Grüne Gentechnik – Internationaler Stand, ?· Grüne Gentechnik – Internationaler Stand, Regulierung…

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • www.jki.bund.de

    Grne Gentechnik Internationaler Stand, Regulierung und Prfmechanismen

    Joachim Schiemann

    Workshop Grne Gentechnik, Universitt TrierDFG-Graduiertenkolleg Verbesserung von Normsetzung und Normanwendung im integrierten Umweltschutz durch rechts- und naturwissenschaftliche Kooperation

    Institute for Biosafety of Genetically Modified Plants

  • www.jki.bund.de

    Julius Khn-Institut, Bundesforschungsinstitut fr Kulturpflanzen

    Die Aufgaben des JKI gliedern sich in die Bereiche:

    Beratung derBundesregierung

    WissenschaftlicheBewertung Forschung

  • www.jki.bund.de

    Kompetenzbereiche des JKI

    Pflanzengenetik

    Pflanzenbau

    Pflanzenernhrung und Bodenkunde

    Pflanzenschutz und Pflanzengesundheit

  • www.jki.bund.de

    Julius Khn-Institut -Bundesforschungsinstitut fr Kulturpflanzen

    Hauptsitz: Quedlinburg

    15 Institute

    Personal (Stand: 01.01.2008): Planstellen/Stellen aus dem Bundeshaushalt: 831Beschftigte insgesamt (einschl. Drittmittelkrfte): 1150davon Wissenschaftler/innen: ca. 250

    Haushalt (Stand: 01.01.2008): Bundeshaushalt: 62 Mio. Drittmittel: 5 Mio. Gesamt: 67 Mio.

  • www.jki.bund.de

    Hauptstandort Quedlinburg: Institut fr Zchtungsforschung an

    landwirtschaftlichen Kulturenmit Versuchsstation in Gro Lsewitz

    Institut fr Zchtungsforschung angartenbaulichen Kulturen und Obst(Bereich Obstbau in Dresden-Pillnitz)

    Institut fr Resistenzforschung undStresstoleranzmit Versuchsstation in Gro Lsewitz

    Institut fr Sicherheit in derGentechnik bei Pflanzen

    Julius Khn-Institut -Bundesforschungsinstitut fr Kulturpflanzen

  • www.jki.bund.de

    Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte:Institut fr Sicherheit in der Gentechnikbei Pflanzen

    Freisetzung und Inverkehrbringen

    Koexistenz und Monitoring

    Risikobewertung und biologische Sicherheitsforschung

    http://www.geocities.com/wyllz/id209.htmhttp://www.geocities.com/wyllz/id211.htm

  • www.jki.bund.de

    Gentechnisch vernderte Pflanzen (GVP): einige Fragen

    Welche Sicherheitsprfungen gibt es fr konventionellerzeugte Pflanzen (klassische Zchtung,Mutationszchtung, somaklonale Variation, exotischeResistenzgene)?

    Vergleichsbasis fr GVP? Sicherheit der Vergleichsbasis? Gibt es wissenschaftliche Grnde, GVP anders zubewerten als konventionell erzeugte Pflanzen?

    Sicherheitsphilosophie Kanada: Pflanzen mit neuenEigenschaften

  • www.jki.bund.de

    Risikoanalyse und Risikomanagement

    Vor-kommerzielle Risikoanalyse (ERA) Nach-kommerzielles Monitoring

    Risikoanalyse Frei-landbedingungen

    Entscheidung

    nachER

    A II

    EntscheidungnachERA I

    Containment Begrenzter Freilandversuch

    Risikoanalyse in Laborund Gewchshaus

    Fall-spezifisches MonitoringGenerelle Beobachtung

    Kommerzieller Anbau

    Antrag auf experimentelle

    Freisetzung

    Antrag auf Vermarktung

    Zeit

  • www.jki.bund.de

  • www.jki.bund.de

    Raps 27%

    Baumwolle 47%

    Mais 30%

    GVP-Anbau in Mio ha, 2008

    Soja 72%

    Grafiken: www.transgen.de

    8% weltweite Anbauflche

  • www.jki.bund.de

    Erfahrungen aus Freisetzung und Inverkehrbringen von GVP

    Welche Auswirkungen des groflchigen Anbaus / der Freisetzung transgener Pflanzen wurden bisher beobachtet?

