Click here to load reader

Informationsschrift des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes ... Sept.2011.pdf · PDF fileInformationsschrift des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e.V. · G 30 80 Sport+Mobilität

  • View
    217

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Informationsschrift des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes ... Sept.2011.pdf · PDF...

  • Informationsschrift des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e. V. G 30 80

    Sport +Mobilittmit Rollstuhl

    www.rollstuhlsport.de

    30. JahrgangNr. 9 September 2011Kinder-undJugendsport

    RBB TRYFOUTBe magic in Berlin

    ROLLSTUHLRUGBYNatio gewinnt EM-Vorbereitungsturnier

    Mit Rollstuhl und Handbikesicher unterwegs

  • Informationsschrift des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e. V. G 30 80

    Sport +Mobilittmit Rollstuhl

    www.rollstuhlsport.de

    30. JahrgangNr. 9 September 2011

    SchwerpunktKinder- undJugendsportTermine/Mobikurse 2011

    Mit Rollstuhl und Handbikesicher unterwegs

    RBB TRYFOUTBe magic in Berlin

    ROLLSTUHLRUGBYNatio gewinnt EM-Vorbereitungsturnier

  • Anzeige VWMotiv aus 04/2011

  • Sport + Mobilitt mit Rollstuhl 09/2011 3

    Liebe Mitglieder des DRS,liebe Freundinnen und Freunde desRollstuhlsports,

    der Weg der digitalen Kommunikation durch die Nut-zung sozialer Netzwerke erffnet uns vielfltige Mglich-keiten zum schnellen, unkomplizierten Austausch be-sonders Kinder und Jugendliche nutzen Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter & Co mittlerweile ganz selbstverstndlich. Neben denalt eingesessenen DRS-Medien werden Sie deshalb auch auf unserer Facebook-Seiteber die neuesten Ereignisse und Termine rund um den Rollstuhlsport informiert.Die Mglichkeit des Gedankenaustauschs via Internet bringt uns immer nher zusammen das direkte Gesprch ersetzen kann es dennoch nicht. Eine wunderbare Gelegenheit, zu-sammen zu kommen, sich zu treffen und zu sich umfassend ber die Aktivitten des DRSzu informieren, bietet aktuell die REHACARE 2011, bei der der DRS wieder mit zwei Stn-den in Dsseldorf vertreten ist. Darber hinaus erwarten Sie zahlreiche Prsentationenund Mitmachaktionen unserer Fachbereiche und Partner mit viel Raum fr unmittelbarenErfahrungsaustausch und persnliche Beratung.Auch unsere Kinder- und Jugendabteilung, die rollikids, die von je her den wohl grtenFachbereich des DRS darstellt, wird sich vor Ort prsentieren. Ute Herzog als langjhrigeKoordinatorin, den zahllosen Helfern, Ehrenmtlern und engagierten Eltern gilt an dieserStelle mein besonderer Dank: die rollikids feiern in diesem Jahr ihr 20-jhriges Bestehenund haben sich auch vom durchwachsenen Sommer 2011 nicht in ihrem Tatendrang be-irren lassen. So konnten auch im Jubilumsjahr zahlreiche, gut besuchte Veranstaltungen,Schnupperkurse und Lehrgnge durchgefhrt werden. Eine groe Rolle spielte in diesemJahr auch der Aspekt der Sicherheit fr Schulkinder im Straenverkehr, zu dem mitfreundlicher Untersttzung der DGUV und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats einsehr erfolgreiches Sicherheitstraining Handbike sowie ein Multiplikatorenkurs stattain-den konnte.Wir freuen uns auf Ihren Besuch: im Internet unter www.facebook.de/rollstuhlsport oder,im Real Life, an unserem Rehacare-Messestand C74 in Halle 03 und in Halle 09 (BSNW-Sporthalle).Herzlichst,

    Ulf Mehrens

    VorwortWiedersehen auf derREHACARE 2011 und20 Jahre rollikidsWalter Scheel,DRS-Ehrenprsident

