Unterwegs - Ausgabe 7 (August 2011)

  • View
    218

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Kundenzeitschrift der Barnimer Busgesellschaft

Text of Unterwegs - Ausgabe 7 (August 2011)

  • Kundenzeitschrift der Barnimer BusgesellschaftAugust 2011

    unterwegs Nr. 7

    Tite

    lfoto

    : Dr.

    Sch

    liebe

    now

    (Am

    t fr

    Wirt

    scha

    ftsf

    rder

    ung

    und

    Tour

    ism

    us)

    MIT BUS & RAD DURCH UNSERE REGION

    NEUE O-BUSSE - ERSTER ZWISCHENBERICHT

  • 03334-235003

    www.onlinefahrausweise.de

    INHALTDIESER AUSGABE

    Stadt gibt einen neuen Flyer frTouristen heraus

    Anbindung der Hhengemeinden an die Stadt Bernau bietet nun Einkaufsmglichkeit__________________________ Seite 3

    Erster Zwischenbericht zu den neuen O-Bussen von SOLARIS __________________________ Seite 4

    Kurze und knappe Informationen rund um die Barnimer Busgesellschaft:

    - FahrradBus- Neue Haltestellen- Baumanahme Poratzstrae- Information an der Haltestelle

    __________________________ Seite 7

    Mehr und mehr Fahrten werden zu RufBus-Fahrten und bleibendadurch bestehen__________________________ Seite 8

    Anschlsse von Bahn auf Bus knnen durch Versptungen nicht immer erreicht werden und verrgern die Fahrgste__________________________ Seite 9

    Das EU-Projekt TROLLEY - Promoting Electric Public Transport macht den Eberswalder O-Bus europaweit bekannt __________________________ Seite 10

    MIT DEM O-BUS UNTERWEGS

    LINIE 887 - NEUES ANGEBOT

    NEUE O-BUSSE -ZWISCHENBERICHT

    DIES & DAS

    RUFBUSSE ALS ALTERNATIVE ZUM ROTSTIFT

    UMSTEIGEN -RGERNIS MANCHER FAHRGSTE

    EBERSWALDER O-BUSSE WERDEN INTERNATIONAL

    IMPRESSUM

    Barnimer Busgesellschaft mbHHauptsitz EberswaldePoratzstrae 6816225 Eberswalde

    Postfach:Postfach 10013516201 Eberswalde

    Kontakt:Telefon: 03334-235003Fax: 03334-22204E-Mail: info@bbg-eberswalde.deInternet: www.bbg-eberswalde.de

    Aufsichtsratsvorsitzender: Dr. Jrg MocekGeschftsfhrer: Frank WruckHRB.: Frankfurt/Oder, Nr. 2531St.Nr.: 065/126/00091

    Gestaltung, Texte und UmsetzungBarnimer BusgesellschaftMandy KutznerPoratzstrae 6816225 EberswaldeTelefon: 03334-235003Fax: 03334-22204

    FotosJoachim Lerch, Mandy Kutzner (Barnimer Busgesellschaft)

    Anmerkungen und Rckmeldungen zu dieser Ausgabe bitte an:Mandy Kutznerunterwegs@bbg-eberswalde.de

    Schneller Wegweiser

    UNTERWEGS - Kundenzeitschrift der Barnimer BusgesellschaftAusgabe 7 - 20112

  • ANBINDUNG HHENGEMEINDEN AN BERNAU

    Angebotserweiterung auf der Linie 887

    Mit dem 30. Juni 2011 werden die Gemeinden Beiersdorf-Freudenberg und Heckelberg-Brunow an die Stadt Bernau an-gebunden. Die Linie 887 verkehrt an Schultagen Montag bis Freitag und in der Ferienzeit am Dienstag und Donnerstag zwi-schen Bernau und den Hhengemeinden. Das bisherige Um-steigen in Werneuchen zur Linie 908 entfllt somit.

    Die Barnimer Busgesellschaft mbH ermglicht so, in Zusam-menarbeit mit dem Landkreis Mrkisch-Oderland, mit der Linie 887 nach Bernau zu gelangen. Der Besuch in Bernau kann indi-viduell fr einen Einkauf oder sonstige Aktivitten genutzt wer-den. Der Fahrpreis richtet sich nach dem gltigen VBB-Tarif. So bezahlen Sie beispielsweise fr eine Einzelfahrt von Heckel-berg nach Bernau 3,90 .

