Die Monatliche, Ausgabe 05

  • View
    228

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Die Monatliche Wels

Text of Die Monatliche, Ausgabe 05

  • Mensch des Monats:

    www.monatliche.at sterreichische Post AG Postentgeld bezahlt Verlagsort 4600 Wels RM 12A039

    Die MonatlicheDie MonatlicheFoto

    : Landhaus

    Lin

    z

    Wie man mit die

    kann

    Don Hermann kmpft

    gegen Land & EU

    Welche Plne hat der

    Landeshauptmann?

    und das Land

    Leopold Spitzer

    sein Leben - seine Amtszeit

  • Liebe Leserinnen, Variante 1:

    liebe Leser! Man einigt sich darauf, dass man Wels als Grostadt regiert.

    Mit dieser Entscheidung msste die Politik aber auch die

    Eine Bekannte hat mir einmal erzhlt, wenn sie zum Bereitschaft haben, einiges an Geld in die Hand zu nehmen.

    Zahnarzt geht und der "Mundklempner" seine Arbeit be-

    ginnt, zwickt sie sich selbst in die Finger, um sich mit diesem Hier reicht es nicht, nur die Basis wie Schulen, Kindergrten

    Schmerzgefhl von der Zahnarztbehandlung abzulenken. oder ein paar Sportvereine etc. zu finanzieren, sondern auch das

    Budget fr urbane Stadtentwicklungsprojekte zu erweitern.

    Diese Geschichte erinnnert mich sehr an die derzeitigen Und das bedeutet nicht nur Wohnbau, sondern auch den Bau

    politischen Themen und Diskussionen in Wels. von neuen Kultur- & Eventsttten.

    Das eigentliche Problem unserer Stadt ist, dass wir nicht Wir haben ein Messegelnde und einen Flugplatz, aus denen

    wissen, ob wir Gro- oder Kleinstadt sind. Der Groteil der man schon lngst erfolgreiche Eventstandorte fr Festivals und

    Politik betont zwar, dass Wels eine Kleinstadt ist, aber stndig stattfindende Konzerte entstehen lassen knnte.

    andererseits leistet man sich einen Verwaltungsapparat von Diskussionen ber die erweiterte Frderung eines Medien-

    1500 Magistratsangestellten, 26 Gemeinderten, 3 kulturhauses oder eines Wagner-Festivals drften nicht

    Vizebrgermeistern, 6 Stadtrten, einem beraus kosten- ansatzweise stattfinden, sondern es msste eine Selbst-

    intensiven Stadtmarketing und vielem mehr. Also fr eine verstndlichkeit sein, diese Institutionen mit hohen Geld-

    Kleinstadt wre das viel zu aufgeblht. betrgen zu frdern. Auch der ffentliche Nahverkehr msste

    mehr Zuschsse bekommen. Von der Idee, eine stdtisch

    Wenn es ums Geld geht, dann ist man doch lieber Grostadt. gefhrte private Medizin-Uni zu grnden, gar nicht zu reden.

    Stadtrat Wimmer bemngelt, dass die Stadt Wels vom Land

    finanziell benachteiligt wird. Natrlich bekommt Wels so Problem: Hierfr msste man enorm hohe Summen aufbringen

    wenig wie mglich vom Land. Warum auch? Man hat ja und diese auch politisch durchsetzen.

    bereits eine inoffizielle Partnerschaft mit der Stadt Linz

    samt Brgermeister Dobusch, die bekanntlich fr beide Variante 2:

    Seiten sehr fruchtbar ist. Wenn man sich nicht mehr zutraut, Wels als eigenstndiges

    urbanes Zentrum neben Linz zu etablieren, dann msste man

    Warum sollte das Land diese etwas entfernte Menschen- eben mit den Landeshauptstdtern mehr zusammenarbeiten

    ansammlung namens Wels frdern, die nicht einmal selbst und eine Art Metropolregion bilden.

    entschieden hat, was sie eigentlich ist. Hier wre es zuerst angebracht, ein funktionierendes S-Bahn-

    Netz zwischen Wels und Linz herzustellen, aber auch die

    Kommen wir nun wieder zu meinem Zahnarzt-Beispiel: Bundesstrae B1 auszubauen, um die beiden Stdte auch

    Anstatt sich ber eine lngst fllige Richtungsentscheidung verkehrstechnisch zusammenwachsen zu lassen.