    Dr. Klaus Kinkel,DRS-Ehrenprsident

    DRS-aktiv Partner

  • Sport + Mobilitt mit Rollstuhl 09/20116

    kurz & bndig

    B O N N | Bereits seit 1998 werden diebesten journalistischen Arbeiten zumThema Behindertensport mit dem Ger-man Paralympic Media Award ausge-zeichnet. Prmiert werden herausra-gende Reportagen und Analysen sowieInterviews und andere journalistischeFormen der Berichterstattung ber denSport von Menschen mit Behinderung.Entscheidend ist die exakt recherchier-te und kompetente sowie allgemeinverstndliche Darstellung.Die eingereichten Beispiele sollendabei die Vielfalt der Themen des Be-hindertensports erfassen, Hintergrn-de erlutern und die Leser mit denRahmenbedingungen des Behinderten-sports, durchaus in Abgrenzung zumNicht-Behindertensport, informieren.Gewrdigt werden Arbeiten, die sichdurch qualitative Recherche, objektiveHintergrundinformation, fundierteAnalyse und eine schlssige Darstel-lung auszeichnen. Die Beitrge, die mitdem German Paralympic Media Awardausgezeichnet werden, sollen in ihrer

    Qualitt beispielgebend fr die Bericht-erstattung ber den Behindertensportsein.Der German Paralympic MediaAward wird jhrlich ausgeschriebenund in drei Kategorien vergeben:Print/Foto, TV/Hrfunk und Online.Fr den German Paralympic MediaAward knnen alle journalistischen Ar-beiten eingereicht werden, die ab dem25. September 2010 verffentlichtwurden. Einsendeschluss ist der 28.Oktober 2011. Die Verleihung der Aus-zeichnungen erfolgt am 02. Dezember2011 in Berlin. Schirmherr ist Bundes-tagsprsident Prof. Dr. Norbert Lam-mert.German ParalympicMedia Awardc/o panta rheiBeratungsgesellschaft frgesellschaftliche Prozesse mbHAm Hof 28 , 53113 BonnFon 02 28 / 90 90 [email protected]

    V W N U T Z FA H R Z E U G E

    Neuer Katalogfr FahrhilfenParalympicssieger Braxenthalerist begeistert

    H A N N O V E R | Das Auto symboli-siert Mobilitt und persnliche Frei-heit. Fr Menschen mit Behinderunggilt das in besonderer Weise. Volkswa-gen Nutzfahrzeuge bietet mit dem Mul-tivan und Caddy Fahrzeuge an, diedurch den Einbau von Einstiegs- undFahrhilfen unabhngiges Fahren er-mglichen. Martin Braxenthaler, zehn-facher Goldmedaillengewinner bei denParalympischen Winterspielen, hat dieFahrzeuge getestet und ist begeistert:Ein Auto, das Alles hat, damit ich allesmachen kann und mir das Gefhl derUnabhngigkeit vermittelt, lauteteBraxenthalers Fazit. Und die Fotoauf-nahmen fr den neuen Fahrhilfenkata-log von VW Nutzfahrzeuge in dertraumhaften Umgebung des Groglock-ner in sterreich waren fr den begeis-terten Multivan-Fahrer ein wunder-schnes Erlebnis.VW Nutzfahrzeuge hat sich auch alsPartner des Behindertensports positio-niert und bietet Preisnachlsse fr Ver-einsfahrzeuge der im Deutschen Behin-dertensport organisierten Vereine. In-formieren Sie sich unter www.volkswa-gen-nutzfahrzeuge.de/menschen-mit-behinderung oder wenden Sie sich di-rekt an Gerd Schmees, Verantwortli-cher im Vertrieb an Sonderzielgruppen(Fon 05 11 / 79 83 857 oder [email protected] neue Katalog Mobil mit Volks-wagen der Multivan und der Caddykann unter 01802/66 63 72 (0,06 Europro Einheit aus dem dt. Festnetz, max.0,42 Euro pro Einheit aus dt. Mobil-funknetzen) oder unter www.volkswa-gen-nutzfahrzeuge.de/menschen-mit-behinderung bestellt werden.