    Bentigen Sie weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an unser KundenCenter. Wir sind fr Sie unter der Telefonnummer 03334-235003 erreichbar.

    Die aktuellen Fahrplne erhalten Sie im Internet unter www.bbg-eberswalde.de.

    MIT DEM O-BUS UNTERWEGS

    Neuer Flyer der Stadt Eberswalde

    Friedhelm Boginski (Brger-meister Eberswalde) und Frank Wruck (Geschftsfhrer BBG) prsentierten am 22. August 2011 den neuen O-Busflyer "Mit dem O-Bus unterwegs".Nach den Flyern Eberswalder Leuchttrme und Eberswalder

    Hhenpass erscheint die-ses touristi-sche Produkt n a c h d e m Gestaltungs-design der Stadt Ebers-walde.

    Der neue Fly-er spricht spe-

    ziell die Gste der Stadt an, die die touristischen Ziele in Ebers-walde mit ffentlichen Verkehrs-mitteln erreichen wollen. Und dies auch noch mit einem beson-deren Verkehrsmittel - dem Ober-leitungsbus. Immerhin ist Ebers-walde die lteste O-Busstadt in Deutschland. Und das sogar mit Zukunft, denn erst seit Novem-ber 2010 wurde der Fuhrpark der Barnimer Busgesellschaft mit ganz neuen Strippen-Bussen von Solaris erweitert.

    Grund genug, im Flyer nicht nur die Erreichbarkeit der touristi-schen Ziele in der Stadt zu beschreiben, sondern auch ber die Geschichte der O-Busse in Eberswalde zu berichten. Der 24-seitige Flyer bietet auerdem ein Stadtplan mit Linienfhrung, das Liniennetz des Stadtver-kehrs, Servicehinweise und Hin-weise fr wichtige berlandzie-le. Die Flyer sind in den Tourist-Informationen und im Kunden-Center der Barnimer Busgesell-schaft erhltlich.

    Richtung Bernau (Stand: 14.08.2011)

    Richtung Hhengemeinden (Stand: 14.08.2011)

    Bitte prfen Sie den Fahrplan vor Fahrtantritt.

    UNTERWEGS - Kundenzeitschrift der Barnimer BusgesellschaftAusgabe 7 - 2011 3

  • NEUE O-BUSSE IN EBERSWALDE

    ERSTER ERFAHRUNGSBERICHT MIT DEN SOLARIS TROLLINO 18

    Seit November 2010 rollen die neuen O-Busse des Herstellers Solaris Bus & Coach aus Posen nun durch Eberswalde und lsen damit, nach ber 18 Jahren Einsatzzeit, die Fahrzeuge der al-ten MAN-Generation ab.

    Nicht bei allen Fahrgsten stoen die Neufahr-zeuge von Solaris Typ Trollino 18 aber auf Ge-genliebe. Beschwerden fanden seit Beginn der Einfhrung sogar ffentliches Gehr und Kritiker nahmen die neuen O-Busse in alle Einzelteile auseinander.

    So heit es mitunter: Die Sitze sind zu unbe-quem, die Gnge sind zu eng, die Haltestangen hngen zu hoch, die Warnsignale sind zu laut ein-gestellt und es fehlt an elektrischen Rampen.

    Es wird seitens der Barnimer Busgesellschaft nicht verschwiegen, dass die neue Serie noch mit einigen technischen Kinderkrankheiten behaftet ist. Bei der Komplexitt der technischen Neuhei-ten und Zusammenspiele ist dies aber nicht wei-ter verwunderlich und wurde intern einkalkuliert. Gemeinsam mit den Herstellern Solaris und Cegelec (fr die Elektrik zustndig) setzte sich die Barnimer Busgesellschaft zusammen und op-timierte folgende Gegebenheiten nachtrglich zum Wohle des Fahrgastes und des Fahrperso-nals:

    Fahrgerusche des MotorsDie Fahrgerusche der drei ersten Neufahrzeuge wurden als unangenehm laut wahrgenommen. Durch eine neue Dmmung konnte das Lautstr-keproblem inzwischen reduziert werden. Die Fir-ma Cegelec nimmt aber weitere Manahmen zur Reduzierung der Lautstrke vor.

