Pfarrei St. Michael und St. Pius, Pinneberg miteinander -l ... miteinander unterwegs Nachrichten aus

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Pfarrei St. Michael und St. Pius, Pinneberg miteinander -l ... miteinander unterwegs Nachrichten aus

  • miteinander unterwegs Nachrichten aus den katholischen Pfarreien St. Michael und St. Pius, Pinneberg, und Herz Jesu, Halstenbek

    Dezember 2006 Januar 2007

    Mit J ubilä

    ums-

    Preis rätse

    l

    Migration am Beispielland Mexiko steht im Mittelpunkt ADVENIAT der diesjährigen ADVENIAT-Aktion. Gildehofstraße 2 Vorderseite: Migrantin im Güterzug, Arriaga/Mexiko Foto: Jürgen Escher 45127 Essen www. Adveniat.de

    Spendenkonto 345 Bank im Bistum Essen, BLZ 360 602 95

    Pfarrei St. Michael und St. Pius, Pinneberg www.kkpi.de Bankverbindung: HypoVereinsbank (BLZ 200 300 00) Kto. 11 22 23 23 Pfarrer: Dr. Bernd Wichert, E-Mail: pfarrer@kkpi.de Tel. 04101/ 25591 Gemeinde- Michaela Pischke Tel. 04101/ 553275 assistentin: E-Mail: Michaela.Pischke@kkpi.de Kindergarten: Ulrike Behrens, Fahltskamp 16, 25421 Pinneberg, Tel. 04101/ 206566 E-Mail: Kindergarten@kkpi.de Fax 04101/ 840162

    St.-Michael-Kirche, Fahltskamp 14, 25421 Pinneberg Pfarrbüro: Dienstag 9.00 bis 13.00 Uhr Tel. 04101/ 22078 Mittwoch 9.30 bis 12.30 Uhr Fax 04101/ 24912 Donnerstag 9.00 bis 13.00 Uhr 16.00 bis 19.00 Uhr Freitag 9.00 bis 12.30 Uhr Sekretärin: Heike Leitermann , E-Mail: st.michael@kkpi.de Hausmeister Renate und Gerd Löffler, Fahltskamp 14 Tel. 04101/ 3757987 bis 15. 12.: Bitte denken Sie daran, dass Familie Löffler am Sonntag ab mittags und am Montag für Gemeindedienste nicht zur Verfügung steht.

    St.-Pius-Kirche, Feldstraße 39, 25421 Pinneberg Tel. 04101/ 25591 Fax 04101/373956 Hausmeister: Margarita und Wolfgang Brunkhorst, Feldstr. 39 Tel. 04101/ 76207

    Pfarrei Herz Jesu, Halstenbek www.KircheHalstenbek.de Gemeindekonto: VR-Bank Pinneberg (BLZ 221 914 05) Kto. 79110760 Förderverein: VR-Bank Pinneberg (BLZ 221 914 05) Kto. 79071840 Pfarrer: Dr. Bernd Wichert, E-Mail: pfarrer@kkpi.de Tel. 04101/ 25591 Gemeinde- Dagmar Kirschnick-Wieh Tel. 04101/ 4039713 referentin: E-Mail: info@kirschnick-wieh.de Diakon mit Zivilberuf: Christian Woermann Tel. 04101/ 43936

    Herz-Jesu-Kirche, Friedrichshulder Weg 1, 25469 Halstenbek Pfarrbüro: Dienstag 9.00 bis 12.00 Uhr Tel. 04101/ 473242 Donnerstag 16.00 bis 18.00 Uhr Fax 04101/ 473243 Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr Sekretärin: Irmgard Greive E-Mail: herz-jesu-halstenbek@arcor.de

    Redaktion: Dr. Bernd Wichert, Dagmar Kirschnick-Wieh, Michaela Pischke, Elmar Stolper (E-Mail: elmar. stolper@gmx.de). Redaktionsschluss für Ausgabe Februar: Sonntag, 14. Januar, Auslegung ab 27. Januar. Druck: Landesstelle Katholische Jugend Hamburg

