Warmluftsysteme, Strahlungsheizung Auswahlkriterien verschiedener Systeme

  • View
    109

  • Download
    4

Embed Size (px)

Transcript

  • Folie 1
  • Warmluftsysteme, Strahlungsheizung Auswahlkriterien verschiedener Systeme
  • Folie 2
  • VNG 2013 Seite 2 Hallenheizungstypen (Expos) Wandluftheizer Deckenluftheizer Hellstrahler Dunkelstrahler Deckenstrahlplattenheizung
  • Folie 3
  • VNG 2013 Seite 3 bersicht Hallenheizung Gas - Hallenheizsysteme Abb.: Gegenberstellung unterschiedlicher Beheizungssysteme und ihrer Eigenschaften (BDEW)
  • Folie 4
  • VNG 2013 Seite 4 Hallenheizung BW-Warmlufthzg. mit WLRG (neu) (alt)
  • Folie 5
  • VNG 2013 Seite 5 Raumtemperaturen wahrgenommene Raumtemperatur bei Konvektion: durch Raumlufttemperatur bei Strahlung: durch Raumlufttemperatur und Temperatur der Umfassungsflche Schlussfolgerung: Um eine vergleichbare Raumtemperatur wahrzunehmen, kann eine Strahlungsheizung bei geringeren Raumlufttemperaturen (2 - 4C) betrieben werden als eine Konvektionsheizung. (jedes Grad Lufttemperatur weniger bedeutet eine Energieeinsparung von ca. 7%) Dies fhrt zu verminderten Transmissions- und Lftungswrmebedarf und in der Folge zu einem geringeren Brennstoffbedarf. Abb: Mindesttemperaturen nach DIN EN 12831 und ASR 6
  • Folie 6
  • VNG 2013 Seite 6 Vorschriften Ermittlung Norm-Wrmebedarf erfolgt in Anlehnung an die DIN 12831 (Q N = Q T + Q L ) bzw. DIN 4701
  • Folie 7
  • VNG 2013 Seite 7 Wirtschaftlichkeit - Vergleich (L x B x H) = 60m x 24m x 7,5m betrachtete Musterhalle:
  • Folie 8
  • VNG 2013 Seite 8 Wirtschaftlichkeit - Investition
  • Folie 9
  • VNG 2013 Seite 9 Wirtschaftlichkeit - Gesamtkosten
  • Folie 10
  • VNG 2013 Seite 10 Wirtschaftlichkeit CO 2 Emissionen
  • Folie 11
  • VNG 2013 Seite 11 Auswahl Hallenheizung Eignung gem Zweckbestimmung Abb.: Einsatzmglichkeiten der Gasheizsysteme
  • Folie 12
  • VNG 2013 Seite 12 Hellstrahler vs Dunkelstrahler Hellstrahler (HS) Geeignet fr mittlere bis hohe Hallen (ab 4 bis 12 Meter) (bei mind. 10m RV /kW install. P) Leistungsklasse 4 40 kW ( ca. 95%) hohe Oberflchentemperatur (750-950C) sowie hohe Reflektortemperatur (300C) gut regelbar (modular 50-100%) mit atmosphrischen Brenner ohne Geblse und ohne Abgasfhrung nach auen HS haben einen Feuchtigkeitseintrag von 1 Liter pro 1 m Erdgasverbrauch. Be- und Entlftung notwendig (10m/h pro kW) bzw. Erhhung der Luftwechselrate. fr Wohn- und Brobereich nicht zulssig. Dunkelstrahler (DS) Geeignet fr Hallen mit geringer bis mittlere Hhe (ab 3 Meter) (max. 200W/m Intensitt) kleinere Strahlungsintensitt als HS, jedoch grerer Wirkungsbereich (weniger Gerte) Leistungsklasse 10 140 kW (bei Einzelbrenner) bis 1.000 kW bei Mehrfachbrenner Der Strahlungswirkungsgrad liegt bei max. 70% (ohne Restwrmenutzung) Mittlere Oberflchentemperatur (350-750C) (in linearem oder U-frmigen Stahlrohren) Gerteleistung einstufig, zweistufig oder modulierend separate Abgasfhrung notwendig dadurch gut fr Hallen mit geringer Luftwechselrate DS unterliegen der jhrlichen Messpflicht nach 1. BImSchV Option der Abgaswrmenutzung z.B. H.Y.B.R.I.D. Systeme fr sekundren Wasser- Heizkreis erhht den Wirkungsgrad
  • Folie 13
  • VNG 2013 Seite 13 Strahlungsheizung (HS und DS) Sparpotenzial Quelle: asue entspricht ca. bei 2.000 m Hallenflche: Wrmebedarf Q N = 160 kW bis 300 kW Investitionskosten = 30 T bis 72 T
  • Folie 14
  • Kontaktdaten Dipl. Ing. (FH) Marek Preiner Technische Dienstleistungen +49 341 443-29 16 (Tel.) +49 341 443-2345 (Fax) E-Mail: marek.preissner@vng.de