Click here to load reader

Anlage 5 Modulhandbuch des Studiengangs Architektur · PDF file 2020. 2. 20. · Anlage 5 Modulhandbuch des Studiengangs Architektur Bachelor of Engineering (B. Eng.) des Fachbereichs

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Anlage 5 Modulhandbuch des Studiengangs Architektur · PDF file 2020. 2. 20. ·...

  •    

    Anlage 5

    Modulhandbuch des Studiengangs

    Architektur Bachelor of Engineering (B. Eng.)

    des Fachbereichs Architektur

    der Hochschule Darmstadt – University of Applied Sciences

    vom 10.04.2018

    gültig ab 01.04.2019

    Zugrundeliegende BBPO vom 10.04.2018 (Amtliche Mitteilungen Jahr 2019)

     

  • Entwurf + Planung 1

     

    2  

    Modulschiene A (Entwurf + Planung)

    1 Modulname

    Entwurf + Planung 1

    1.1 Modulkürzel

    BA_AIA_A1

    1.2

    Art

    Pflicht

    1.3 Lehrveranstaltung

    Raum + A- und IA-spezifische Angebote

    1.4 Semester 1

    1. Semester

    1.5 Modulverantwortliche(r)

    Prof. Mensing, N.N.

    1.6 Weitere Lehrende

    Alle Architektur Professoren/innen

    1.7 Studiengangsniveau

    Bachelor

    1.8 Lehrsprache

    Deutsch

    2 Inhalt

    In der Regel nutzungsunabhängige, abstrakte, aufeinander aufbauende ‚Raumübungen‘, welche über Skizzen, Arbeitsmodell(e) erarbeitet und als Modell abgegeben und besprochen werden: Raumbildung mit Stäben/Stützen, Wand-und Deckenscheiben und Fügung zu Raum und Volumen, Addition von Räumen, Raumfolgen, ‚fließende Räume‘ – Ordnungsprinzipien, Zonierung, Wege, Orte … Verknüpfung von Räumen über vertikale Bezüge, Lufträume, Treppen, ... Licht + Öffnung- Lichtführung, Transparenz, Verbindung von Innen- + Außenraum, Atmosphäre … Darstellung - zeichnerische Umsetzung einer ‚Raumübung‘ in Grundrisse, Schnitte, Ansichten (Bauzeichnen)

    3 Ziele

    Kenntnisse: Kennen lernen ‚elementarer Bausteine der Architektur’ und deren Wirkungsweise.

    Fertigkeiten: Erlernen der Fähigkeit, mit einfachen raumbildenden Elementen Raumgefüge zu erzeugen, welche vorgegebene räumliche Kriterien und Gestaltwerte/-qualitäten aufweisen. Über die eigene Anwendung ‚grundlegender architektonischer Elemente’ aus B1 wird das Begreifen gefördert und die Anschaulichkeit unterstützt.

  • Entwurf + Planung 1

     

    3  

    Kompetenzen: Die Beschränkung auf in der Regel räumlich-formale Kriterien (keine Funktion) ermöglicht die Konzentration auf grundlegende architektonische Zusammenhänge und das Begreifen von Architektur als ‚Raumkunst’.

    4 Lehr- und Lernformen

    Projekt (Pro) mit betreuter Einzelarbeit und (Gruppen-)Korrekturen Eingesetzte Medien: Tafel, Beamer

    5 Arbeitsaufwand und Credit Points

    Workload: 225 h

    Kontaktzeit: 6 SWS x 17 Wochen – 102 SWS / 76,5 h

    Selbststudium: 148,5 Stunden

    Creditpoints: 7,5 CP

    6 Prüfungsform, Prüfungsdauer und Prüfungsvoraussetzung

    Prüfungsform: Präsentation der erarbeiteten Raumübungen in Form von Modellen und Skizzen Eine ‚Raumübung‘ wird in Grundrissen, Schnitten, Ansichten dargestellt.

    Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten: Mindestens mit ausreichend bewertete Raumübungen

    7 Notwendige Kenntnisse

    Besuch der Vorlesungen des Moduls BA_AIA_B1.

    8 Empfohlene Kenntnisse

    Modellbaukenntnisse aus der Belegung der Modellbaukurse

    9 Dauer, zeitliche Gliederung und Häufigkeit des Angebots

    Jährlich, jeweils Wintersemester

    10 Verwendbarkeit des Moduls

    Pflichtmodul im Bachelorstudiengang Architektur und Innenarchitektur

    11 Literatur

    Antony Radford, Selen Morkoc, Amit Srivastava: The Elements of Modern Architecture

    Francis D. K. Ching: Architecture - Form, Space and Order

    Anthony Di Mari: Conditional Design

    Anthony Di Mari, Nora Yoo: Operative Design

    u.a.m.

       

  • Entwurf + Planung 2

     

    4  

    1 Modulname

    Entwurf + Planung 2

    1.1 Modulkürzel

    BA_AIA_A2

    1.2

    Art

    Pflicht

    1.3 Lehrveranstaltung

    Raum und Ort + A- und IA-spezifische Angebote

    1.4 Semester 2

    2. Semester

    1.5 Modulverantwortliche(r)

    Prof. Bleher

    1.6 Weitere Lehrende

    Alle Architektur Professoren/innen

    1.7 Studiengangsniveau

    Bachelor

    1.8 Lehrsprache

    Deutsch

    2 Inhalt

    Anwendung der ‚Bausteine’ aus den Raumübungen A1 an einem konkreten Projekt – Schwerpunkt Wohnen. Herleitung von Entwurfs- und Gestaltungskriterien aus konkreten Nutzungsvorgaben und den Bedingungen des Ortes. – Architektur und Kontext. Durch spezifische Aufgabenstellungen wird das Verständnis für die jeweilige Situation und die Abhängigkeit von Raum + Ort gefördert.

    3 Ziele Kenntnisse: Kennenlernen unterschiedlicher Wohnformen und Gebäudekonzepte in Abhängigkeit zu den jeweiligen Nutzungsvorgaben, Begreifen des Zusammenwirkens von Raum + Ort, Architektur + Umfeld Fertigkeiten: Die Studierenden entwickeln ein Wohnkonzept und vermögen die einzelnen Nutzungsbereiche der Wohnung(en) funktional und gestalterisch zu verknüpfen und in ein Gebäude mit spezifischen örtlichen Gegebenheiten zu integrieren. Kompetenzen: Die Studierenden sind in der Lage am Beispiel Wohnen, mit einem überschaubaren und vertrauten Raumprogramm, die Bedingungen des Ortes – Topographie, Orientierung, Landschaftsbezug, Nachbarschaft etc. – in ein Architektur- und Wohnkonzept zu integrieren und deren Wechselwirkung zu erkennen.

    4 Lehr- und Lernformen

    Projekt (Pro) mit betreuter Einzelarbeit und (Gruppen) Korrekturen

    Eingesetzte Medien: Tafel, Beamer

  • Entwurf + Planung 2

     

    5  

    5 Arbeitsaufwand und Credit Points

    Workload: 225 h

    Kontaktzeit: 6 SWS x 17 Wochen – 102 SWS / 76,5 h

    Selbststudium: 148,5 Stunden

    Creditpoints: 7,5 CP

    6 Prüfungsform, Prüfungsdauer und Prüfungsvoraussetzung

    Prüfungsform: Präsentation des erarbeiteten Projektes in Form von Plänen, Räumlichen Darstellungen/Visualisierungen, Skizzen und Modellen

    Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten: Mindestens mit ausreichend bewertete Modulleistung Entwurf + Planung 2