  • � � kirche, der St.-Pius-Kirche im Quellental, notwendig. Bis heute ist die Katholikenzahl auf über 4100 gestiegen. Dennoch stehen in der nächsten Zeit schwer wiegende Veränderungen an. Die zuneh- menden finanziellen Schwierigkeiten und die Personalknappheit machen eine Kon- zentration erforderlich. So werden ab 1. April 2007 die selbstständigen Pfarreien Herz Jesu Halstenbek und St. Michael und St. Pius Pinneberg zu einer einzigen Pfarrei vereinigt, der Pfarrei St. Katharina von Alexandrien mit der Pfarrkirche St. Michael in Pinneberg und der Filialkirche Herz Jesu in Halstenbek. Offen ist dabei noch die Zukunft der Filialkirche St. Pius im Quellental in Pinneberg. Zur Zeit werden Vergrößerungspläne für die St.-Michael-Kirche diskutiert, da vor allem aus finanziel- len Gründen eine Konzentrierung auf einen Standort in Pinneberg unter Aufgabe der Pius-Kirche sinnvoll erscheint. So mischt sich in die große Freude über das hundert- jährige Bestehen der Pfarrkirche St. Michael natürlich auch manche Angst und Sorge über die Zukunft. Bei aller Ungewissheit liegt aber auch eine große Chance im Zusammengehen, näm- lich die Möglichkeit, dass wir als Katholiken und als Christen allgemein in einer Umgebung, die weithin entchristlicht ist, unseren Glauben überzeugend und stark gemeinsam nach außen leben. Unsere Gesellschaft hat ein solches Glaubenszeugnis nötig. Dieses Glaubenszeugnis hängt nicht an bloßen Standorten von Kirchgebäuden, nicht an kalten Mauern. Es zeigt sich darin, dass wir uns, wie es im ersten Petrusbrief heißt, durch unseren Glauben an Christus zu lebendigen Bausteinen machen lassen. Und dabei dürfen wir nie vergessen, dass der ultimative lebendige Baustein Christus selbst ist, wie es so schön in einem beliebten Kirchenlied heißt: »Die Kirche ist erbau- et auf Jesus Christ allein. Wenn sie auf ihn nur schauet, wird sie im Frieden sein.« Wenn wir alle als Christen danach leben und handeln, dann brauchen wir auch für die nächsten hundert Jahre keine Zukunftsangst zu haben. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein ge- sundes und zufriedenes Neues Jahr 2007 und lade Sie gleichzeitig herzlich ein zu unserem Jubiläumsgottesdienst am 26. Dezember mit Erzbischof Dr. Werner Thissen sowie zu den diversen Festveranstaltungen Ende Januar bis Mitte Februar 2007,

    Ihr Dr. Bernd Wichert, Pfarrer

    Liebe Mitglieder und Freunde unserer Pfarrei,

    »Tausend Jahre sind für Dich (Gott) wie der Tag, der gestern vergangen ist, wie eine Wache in der Nacht«, heißt es in Psalm 90. Was sind da die hundert Jahre, die seit der Weihe der Kirche St. Michael am 26. De- zember 1906, dem Fest des Heiligen Stephanus, vergangen sind? Und doch hat in diesem Zeitraum ein sehr bewegtes Auf und Ab in der Geschichte der Katholiken in der Pinneberger Region stattgefunden. Vor allem der Zustrom von katholischen Ar- beiterinnen und Arbeitern aus dem deutschen Osten, insbesondere aus Schlesien, die in den örtlichen Baumschulen Arbeit fanden, machte den Bau der Kirche St. Michael notwendig. Die vielen katholischen Flüchtlinge, die sich nach dem zweiten Weltkrieg im Pinne- berger Raum ansiedelten und die stete Zuwanderung von Katholiken aus anderen Teilen Deutschlands und aus dem Ausland machte 1961 den Bau einer zweiten Pfarr-

    Ein herzliches Dankeschön! Auch im Jahr 2006 wurden wieder viele große und kleine Dienste in unseren

    Gemeinden geleistet. Viele Gemeindemitglieder haben Zeit, Ideen und Kraft in das Gemeindeleben eingebracht: in den Gremien, und in diesem Jahr insbesondere im Fusionsprozess, in der Anleitung und Begleitung von Gruppen, in der Sakramenten- vorbereitung, mit den Besuchen von Alten und Kranken, in der Sorge um Einzelne, im Zeltlager, durch finanzielle oder materielle Hilfe, in der Gestaltung von Gottesdiens- ten, durch die Gestaltung von Plänen – es kann gar nicht alles aufgezählt werden.