    Weltweiter kommerzieller Anbau transgener Pflanzen:2008: weltweit auf 125 Millionen ha

    von 13,3 Millionen Landwirtenin 25 Lndern

    1996-2008: weltweit auf 816 Millionen haQuelle: ISAAA Briefs No. 39-2008Weltweite Freilandversuche mit transgenen Pflanzen:

    - mehr als 180 Arten- mehrere Zehntausend in mehr als 30

    Lndern seit 1987

    Negative (GV Technik-spezifische) kologische oder gesundheitliche Auswirkungen wurden nicht beobachtet.

    Aber: Fall-fr-Fall-Bewertung nach dem Stand der Technik !

  • www.jki.bund.de

    Erfahrungen aus Freisetzung und Inverkehrbringen von GVP (Metawissen)

    Ecological impacts of genetically modified crops:Ten years of field research and commercial cultivationSanvido et al. (2007) Adv Biochem Engin / Biotechnol 107:235-278

    The data available so far provide no scientific evidence that the commercial cultivation of GM crops has caused environmental impacts beyond the impacts that have been caused by conventional agricultural management practices.Nevertheless, a number of issues related to the interpretation of scientific data on effects of GM crops on the environment are debated controversially.To a certain extent, this is due to the inherent fact that scientific data are always characterized by uncertainties, and that predictions on potential long-term or cumulative effects are difficult.

  • www.jki.bund.de

    Erfahrungen aus Freisetzung und Inverkehrbringen von GVP (Metawissen)

    Marvier M. et al. 2007. A Meta-analysis of Effects of Bt Cotton and Maize on Nontarget Invertebrates. Science 316: 1475-1477.

    OECD. 2007. Consensus Document on Safety Information on Transgenic Plants Expressing Bacillus thuringiensis-derived Insect Control Proteins. IN: Series on Harmonization of Regulatory Oversight in Biotechnology No. 42. Organization for Economic Cooperation and Development, Paris, pp 1-109.

    Wolfenbarger LL. et al. 2008. Bt crop effects on functional guilds of non-target arthropods: A meta-analysis. PLoS ONE 3:218

    Naranjo SE. 2009. Impacts of Bt crops on non-target invertebrates and insecticide use patterns. CAB Reviews: Perspectives in Agriculture, Veterinary Science, Nutrition and Natural Resources 4:23

  • www.jki.bund.de

  • www.jki.bund.de

    GVO-Regulierung in der EU

    Freisetzungsrichtlinie(novellierte Richtlinie 2001/18 seit 10/02 in Kraft, Umsetzung in nationales Recht erforderlich)EU-Verordnung Nr. 1829/2003 ber GV Lebens- und FuttermittelEU-Verordnung Nr. 1830/2003 ber die Kennzeichnungund Rckverfolgbarkeit von GVO sowie von GV Lebens- und Futtermitteln(beide Verordnungen ab 4/04 wirksam, Umsetzung in nationales Recht nicht erforderlich)EU-Verordnung Nr. 65/2004 ber ein System fr die Entwicklung und Zuweisung spezifischerErkennungsmarker fr GVO