    7 Notwendige Kenntnisse

    Besuch der Vorlesungen des Moduls BA_AIA_B2

    8 Empfohlene Kenntnisse

    -

    9 Dauer, zeitliche Gliederung und Häufigkeit des Angebots

    Jährlich, jeweils Sommersemester

    10 Verwendbarkeit des Moduls

    Pflichtmodul im Bachelorstudiengang Architektur und Innenarchitektur

    11 Literatur

    Ernst Neufert: Bauentwurfslehre Wüstenrot Stiftung : Raumpilot Handbuch und Planungshilfe - Wohnungsbau: DOM publishers A R C A M / Architectura & Natura Press: Formats for Living

       

  • Entwurf + Planung 3

     

    6  

    1 Modulname

    Entwurf + Planung 3

    1.1 Modulkürzel

    BA_A_A3

    1.2

    Art

    Pflicht

    1.3 Lehrveranstaltung

    Raum und Konstruktion

    1.4 Semester 3

    3. Semester

    1.5 Modulverantwortliche(r)

    Prof. Kliebe

    1.6 Weitere Lehrende

    Alle Architektur Professoren/innen

    1.7 Studiengangsniveau

    Bachelor

    1.8 Lehrsprache

    Deutsch

    2 Inhalt

    Baukonstruktiv-technische Ausarbeitung und normgerechte Darstellung (Ausführungsplanung) entwurfsbestimmender Bereiche eines Gebäudes, mit dem Schwerpunk Gebäudehülle + Konstruktiver Ausbau. Grundlage für die baukonstruktive Bearbeitung kann das Wohn-Projekt aus ‚Entwurf + Planung 2‘ sein oder ein vorgeschalteter Entwurf mit dem Schwerpunkt ‚baukonstruktiv-technische Ausarbeitung‘

    3 Ziele Kenntnisse: Aneignung der Vorgehensweise und Methodik der baukonstruktiv-technischen Umsetzung eines Gebäudeentwurfs, exemplarisches Erlernen normgerechter Ausführungs- und Detailplanung. Fertigkeiten: Fähigkeit zu integralem Entwerfen + Konstruieren ,Form-Funktion-Konstruktion’ Kompetenzen: Die Studierenden erarbeiten die Methodik, eine Entwurfsidee konstruktiv und materiell umzusetzen und erkennen das Zusammenwirken der einzelnen Parameter

    4 Lehr- und Lernformen

    Projekt (Pro) mit betreuter Einzelarbeit und (Gruppen) Korrekturen Eingesetzte Medien: Tafel, Beamer

  • Entwurf + Planung 3

     

    7  

    5 Arbeitsaufwand und Credit Points

    Workload: 300 h

    Kontaktzeit: 6 SWS x 17 Wochen – 102 SWS / 76,5 h

    Selbststudium: 223,5 Stunden

    Creditpoints: 10 CP

    6 Prüfungsform, Prüfungsdauer und Prüfungsvoraussetzung

    Prüfungsform: Präsentation des erarbeiteten Projektes in Form von Plänen, Räumlichen Darstellungen/Visualisierungen, Skizzen und Modellen

    Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten: Mindestens mit ausreichend bewertete Modulleistung Entwurf + Planung 3

    7 Notwendige Kenntnisse

    Ein Modul des 1. oder 2. Semesters aus der Modulschiene A muss bestanden sein. (s. §11 BBPO)

    8 Empfohlene Kenntnisse

    -

    9 Dauer, zeitliche Gliederung und Häufigkeit des Angebots

    Jährlich, jeweils Wintersemester

    10 Verwendbarkeit des Moduls

    Pflichtmodul im Bachelorstudiengang Architektur

    11 Literatur

    Peter Fierz, Thomas Haug: Ideen Bauen

    u.a. Fachbücher des Birkhäuser Basel Verlages zu Architektur

    z.B.:

    Alexander Reichel, Kerstin Schultz: Tragen und Materialisieren

    Kerstin Schultz, Hedwig Wiedemann-Tokarz: Leichte Räume

       

  • Entwu