    Inhalt Ein herzliches Dankeschön S. 3 Gottesdienste von Weihnachten bis Silvester/Neujahr S. 4 Gottesdienste vom 25. November bis 4. Februar S. 5 Kollekten an den kommenden Sonntagen S. 10 Pastoralgespräch »Das Salz im Norden« S. 10 100 Jahre St. Michael S. 11 Jubiläumsrätsel S. 12 Festprogramm S. 14 Rorate-Ämter in der Adventszeit S. 15 Eine-Welt-Basar S. 15 Singendes Beten im Advent S. 15 Der Spontanchor singt S. 15 Adventsfeier der Senioren S. 16Kinderkrippenfeier S. 16 Spielgefährten gesucht! S. 16 Karten, Kerzen und Co. im Pfarrbüro S. 16 Dreikönigssingen S. 17 Erstkommunion 2007 S. 18 Planungstreffen S. 18 Kinderkirche S. 18

    Ein Dankeschön an Familie Löffler S. 18 Ehrenamtliche Küster gesucht S. 19 Hausmeisterwohnung frei S. 19 Freiwilliges Kirchgeld S. 19 10jähriges Jubiläum d. Billardgruppe S. 19 Gemeindereise nach Myanmar S. 20 Erste Stammesfahrt der Pfadfinder S. 21 Krankensalbungs-Gottesdienst in Herz Jesu S. 23 Halstenbeker Adventsmarkt S. 24 Firmvorbereitung S. 24 Pfadfinder-Aktion: Friedenslicht aus Bethlehem S. 24 Gesucht!!! Maria und Josef . . . S. 25 Sterne: Adventsbasteln S. 25 Wer möchte den Besuch der Sternsinger? S. 25 Ökumenische Bibelwoche S. 25 AnsprechpartnerInnen S. 26 Einladung zum Mitarbeiterfest S. 26 Herzlich willkommen im Pfarrhaus S. 26 Veranstaltungskalender S. 26 Geburtstage S. 30 Aus den Kirchenbüchern S. 31

  • � �

    j i h o e d a d e o h i j i h o e d a d e o h i j i h o e d a i h o e d a d e o h i j i h o e d a d e o h i j i h o e d j i h o e d a d e o h i j i h o e d a e i o h i j i h o j i h o e d a d e o h i j i h o e d a d e o h i j i

    Gottesdienste von Weihnachten bis Silvester/Neujahr M = St. Michael, Pinneberg, P = St. Pius, Pinneberg, H = Herz Jesu, Halstenbek

    Heiligabend 15.30 Uhr P Kinderkrippenfeier (ohne Kommunionempfang) 16.00 Uhr H Kinderkrippenfeier (ohne Kommunionempfang) 18.00 Uhr M Hochamt 21.30 Uhr P Christmette (musik. Ein- stimmung ab 21.30 Uhr) 22.00 Uhr M Christmette (musik. Ein- stimmung ab 21.30 Uhr) 23.00 Uhr H Christmette

    1. Weihnachtsfeiertag 9.30 Uhr H Festhochamt 11.15 Uhr M Festhochamt 11.15 Uhr P Festhochamt in polnischer Sprache 18.00 Uhr P Vorabendmesse zum 2. Weihnachtsfeiertag

    2. Weihnachtsfeiertag (Fest des Hl. Stephanus, erster Märtyrer) 9.00 Uhr H Hochamt (wegen des 100-jährigen Kirchweihjubiläums der St. Michael-Kirche wird der Gottesdienst um eine halbe Stunde vorverlegt) 10.30 Uhr M Pontifikalamt mit Erzbischof Dr. Werner Thissen anlässlich des 100-jährigen Kirchweihjubiläums von St. Michael

    Ohne dieses Mitwirken, sei es in der Öffentlichkeit oder mehr im Hintergrund, könnte vieles in unseren Gemeinden nicht passieren.

    Auch im Gebet wurden wir von vielen Gemeindemitgliedern unterstützt. Wir alle durften spüren, dass unsere Gemeinden auch in schwierigen und veränderten Zeiten lebendig sind. Deshalb dürfen wir hoffnungsvoll auch in das Neue Jahr 2007 gehen. Wir sagen »Danke« für alle geleisteten Dienste.

    Bernd Wichert, Dagmar Kirschnick-Wieh, Michaela Pischke, Pfarrer Gemeindereferentin Gemeindeassistentin

    Gottesdienste vom 25. November bis 4. Febru