Bindung und Pflege von Frühgeborenen - efcni.org .4 5 Die Bedeutung der Bindung für das Frühgeborene

  • View
    223

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Bindung und Pflege von Frühgeborenen - efcni.org .4 5 Die Bedeutung der Bindung für das...

1european foundation for

the care of newborn infants

Bindung und Pflege von FrhgeborenenEin Ratgeber fr Eltern und Betroffene

2 3

wir gratulieren Ihnen ganz herzlich zur Geburt Ihres

Kindes! Es ist zwar zu frh geboren und sicherlich

machen Sie sich Sorgen, aber Sie knnen auf die

Erfahrung der rzte und Schwestern Ihrer Klinik

vertrauen.

Fast jedes zehnte Kind wird in Deutschland zu frh

geboren. Entsprechend weit ist die Entwicklung in

der Forschung und Behandlung zu frh geborener

Kinder. Als Eltern stehen Sie jedoch der hoch techno-

logisierten Medizin hufig hilflos gegenber.

Untersuchungen von Bindungsexperten haben

gezeigt, dass bestimmte Faktoren auf der Frhgebo-

renenstation, aber auch spter zuhause, eine wesent-

liche Basis zur optimalen Entwicklung Ihres Kindes

darstellen. Dazu gehrt Ihre Anwesenheit als Eltern

genauso wie die Entwicklungsfrdernde Betreuung

und Pflege Ihres Kindes. Sie als Eltern knnen durch

Ihre Gegenwart, Ihre Stimme und Ihre Berhrungen,

nicht nur eine gute und sichere Bindung zu Ihrem

Kind aufbauen, sondern stabilisieren damit nach-

weislich sogar seine Herzfrequenz und Sauerstoffst-

tigung. Auch wenn Ihr Kind zu frh geboren ist und

Sie gerade am Anfang seine Versorgung in fremde

Hnde legen mssen, sind Sie doch die wichtigsten

Menschen fr Ihr Kind. Sie sind seine Eltern!

Die vorliegende Broschre soll Ihnen als Ratgeber

dienen und Sie ber die notwendige Bindung und

Pflege Ihres zu frh geborenen Kindes informieren.

Wir danken den Firmen Natus und Bbchen an dieser

Stelle herzlich fr die Untersttzung bei der Umset-

zung dieser Broschre.

Ihre Silke Mader

Liebe Eltern, Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Silke Mader Die Bedeutung der Bindung fr das Frhgeborene und seine Eltern

Priv. Doz. Prof. Dr. Karl Heinz Brisch und Carmen Walter

Entwicklungsfrdernde Betreuung in der Neonatologie

Inga Warren Dip COT, MSC und Monique Oude Reimer van-Kilsdonk

Praktische Umsetzung der Entwicklungsfrdernden Betreuung auf der Neonatologie Station

Dr. Dieter Sontheimer und Kerstin Sontheimer

Die erste Zeit Zuhause

Dr. Dieter Sontheimer und Kerstin Sontheimer

Hinweise zur Hautplege von Frhge-borenen aus dermatologischer Sicht

Prof. Dr. Dietrich Abeck

Weitere Informationen

Wichtige Adressen und Kontakte

Impressum

3 416

34

5648

667082

4 5

Die Bedeutung der Bindung fr das Frhgeborene und seine Eltern

Grundlegende Bedrfnisse von Suglingen und von

Frhgeborenen im Speziellen

Prof. Dr. Karl Heinz Brisch1,2 und Carmen Walter2

1Paracelsus Medizinische Privatuniversitt Salzburg, Institute fr Early Life Care und 2Dr. von Haunersches Kinderspital,

Abteilung Pdiatrische Psychosomatik und Psychotherapie,Universitt Mnchen

Nachdem die Anzahl der Frhgeburten steigt, mssen sich immer mehr Eltern, wie Sie

heute, mit einer viel zu frhen Geburt ihres Kindes auseinandersetzen. Die Geburt Ihres

Babys, vielleicht sogar schon vor der 24. Schwangerschaftswoche, ist fr Sie und Ihre Fami-

lie eine sehr belastende Erfahrung, die Sie nicht nur in den ersten Wochen und Monaten,

sondern noch viele Jahre beschftigen kann.

Nach der Entbindung wird Ihr Baby meist von Ihnen getrennt, stationr medizinisch ver-

sorgt. Sie finden Ihr Kind im berlebenswichtigen Brutkasten, dem Inkubator, weitgehend

der Technik ausgeliefert und abhngig vom Arbeitsablauf der Frhgeborenenstation/

Suglingsstation. Zur Angst um das berleben Ihres Kindes, dem stndigen Zustand

zwischen Hoffen und Bangen kommt, dass Sie vorbergehend Ihre elterliche Verantwor-

tung rzten, Krankenschwestern und sogar technischen Apparaten berlassen mssen.

In dieser neuen, unerwarteten Situation, umgeben von einer ungewohnten High-Tech-

Atmosphre ist es verstndlich, dass viele Eltern zunchst einmal von den Ereignissen

berwltigt sind, sie phasenweise Schuld- und Versagensgefhle begleiten, dass sie

Selbstwertzweifel haben und unter Erschpfung oder sogar depressiven Verstimmungen

leiden.

Durch die verkrzte Schwangerschaft sind Sie pltzlich und unvorbereitet von Ihrer Eltern-

rolle berrascht worden; viel von der Zeit, die normalerweise den werdenden Eltern und

dem Baby fr einen allmhlichen Bindungsaufbau noch whrend der Schwangerschaft

zur Verfgung steht, ist Ihnen und Ihrem Baby durch die vorzeitige Geburt genommen

worden.