    Gedanken zu machen, werden den Welser Brgern Themen Als Ballungsraumzentrum wrde Linz fungieren, welches eine

    wie Integration, Sicherheit oder Kriminalitt zum Fra grere Auswahl an Kulturangeboten, Einkaufs- & Fortgeh-

    vorgeworfen, um vom eigentlichen Thema abzulenken. mglichkeiten besitzt. Wels htte seine Spezialisierung als

    Meist hilfreich fr die FP, um daraus politisches Kleingeld Naherholungsgebiet und suburbaner Wohnraum.

    zu schlagen.

    Problem an dieser Variante: Die Welser mssten einsehen, in so

    Der Rest der Politik sollte sich schleunigst Gedanken einem Verbund nach Linz der "kleine Bruder" zu sein und

    machen, sich auf eine umfassende Richtungsentscheidung folgedessen auch einen Teil ihrer bisherigen Macht abzugeben.

    zu einigen.

    Linz knnte hier auch einen Teil der Welser Verwaltung ber-

    Neben der unwahrscheinlichen Mglichkeit, einfach 40.000 nehmen, zB. eine gemeinsame touristische Vermarktung, aber

    Leute aus Wels abzusiedeln, um auf eine durchschnittliche auch eine Eingliederung der ffis in die Linzer Linien, etc.

    20.000-Einwohner-Kleinstadt zu schrumpfen, gbe es

    eigentlich nur 2 vernnftige Varianten. Beides sehr gewagte Theorien, vielleicht auch etwas ber-

    trieben, aber im Groen und Ganzen wird man sich in einer

    dieser beiden Rollen wiederfinden mssen.

    EEditorial

    2

  • Breite Akzeptanz frPwww.monatliche.at3

    Sperrstunden-Verlngerung

    Das letzte Titelthema der "Monatlichen" Verlngerung eine WIN-WIN-Situation fr im September eine Testphase umzusetzen.

    hat hohe Wellen geschlagen. Es scheint, Gastronomen, Anrainer, aber auch dem Nachdem wir schon den Monat Oktober

    gesamten urbanen Stadtgefge von Wels schreiben, ist es hchste Zeit.dass sich tatschlich in der schon lngst

    ist.flligen Sperrstunden-Debatte etwas

    Auch Gste haben Verantwortungbewegt. Zu verdanken ist das aber nicht Wann kommt Umsetzung?nur unserer Zeitung, sondern auch der

    Falls sich die Politik dafr entscheidet, die breiten Mithilfe zahlreicher Politiker, aktuellen Vorschlge in die Tat umzu-Wichtig ist, dass es nicht bei den Ver-aber auch unserer Kollegen, beispiels-setzen, mssen auch die Nachtschwrmer sprechungen bleibt, sondern die neue

    weise bei WT1.lernen ihren Beitrag zu leisten. Es muss Regelung auch umgesetzt wird.

    nicht sein, Pflanzen auszureien oder zu Es wre wieder ein gewaltiger Schritt in die

    randalieren.Intern wurde oft davon gesprochen, bereits richtige Richtung, da die Sperrstunden-

    Politiker und Bevlkerung sind sich mehrheitlich einig:

    "Gastro-Sperrstunde muss bis 6 Uhr verlngert werden, um das 4-Uhr-Chaos zu verhindern."

  • 4HIRSCH DES MONATS

    Will Kroiss die

    Stadthalle abreien?

    FP-Stadtrat Gerhard Kroi & das Messegelnde - dieses Monat bekommt unser freundlicher

    Stadtrat Gerhard Kroi den Titel "Hirsch des Monats" fr seine glorreichen Sensationsideen fr

    die Neugestaltung des Messegelndes Ost. Er hat sich hier besonders, mit all seiner Kreativitt,

    ins Zeug gelegt und prsentierte uns seinen vollendet durchdachten Plan: Wohnungen!