    Rucken beim AnfahrenDurch einen Defekt der Drehzahlregler kam es an-fnglich zum Rucken beim Anfahren.

    Abbildungen: Die neuen O-Busse des Herstellers Solaris Typ Trollino 18 rollen nun bereits seit November 2010 durch Eberswalde. Anfang 2012 werden die letzten Fahrzeuge eintreffen und dann die alten Flotte komplett ersetzen.

    (Fotos: Mandy Kutzner, Joachim Lerch)

    UNTERWEGS - Kundenzeitschrift der Barnimer BusgesellschaftAusgabe 7 - 20114

  • Stelle diese Pltze zu nutzen und beispielweise den Senioren die 11 niederflurigen Sitzgelegen-heiten zu berlassen. Die podestfreien Sitzpltze sind im Bus gesondert gekennzeichnet.

    Weitere Beanstandungen einiger Fahrgste ms-sen an dieser Stelle aber entkrftet werden, ba-sieren diese oftmals auf persnlicher Wahrneh-mung, nicht aber auf tatschlichen Gegebenhei-ten.So sind die monierten Gnge keineswegs zu eng. In den alten O-Bussen von MAN betrug die mini-male Breite 49 cm, in den neuen Solaris 56 cm. Die maximale Breite vergrerte sich insgesamt von 56 cm (MAN) auf 62 cm (Solaris). Auch die Hhe der Haltestangen wurde kritisiert. Einige Fahrgste empfanden diese als zu hoch im Ver-gleich zu den O-Bussen von MAN. Nach vorge-schriebener EG-Norm sind aber in beiden Fahr-zeugen die Haltestangen in der exakten Hhe von 1,90 m angebracht.

    EINFHRUNG DER NEUEN O-BUSSE UNPROBLEMATISCH

    Prinzipiell muss bei all der ffentlichen Kritik aber gesagt werden, dass die Einfhrung der Solaris-Fahrzeuge vergleichsweise unproblematisch ver-lief. Auch wenn zu anfangs noch an der einen oder anderen Stelle nachgebessert werden muss-te, ist die Barnimer Busgesellschaft mit den neu-en Fahrzeugen zufrieden. Grundstzlich ist das Unternehmen stets bestrebt, Kundenwnsche und Verbesserungsvorschlge im Rahmen der Machbarkeit und der Finanzierbarkeit umzuset-zen. Genau aus diesem Grund wurde im Vorfeld auch ein Testfahrzeug aus Salzburg geholt und Fahrgste um deren Meinung und Vorschlge ge-beten.

    Verstndlicherweise knnen nicht immer alle Wnsche bercksichtigt werden. Auch steht das Unternehmen immer vor dem Spagat die unter-schiedlichen Ziele in Einklang zu bringen. So sind die Fahrgste und deren Wnsche von zentraler Bedeutung. Genauso muss das Fahrzeug aber auch den Bedrfnissen des Fahrpersonals ent-sprechen, Sicherheitsstandards einhalten, den tglichen Anforderungen standhalten und sich in den Betriebsablauf einfgen.

    Die Drehzahlregler wurden in den Fahrzeugen ausgetauscht und das Problem damit ebenfalls behoben.

    Gerusche der KlimaanlageMittels einer Software wurde die Drehzahl des Lfters angepasst und damit die enormen Wind-gerusche minimiert und der Luftdurchsatz ver-ringert. Die Wirksamkeit der Klimaanlage wird da-durch nicht beeintrchtigt.

    Akustische Signale Die akustischen Signale beim Schlieen der T-ren wurden von einigen Fahrgsten als sehr unan-genehm empfunden. Andere Fahrgste mit Hr-schdigungen empfanden die Lautstrke dage-gen als zu leise. Es ist nicht angedacht, die Laut-strke weiter zu erhhen. In den kommenden Wo-chen wird das Werkstatt-Team der Barnimer Bus-gesellschaft allerdings den konstanten Piepton durch ein anderes Warnsignal ersetzen.

    Anzahl der Sitzpltze & KomfortDas brisanteste Thema unter den Fahrgsten sind aber wohl die Sitzpltze, deren Anzahl, Kom-fort und Hhe. Bewusst entschied sich das Unter-nehmen in den neuen Fahrzeugen auf insgesamt 3 Sitzpltze zu verzichte