Trotz der grozgigen oftmals Rund-um-die-Uhr Besuchszeit in der Kinderklinik kn-

nen Sie mit Ihrem Baby im Inkubator oder auf Ihrem Arm nicht so ungehindert Kontakt

aufnehmen, wie Sie es sich wnschen.

Jedes kleine Kind braucht Liebe, Anregung, Frsorge, Pflege und Sicherheit. Fr sein

Wohlbefinden und seine gesunde Entwicklung muss es verbindliche Beziehungen ein-

gehen, Selbstwirksamkeit erleben, um schlielich eine eigene Persnlichkeit aufbauen zu

knnen. Dabei hilft ihm die Zugehrigkeit zu seiner Familie oder zu einer anderen

Gemeinschaft, eine Verbindung, die ihm Orientierung und Halt gibt. Das gilt genauso

fr ein Frhgeborenes.

6 7

Von Geburt an entwickelt sich Ihr Kind durch stndige Auseinandersetzung mit seiner

Umwelt. Es ist dafr auf die Untersttzung durch vertraute, verlssliche und verfgbare

Erwachsene, idealerweise durch Sie als Eltern, und auf einen regelmigen Kontakt mit

anderen vertrauten Kindern angewiesen.

Bei Ihrem frhgeborenen Baby wird die Versorgung oft ber lange Zeit mit dem Team der

Kinderklinik, besonders den Intensiv-Kinderkrankenschwestern, geteilt. Als Eltern knnen

und sollen Sie aber - je nach Gesundheitszustand Ihres Kindes auch schon sehr frh - in

die Betreuung und Versorgung Ihres Kindes miteinbezogen und von den Kinderkranken-

schwestern in der entwicklungsfrdernden Pflege bestrkt werden.

Damit Sie zu vertrauten, verlsslichen und verfgbaren sowie feinfhligen Bezugsperso-

nen Ihres Kindes werden knnen, brauchen Sie ausreichend Zeit und ein gutes Netzwerk

zur Untersttzung. Dies ist besonders whrend der stressigen Zeit der Behandlung in der

Intensivstation/Klinik wichtig, aber auch nach der Entlassung Ihres Babys aus der Klinik.

Es gibt einige grundlegende Bedrfnisse, die erfllt sein mssen, damit sich Ihr Baby gut

entwickeln kann:

Physiologische Grundbedrfnisse

Die sichere Bindung das Fundament der Persnlichkeit

Das Bedrfnis nach Sicherheit und Schutz durch

Bindungspersonen

Luft zum Atmen, Nahrung und genug zum Trinken, aber auch ausreichend Schlaf und

Wrme gehren zu den lebenswichtigen Bedrfnissen Ihres Kindes, die auf jeden Fall be-

friedigt werden mssen. Fr sein berleben ist es auf Ihre Pflege und Frsorge angewie-

sen. Wichtig ist, dass Sie lernen, die Bedrfnisse Ihres Babys wahrzunehmen, sie richtig

zu interpretieren und angemessen und sofort darauf zu reagieren.

Die Entwicklung der Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kind beginnt bereits in der Zeit

vor seiner Geburt und wird entscheidend durch Ihre Erfahrungen whrend der Schwan-

gerschaft, der Geburt sowie der ersten Lebensmonate beeinflusst. Die Qualitt der Bin-

dung Ihres Babys an Sie bildet ein wichtiges Fundament dafr, wie es sich als Erwachsener

im Umgang mit anderen Menschen und mit Problemen verhalten wird. Stehen Sie ihm

feinfhlig und untersttzend gegenber, wird es sich vermutlich auch selbst als liebens-

wert und kompetent erleben.

So sind emotional sicher gebundene Babys im Jugendalter eher in der Lage, beispiels-

weise ihre Aggressionen zu kontrollieren. Sie haben ein hheres Selbstwertgefhl und

greres Selbstvertrauen, sind sozial kompetent und verfgen ber einen besseren Um-

gang mit Problemen in schwierigen Situationen. Sie sind kreativer und haben Vorteile in

der Sprachentwicklung. Vernachlssigte Kinder hingegen entwickeln eine negative innere

Vorstellung von sich selbst als wenig liebenswert, wenig akzeptiert und knnen sich in

Folge dessen schlechter vertrauensvoll auf Beziehungen einlassen.

Ohne emotionale und zuverlssige Zuwendung wre Ihr Kind aber genauso verloren, wie

ohne Wasser zum Trinken oder Luft zum Atmen. Es knnte weder wachsen, noch sich

gesund entwickeln. Von Geburt an bringt Ihr Kind das Bedrfnis mit, sich an eine Person

zu binden, die ihm Schutz und Sicherheit gewhren kann. Sie knnen dieses Bedrfnis

bereits an seinen Reaktionen auf Reize von auen, etwa Ihre Stimme oder Ihre feinfhlige

Berhrung, beobachten.

Dieses sogenannte Bindungsverhalten sichert das berleben unserer Kinder. Sicher ge-

bundene Kleinkinder, rufen, weinen und protestieren, wenn sie von ihrer Bezugsperson

alleine gelassen werden. Fr sie erfllt insbesondere die Mutter die Rolle eines sicheren

Hafens, der verlsslich Schutz bieten wird und zu dem das Kind zurckkehren kann, wenn

es Angst hat oder wenn Gefahr droht. Gefahr bedeutet fr Ihr Baby zum Beispiel Reiz-

berflutung, Verunsicherung oder die Trennung von Ihnen, kann aber auch durch Krank-

heit, Schmerz, Mdigkeit oder Albtrume, etc., ausgelst werden.

Viele dieser Stressfaktoren sind bei Ihrem frhgeborenen Baby besonders stark ausge-

prgt