    Fr die Idee der - Wohnungen - wird es bald Zeit fr den Nobelpreis, wer ruft in Oslo an?

    Er ist ja eigentlich ein ganz ein Netter, der reichen Stadt vernichten? In der Stadt-

    Herr Kroi. Jung, dynamisch und eine halle wurde unter dem leider verstorben

    richtige Frohnatur. Auch beim Interview damaligen Brgermeister Leopold Spitzer

    mit der "Monatlichen" sitzt er lssig da mit der Stadt ihr Statut verliehen. Ist es fr

    seinem blauen T-Shirt. die Blauen nicht verkraftbar, dass die

    regierende SP auch positive Dinge in

    Bis wir dann im Interview zum Thema Wels vollbracht hat?

    Messegelnde Ost und dessen mglicher Oder will sich Kroi ein Ein-

    Neunutzung kamen. Stadtrat Kroiss familienhaus anstatt der Stadt-

    meinte, man sollte auf der gesamten halle in den Volksgarten setzen,

    Flche Wohnungen bauen. Man mge um im Garten vor der Blumenuhr

    meinen, es sei nicht ernst gemeint und wir zu frhstcken?

    fragten etwas sarkastisch, ob er er dann

    auch die auf diesem Gelnde sich Abgesehen von der Stadthalle will er

    befindende Stadthalle abreien will, ja unbedingt eine reine Wohn-

    meinte er: "Ja, warum nicht?" siedlung am teuersten und wert-

    vollsten Grund in Wels. Tolle Idee,

    Gut, dass wir in Kroi Bro auf sehr festen wir raten ihm aber, fr Kollege Und schlechte Einflle gibt es ja genug Bnken saen, sonst htte es uns umge- Rabl eine Messehalle fr die

    in Wels. Was kommt als nchstes? Will die hauen. Deutschtests stehenzulassen.FP aus dem beliebten Welser Flugplatz eine

    Einfamilienhaus-Siedlung machen und Da pldiert die FP stndig fr die Erhal- Wir hoffen fr Herrn Kroiss, dass er diese den Hangar in eine Industriehalle um-tung von Zunen neben dem Welios und in Idee nur von anderen "nachgeplaudert" bauen?der Nazizeit entstandenen Venus-Sta- hat, sonst wird er nie der so angestrebte

    tuen, aber die alterwrdige Stadthalle oberste Platzhirsch in der Stadt.Am Schluss noch ein kleiner FP-typischer wrde man dem Boden gleich machen.Reim an die vergerten Protestwhler:

    Und selbst wenn, die Whler wnschen Auch auf die Blauen ist leider nicht mehr Wollen die Freiheitlichen hier noch die sich sicher keinen zuknftigen Brger-zu bauen...letzten berreste der frher so erfolg- meister, der keine eigenen Einflle hat.

    www.monatliche.at"Die Monatliche" im Internet tglich lesen.

  • PCsar-Wars

    Unsere "Star-Wars"-Abwandlung in

    Csar-Wars hrt sich ja schon sehr

    kmpferisch an. Aber so falsch liegen wir

    hier nicht. Es scheint,die VP will neben

    den beiden Welser Platzhirschen Rot und

    Blau auch wieder gewaltig mitmischen.

    Die kmpferischen Sprche werden lauter,

    da wird schon vom "Rothaus" statt vom

    Rathaus gesprochen, und vom "roten

    Wurm".

    Klare Worte gibt es auch vom Landeschef

    Phringer: "Wir mssen auch unsere

    Strke in den Stdten behaupten."

    Neben der Kritik an der SP kommen aber

    auch die Blauen zum schwarzen Handkuss:

    "Die FP ist keine brgerliche Partei, das ist

    nur die VP", so Csar.

    Bekenntnis zur VPFP verschwend