    German Paralympic Media Award

    Paralympics in London 2012DBS-Prsidium hat Mannschaftsgerst bereits erstelltF R E C H E N H In weniger als einem Jahr starten am 29. August 2012 in Londondie XIV. Paralympischen Sommerspiele. Bis zum 9. September 2012 bestimmendann die Sommer-Paralympics das Bild in der britischen Hauptstadt. Mit ber4.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ber 150 Nationen rechnet das Inter-national Paralympics Committee (IPC).Die deutsche Mannschaft wird wahrscheinlich aus knapp 170 Athletinnen undAthleten bestehen. Endgltig nominieren wird der Deutsche Behindertensport-verband (DBS), der zugleich auch das National Paralympics Committee (NPC) bil-det, sein Team Ende Juli 2012. Bis dahin stehen noch etliche Welt-, Europa- sowieDeutsche Meisterschaften auf dem Programm, mit deren Ergebnissen die DBS-Sportlerinnen und Sportler ihre vorgegebenen Qualiaizierungsnormen errei-chen wollen.Das DBS-Prsidium hat das Mannschaftsgerst bereits erstellt: Delegationslei-ter wird DBS-Prsident Friedhelm Julius Beucher und Chef de Mission Vizeprsi-dent Leistungssport Dr. Karl Quade sein. Seine Stellvertreter sind der Prsidentdes Deutschen Rollstuhlsportverbandes Ulf Mehrens und der DBS-SportdirektorFrank-Thomas Hartleb. Stellvertretender Delegationsleiter ist der DBS-Vizeprsi-dent Wirtschaft und Finanzen Dr. Michael Rosenbaum.Infos zu den Olympischen und Paralympischen Spielen gibt es auf der ofaiziel-len Website unter www.london2012.com

  • Anzeige ColoplastMotiv neu

  • Sport + Mobilitt mit Rollstuhl 09/20118

    Foto

    :Bun

    desregierung,Guido

    Bergm

    ann

    Der Deutsche Rollstuhl-Sportver-band (DRS) und der DeutscheBasketball Bund (DBB) habenbei ihrer gemeinsamen Bewerbung umdie Europameisterschaften 2013 bzw.2015 prominente Untersttzung erhal-ten. Niemand geringeres als Bundes-kanzlerin Angela Merkel empaing nundie Delegationen beider Verbnde imBundeskanzleramt in Berlin. Die deut-sche Regierungscheain lie es sich da-bei auch nicht nehmen Nationalspiele-rin Edina Mller und DRS-VorsitzendenUlf Mehrens sowie NBA-Champion DirkNowitzki und DBB-Prsident IngoWei fr ihre in wenigen Tagen bevor-stehenden europischen Titelkmpfein Israel (Rollstuhlbasketball) und Li-

    tauen (Basketball) viel Erfolg zu wn-schen.DRS und DBB gehen bei der Bewer-bung um Europameisterschaften im ei-genen Land strategisch gemeinsameWege in Fragen der politischen, media-len und logistischen Ausrichtung. Wh-rend sich der DBB um die europischenTitelkmpfe im Jahr 2015 bewirbt,mchte der DRS diese bereits im Jahr2013 erneut im eigenen Land ausrich-ten. Nach dem groen Erfolg der EM2007 in Wetzlar mit ber 32.000 Besu-chern an acht Wettkampftagen und ei-ner guten medialen Prsenz, geht derDeutsche Rollstuhl-Sportverband aktu-ell mit der Ausrichterstadt Frankfurtam Main ins Rennen um die EM 2013.

    Frankfurt liegt im Herzen Deutsch-lands, zentral und bestens internatio-nal vernetzt. Darber hinaus bietet unsFrankfurt als Metropole mit seinenzahlreichen Verknpfungen und derUntersttzung durch die Stadt selbsteine ideale Grundlage um erneut eintolles Rollstuhlbasketballfest zu fei-ern, so Ulf Mehrens zu der hoffnungs-vollen Bewerbung bei der IWBFEurope. So weilte auch der niederlndi-sche IWBF Europe Prsident Jan Berte-ling auf Einladung des DRS in Berlinund begleitete Ulf Mehrens und die 28-jhrige Nationalspielerin Edina Mllervom Hamburger SV ins Bundeskanzler-amt. Die Untersttzung durch Bun-deskanzlerin Merkel ist fr uns vongroer strategischer Bedeutung, daherfreuen wir uns besonders ber ihr E