer Zeitraum Zulassungs-voraussetzungen

    Anteil Endnote

    283087010 Abfallwirtschaft mndlichePrfung

    30 Min. keine 1.0

    STUDENTISCHER GESAMT-ARBEITSAUFWAND

    Lehrveranstaltung Lehrform KontaktzeitSWS

    KontaktzeitSt