  • www.jki.bund.de

    GVO-Regulierung in der EUnderung des Kennzeichnungskriteriums

    Vorheriges EU-Recht EU-VO 1829/2003

    Nachweis von Bestandteilen Alle Lebens- und Futter-der gentechnischen Vern- mittel im Anwendungs-derung (DNA, Proteine) bereich der VO, die GVOim Produkt enthalten, aus solchen

    bestehen oder aus solchenhergestellt werden

    Kontrolle durch Analyse Kontrolle durch Rck-verfolgbarkeit

    Wortlaut der Kennzeichnung: genetisch verndert oder aus GVO hergestellt (in Zutatenliste hinter der betreffenden Zutat)

  • www.jki.bund.de

    GVO-Regulierung in der EUGeltungsbereich der Kennzeichnung

    Nicht im Geltungsbereich der Kennzeichnungspflicht befinden sichinsbesondere: Verarbeitungshilfsstoffe Trgerstoffe von Aromen Produkte von Tieren, die mit GV Futtermittelngefttert wurden (z.B. Fleisch, Eier, Milch )

    Honig

    Strittig: Fermentationsprodukte, GV Mikroorganismen

    Ca. 60-80 % aller Lebensmittel kommen auf unterschiedlichste Weise mit Gentechnik in Berhrung

  • www.jki.bund.de

    Gentechnikgesetz (2005/2008)

    1Zweck des GesetzesZweck dieses Gesetzes ist,(Schutzzweck) 1. unter Bercksichtigung ethischer Werte, Leben und Gesundheit von Menschen, die Umwelt in ihrem Wirkungsgefge, Tiere, Pflanzen und Sachgter vor schdlichen Auswirkungen gentechnischer Verfahren und Produkte zu schtzen und Vorsorge gegen das Entstehen solcher Gefahren zu treffen,(Koexistenzzweck) 2. die Mglichkeit zu gewhrleisten, dass Produkte, insbesondere Lebens- und Futtermittel, konventionell, kologisch oder unter Einsatz gentechnisch vernderter Organismen erzeugt und in den Verkehr gebracht werden knnen,(Frderungszweck) 3. den rechtlichen Rahmen fr die Erforschung, Entwicklung, Nutzung und Frderung der wissenschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Mglichkeiten der Gentechnik zu schaffen.

  • www.jki.bund.de

    EU-System fr die Marktzulassung von GVO

    Antrag auf Marktzulassung

    Gutachten RisikobewertungEuropean Food Safety Authority

    Komitologie-Verfahren

    Genehmigung oder Ablehnung

    Nationale Behrden (z.B. BVL)Konsultation

    EU Mitgliedstaaten (MS)Abstimmung

  • www.jki.bund.de

    EFSAs Credo

    Auf der Grundlage einer bekannten Geschichte derakzeptierten Nutzung von Nahrungsmittelpflanzen und ihrer Biologie und der Verfgbarkeit von Prfmethoden in den Bereichen Analytik, Toxikologie, Ernhrung und Umwelt ist die wissenschaftliche Kommission frgentechnisch vernderte Organismen der berzeugung, dass ein Bewertungsprozess fr gentechnisch verndertePflanzen und daraus hergestellte Produkte etabliert ist, der ein international akzeptiertes Niveau von Sicherheit frden Verbraucher, fr Tiere und fr die Umwelt schafft.

  • www.jki.bund.de

    Sicherheitsbewertung durch EFSA

    Guidance Documents for Risk Assessment GM Plants and Derived Food and Feed GM Micro-organisms and their DerivedProducts Intended for Food and Feed Uses

    Stacked Genes Post Market Environmental Monitoring Renewal Dossiers Statistical design and analysis GM Plants for non-Food/Feed Purposes

    Guidance Documents under Consideration GM Animals (Food/Feed, Environment) Potential impacts of GMPs on NTOs

  • Opinion of the Scientific Panel on Genetically Modified Organisms

    On Guidance for the risk assessment of genetically modified plants used for non-food or non-feed purposes

    Opinion adopted on 22 April 2009EFSA Journal 2009; 1164: 1-42

    Reinhilde Schoonjans, Joachim Schiemann

  • Background

    EFSA Guidance Document